ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki VN800 Ruckelt Vergaser Problem?

Kawasaki VN800 Ruckelt Vergaser Problem?

Kawasaki VN 800
Themenstarteram 14. Februar 2015 um 14:55

Servus Leute,

Ich habe mir eine Gebrauchte VN800 gekauft! Die bei der Probefahrt auch gut lief!

Sie stand jetzt 2 Monate in meiner Garage habe sie gestern gestartet

und volgende Probleme treten auf:

- Springt Schlecht an

- 1 Zylinder Startet Später

- Beim losfahren geht die Maschine aus, man muss Richtig viel Gas geben das sie los Fährt kommt man beim fahren auf niedrige drehzahl und will beschleunigen stottert sie fährt man schneller und gibt gas ist alles ok!

Sprit und Zündkabel sind neu, Kerzen sind überholt und Vergaser wurde laut Verkäufer Gereinigt und Neu eingestellt!

Da die Maschine einen Tank umbau hat ist mir aufgefallen das am Vergaser ein Anschluss frei ist keine ahnung welche funktion er hat Siehe Bild 1

Ich habe mal den Luftfilter ausgebaut wenn man gas gibt spritzt lediglich benzin aus dem kleinen röchen aber der Kolben mit der Nadel bewegt sich garnicht . Was ich komisch finde da das Bike ja Fährt Siehe Bild 2

Hoffe Ihr könnt mir helfen!

20150214-140923
20150214-141130
Ähnliche Themen
21 Antworten

Der Anschluss auf Bild eins ist der Unterdruckanschluss. Da kommt normalerweise der Benzinhahn dran. Hast du zwei Vergaser ist bei einem dieser stillgelegt, bzw. mit einer Kappe versehen. Also sollte dein zweiter Vergaser einen Anschluss mit dem Schlauch zum Hahn belegt haben, mache hier eine Luftdichte Kappe drauf.

Dann solltest du die Vergaser auch Synchronisieren.

Ohne Luftfilter einen Motor laufen lassen kann zu problemen führen, weil das Gemisch abmagert. Also solche Versuche auf wirklich kurze Laufzeiten beschränken, bzw. einfach ganz lassen.

Stand in den 2 Monaten Benzin in den Schwimmerkammern? Wenn du pech hast, und das Benzin auch schon etwas älter war, dann sind deine Vergaser verklebt. Wenn du Glück hast, fahren die sich von alleine wieder frei. Wenn du Pech hast, dann musst du die Reinigen lassen.

Der Schieber geht nicht per Seilzug hoch, sondern per Unterdruck. Dein Seilzug betätigt nur eine Drosselklappe.

Wenn also die Vergaser komplett unsynchron laufen, kann es vorkommen, dass der eine Zylinder besser läuft, als der andere.

Sonst bleibt noch Undichtigkeit im Ansaugstutzen übrig. Zumindest was mir erstmal einfallen würde.

Grüße

Forster

Themenstarteram 14. Februar 2015 um 15:10

Danke für deine Antwort es gibt nur den einen Vergaser!

Ws wurde ein Harley tank drauf gebaut der nur einen Auslass hat ! und keinen Unterdruck anschluss!

Laut Verkäufer sollte auch alles Funktioniernen

Ah, ok dann ändert sich natürlich meine Aussage!

Es geht nicht um den Tank. Sondern um den Hahn. Wenn der aber nicht Unterdruckgesteuert ist, ist klar, warum der Stutzen am Vergaser frei ist. Dennoch sollte dieser Stutzen geschlossen sein. Wurde scheinbar beim Umbau nicht beachtet.

Die Synchronisierung fällt dann natürlich flach.

Dennoch bleibt das Problem mit dem Benzin übrig, wenn er 2 Monate so stand.

Ändert sich das Fahrbild, wenn der Motor dann warm geworden ist?

Grüße

Forster

Themenstarteram 14. Februar 2015 um 15:21

Ich bin gestern ca 15 km Gefahren es ist minimal besser aber manmuss an der Ampel beim losfahren aufpassen das es nicht Absäuft. Wir haben Vorgestern mal ein Schlauch mit einer Schreube auf das Röchen gesteckt das es quasi zu ist und da ist er garnicht angesprungen!

Was meinst du mit abgesoffen? Bekam der Motor zu viel Sprit oder gar keinen?

Was ich mir noch vorstellen könnte, ist, dass das Standgas sich verstellt hat oder die Leerlaufdüse verschmutzt ist.

Luftfilter sauber?

Grüße

Forster

Themenstarteram 14. Februar 2015 um 15:30

Wenn ich losfahre und zu wenig Gas gebe geht der Motor aus man muss schon mehr Gas geben und die Kupplung langsam kommen lassen wie als würde man einen Steilen Berg anfahren nur auf Grader Strecke hat man dann eine Höhere Geschwindigkeit ist alles Top!

Ja Alles Sauber am Luftfilter Düse weis ich nicht also die Wo man aif dem Foto Sieht sieht ja alles sauber aus!

Gruß

noch eine Frage: Standgas hält er aber?

Grüße

Forster

Themenstarteram 14. Februar 2015 um 15:38

Nein geht aus

Dann schaue dir mal das Standgas, bzw. die Düse an. Für die Düse, musst du die Schwimmerkammer öffnen und die Düse direkt unter die Lupe nehmen. Im Eingebauten Zustand kannst du so keine Aussage treffen, ob die Sauber ist und Durchgang hat.

Grüße

Forster

achso, und wenn du gleich dabei bist, kannst du dir auch gleich die Hauptdüse anschauen. Bzw. den ganzen Stock davon. Aber hier vorsichtig arbeiten, die Teile sind empfindlich.

Grüße

Forster

Themenstarteram 14. Februar 2015 um 15:42

Danke werde mich am Montag mal ans eingemachte machen hab das Handbuch schon da und mich nochmal melden!

Gruß

Viel Erfolg ;-)

Grüße

Forster

Auf die düse würde ich erstmal nicht tippen. Die kommt erst bei höheren Drehzahlen...

Als erstes versuch das standgas zu erhöhen...

Ich tippe drauf, dass die kleinen leerlaufdüsen wieder zu sind.

Hält standgas nicht, Gemisch falsch dadurch stottern...

Liqui moly mtx vergaserreiniger und den Vergaser drin einlegen. Mit Glück löst sich das. Rest filtern und nach und nach verfahren. Mehr kannst du zuhause nicht machen.

@papstpower genau die habe ich gemeint und ja auch geschrieben. Den Düsen Stock kann man im gleichen Schritt kontrollieren, wenn man ehe dabei ist ;-)

Grüße

Forster

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki VN800 Ruckelt Vergaser Problem?