ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki GPX600, BJ 1995, 77PS

Kawasaki GPX600, BJ 1995, 77PS

Themenstarteram 2. Oktober 2009 um 8:34

Hallo,

habe mir dieses Jahr einen Kawasaki GPX600, BJ 1995, 77PS gekauft.

Habe jetzt folgende Frage, ist es eigentlich normal, das da der Verbrauch 10-12l /100 km. normaler Fahrt (bis 7000U/min.) ist. Finde es relativ viel für den Motorrad.

Werde sehr dankbar, wenn jemand auf meine Frage antwortet.

Grüß Jürgen

 

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 2. Oktober 2009 um 10:07

Nein, normal ist das nicht.

Ich würde die Ventile einstellen und den Vergaser synchronisieren. Das hat bei meinem Mopped zumindest geholfen.

am 2. Oktober 2009 um 13:11

Hallo,

um dir mal ne Größenordnung zu geben: Ich brauch mit meiner 97'er GPX mit 73 PS um die 5 Liter bei normaler Fahrweise.

Gruß

Björn

Hallo,

meine GPX brauch so 5-5,5L bei gemischter fahrweise.

Diese beiden top gewarteten GPXe

http://www.moppedsammler.de/page6.php

brauchten zwischen 4 (die weiße auf einer zünftig gefahrenen 300 km Tour) und 5 (die Rote im Durchschnitt, Landstraße/Autobahn) Litern. Meine ZX 10 mit 140 PS benötigt 5,5.

10 Liter verbrennt Deine Kawa nicht, selbst mit miserabel eingestellten Vergasern, da würde sie absaufen und irgendwann gar nicht mehr ziehen/laufen.

Mit sauberer Synchronisation beeinflusst man nur das Leerlaufverhalten und das beim Gasaufziehen. Im normalen Fahrbetrieb spielt diese gar keine Rolle, da es dabei nur um eins geht: Das möglichst gleichzeitige Öffnen der Drosselklappen, bzw. die Gleichstellung im Leerlauf.

Ich würde zunächst mal schauen, wo der Sprit evtl. hinläuft. Ist irgendwas undicht und der Saft verdunstet oder läuft er bei verdreckten Vergasern unten raus, weil die Nadelventile nicht mehr schließen ? Riecht das Öl nach Benzin ? Ist der Luftfilter sauber ? Die Luftzufuhr durch nichts verstopft (Lappen unter der Sitzbank oder sowas) Sind Ansaug- und Vergaserstutzen richtig drauf und dicht (Risse dürften bei einer 95er ZX 600 C eigentlich noch nicht auftreten )

Dann würde ich die Zündkerzen rausschrauben, dazu muss der Tank ab und um an die mittleren Kerzen zu kommen, auch die Zündspulen. Wie sehen die Kerzen aus ? Schwarz ? Verrußt ? Stimmen die Wärmewerte ? z.B. NGK DR 9 EA wäre die Richtige. Wenn sie zu fett läuft, sind die Kerzen schwarz, außerdem qualmt das Ding dann schwarz und zwar ordentlich. Frag mal den 01wolle...

Ist das gecheckt, käme die Ventilspielkontrolle bzw. das Einstellen. Die via Schlepphebel betätigten Ventile kann man sehr gut selbst einstellen, auch wenns eine Fummelei ist, das gebe ich zu. Aber das Ventilspiel muss natürlich stimmen. Die Vergasersnchronisation ist kein Fehler aber nicht ursächlich für ein solches Besäufnis. Eher dann die Vergaser selbst. Sind sie dreckig, korrekt bedüst, (102/104)stimmt die Stellung der Düsennadel, ist diese die Richtige ?

In die Vergaser vom Wolle hat so ein Bastlwastl Unterlegscheiben unter die Düsen gemacht, damit mehr Sprit kommt. Mehrleistung dadurch ist eben Irrglaube. Höherer Spritverbrauch nicht.

Im Zweifelsfall müssen die Vergaser raus und am Besten zum Sammler geschickt werden. Der prüft, reinigt und stellt ein. Dazu gibts aber hier schon so viele Aussagen, dass ich das Prozedere nicht wiederhole. Kurzform: Saubere und korrekt eingestellte Vergaser gegen eine Pulle Single Malt vom schnapsmax. Das ist der deal. Das Einbauen der Gaser in eine GPX ist kein Zuckerschlecken, das verrate ich schon mal...:D

am 2. Oktober 2009 um 22:28

Hallo alle zusammen.Da kann ich dem Sammler nur recht geben, meine gaser waren sowas von verbastellt.Nein auch meine nimmt nicht mehr als 5-6 liter.Aber dann muss die kleine auch was für leisten.mfg wolf

ich traue mich gar nicht zu fragen, ... Du stellst doch während der Fahrt den Choke zurück, ... oder nicht?

und Du weißt auch, dass man bei den älteren Modellen den Benzinhahn nicht schließen kann, also offen lassen, da ansonsten die pre Stellung erreicht wird; dann läuft das Benzin aus

sonkepatrick

Zitat:

Original geschrieben von sonkepatrick

und Du weißt auch, dass man bei den älteren Modellen den Benzinhahn nicht schließen kann, also offen lassen, da ansonsten die pre Stellung erreicht wird; dann läuft das Benzin aus

sonkepatrick

... und bei den Neueren noch weniger, so etwas nennt man einen Unterdruck - gesteuerten Benzinhahn. Dies hat allerdings nur den einen Zweck, dass eben nur dann Benzin durch den Hahn fließt, wenn der Motor läuft, der über den Ansaugstutzen einen Unterdruck auf den am Hahn montierten Membranverschluß gibt. In der Stellung "Primary" (=pri) läuft der Kraftstoff auch durch den Hahn, wenn der Motor nicht dreht, z.B. um die Schwimmmerkammern zu füllen, wenn man den Vergaser raus hatte, oder beim Synchronisieren, wenn der Nupsi am Gaser für den Synchronschlauch benötigt wird.

Insofern läuft da auch in Pri-Stellung das Benzin (zum Glück) nicht aus, sondern nur so lange in die Vergaser, bis das Nadelventil den Zustrom stoppt, weil die Kammern voll sind, vorausgesetzt, sie sind in Ordnung, womit ich wieder bei meinem posting wäre, das der TE gerne mal abarbeiten könnte, dann hätten wir die Ursache sicher bald gefunden.

Wenn er dauernd mit gezogenem Choke fährt, springt die Karre im warmen Zustand gar nicht mehr an. Ich denke, der Sprit läuft irgendwo raus, auch eine Undichtigkeit am Tankgeber oder einen durchgerosteten Tank sollte man in Betracht ziehen. Ausgelaufenes Benzin verdunstet schnell, das Phänomen (Tankgeber undicht) hatte ich mal an einer XJ 750...

 

Aber nun - lieber TE - Butter bei die Fische. Jetzt hast so viele Tipps bekommen, jetzt wollen wir Ergebnisse hören/lesen...:D

Oder um es in Deine Worte zu kleiden:

Wären sehr dankbar wenn es auf unsere Antworten zu Deiner Frage mal eine Reaktion geben würde...

Hallo,

jetzt muss ich wegen dem Benzinhahn doch mal fragen, meiner an der GPX hat die

Stellung OFF, ON und RES.

Wo ist hier die genannte Stellung Pri?

 

 

 

Bei der GPX gibts keine Pri-Stellung mehr, die GPZ 600 hatte das noch.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von effexxx

Bei der GPX gibts keine Pri-Stellung mehr, die GPZ 600 hatte das noch.

Gruß

Danke,

wie bekommt man dann am besten die Vergaser wieder voll wenn man den Tank leer gefahren hat und zu spät auf Res umschaltet.

 

Da hat der effex Recht, stimmt. Die GPX hat ja diesen "ferngesteuerten" Sprithahn, mit dem Drehrädle in der Verkleidung. Sag an effexx, ist der dann überhaupt noch Unterdruck gesteuert, oder gehts zurück zur guten alten Zeit, wo "on" noch "on" war und nicht nur wenn der Motor läuft ?

@klaus-gpx: In diesem Fall würden sich Deine Vergaser von alleine füllen, läuft es über Unterdruck, dann nur bei Betätigen des Anlassers, geht aber relativ schnell. Benzinhähne, die eine Stellung "Off" haben, dürften allerdings nicht mit Unterdruck geschaltet werden.

Hmmm... sooo schlecht war das nicht, aber es fordert des Fahrers Mitdenken. Die olle Bol d'or ("Normal"hahn ohne Unterdruck) stand mal übers WE mit offenem Sprithahn auf dem Seitenständer, beim Starten nach ein paar Tagen flog dann ein guter halber Liter Sprit aus der 4-1 hinten raus.

Schlimmer noch bei der XS 750 SE, die hat zwei Hähnchen. Eins stand auf PRI und innerhalb 3 Wochen sickerte ein guter Liter Kraftstoff ins Öl.

Das äußerte sich dadurch, dass die bei einer gewissen Drehzahl über die Kurbelgehäuse-Entlüftung ihren eigenen Rotz ansaugte und plötzlich bockte und wie wild qualmte. Bemerkt haben wir es erst, als der Motor schon wieder soweit zerlegt war, dass man die dünne Plörre im Kurbelgehäuse schwappen sah.:(

 

Hallo,

an den Benzinhahn geht auch bei der GPX ein Unterdruckschlauch, und bis die Gaser wieder voll sind dauert ca. 15-20min, ist sehr prickelnd wenn man auf der Bahn stehen bleibt.

Da war ich wohl zu spät...Ist mir auch schon passiert...Am einfachsten ist dann den Anlasser leiern zu lassen...Man sollte schon alleine deswegen bei der Kiste immer mit ner guten Batterie unterwegs sein...und spätetens beim ersten stottern an den Benzinhahn denken.

Gruß

am 11. Oktober 2009 um 16:08

Hoppla, da haben wir ja schon das nächste was beim Modelwechsel GPz auf GPX "Verschlimmbessert" worden ist. Ich lasse den Hahn immer auf Res. und fahre nach Tageskilometerzähler obwohl die Tankanzeige nach einer"Zeigereichung" jetzt richtig brauchbar geworden ist !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Kawasaki GPX600, BJ 1995, 77PS