ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufentscheidung: Skoda Octavia II oder Opel Astra J ST?

Kaufentscheidung: Skoda Octavia II oder Opel Astra J ST?

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 12:12

Hallo liebe Motor-Talk-Community!

Ich stehe vor einer konkreten Kaufentscheidung beim Gebrauchtwagenkauf, wo für mich kein klarer Favorit hervorgeht. Daher bitte ich euch um Feedback als Entscheidungshilfe!

Zunächst zu meinem Fahrprofil: Ich fahre alle 1-2 Wochen hauptsächlich Langstrecken (800 km und mehr) und bin von daher viel auf der Autobahn unterwegs bei einer jährlichen Fahrleistung von 12.000 km und mehr. Das Auto ist für mich kein Statussymbol, sondern ein Nutzfahrzeug, welches zuverlässig und robust funktionieren soll. Es sollte groß genug sein, um mal ein paar Umzugskartons oder ein Fahrrad transportieren zu können. Spritverbrauch spielt eine untergeordnete Rolle, ich lege eher Wert auf wenige Werkstattaufenthalte.

Nun bin ich auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen bis 8.000 €. Dabei habe ich zwei Kandidaten (Euro 5 Diesel) in der engeren Auswahl, jeweils beim Händler mit 1 Jahr Händlergarantie. Ich bin beide schon probegefahren und hätte bei beiden ein gutes Gefühl.

Skoda Octavia Impuls Limousine

  • Motor: 1.6 L TDI, 105 PS
  • EZ: 12/2010
  • 125.000 km
  • Ausstattung: Tempomat, Klimaautomatik, PDC hinten, Lichtsensor, Regensensor, 8-fach bereift
  • TüV neu, Service neu, Bremsen komplett neu
  • Versicherung (HP/TK/VK): 310/440/530 €
  • Preis: 7.400 €

Der Octavia ist aus 2. Hand. Das Radio hat leider nur einen AUX-Eingang. Hier würde ich noch 300 € in die Hand nehmen und ein Android-Radio mit USB, FSE und Google-Maps Navigation einbauen. Dann fällt auch die lästige Handykralle weg. Das Auto hat am Heck einen Kratzer, an dem sich bereits etwas Rost bildet. Außerdem gibt es einen Steinschlag mittig in der Frontschutzscheibe, den der Händler nicht beheben möchte. Der Zahnriemen ist laut Händler erst bei 210.000 km fällig.

Beim Octavia reizt mich, dass ich (bis auf den Steinschlag) die nächsten 2 Jahre Ruhe habe, da Bremsen, Service, Zahnriemen erstmal nicht fällig sind. Ich nehme ihn als robusteres Fahrzeug wahr, bei dem zukünftige Reparaturkosten überschaubar bleiben. Im Unterhalt ist er etwa 120 € / Jahr günstiger als der Astra.

Opel Astra J Sports Tourer Active

  • Motor: 1.7 L CTDi, 110 PS
  • EZ: 10/2013
  • 130.000 km
  • Ausstattung: Tempomat, Klimaautomatik, PDC hinten & vorne, Lichtsensor, 6 Gänge, Multifunktionslenkrad, 8-fach bereift
  • TüV neu, nächster Service 09/2018
  • Versicherung (HP/TK/VK): 340/470/620 €
  • Preis: 8.000 €

Der Astra ist ein Firmenwagen-Rückläufer (1. Hand). Das eingebaute Radio (CD 400 Plus) hat bereits AUX, USB, FSE, das würde ich so lassen. Der Zahnriemen wurde noch nicht gewechsel, der wäre nächstes Jahr bei 150.000 km fällig. Laut diesem Forum soll hier das M32-Getriebe anfällig sein. Ich haben bei der Probefahrt gezielt darauf geachtet und konnte keine Auffälligkeiten feststellen. Der Astra gefällt mir optisch geringfügig besser.

Der Astra ist 3 Jahre jünger als der Octavia. Ich vermute, dass der 6. Gang bei vielen Autobahnfahrten (um die 150 km/h) zu einem ruhigeren Fahrgefühl führt. Dafür ist er im Unterhalt etwas teurer und der nächste Service + Zahnriemenwechsel stehen schon in der Tür. Mit was muss ich hier finanziell etwa rechnen?

Nun sind eure Meinungen/Einschätzungen gefragt: Mit welchem Auto habe ich die nächsten 4-6 Jahre weniger Probleme? Ist der Octavia tatsächlich wartungsärmer oder sind die 3 Jahre beim Astra ausschlaggebend?

Wie würdet ihr die Autos versichern: HP, TK oder VK?

Vielen Dank!

Octavia 1
Octavia 2
Astra 1
+1
Beste Antwort im Thema
am 27. Mai 2018 um 17:36

Ich würde den Astra nehmen, ist das neuerer Fahrzeug und hat keinen so genannten Schummelmotor. Dazu bietet er bereits das von dir gewünschte Radio. Gleichzeitig ist der Astra auch die modernere Konstruktion, der Octavia 1Z basiert noch auf der Plattform des Golf V und ist beinahe 20 Jahre alt.

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich würde den Octavia nehmen. Auch wenn der Astra besser aussieht.

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 16:53

Danke für deine Rückmeldung!

Kannst du mir vielleicht noch sagen, was den Octavia für dich zur besseren Wahl macht?

Themenstarteram 27. Mai 2018 um 17:19

Ich habe noch die mobile.de-Links rausgesucht:

  • Octavia
  • Astra

Zitat:

@Flokhi schrieb am 27. Mai 2018 um 16:53:45 Uhr:

Danke für deine Rückmeldung!

Kannst du mir vielleicht noch sagen, was den Octavia für dich zur besseren Wahl macht?

Finde den Innenraum besser. Mag beim Astra diese vanartigen vorderen Dreiecksfenster nicht. Astra ist auch relativ schwer.

Bin den Astra zwar nie gefahren, aber den insignia und fand den nicht wirklich überzeugend. Der Octavia dürfte im Innenraum mehr Platz bieten. Er fährt gut. Octavia ist ein vernünftiges Auto mit viel Platz und hat wenig Schwächen.

am 27. Mai 2018 um 17:36

Ich würde den Astra nehmen, ist das neuerer Fahrzeug und hat keinen so genannten Schummelmotor. Dazu bietet er bereits das von dir gewünschte Radio. Gleichzeitig ist der Astra auch die modernere Konstruktion, der Octavia 1Z basiert noch auf der Plattform des Golf V und ist beinahe 20 Jahre alt.

Habe damals neben dem Abi bei einem Skoda Händler gearbeitet. Die aktuellen Modelle sind super, aber der von dir gezeigte stammt meiner Meinung nach nocj aus der Zeit wo Skoda wirklich VW in billig war. Ich empfehle auch den Opel, da dieser das modernere, komfortablere Fahrzeug ist.

Der O2 soll recht schlechtes Licht haben, falls das ein Ausschlußkriterium sein sollte.

am 28. Mai 2018 um 10:26

Ich hatte den Octavia 1Z vor der Modellpflege mit Xenonscheinwerfern. Das Licht war ganz gut für die damalige Zeit, allerdings nicht zu vergleichen mit dem LED-Licht von modernen Autos.

Zitat:

@S_C_R_A_M_B_L_E_R schrieb am 28. Mai 2018 um 10:26:41 Uhr:

Ich hatte den Octavia 1Z vor der Modellpflege mit Xenonscheinwerfern. Das Licht war ganz gut für die damalige Zeit, allerdings nicht zu vergleichen mit dem LED-Licht von modernen Autos.

Das schlechte Licht betrifft auch nur Halogen.

Ich muss mich der ASTRA Riege anschließen, der Wagen wirkt frischer, der Kombi ist praktischer und wirkt beim Astra tatsächlich sportlicher als der Octavia, der 1.6 TDI ist mit 5 Gängen gut bedient (hatte selbst den Golf VII Variant 1.6 TDI mit 110PS, also den min. überarbeiteten Motor, der ein wenig besser zieht als der älter) und voll ausreichend.

Dazu ist der Astra 3 Jahre jünger und 1.Hand, das ist dann der Abschuss für den Skoda, der sicherlich nicht schlecht ist. Laufende Kosten hast du überall, was beim einen früher kommt, kommt beim anderen später. Da würde ich nicht zu viel darauf geben.

Das zusätzliche Schummeldiesel Paket von der VAG macht mir weniger Angst, mehr die Software Beseitigung dieser, ob da danach alles noch so rund läuft. Fördern muss man es auch nicht umbedingt, aber in wie weit die schlussendlichen Auswirkungen nicht alle Diesel irgendwann betreffen, Glaskugel...

Der Octavia ist zu teuer im Vergleich zum Astra. Drei Jahre älter, Steinschlag in der Scheibe, Rost am Heck -- und kostet gleich viel. Der 1.6 TDI ist potentiell ein "Schummeldiesel". Es gibt durchaus Fahrer, die sagen, dass der Motor nach dem obligatorischen Software-Update mehr Ärger macht. Der Octavia hat mehr Platz im Innenraum, aber sonst spricht nicht viel dafür.

Der Astra J ist sehr solide. Ja, der Zahnriemenwechsel wird Geld kosten, aber das entscheidende Argument sollten Verschleißteile nicht sein.

Ich sehe jetzt nicht, wie und warum ein 8 Jahre alter Octavia zuverlässiger sein sollte als ein 5 Jahre alter Astra.

hallo und guten tag

 

vielen Dank für diesen Artikel und die ideen von euch allen. Ich finde diesen Vergleich sehr sehr interessant.

 

Bin noch nicht entschlossen.

 

Welches der beiden Autos wurde den häufiger abgesetzt - ist häufiger im Markt!?

Die 1.6 und 2.0 CDTI Motoren mit Euro 6 waren genauso von Schummeleien betroffen

Zitat:

@FrankyStone schrieb am 28. Mai 2018 um 11:57:02 Uhr:

Der Octavia ist zu teuer im Vergleich zum Astra. Drei Jahre älter

Ein Skoda wird immer wertbeständiger sein als ein Opel.

Im vorliegenden Fall würde jedoch sogar ich als VAG Befürworter den Opel nehmen, wenn es denn unbedingt einer von den beiden sein soll.

So ein Skoda 2 wirkt schon extrem altbacken. Ist er ja von der Bauzeit her auch.

Ich denke, dass es im Netz sowohl vom Octavia als auch vom Astra deutlich bessere Angebote gibt.

Welches Getriebe hat der hier verlinkte Astra eigentlich verbaut? Hoffentlich nicht das M32

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufentscheidung: Skoda Octavia II oder Opel Astra J ST?