ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mini Cooper S, Suzuki Swift Sport, Opel Adam S, Ford Fiesta ST

Mini Cooper S, Suzuki Swift Sport, Opel Adam S, Ford Fiesta ST

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 9:32

Servus,

suche aktuell nach einem sportlich angehauchten Auto bis etwa 10.000 €.

Bin jetzt hier auf diese Modelle gestoßen. In der Versicherung alle relativ nahe beieinander und dennoch so unterschiedlich.

Ich liebäugle zwar mit dem Cooper S, weiß aber nicht, ob es das sinnvollste bzw. vernünftigste wäre.

Habe zum Cooper S zwei Angebote entdeckt für jeweils etwa 8000€, mit knapp 60.000 Km, aber halt aus 2006-2007.

Beim Cooper S hätte Ich noch 2000€ im Petto für Reparaturen falls etwas sein sollte.

Beim Suzuki Swift Sport finde Ich nur Wagen ab 80.000 Km, dafür aber schon von 2014-2015. Hier ist das Angebot aber eher gering, preislich bei etwa 7500€-8500€.

Beim Opel Adam S fängt es preislich bei 10000€ an, wobei mit etwas Verhandlungsgeschick bestimmt noch etwas möglich ist. Gefällt mir auch sehr gut und ist neuer vom Baujahr, etwa 2015-2016. Und haben auch nur 40.000-50.000 KM auf der Uhr.

Der Fiesta ST würde mir auch gefallen, ist auch bei etwa 10000€ angesiedelt in einem guten Zustand. Baujahr auch etwa 2015 und auch knapp 50-60 TKM gelaufen.

Mich würden eure Erfahrungen zu diesen Autos interessieren, ob der Mini überhaupt in dem Alter noch zu empfehlen ist, auch wenn dieser nur 50-60 TKM gelaufen ist.

Vielen Dank schon einmal im Voraus für die Antworten!

Beste Antwort im Thema

Moin,

Naja ... Zuerst müsstest du uns Mal verraten, was deine Zielsetzung an das Auto ist.

Aktives Fahren, sportliches Fahren oder geht es eher darum einen souveränen Antrieb zu haben und die sportliche Gesamtperformance tritt in den Hintergrund? Das ist bei der Bewertung deiner Kandidaten tatsächlich nicht Unwesentlich.

In den meisten Fällen dürften die Autos noch nicht völlig verheizt sein - aber, würden sie schlecht behandelt, dann wirst du ab 100.000 km sicherlich bemerken, dass Dinge wie Kupplung, Getriebe, Ölverbrauch, Fahrwerk, Klappergeräusch ein Thema werden. In den wenigsten Fällen wirst du das jetzt schon feststellen können. Grundsätzlich ist es auch nicht das Thema, wenn diese Autos sportlich bewegt werden, wenn sie stets technisch gut dastehen und warm und kalt gefahren werden. Schließlich wurden sie dafür ja Mal entwickelt.

Der Adam ist das klar unsportlichste Auto, da es zu den schwächeren Modellen hier gehört und zudem noch einiges an Wohlstandsspeck mitschleppt. Außerdem sind Lenkung, Fahrwerk, Bremsen und Sitze zu wenig auf den sportlichen Aspekt gedrillt. Im Gegenzug ist er aber auch der alltagsfreundlichste und nervt auf der Autobahn zwischen FFM und MUC am wenigsten und er kommt der Idee eines small personally luxury Cars am nächsten - nur viel Nutzraum bekommst du halt nicht.

Auf Platz 3 kommt bei mir der Cooper S. Sofern keine Optionen entsprechend gewählt wurden ist er zwar deutlich sportlicher als der Adam, aber er verliert in der Spitze gegen ST und Sport. Er ist aber ein durchaus würdiger und guter sportlicher Kompromiss - der auch Alltag kann und nicht permanent nerven wird. Mit jeder fahrdynamischen Option rückt er an die beiden anderen heran und kann sie natürlich auch überholen, wenn z.B. einige Optionen, Worksmodifikationen oder Drittteile verbaut sind. Im Image gewinnt er natürlich gegen die beiden anderen.

Der Swift wäre meine Nummer zwei. Vom Konzept ist der 136 HP sportlicher als der Cooper S - sein "größter" Schwachpunkt ist, dass er halt nur 136 Sauger-PS liefert und er dem Cooper S und dem ST dann auf jeder Graden ausgeliefert ist.

Meine Nummer 1 ist hier der Fiesta ST. Er ist das klar sportlichste Auto. Der Nachteil ist - man merkt ihm speziell im Innenraum den Rotstift an. Er wirkt da dann doch deutlich bodenständiger und pragmatischer als z.B. der Mini. Muss nicht schlecht sein - aber er ist halt weniger Eigenständig. Die Sitze, die Bremsen, das Fahrwerk sind Top. Im Alltag ist er erträglich und kann sogar verhältnismäßig sparsam bewegt werden. Er gilt nicht umsonst als guter Einstieg in diese Fahrzeugkategorie.

LG Kester

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Alter/Baujahr oder Kilometerstand?

Was ist wie wichtig?

Ein ewiges Thema.

Für mich ist es bei einem Alter 10 bis 15 Jahren noch immer der Kilometerstand.

Andere meinen dann, dass dieses Auto mit 60tkm und 10 Jahren doch viel schlechter ist als der 5-jährige mit 160tkm.

Wie gesagt da gehen die Meinungen auseinander.

Ist aber auch ein wenig davon abhängig was man mit dem Fahrzeug noch vor hat.

Sowohl derjenige der ein Auto bis H-Kennzeichen schonen will als auch der extrem viele Kilometer fahrende können mit hohen Alter bei wenig Kilometer gut leben.

Wer aber ein Auto wenig fahren will und es nach wenigen Jahren wieder ohne viel Verlust verkaufen will.....

Also wir haben ein Opel Adam und nur Probleme damit gehabt und vor allem mit der Klimaanlage. Ist auch ein bekanntes Problem bei dem Adam. Da haben andere sicher andere Erfahrungen gemacht aber ich kann dir nur vom Adam abraten

am 8. Juni 2020 um 10:06

Das kann man pauschal nicht sagen. Da muss man sich das jeweilige Fahrzeug ansehen. Was nützen 20000 km wenn der Rost es nach 10 Jahren zerfressen hat. Und andererseits kann ein Motor auch 200 oder 300k km halten. Wie so oft im Leben: Es kommt auf den Einzelfall an.

Pauschal sollte man sich aber überlegen ob ein 15 Jahre altes Auto noch von der Sicheheit und vom Verbrauch her Zeitgemäß ist. Gerade wenn es etwas sportlicher ist wie die von dir genannten. Die wurden bestimmt öfters schon etwas härter rangenommen. Zumindest in den meisten ygällen.

Nach Sportlichkeit sortiert

Fiesta - Suzuki - Mini - Adam

Das Hauptproblem ist, dass ein Mini ein Mini ist. Willst Du einen Mini, hilft Dir nur ein Mini.

Ich persönlich würde jüngere Fahrzeuge bevorzugen. Da ein Auto heute nicht nur aus Motor und Getriebe besteht sondern aus einer Menge Elektronik und Elektronik ab Erstellung altert und keiner richtig weiß, wie lange das Gelumpe hält. Der Mixt muss stimmen als Alter und Laufleistung. Motoren die eine Laufleistung deutlich weniger als 5000 km im Jahr aufweisen, können verschlissener sein als einer mit gleicher Laufleistung der aber mit 15.000 km oder mehr im Jahr. Des Weiteren spielen natürlich auch andere Faktoren mit hin ein. Man kann auch mal eine Montagsente bekommen, wo fehlerhafte Teile verbaut sind, die erst sich später bemerkbar machen.

Moin,

Naja ... Zuerst müsstest du uns Mal verraten, was deine Zielsetzung an das Auto ist.

Aktives Fahren, sportliches Fahren oder geht es eher darum einen souveränen Antrieb zu haben und die sportliche Gesamtperformance tritt in den Hintergrund? Das ist bei der Bewertung deiner Kandidaten tatsächlich nicht Unwesentlich.

In den meisten Fällen dürften die Autos noch nicht völlig verheizt sein - aber, würden sie schlecht behandelt, dann wirst du ab 100.000 km sicherlich bemerken, dass Dinge wie Kupplung, Getriebe, Ölverbrauch, Fahrwerk, Klappergeräusch ein Thema werden. In den wenigsten Fällen wirst du das jetzt schon feststellen können. Grundsätzlich ist es auch nicht das Thema, wenn diese Autos sportlich bewegt werden, wenn sie stets technisch gut dastehen und warm und kalt gefahren werden. Schließlich wurden sie dafür ja Mal entwickelt.

Der Adam ist das klar unsportlichste Auto, da es zu den schwächeren Modellen hier gehört und zudem noch einiges an Wohlstandsspeck mitschleppt. Außerdem sind Lenkung, Fahrwerk, Bremsen und Sitze zu wenig auf den sportlichen Aspekt gedrillt. Im Gegenzug ist er aber auch der alltagsfreundlichste und nervt auf der Autobahn zwischen FFM und MUC am wenigsten und er kommt der Idee eines small personally luxury Cars am nächsten - nur viel Nutzraum bekommst du halt nicht.

Auf Platz 3 kommt bei mir der Cooper S. Sofern keine Optionen entsprechend gewählt wurden ist er zwar deutlich sportlicher als der Adam, aber er verliert in der Spitze gegen ST und Sport. Er ist aber ein durchaus würdiger und guter sportlicher Kompromiss - der auch Alltag kann und nicht permanent nerven wird. Mit jeder fahrdynamischen Option rückt er an die beiden anderen heran und kann sie natürlich auch überholen, wenn z.B. einige Optionen, Worksmodifikationen oder Drittteile verbaut sind. Im Image gewinnt er natürlich gegen die beiden anderen.

Der Swift wäre meine Nummer zwei. Vom Konzept ist der 136 HP sportlicher als der Cooper S - sein "größter" Schwachpunkt ist, dass er halt nur 136 Sauger-PS liefert und er dem Cooper S und dem ST dann auf jeder Graden ausgeliefert ist.

Meine Nummer 1 ist hier der Fiesta ST. Er ist das klar sportlichste Auto. Der Nachteil ist - man merkt ihm speziell im Innenraum den Rotstift an. Er wirkt da dann doch deutlich bodenständiger und pragmatischer als z.B. der Mini. Muss nicht schlecht sein - aber er ist halt weniger Eigenständig. Die Sitze, die Bremsen, das Fahrwerk sind Top. Im Alltag ist er erträglich und kann sogar verhältnismäßig sparsam bewegt werden. Er gilt nicht umsonst als guter Einstieg in diese Fahrzeugkategorie.

LG Kester

Zitat:

Ich liebäugle zwar mit dem Cooper S

Tolles Auto, aber sehr teuer. Bei der geringen Laufleistung würde ich einen reinen Kurzstreckenbetrieb befürchten. Für viel Geld bekommst du eine alte Kiste. Kann man machen... aber würde ich persönlich nicht.

Zitat:

Suzuki Swift Sport

Toller Wagen - wenn man einen findet.

Zitat:

Beim Opel Adam S fängt es preislich bei 10000€ an

Ebenfalls ok.

Zitat:

Der Fiesta ST würde mir auch gefallen, ist auch bei etwa 10000€ angesiedelt in einem guten Zustand.

Wäre für mich der Favorit. Die Verfügbarkeit ist gut und Spaß sollte er auch machen. Für den Budget kannst du einen ordentlichen ST bekommen.

Eventuell könnte man den 208 GTi ja noch mit in die Auswahl aufnehmen. Als Gebrauchtwagen werden diese Recht günstig gehandelt, ohne dass mir jetzt explizite Schwachstellen bekannt wären.

Zu den Thema Fiesta gab es kürzlich was.

Erst ohne Typangabe

So nach dem Motto lieber altes Modell oder neues oder....

Wenn ich es finde werde ich hier noch mit den Link ergänzen.

Beim Mini ist mit mehr und teureren Problemen zu rechnen. Am zuverlässigsten ist der Swift. Der hat keinen Turbomotor, ist halt die Frage ob du mit der völlig anderen Leistungsentfaltung klarkommst, ist komplett subjektiv, manche bevorzugen es, andere verbringen fast täglich Stunden damit auf Motortalk Beiträge über ihre Abneigung gegen Sauger zu verfassen. Adam und Fiesta sind immerhin noch deutlich zuverlässiger als ein älterer Mini.

Edit: Muss es ein 4-Sitzer sein oder kommt zb ein Mazda MX-5 auch in Frage?

Ich glaube ich bekomme Kopfschmerzen ...

- alle Turbos gehen sofort kaputt ... OK, vielleicht wenn man nicht Autofahren kann ...

- japanische Autos gehen nie kaputt, niemals ... Geht gar nicht. Das der Lack allgemein als lala bewertet wird und das wohl in naher Zukunft Korrosionsprobleme geben könnte, das man einiges von defekten Fensterhebern lesen kann (ach stimmt, dann ist das Auto ja nicht kaputt), das die Kupplung eher zu den schnell Verschleißern gehört - geschenkt, auch dass der Swift manchmal Zündkerzen wie Gummidrops verspeist, dass die Schaltgestänge ausschlagen, dass der Beifahrerairbag gerne Fehler meldet, dass z.B. die Furtbefestigungen rosten, ausfallende ZV Steller, auch die Lagerung des Kupplungspedals macht regelmäßig Probleme und die Lenksäulen klappern auch durchaus öfters in den Lagern und war da nicht noch was mit den Klimakompressoren ?!? ... Herje ... Das Leben muss mit all den Vorurteilen einfach und toll sein ...

Ich mag das Auto sehr sehr gerne - man bekommt echt Party für sein Geld ... er erledigt seinen Job im sportlichen wunderbar. Aber von man hat damit keine Probleme und der ist dramatisch zuverlässiger als die anderen ... Davon sind wir doch weit weg - eher im Bereich eines verdienten Unentschiedens.

Und bevor irgendwer meint, die Liste beim Swift wäre ein NoGo - stimmt nicht. Alles beherrschbar, alles reparabel und alle anderen haben auch ihre Macken. Aber dieser Schluss ist echt sowas von weltfremd ... Man weiß echt nicht ob lachen oder weinen angebrachter ist ...

Auf Grund des Alters würde ich nach dem Swift oder Fiesta schauen. Mit dem Adam werde ich persönlich nicht warm, wie du ihn findest kannst du ja bei einer Probefahrt selbst herausfinden. Von so alten Minis würde ich die Finger lassen wenn es den gleichen Spaß auch 8 Jahre jünger gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mini Cooper S, Suzuki Swift Sport, Opel Adam S, Ford Fiesta ST