ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Kaufentscheidung Gebrauchtwagen vs. Neuwagen

Kaufentscheidung Gebrauchtwagen vs. Neuwagen

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 6. März 2018 um 16:41

Hallo Autokenner,

wir fahren seit 10 Jahren einen Caddy Life TDI der nun ersetzt werden soll durch einen mit Erdgasantrieb.

Bisher haben wir immer nur Gebrauchtwagen gekauft, keine Ahnung von Neuwagen und üblichen Rabatten etc.

Wir haben zwei Möglichkeiten, die Entscheidung fällt uns schwer und ist abhängig davon, ob es beim Neuwagen "echte" Verbesserungen gibt:

- Caddy Ecofuel EZ 6/2014 mit 22.000km, Leasing-Rückläufer für 14.600€

- Caddy TGI als Neuwagen, dank Prämien ca. 9.000 € günstiger als Liste für 20.000€.

 

Zwei Fragen stellen sich mir vordringlich:

1. wie sind die Modelle technisch einzuschätzen- hat sich da bzgl. Motorqualität/CNG-Problemstellen nochmal deutlich was positiv entwickelt? Muss man immernoch davon ausgehen, dass man nach 10 Jahren den teuren Tank austauschen muss?

2. Wie ist der Neuwagenpreis einzuschätzen, gibt es immer so große Rabatte, oder ist das tatsächlich üblich?

 

Danke für Eure Antworten!

Beste Antwort im Thema

9000 Euro is schon nicht schlecht. Also bekommst du für einen Aufpreis von 5400 Euro ein 4 Jahre Jüngeres Auto mit 2 Jahren Garantie wo noch keiner ausser dir drauf rumgeritten ist, keine Vorschäden und evtl. sogar noch deine Wunschausstattung inkl. Wunschfarbe!

In dem Fall: Kauf den Neuwagen!

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten
Themenstarteram 5. März 2018 um 8:47

Hallo Autokenner,

wir fahren seit 10 Jahren einen Caddy Life TDI der nun ersetzt werden soll durch einen mit Erdgasantrieb.

Bisher haben wir immer nur Gebrauchtwagen gekauft, keine Ahnung von Neuwagen und üblichen Rabatten etc.

Wir haben zwei Möglichkeiten, die Entscheidung fällt uns schwer:

- Caddy TGI EZ 6/2014 mit 22.000km, Leasing-Rückläufer für 14.600€

- Caddy TGI als Neuwagen, dank Prämien ca. 9.000 € günstiger als Liste für 20.000€.

Zwei Fragen stellen sich mir vordringlich:

1. wie sind die Modelle technisch einzuschätzen- hat sich da bzgl. Motorqualität/CNG-Problemstellen nochmal deutlich was positiv entwickelt?

2. Wie ist der Neuwagenpreis einzuschätzen, gibt es immer so große Rabatte, oder ist das tatsächlich üblich?

Danke für Eure Antworten!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

Hi,

durch die Prämien der Hersteller sind aktuell wirklich höhere Nachlässe drin als sonst im allgemeinen üblich.

Sind die 14600€ für den Gebrauchten incl. Inzahlungnahme des alten oder geht der Verkaufspreis des alten noch davon ab?

Im ersten Fall würde ich eher sagen nimm den neuen wenn es finanziell drin ist.

Hat der neue inzwischen die Euro 6d Norm? Selbst wenn er mit Gas sehr sauber ist bringt dir das nix wenn in den Fahrzeugpapieren nur Euro 6 drin steht.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

Ich würde mal prüfen ob die die selben Tank´s haben, meiner Meinung haben die neueren jetzt alle Kohlefassertanks drin und der alte Caddy ggf noch stahltank, womit ja auch VW massive Probleme hatte, zudem muß so einen Anlage meiner Meinung nach 10Jahre zu einer Aufwendigen teuren Prüfung, bei dem gebrauchten dann in 6jahren.

Zudem gab es 2014 schon TGI?????

Und 2014 müßte ja noch älteres Facelift sein

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

Euro 6d gibt es noch gar nicht. Nur Euro 6d "temp".

Kleiner, aber feiner Unterschied.

Bei neuen Benzinern stellt sich mittlerweile die Frage nach dem Partikelfilter, keine Ahnung, ob das auch für CNG interressant ist.

Preisnachlässe werden von den Herstellern völlig unterschiedlich gehandhabt, VW gibt da inkl. der aktuellen Prämien anscheinend recht viel, um von den völlig überhöhten Listenpreisen runter zu kommen.

Parallel würde ich mir vielleicht noch den Ford Tourneo Connect anschauen, ich glaube, den gibt es auch als Gas-Version. Nur mal eine Alternative zum Vergleich.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

Ich würde sagen: ab damit ins VW Caddy-Forum. :-D Es geht ja um zwei modellspezifische Fragen.

Oder ins Forum für Gas-Fahrzeuge.

Und nein: auch moderne Caddy TGI haben keine Gasflaschen aus CFK. Sondern immer noch aus Stahl, nur mit anderer Lackierung und besser geschützt.

https://...lkswagen-nutzfahrzeuge.de/.../caddy-kastenwagen.html?...

"Stahl-CNG-Tanks - Die hitzebeständigen, äußerst robusten CNG-Behälter sind mit dreifach gesicherten Ventilen versehen und durch spezielle Spannbänder fest am Fahrzeugboden fixiert. Insgesamt nehmen die vier Tanks des Caddy TGI BlueMotion 26 kg und die fünf Tanks des Caddy Maxi TGI BlueMotion 34 kg Erdgas auf."

2014 (und auch vorher, schon seit 2006) gab es schon den "VW Caddy EcoFuel" - so hieß damals die Erdgasvariante, die heute TGI heißt.

Bzgl Abgasnorm -> Blick in die Fahrzeugpapiere vorher lohnt sich mit dem echten Emissionsschhlüssel.

VW Caddy 1.4 Eco-fuel ab 2015 110 (81) 1395 Benzin/Gas 0603/BSR

bisher immer 36W0

VW Caddy 1.4 Eco-fuel ab 2015 110 (81) 1395 Benzin/Gas 0603/BSS

bisher immer 36W0

Und 36W0 ist die relativ alte Abgasnorm, die nur noch für Bestandsfahrzeuge vergeben wird:

36W0 EURO 6b – im RDE ohne Limit, gemessen nach NEFZ, alle Erstzulassungen ab 1. September 2015 (außer Ausnahmegenehmigungen)

VW Caddy 1.4 TGI

0603-BXE

mal 36X0 EURO6;X;PI/CI; N1 II

mal 36Y0 EURO6;Y;PI/CI; N1 III, N2

je nach Variante-Version. 36X0/36Y0 sind Varianten von 36W0, die für leichte Nutzfahrzeuge bis 08/2019 (erstzulassungsfähig bis) fortgeführt werden. Siehe:

https://www.kba.de/.../sv1_004_bekanntmachung_pdf.pdf?...

Aber an sich: es wurde damit weiterhin weder WLTP-Messungen noch RDE-Messungen gemacht.

VW sollte gerade für solche Ökofahrzeuge eine neue für EURO6c oder EURO6d-TEMP machen. Noch besser gleich für das echte EURO 6d.

Das wären dann:

36ZA EURO 6c OBD=6-1 – NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach NEFZ

36ZD EURO 6c OBD=6-2 – NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach NEFZ

36AA EURO 6c OBD=6-1 – NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach WLTP

36AD EURO 6c OBD=6-2 – NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach WLTP , alle Erstzulassungen ab 1. September 2018

36AG EURO 6d-TEMP – NOx im RDE-Faktor 2,1, gemessen nach WLTP, neue Typzulassungen ab 1. September 2017

36BG EURO 6d-TEMP-EVAP – NOx im RDE-Faktor 2,1, gemessen nach WLTP, neue Typzulassungen ab 1. September 2019, alle Erstzulassungen ab 1. September 2019

36AJ EURO 6d – NOx im RDE-Faktor 1,5, gemessen nach WLTP, neue Typzulassungen ab 1. Januar 2020, alle Erstzulassungen ab 1. Januar 2021

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

Themenstarteram 5. März 2018 um 19:58

Danke schonmal.

Ich weiss nicht wie den Beitrag auch in ein anderes Forum stellen kann....

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

Ich würde da an deiner Stelle einfach mal einen 2. Faden dort eröffnen und einen Link hierauf da reintun.

Mach's halt nicht kompliziert. Das ist ja hier keine Behörde. :D Und im Zweifel: doppelt hält besser. :)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

Zitat:

@Grasoman schrieb am 5. März 2018 um 12:47:53 Uhr:

2014 (und auch vorher, schon seit 2006) gab es schon den "VW Caddy EcoFuel" - so hieß damals die Erdgasvariante, die heute TGI heißt.

Na ja, beide Fahrzeuge tanken zwar Erdgas, technisch liegen aber Welten dazwischen.

TGI basiert auf dem aktuellen TSI Motor und EcoFuel ist im Gründe ein 2E Motor aus den 80er-90er Jahren. :)

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

Zwei/drei Generationen gab es da:

VW Caddy 2.0 Eco-fuel (=CNG) 2006-2015 109 PS (80kW) 1984 Benzin/Gas 0603/AGM und 0603/AGN

Der alte 2.0 R4 Benziner, 8V, immer weiter entwickelt. Saugrohreinspritzung, keine Aufladung.

160 Nm bei/3500–4700 RPM

5-Gang-Schaltgetriebe

VW Caddy 1.6 Bi-fuel 2011-2015 - 102 PS (75 kW) 1595 ccm Benzin/Gas 0603/BFW und 0603/BFX

Ein R4 1.6 für LPG-Betrieb.

VW Caddy 1.4 TGI (=CNG) ab 09/2015 110 (81) 1395 Benzin/Gas 0603/BSR und 0603/BSS

Ja, die begannen erst 9/2015.

16V, Turbolader, Ladeluftkühler, Benzin-Direkteinspritzung.

200 Nm bei 1500–3500 RPM

6-Gang Schaltgetriebe, DSG optional.

Und damit habe ich deinen Hinweis auch verstanden: ein 2014er Erdgas-Caddy hat den 2.0 Saugmotor und ist damit kein TGI. Sondern mit Einführung des 1.4 TGI hat sich die Motorcharakteristik im Drehzahlband deutlich geändert. Und der Verbrauch gesenkt. Dafür kommen halt neue Teile dazu.

Hier ist ein schöner Bericht vom 2018er ganz am Ende, der auch den Vergleich mit aufgreift:

https://www.gazprom-germania.de/.../GUTE_FAHRT_CNG_-Special_1801.pdf

ganz am Ende

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Caddy TGI 2014 oder 2018' überführt.]

9000 Euro is schon nicht schlecht. Also bekommst du für einen Aufpreis von 5400 Euro ein 4 Jahre Jüngeres Auto mit 2 Jahren Garantie wo noch keiner ausser dir drauf rumgeritten ist, keine Vorschäden und evtl. sogar noch deine Wunschausstattung inkl. Wunschfarbe!

In dem Fall: Kauf den Neuwagen!

5000€ weniger.... falls man gedenkt den Wagen ebenfalls wieder min 10 Jahre zu fahren, dann sind das 500€ im Jahr Aufschlag zu einem meiner Meinung nach wesentlich besserem Motor.

Der TGI (früh und lange anhaltendes Drehmomentplateau) ist eine ganz andere Hausnummer als der alte Saugmotor - mir wäre es das Wert.

Abgesehen davon ist es ein Neuwagen und man kann sich das eine oder andere Guddi der Aufpreisliste selber aussuchen z.B. DSG :rolleyes: oder beheizbare Frontscheibe und auch die Macken (sichtbare sowie unsichtbare im Zylinder z.B.) kann man sich selber selber 'reinfahren' und muss die nicht vom Erstbesitzer teuer abkaufen.

Da es noch keinen TGI-Caddy gibt der 10 Jahre auf dem Buckel hat kann wohl auch niemand etwas zum Tanktausch sagen - aber ich würde da immer positiv denken ;)

Gruß

Normalerweise würde ich vom Neuwagenkauf abraten, aufgrund des Wertverlustes. Aber wenn du einen TGI in deiner Wunschausstattung (also kein Kassenmodell) für den Preis bekommst und das Geld hast, dann nimm den neuen. Meine Vorredner haben die passenden Argumente vorgebracht.

Auch bei den Internet Vermittlern wie apl.de sind die Rabatte bei Inzahlungnahme eines Altfahrzeugs enorm. Da würde ich ganz klar den Neuwagen nehmen.

Ausstattung vergleichbar?

Ansonsten, Caddy 4 vs Caddy 3. Hat sich ja a optisch a bissi was getan.

Wichtig wäre mir h7 Scheinwerfer und die Komfortsitze

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Kaufentscheidung Gebrauchtwagen vs. Neuwagen