ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufberatung zum BMW E90

Kaufberatung zum BMW E90

BMW 3er E90
Themenstarteram 19. August 2019 um 14:13

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und brauche für meine individuelle Situation eine Beratung durch Experten.

Ich selbst suche zurzeit im Preissegment zwischen 8k-11k ein Auto. Gestoßen bin ich dabei unter anderem (neben A5, W211 und 1er BMW F20) auf den E90 Mopf als Favorit.

PS sind mir relativ unwichtig. Viel eher ist mir wichtig ein Auto zu fahren, dass relativ problemlos ist ohne dabei die Wertstabilität komplett zu ignorieren.

Jetzt habe ich Angebote gefunden, mit wenigen KM (ca. 70-100T) und Scheckheftpflege. Dem gegenüber stehen E90 Modelle mit guter Ausstattung (Leder, Xenon, Navi Professionell) dafür aber mit vielen KM (ca. 140-180T)

Jetzt würde ich gerne wissen, wo ich eher zugreifen sollte. (Höhste Priorität hat problemloses fahren ohne alle paar km kostspielige Reparaturen am Auto zu machen) Zu den anderen genannten Auto kann auch gerne was gesagt werden. Wie sieht es mit der Wertstabilität aus? Bin ich mit einem gut ausgestatteten besser dran?

Danke im voraus

Beste Antwort im Thema

Ganz ehrlich, bevor ich beim E90 die Benziner mit Langlebigkeit in Verbindung bringe tue ich das eher mit dem W211

Die haben zwar auch Schwächen, aber nicht annähernd in dem Umfang

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hi, zu deiner Frage: ICH WÜRDE NIE WIEDER EINEN 320i KAUFEN!

Reparaturen begannen bei 150.000km. Angefangen über Vakumpumpe, Steuerkette, Zündspule, Lambdasonde 1, Antriebswelle GEROSTET Sensor beschädigt, Kupplung, Ölbehälter undicht und Dichtung geplatzt :-0 ...was eine sauerei.

Weiter ging es mit den Stoßdämpfern, Querlenkern, Lichtmaschine, und Kleinigkeiten. Vieles selbst repariert, ca. 5500,- insgesamt in 4 Jahren.

JETZT: Kurbelwellengehäuse gewechselt da hoher Ölverbrauch (1 l/500km) und Ölwolken beim anfahren. war es aber nicht. Vermutung Ventilschaftdichtungen: Kostenvoranschlag ca. 1800.-. Alternativ ATM ca. 2500,- ohne Einbau.

also NEIN!!!

Würde nur mit wenig km kaufen, und vor 130.000km abschießen . BMW ist aber generell NICHT für Kurzstrecken geeigent. Schmiere sammelt sich im Ölverschlußdeckel.

Hatte vorher ältere BMWs, die hatten diese ganzen Probleme nicht. Kauf am besten eine andere Marke!

Ach ja... habe jetzt fast 210.000km drauf

Zitat:

@CarmenH schrieb am 22. August 2019 um 00:05:04 Uhr:

Hi, zu deiner Frage: ICH WÜRDE NIE WIEDER EINEN 320i KAUFEN!

Reparaturen begannen bei 150.000km. Angefangen über Vakumpumpe, Steuerkette, Zündspule, Lambdasonde 1, Antriebswelle GEROSTET Sensor beschädigt, Kupplung, Ölbehälter undicht und Dichtung geplatzt :-0 ...was eine sauerei.

Weiter ging es mit den Stoßdämpfern, Querlenkern, Lichtmaschine, und Kleinigkeiten. Vieles selbst repariert, ca. 5500,- insgesamt in 4 Jahren.

JETZT: Kurbelwellengehäuse gewechselt da hoher Ölverbrauch (1 l/500km) und Ölwolken beim anfahren. war es aber nicht. Vermutung Ventilschaftdichtungen: Kostenvoranschlag ca. 1800.-. Alternativ ATM ca. 2500,- ohne Einbau.

also NEIN!!!

Würde nur mit wenig km kaufen, und vor 130.000km abschießen . BMW ist aber generell NICHT für Kurzstrecken geeigent. Schmiere sammelt sich im Ölverschlußdeckel.
Hatte vorher ältere BMWs, die hatten diese ganzen Probleme nicht. Kauf am besten eine andere Marke!

Ach ja... habe jetzt fast 210.000km drauf

Moin,

das trifft auf alle Motoren zu! Kondenswasser setzt sich ab, und vermischt sich mit dem Öl. Daher ist Deine Aussage sowieso was BMW betrifft, REALSATIRE, wie: Nie einen 320i kaufen!:)

Hatte einen 318i EZ 2009. Für Wenigfahrer absolut ausreichend motorisiert und um 7-8 Liter Verbrauch. Nach 10 Jahren und 118.000 KM kein Rost. Schau lieber auf wenig KM. Bei 105.000 KM Steuerkette und Führung erneuert...ansonsten absolut problemlos. Außerplanmäßig war nur einmal eine defekte Zündspule.

Deine Antwort
Ähnliche Themen