ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Kaufberatung zum BMW E90

Kaufberatung zum BMW E90

BMW 3er E90
Themenstarteram 19. August 2019 um 14:13

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und brauche für meine individuelle Situation eine Beratung durch Experten.

Ich selbst suche zurzeit im Preissegment zwischen 8k-11k ein Auto. Gestoßen bin ich dabei unter anderem (neben A5, W211 und 1er BMW F20) auf den E90 Mopf als Favorit.

PS sind mir relativ unwichtig. Viel eher ist mir wichtig ein Auto zu fahren, dass relativ problemlos ist ohne dabei die Wertstabilität komplett zu ignorieren.

Jetzt habe ich Angebote gefunden, mit wenigen KM (ca. 70-100T) und Scheckheftpflege. Dem gegenüber stehen E90 Modelle mit guter Ausstattung (Leder, Xenon, Navi Professionell) dafür aber mit vielen KM (ca. 140-180T)

Jetzt würde ich gerne wissen, wo ich eher zugreifen sollte. (Höhste Priorität hat problemloses fahren ohne alle paar km kostspielige Reparaturen am Auto zu machen) Zu den anderen genannten Auto kann auch gerne was gesagt werden. Wie sieht es mit der Wertstabilität aus? Bin ich mit einem gut ausgestatteten besser dran?

Danke im voraus

Beste Antwort im Thema

Ganz ehrlich, bevor ich beim E90 die Benziner mit Langlebigkeit in Verbindung bringe tue ich das eher mit dem W211

Die haben zwar auch Schwächen, aber nicht annähernd in dem Umfang

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 19. August 2019 um 14:15

Meinte natürlich Facelift. Ignoriert das Mopf

Bei weiten Strecken würd ich ganz klar zu nem 6 Zylinder greifen Diesel machste nichts falsch

Also da du den Lci favorisierst würde ich dir die 4 Zylinder Benziner nicht gerade empfehlen die sind etwas anfällig und bringen des Öfteren mehrer Baustellen mit sich mit. Beim 4 Zylinder Diesel, sprich Motor Kennung n47b20 sind leider auch teilweise Probleme mit der Steuerkette. Beim Lci/Facelift würde ich dir zum 330d raten oder 325d sind eigentlich sehr unauffällig und langlebig. Falls es doch zum e90 bj 2006 bis 2008 werden sollen kann man als Benziner den n52 als 325i oder 330i empfehlen sind auch sehr langlebig und robust. Wobei der 325i etwas mit Ölverbrauch zum kämpfen hat.

Themenstarteram 19. August 2019 um 17:51

Danke für die antworten. Ich werde mit dem Wagen überwiegend kürzere Strecken fahren mit einer jährlichen Laufleistung von ca 12000 km. Generell würde ich lieber Benziner fahren.

Was denkt ihr bezüglich der Laufleistung in der ursprünglichen Frage? Lieber den mit wenigen KM und überschaubarer Ausstattung oder den mit mehr KM aber dafür guter Ausstattung?(im Bezug auf Problemlosigkeit beim fahren und Wertstabilität)

Ich kenne mich leider nicht sonderlich gut mit Autos aus. Ab wieviel KM beginnen denn i.d.R. die genannten Probleme?

Wenn du nicht unbedingt Leder, Xenon, Navi Professional brauchst würde ich klar zu den Fahrzeugen mit wenig Kilometer und lückenlosen Serviceheft tendieren, und da entweder 325i oder 330i.

Hallo,

für überwiegend Kurzstrecken (< 30 km) würde ich keinen 6-Zylinder nehmen. Hatte einen 325i mit dem N52B25 Motor. Soff über 11 Liter auf Kurzstrecken und alle 2500 km einen Liter Öl. Hier ist ein 4-Zyl Benziner angebracht, hatte einen 1er mit 143 Ps und 2 Liter Motor. Das reicht völlig und der Verbrauch ist um die 8 Liter.

Gut sind die E90 alle.

ciao olderich

Ganz ehrlich, bevor ich beim E90 die Benziner mit Langlebigkeit in Verbindung bringe tue ich das eher mit dem W211

Die haben zwar auch Schwächen, aber nicht annähernd in dem Umfang

Wie gesagt bei den e90/e91 würde ich eher ein 6 Zylinder bei Kurzstrecken bevorzugen als ein 4 Zylinder.

 

Also ich bewege meinen 325i im Schnitt mit 9,3 Liter und fahre täglich zur Arbeit 8km hin und 8km zurück und zwischendurch halt das üblich einkaufen und Ausflüge.

 

Und bin der Meinung das man bei 9,3L eigentlich nicht meckern kann sind immerhin 2 Zylinder mehr wo gefüllt werden müssen.

Der 325i N52B25 soll wegen seinen Ölbohrungen eine Fehlkonstruktion sein und auf keinen Fall empfehlenswert. 330i N52B30 wohl der unproblematischste Motor, leider wurde er nicht lange gebaut und daher schwer zu bekommen. Brauch allerdings 1l/100km mehr als die Nachfolger N53B30. Der 325i und 330i im N53 sind zwar verdammt sparsam, aber auch erstmals mit NOX Speicherkat, Direkteinspritzung und variablen Hub der Einlassventile etwas anfälliger.

Der N54 aus 335i ist Leistungsmässig sehr gefragt, ein wirklich toller Motor, aber auch pflegebedürftig.

Vierzylinder haben eine deutlich schlechteren Wiederverkaufswert und keine Potential zum Youngtimer.

Der n53 hat keinen variable Ventiltrieb das hatte nur der n52.

Der n53 arbeitet im Magerbetrieb mit Schichtladung.

Zitat:

@TijuE91 schrieb am 19. August 2019 um 22:35:24 Uhr:

Der n53 hat keinen variable Ventiltrieb das hatte nur der n52.

Der n53 arbeitet im Magerbetrieb mit Schichtladung.

Hab mich geirrt:

Der N52 hat Vanos und Valvetronic

und der N53 nur Vanos.

Vanos= variable Nockenwellenverstellung

Valvetronic = Variablen Ventilhub - ersetzt Drosselklappenfunktion

Themenstarteram 20. August 2019 um 0:13

Und ab wann beginnen diese Problematiken bei den Motoren? Hat man z.b bei einem der 70k gelaufen ist, auch erstmal Ruhe? (Klar nicht pauschal beantwortbar. Aber vllt gibt es ja Referenzwerte, nach denen man sich grob richten kann?)

 

Danke für die Antwort. Das mit dem Wiederverkaufswert wusste ich nicht. Gut zu wissen.

 

Würdet ihr zwischen den den oben genannten Modellen auch den E90 wählen? (Möglichst objektive Meinung)

Themenstarteram 20. August 2019 um 0:20

Und N53 ist ab dem Facelift Modell drin oder woher weiß ich welcher 325i drin ist?

Der n53 wurde ab 09/2007 im 3er verbaut sprich sogar schon vor der Einführung des Facelifts.

Deine Antwort
Ähnliche Themen