ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Kaufberatung X3

Kaufberatung X3

BMW X3 F25
Themenstarteram 30. Januar 2013 um 21:59

Hallo,

In der neuen "Auto Zeitung" ist eine 8-seitige Kaufberatung . Steht zwar nicht viel Neues für uns "Experten", aber doch lesenswert . Lobhudelei auf die 6-Zylinder, aber Kauftip 20d.

Titel " Der kann alles", könnte auch auf mich zutreffen.

Grüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von quastra

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

 

Fahrspass definiert sich nicht nur Über die Längsbeschleunigung. Es hängt ganz vom Einsatzzweck ab. Aber ich gebe Dir Rwcht, eigentlich sollte ein BMW 6 Zylinder haben.

Das ist auch immer eine Budgetfrage und in meinem Dienstwagenbudget war eben mehr nicht drin. Trauer auch immer noch dem 6 Ender nach. Hätte ich aber einen 3er genommen, dann hätte ich heute wieder einen.

Der 20d reicht aber mehr als aus. Für mich zumindestens.

Und eine Frage des Anspruchs und des Vergleichs, natürlich wirkt der 184 Ps Motor

lahm, wenn man vorher einen 35d gefahren ist. Aber mal ehrlich 184 ps

sind doch schon mehr als die meisten PKWs haben und von daher ist man

doch hervorragend motorisiert.

 

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von bezie

Hallo,

In der neuen "Auto Zeitung" ist eine 8-seitige Kaufberatung . Steht zwar nicht viel Neues für uns "Experten", aber doch lesenswert . Lobhudelei auf die 6-Zylinder, aber Kauftip 20d.

Titel " Der kann alles", könnte auch auf mich zutreffen.

Grüße

Hallo Bezie

Selbst noch nicht gelesen - im Ergebnis war ich nach 1/2 Jahr rumzicken auch soweit, aber da ich den X3 ws behalten will und 2015 die Euro 6 Norm kommt, es aber bei den X3-6-Zylindern in absehbarer Zeit keine Harnstoffeinspritzung (=Pinkelzusatztank :)) ) gibt (erst ab dem X5), hab ich mich auch für den 2.0d mit Euro 6 entschieden, mir aber etwas mehr lustvolles Interieur angeschafft. (siehe Unsere X3)

Welchen Du aber auch nimmst, mit etwas buddhistischer Haltung wirst Du an allen X3 viel Spaß haben - so der Tenor hier.

Ich hatte einen X3 für einen Tag und habe mich wohlgefühlt; bzgl. des Motors habe ich erst gedacht es sei versehentlich ein 3.0d, war es aber nicht. Der Tag hat mich überzeugt.

Ich kriege meinen erst im März, gebe dafür nach 11 Jahren - mit viel Schmerzen - mein 330i Cabrio weg und harre etwas ungeduldig der Dinge, die da kommen.

Flycast

p.s. Die Erfahrungen mit neuen 6-Zylindern in diesem Form sind zudem auch eher etwas abschreckend ...

Zitat:

Original geschrieben von flycast

p.s. Die Erfahrungen mit neuen 6-Zylindern in diesem Form sind zudem auch eher etwas abschreckend ...

Die negativen Stimmen über den 20d sind leider aber auch beachtlich (Performance/Verbrauch) ... ! :eek:

Gruss peppino1

... jetzt hab ich den Artikel auch gelesen - und ja, der 20d ist Preis/Leistungsmäßig vermutlich allgemein gesehen der vernünftigste. Meine (auch über viele Monate gehende ;-) Entscheidungsfindung hat mich aber insbesondere nach den Probefahrten zum lt. Artikel "fast vernünftigen, brillianten 30d" geführt ;-)

LG Hudson21

Welche negativen Stimmen?

Meine Erfahrungen mit den 6-Zylindern und 4-Zylindern ist, dass alles sehr sparsame und sehr leistungsfähige Motoren sind. Das einzig negative was mir zu den 6-Zylindern einfällt ist der "geringfügige" Aufpreis. Die vereinzelten Diskussionen über erhöhten Verbrauch liessen sich doch auf die Fahrweise der Nutzer zurückführen. Im echten Leben verbraucht ein Auto bei 200 km/h leider erheblich mehr als bei 100 km/h.

Haben wir ja schon oft diskutiert, viele Tests

Halten ja den 20d für die ,beste' Lösung.

Man kann ja mit dem Motor auch zufrieden sein.

Hauptargument gegen die 6 zyl sind ja die saftigen

Aufpreise, die für mich den 20d alternativlos machten.

Wenn man mal von der VMAX Problematik absieht,

Hat ja m.E. der 20d genug Leistung und macht ja

Auch eine Menge Spass

So sieht es aus. Der 3L Reihensechszylinder ist schon super (hatte den vorher im 5er). Der kleine 20d macht aber seine Sache in dem großen Auto recht gut. Wenn dieser extrem saftige Aufpreis nicht gewesen wäre, dann würde ich jetzt den 6Ender fahren.

Und wenn mein X3 dann hoffentlich so läuft wie ich es mir wünsche und auch erwarte, dann bin ich zufrieden.

Ohne den Artikel gelesen zu haben und ohne den X 3 - Fahrern zu nahe treten zu wollen - ich hatte letzten Samstag eine Probefahrt mit dem 2.0d (wollte von meinem 211er CDI umsteigen).

Für mich ist diese sehr enttäuschend verlaufen.

Der Diesel ist "rauhbeiniger" als der in meinem Suzuki NewGrandVitara (Renault-Diesel). Hätte nicht gedacht, dass in so einem hochpreisigen Fahrzeug so ein "Traktormotorengefühl" aufkommt.

Ich bin mit meinem E 220 CDI (211er) nach Hause gefahren - und der Unterschied in Laufruhe und Dynamik war merklich besser. Lediglich die Automatik des BMW hat mich beeindruckt.

Übrigens ist der Suzuki auch vorbildlich was den Fahrkomfort (nicht Innengeräusch) in Sachen Fahrwerk angeht - um Welten besser als der "bockbeinige" X 3.

Fazit: Ich bleibe bei meinem E 220 CDI und für den SUV-Spaß kann ich mir eigentlich 2 Suzuki's kaufen.

Ich gönne aber jedem X 3 Fahrer seinen Spaß mit dem "Bayer".

Danke, dass Du uns den Spaß mit dem X3 gönnst, aber bist Du sicher

Das du einen X3 gefahren bist ?

Zitat:

Original geschrieben von alf100

Ohne den Artikel gelesen zu haben und ohne den X 3 - Fahrern zu nahe treten zu wollen - ich hatte letzten Samstag eine Probefahrt mit dem 2.0d (wollte von meinem 211er CDI umsteigen).

Für mich ist diese sehr enttäuschend verlaufen.

Der Diesel ist "rauhbeiniger" als ...

....

... um Welten besser als der "bockbeinige" X 3.

Ersterem kann man nicht widersprechen. Aber dass der X3 (unabhängig vom Motor-Typ) bockbeinig sein soll, also das ist schon eine arge Verkennung. Mein 30d fährt sich mit der feinfühligen Variablen Sportlenkung fast wie eine Limousine. Welche Lenkung hatte denn dieser Vorführ-X3?

Gruss peppino1

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von alf100

.........

Fazit: Ich bleibe bei meinem E 220 CDI und für den SUV-Spaß kann ich mir eigentlich 2 Suzuki's kaufen.

Ich gönne aber jedem X 3 Fahrer seinen Spaß mit dem "Bayer".

Beleitigen will ich dich nicht, aber Ahnung hast nicht soviel denn sonst würdest keine solche Aussagen machen.

Hier ist halt doch viel Bla Bla Bla.........

Themenstarteram 2. Februar 2013 um 20:02

Hallo Alf ,

fang dir noch ne Katze als Proviant und flieg wieder nach Hause.

Liebe Grüße

Hat er den X3 jetzt wirklich mit einem Suzuki verglichen?

Zitat:

Original geschrieben von alf100

Ohne den Artikel gelesen zu haben und ohne den X 3 - Fahrern zu nahe treten zu wollen - ich hatte letzten Samstag eine Probefahrt mit dem 2.0d (wollte von meinem 211er CDI umsteigen).

Für mich ist diese sehr enttäuschend verlaufen.

Der Diesel ist "rauhbeiniger" als der in meinem Suzuki NewGrandVitara (Renault-Diesel). Hätte nicht gedacht, dass in so einem hochpreisigen Fahrzeug so ein "Traktormotorengefühl" aufkommt.

Ich bin mit meinem E 220 CDI (211er) nach Hause gefahren - und der Unterschied in Laufruhe und Dynamik war merklich besser. Lediglich die Automatik des BMW hat mich beeindruckt.

Übrigens ist der Suzuki auch vorbildlich was den Fahrkomfort (nicht Innengeräusch) in Sachen Fahrwerk angeht - um Welten besser als der "bockbeinige" X 3.

Fazit: Ich bleibe bei meinem E 220 CDI und für den SUV-Spaß kann ich mir eigentlich 2 Suzuki's kaufen.

Ich gönne aber jedem X 3 Fahrer seinen Spaß mit dem "Bayer".

Tut mir leid, aber da muss ich Dir echt widersprechen. Ich bin den W211 220 CDI Automatik mit 170 PS fast 2 Jahre und 110.000 km gefahren. Laufruhig wie Du es beschreibst war der Motor jedoch nie. Der Motor wirkte eher angestrengt und überfordert. Das der X3 Motor nicht der leiseste Vertreter ist, stimmt allerdings, jedoch liegt das eher an der nicht vernünftigen Dämmung. Der gleiche Motor ist im 5er BMW sehr leise.

Der 20d ist was die Dynamik angeht dem Benz um Welten voraus. Einen PKW mit einem SAV zu vergleichen ist ebenfalls recht ungewöhnlich. Finde es toll, dass Du bei Deinem Benz bleibst. Jeder soll das fahren was ihm Spass macht und mir hat der Benz keinen Spass gemacht!!! Im übrigen gibt es den X3 ja auch mit einem leistungsreduzierten Motor. Der soll etwas ruhiger sein.

Zitat:

Original geschrieben von freestylercs

Hat er den X3 jetzt wirklich mit einem Suzuki verglichen?

YEP hat er. Im Übrigen ist Der Suzuki eine CO2 Drecksschleuder. Bei gerade mal 129 PS hat die Kiste einen CO2 Ausstoß von sagenhaften 174 gr. Aber immerhin Euro 5.

Der X3 18d liegt bei 143 PS bei 135 gr. Ok der hat kein Allrad, aber der 20d liegt ja auch nur bei 149 gr.

Aber Hauptsache der Wagen ist ruhig Alf?

Deine Antwort
Ähnliche Themen