ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Kaufberatung: VW Caddy 1.6 TDI BM mit DSG aber... manch kleine Frage

Kaufberatung: VW Caddy 1.6 TDI BM mit DSG aber... manch kleine Frage

VW Caddy 3 (2K/2C)

Hallo Community!

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug da mein alter VW Golf IV leider bei 206.000km den Geist aufgegeben hat (zumindest läuft er derzeit nur auf drei Zylindern..). Schade drum ... neue Winterreifen, relativ neue bremsen, kein Rost mehr (neue Kotflügel etc) und neuer TÜV. Aber das Glück wollte nicht mit mir sein :)

 

Als nächstes sollte sowieso was größeres her - zum Beispiel ein Caddy.

Nun habe ich was gefunden das mir sehr gefällt, und am Samstag wird er angeschaut.

1.6 TDI DSG Bluemotion 102PS

70.000km

von August 2013

Mit Navi, automatischem einparken, neuen Sommerreifen, Alufelgen für Sommer und Winter, großer Kundendienst bei 63.000km mit Klima Service, Scheckheftgepflegt und neuen Bremsen (Scheiben und Beläge).

Einen Termin beim ADAC zum "mal drüber schauen" bekommen wir erst wieder am 22. Januar - ich brauche das Auto aber möglichst bald und würde es gerne übernächstes Wochenende einkaufen wenn soweit alles passt.

Der Verkäufer geht sehr offen auf alle Fragen ein. Gefällt mir soweit sehr gut. Das Fahrzeug wurde wohl ausschließlich als Familienfahrzeug genutzt. Verkaufsgrund: Größeres Fahrzeug benötigt

Derzeit liegt der Preis bei ca 12.000€

Nun aber wäre es super wenn ihr mir bei ein paar Fragen zum allgemeinen (mein erster Diesel, mein erster Automatik und erster Caddy, erster eigener Autokauf) des Fahrzeugs ggf ein paar Fragen beantworten könntet:

- Zahnriemen. Habe gelesen der hält 210.000km? Aber wie viele Jahre? GIbts hier Probleme? Ist noch der erste Zahnriemen drin

- Kann ich einen Verschleiß am DSG irgendwie feststellen?

- Gibt es bestimmte "Stellen" welche bei diesem Modell auf Schäden überprüft werden sollten? Habe was davon gelesen dass die hinteren scheiben (wenn zu öffnen) undicht sein können?

- Die Abgas Umrüstung / das Update wurde NOCH NICHT gemacht. Gibt es dafür ein spätestens Datum? Warum hätte man das noch nicht machen sollen? TÜV hat das Fahrzeug noch bis Juli / August diesen Jahres. Und ohne dieses Update werde ich wohl kaum einen TÜV bekommen.

- Wo könnte ich an diesem Caddy Modell ggf hinfassen um die häufigsten Rost-Stellen zu entdecken?

- Irgendwelche anderen Tipps was ich beachten / Fragen / nachsehen könnte?

 

Danke!

Ähnliche Themen
13 Antworten

.... gleich mal vorab zum 1.6 er

1) Nach dem Update wird dir das AGR verrecken, sollte dann auf Garantie repariert werden

2) Lass dir alle Injektoren tauschen, riesige Schwachstelle im 1.6 Tdi

Danke wein4tler!

1.) Sollte wenn jeder Service bisher in einer VW Werkstatt gemacht wurde, oder? Also das wird vermutlich Voraussetzung sein?

2.) Was für Kosten kommen da auf mich zu?

1) Nein, wurde sicher nicht bei einem Service gemacht.

2) Kommt ganz drauf an, bei mir hat ein (1) Injektor schon mit Werkstattkulanz Euro 880,- gekostet! Kann also teuer und lästig werden, wenn einer nach dem anderen kaputt geht ...

1.) Ich meinte damit eigentlich dass es NUR auf Garantie repariert werden würde (wobei Kulanz wohl das bessere Wort wäre? Garantie bei VW sind ja "nur" zwei Jahre?) wenn immer jeder Service bisher bei VW direkt gemacht wurde - oder?

2.) Das klingt ja schauerhaft... wollte jetzt eigentlich ein neueres Auto (5 Jahre alt - bei meinem Golf waren es jetzt fast 20) welches nicht solch hohen Werkstattkosten hat...

Zahnriemen. Habe gelesen der hält 210.000km? Aber wie viele Jahre? GIbts hier Probleme? Ist noch der erste Zahnriemen drin

Man sagt, unabhängig von den Km sollte er nach 6-7 Jahren gewechselt werden

- Kann ich einen Verschleiß am DSG irgendwie feststellen?

Keine Ahnung

- Gibt es bestimmte "Stellen" welche bei diesem Modell auf Schäden überprüft werden sollten? Habe was davon gelesen dass die hinteren scheiben (wenn zu öffnen) undicht sein können?

Ja, wenn hinten in den Scheiben Fenster sind, neigen die zur Undichtigkeit.
Ansonsten kleinkram wie dritte Bremsleuchte spiegelantenne...

- Die Abgas Umrüstung / das Update wurde NOCH NICHT gemacht. Gibt es dafür ein spätestens Datum? Warum hätte man das noch nicht machen sollen? TÜV hat das Fahrzeug noch bis Juli / August diesen Jahres. Und ohne dieses Update werde ich wohl kaum einen TÜV bekommen.

Doch, der 1,6 bekommt aktuell noch TÜV. Im juli August wohl nicht mehr
Datum für spätestens Umrüstung wird irgendwann im Frühjahr sein.
Wenn ein lückenloses Serviceheft von VW vorhanden ist, dann wird nach dem Update "vertrauensbildende Maßnahmen" gegeben = Kulanz für max. 2 Jahre

- Wo könnte ich an diesem Caddy Modell ggf hinfassen um die häufigsten Rost-Stellen zu entdecken?

2013 und Rost ? - Wohl eher nicht

- Irgendwelche anderen Tipps was ich beachten / Fragen / nachsehen könnte?

Ich persönlich würde keinen euro 5 Abgasskandalwagen kaufen..
PS: kannst meinen haben, der war gestern frisch beim TÜV

Danke!

Zitat:

2.) Das klingt ja schauerhaft... wollte jetzt eigentlich ein neueres Auto (5 Jahre alt - bei meinem Golf waren es jetzt fast 20) welches nicht solch hohen Werkstattkosten hat...


Dann darfst du keinen VW nehmen.

Der alte 1.9er ist besser! Gibt es allerdings nur im Vorfacelift bis 2010.

Nachteil Euro4 Diesel. Aber vom Motor zwar lauter aber mehr Bums und zuverlässig. Gibt es auch mit DSG aber ohne BM.

Ich würde montan eh keinen Diesel kaufen auch keinen ganz Neuen mit Euro 6....

Und warum derzeit keinen Diesel kaufen? Weil die Medien einen kirre machen? Dann parke ich eben nicht in der Innenstadt von Stuttgart / Berlin / Würzburg / Frankfurt - sondern außerhalb und nehme die Bahn rein :) Ikea ist (beispiel würzburg) sowieso außerhalb *augenroll*

Also meine Meinung: Der Diesel "Skandal" interessiert mich eigentlich nicht. Abgaswerte falsch? Ja und jetzt? Wisst ihr was nen Schiff so an Abgasen raus haut? Da sind die paar Millionen Fahrzeuge wohl das kleinere Problem. Und ob vielleicht irgendwelche Fahrverbote in Großstädten kommen ... . Für mich gibts derzeit keinen besseren Zeitpunkt einen Diesel zu kaufen.

Wenn du über 25.000km im Jahr fährst und da auch nen großer Anteil Langstrecke bei ist, kann man auch den 1.6er TDI kaufen. Im Fahrschulwagen meines alten Herrn, machte der Diesel trotz Update keine Probleme.

Die 1,6 Diesel haben Einspritzdüsen Probleme aus eigener Erfahrung und wenn ich mir nen Diesel Caddy holen würde dan die 2,0 Diesel die sind besser und haben mehr Leistung als der kleine

Haben den 1.6 TDI mit BM Bj.2012 letztes jahr im März mit Update und etwa 60000 Km laufleistung gekauft, seither etwa 17000 km gefahren ohne der angegebenen Probleme. Verbrauch laut MFA innerorts und überland so um die 6,5-7 Liter,auffer Autobahn bei gemächlichem Fahren so um die 120 nimmt er sich 5,2 Liter im Schnitt.

@Gilli0815

Dann hast du Glück, ich hatte ständig kleine Probleme mit dem 1.6 TDI (Bj 2010)!

Ja und ich hoffe es bleibt auch so. Hab mich da bezüglich der Probleme mal durchs Forum geklickt und viele wo diese Probleme haben sind Oft Fahrzeuge die knapp über der 100000 km Grenze sind ... Na mal abwarten.

Hatte zuvor nen Touran 2.0 Tdi mit 140 PS. War ne ganz andere Welt,da wir mit Wohnwagen fahren Markt man das mehr als Deutlich ...

Meiner hatte ca 35000 km Weg und auf der Autobahn mit Wohnwagen Sonntags stehen geblieben Einspritzdüsen defekt nur noch abschleppen möglich und das mit Wohnwagen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Kaufberatung: VW Caddy 1.6 TDI BM mit DSG aber... manch kleine Frage