ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Kaufberatung Passat R-Line Edition

Kaufberatung Passat R-Line Edition

Themenstarteram 12. April 2010 um 14:42

Hallo.

 

Ich überlege, mir einen neuen Passat Variant R-Line Edition zu kaufen.

 

Wenn ich ehrlich bin, ich kann mich nicht so ganz entscheiden.

 

Ich habe mir mal folgendes Angebot machen lassen:

 

Passat Variant "R-Line Edition" Plus 2,0 l TDI mit

Dieselpartikelfilter 81 kW (110 PS)

Lackierung: Deep Black Perleffekt

"Omanyt", Felgenhorn glanzgedreht, VW Individual, 4

Leichtmetallräder 8 J x 18, Mobilitätsreifen 235/40 R 18

Dachreling silber eloxiert

Mobiltelefonvorbereitung "Premium" mit Bluetooth-Schnittstelle

(rSAP)und Sprachbedienung

Multifunktions-Lederlenkrad mit Alu-Dekor

Multimediabuchse MEDIA-IN mit iPod-/iPhone-Adapterkabel

Navigationsfunktion RNS 310 (für RCD 310)

Netztrennwand

Sonnenschutzrollo an den Türscheiben hinten

Sportsitzpaket in Stoff Dessin "Monza" für "R-Line Edition" Plus

Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenfahrlicht

 

Listenpreis: 35827 €

Bekomme 12 % Rabatt und 2000 € Prämie von VW

 

Und jetzt kommen die Fragen:

Sind 12 % ok für ein Modell, welches Ende des Jahres abgelöst wird?

 

Lieber auf das neue Modell warten und dann mit weniger Ausstattung zum gleichen Preis kaufen? Z.Z. bezahlt VW noch mal 2000 € Bonus für den Passat. Außerdem gibt es zur Zeit noch günstige Finanzierungen für den Passat.

 

Das neue Modell sieht nicht so schnell alt aus und wird sicherlich schon Tagfahrlicht haben. Das alte Modell wird daher nachher wohl weniger Wert sein.

 

Sicherlich ist das neue Design noch nicht entgültig bekannt, aber sehen dann nicht alle VW wie der neue Golf aus? Der R-Line macht schon was her.

 

Sollte ich die 18 Zoll Felgen nehmen oder doch lieber 17? Ich denke vor allem an die Kosten bei neuen Reifen, wobei ich nur ca. 15000 KM im Jahr fahre.

 

Reicht der 110 PS TDI oder doch lieber den 140 PS nehmen? Habe mal rumgerechnet, bin der Meinung, ein TSI lohnt nicht.

 

Danke schon mal für Eure Antworten.

 

mfg

Dr.Schlade

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 12. April 2010 um 15:33

Zitat:

Original geschrieben von dr.schlade

Reicht der 110 PS TDI oder doch lieber den 140 PS nehmen? Habe mal rumgerechnet, bin der Meinung, ein TSI lohnt nicht.

Auch wenn es abgedroschen klingt: Im Endeffekt kannst nur du es entscheiden. Das beste Hilfsmittel sind dabei (Vergleichs-)Probefahrten und generell dazu zu neigen zu wissen was man will. Wenn du trotzdem einfach mal die Meinung Dritter hören möchtest, auf die du aber nicht allzu viel geben solltest, so werde ich dir einfach mal meine Sicht der Dinge präsentieren.

Aus meiner Sicht, der es nicht zu finanzieren hat, stellt der 110PS TDI das krasseste Missverhältnis von Inhalt und Verpackung (R-Line) dar. Unabhängig davon ist das aber ein netter Motor, so zumindets mein Eindruck bei einem Golf VI, den ich als Mietwagen in Madrid hatte. Völlig ausreichend wenn man Gemütlichkeit und Komfort in den Vordergrund seiner Kaufentscheidung stellt. Meine Vermutung geht bei dir aber aufgrund der R-Line Ausstattung eher in die gegenteilige Richtung. Und bei diesen Fahrertypen ist es eine Binse, dass mehr Motor immer besser ist. Nimm halt das, was du meinst finanzieren zu können. Was das genau ist kann ich dir verständlicherweise nicht sagen ;-) Ich persönlich würde eher R-Line "wegsparen", da es rein optisch ist und auch zum Grundcharakter eines Passat nicht recht passt. Auch harte Sportfahrwerke (die von VW sind dazu noch recht poltrig, beim DCC mags anders sein, das kenn ich nicht) und Sportsitze ändern wenig an der grundsätzlich unsportlichen Konstruktion des Passats, dessen Auslegung eher den Fokus auf Raumökonomie, Bequemlichkeit und günstiger Herstellung legt.

Zur Frage "bald altes Modell oder warten auf das Neue": Ein Klassiker. Ich kann die Schwierigkeit dieser Entscheidung aber nachvollziehen. Zu den Kostengesichtspunkten hast du ja das wesnetlich genannt. Man muss halt in sich hinenhorchen und wissen welcher Typ man ist. Wer sich erfolgreich dem Druck und dem Reiz ein aktuelles Modell zu fahren entziehen kann fährt sicher genausogut und finanzell oft besser mit dem bald alten Modell. Wenn ich ehrlich bin fällt es mir aber auch schwer diesem Reiz zu wiederstehen. Fazit: Kenn dich selbst, ansonsten beginnt die Innere Trauer und der Frust, wenn dann das neue Modell erscheint. Das Argument der Ausgereifheit zieht beim anstehenden Passatwechsel wohl nicht so sehr. Dem vernehmen nach wird es ja schlicht ein sehr großes Facelift analog zur Verwandlung des Golf V zum Golf VI. Ich persönlich stehe was die Qualität betrifft der Marke mittlerweile eh sehr zurückhaltend entgegen. Nach 2 Autos Made in Germany (Golf IV und Passat 3C) mit in beiden fällen überdurchschnittlich vielen Qualitätsmängeln kann ich auf das Label Made in Germany sehr gut verzichten. Dieses Qualitätsniveau kann mir im Zweifel auch sagen wir mal ein Mexikaner produzieren nur eben zu niedrigeren Kosten. Aber die Qualitätserfahrungen sind sehr individuell und weit gespreizt von daher solltest du dich bei deiner Entscheidung nicht so sehr von beeinflussen lassen. Grundsätzlich kann man mit VW in Deutschland nichts verkehrt machen, ist sie doch aus welchen Gründen auch immer die deutsche Marke schlechthin mit allen Vor- und Nachteilen. Man ist damit immer und überall "richtig gekleidet" und sofern die Langzeitqualität hält was der Marketingmann vollmundig verspricht fährt man auch von den Kosten her ganz gut mit einem VW. Denn günstigere aber auch emotionalere Exoten die nicht den Charme eines Aktenschrankes haben fordern eben oft Tribut bei Wartungsintervall und Versicherungseinstufung sowie Wiederverkauf.

Themenstarteram 12. April 2010 um 16:03

Hi.

Erst mal danke für Deine Einschätzung. Ich habe mich für das R-Line Modell entschieden, da es schlicht und einfach günstiger ist als ein Sportline, jedenfalls mit der Ausstattung, die ich gerne hätte. Die äußere Optik ist mir eher egal.

Gruß

Dr.Schlade

110PS im Passat?? ... Naja, nicht gerade eine Spaßmaschine... Sowas sollte, gerade für einen R-Line, gar nicht bestellbar sein...

Themenstarteram 12. April 2010 um 17:34

da ich den Wagen privat nutze und keine Firma mir den Wagen zahlt, muss ich auch etwas auf mein Budget achten. Ich hätte auch gerne mehr Leistung, aber die muss auch bezahlt werden.

Sehr vernünftig !

Wobei man die Auto´s der anderen Fraktion dann meist recht günstig beim Händler bekommt, wenn eben diese Teilnehmer der Fraktion "was soll´s, wird schon klappen Finanzierer" ihre Autos vorher abgeben, weils eben doch nicht so richtig klappte mit den mtl. Raten.

Die Bank darf dann meist raten, ob die Kohle auch kommt :D

Also, entscheide natürlich nach Deinem Bedürfnissen und vor Allem nach dem Budget. Was nützt Dir ein tolles Auto mit viel PS usw., wenn Du Dir nicht mal mehr ein Feierabendbier leisten kannst.

Ich persönlich würde eher die 30 PS und die 70 Nm mehr nehmen als das R-Line-Paket mit 18"-Felgen.

Zwischen der 110 PS- und der 140 PS-Variante liegen vom Fahrgefühl her Welten.

Das muss jeder selber entscheiden und sicherlich hängt es vom Fahrprofil bzw. von der zufahrenden Strecke ab!

Themenstarteram 12. April 2010 um 21:04

Denke auch, dass ich mit dem 140 PS besser fahre. Habe z.Z. einen 105 PS TDI Touran. Sagen wir mal so, man kommt von A nach B. Verbrauch ist ok.

Spritzig ist aber was anderes. Daher auch meine Überlegung zur größeren Maschine.

Wie ist denn der Komfort beim Passat mit Sportfahrwerk und 18 Zoll Reifen? Ist das zu hart, fahre schließlich auch mit meinen KIndern...

am 12. April 2010 um 21:11

Würde auch zum 140 PS raten.

Bei der Ausstattung die Du gewählt hast sollte doch der Mehrpreis hierfür auf jeden Fall noch drin sein... ;)

Also ich kann nur von meinem Sportline reden und ich finde den Komfort trotz Sportfahrwerk angenehm, ich hatte vorher einen A3 mit Seriensportfahrwerk und der war wesentlich härter.

Gruß

Andreas

Zitat:

Original geschrieben von dr.schlade

... Ich überlege, mir einen neuen Passat Variant R-Line Edition zu kaufen. ...

... Und jetzt kommen die Fragen: Sind 12 % ok für ein Modell, welches Ende des Jahres abgelöst wird? ...

Das neue Modell sieht nicht so schnell alt aus und wird sicherlich schon Tagfahrlicht haben. Das alte Modell wird daher nachher wohl weniger Wert sein. ... Der R-Line macht schon was her. ... Sollte ich die 18 Zoll Felgen nehmen oder doch lieber 17? Ich denke vor allem an die Kosten bei neuen Reifen, wobei ich nur ca. 15000 KM im Jahr fahre. Reicht der 110 PS TDI oder doch lieber den 140 PS nehmen? Habe mal rumgerechnet, bin der Meinung, ein TSI lohnt nicht.

nun meine subjektiven anmerkungen...

1. der r-line (edition) sieht außen schon geil aus, vor allem in weiß, welches sogar keinen aufpreis kostet. und gerade die edition ist ausstattungsmäßig echt eine überlegung. ich fahre sie beinahe genau so, wie du sie wählen würdest (außer navi, freisprech, ipod, netztrennwand und eben weiß). im gegensatz zum "normalo-passat" wird der r-line lange nicht alt aussehen.

2. den rabatt finde ich völlig in ordnung, die 2000 von vw anständig. das neue modell würde dich sicher mehr kosten!

3. willst du wirklich nur wegen einem tagfahrlicht auf das neue modell warten? und dafür mehr löhnen müssen?

4. die 18-zoll felgen sehen bedeutend besser aus als die 17er. als gummi kannst du auch künftig 225er fahren, die sind wesentlich günstiger. einmal für ca. 40 € vom tüv bescheinigen lassen und gut ists. das sportfahrwerk finde ich nicht zu hart.

5. ich kann gar nicht glauben, dass sich angesichts der tatsache, dass sich die kraftstoffpreise immer mehr annähern, bei ca. 15000 km pro jahr ein diesel lohnen soll. statt des 110 ps tdi würde ich stets den 122 ps tsi nehmen. aber musst du wissen. der variant ist n schweres gefährt, mir reichen gefühlsmäßig manchmal meine 200 ps nicht. :D also, lieber 140 (und dann allrad...!) statt 110 ps beim tdi bzw. lieber 160 oder 200 statt 122 ps beim tsi...

jaja, ich weiß, das liebe geld. aber nicht dass du nachher jammerst: hätt ich doch noch ne schippe draufgelegt. geht mir nämlich schon manchmal so.

Themenstarteram 14. April 2010 um 19:41

Hallo.

Erst mal Danke für Deine Ausführung. Habe lange überlegt, ob Benziner oder Diesel. Da ich aber relativ viel Stadtverkehr fahre und ich mich mal nach den Verbräuchen eines TSI erkundigt habe, biste mit 9-10 Litern dabei.

Sicherlich ist der Benziner günstiger, da ich aber sehr nah an der niederländischen Grenze wohne und der Diesel im Schnitt 8-10 Cent pro Liter günstiger ist, das kombiniert mit einem geringerem Verbrauch beim Diesel, geht die Rechnung auf....

Bin heute mal einen 2,0 TDI mit 140 PS probe gefahren, kann nur sagen, der Motor ist toll. Leider war der Passat ein gebrauchter Trendline, fast 3 Jahre alt und hatte 80.000 KM runter. Was mich total schrocken hat, war die absolut miese Verarbeitung des Passat. Das knackte und knirschte es an allen Ecken. Spaltmaße sind auch nicht so toll gewesen. Ist doch hoffentlich ein Einzelfall, oder ist das bei Euch auch so? Kann ich mir nicht vorstellen. Ich bin da einiges an Kummer gewohnt, mein Touran ist echt schrecklich verarbeitet.

Überrascht war ich vom guten Klang der standartmäßigen Lautsprecher beim Passat, die sind echt ok.

Gruß

Dr.Schlade

Hallo nochmal,

mach Dir m.E. keine Gedanken wegen Spaltmaßen und Knarzen.

Meiner ist Bj. 01/08, Rest sh. Sig.

Bin vollauf zufireden damit.

Kein Knarzen, Knacken usw.

Techn. EINWANDFREI, aber auch nicht das geringste Problem mit Ausnahme des Tauschens meiner SH, weil die fürchterlich qualmte.

Seitdem Null Problemo.

Gruß

Stefan

Themenstarteram 14. April 2010 um 20:48

HI.

Denke auch, dass diese Qualität nicht typisch ist für einen Passat. Bin da allerdings auch etwas pingelig.

Gruß

Dr.Schlade

Sei gewiss, ich auch.

Mein Meister vom :) ist irgendwie immer nervös, wenn ich auf den Hof rolle.

Ist aber ein alter BW-Kumpel und Instler, er nimmts locker :D

am 15. April 2010 um 0:11

Ich würde allein schon wegen dem 6. Gang die 140PS nehmen.

Du wirst zwar ca. 2000€ mehr zahlen müssen, aber da du den Wagen selber bezahlst und es dein Privatwagen wird möchtest du den sicherlich so lange wie möglich fahren und in dieser Zeit auch dein Spaß haben.

R-Line und 110PS ist nichts ungewöhnliches, nur weil der Wagen etwas sportlicher dasteht muss es schon lange keine 200PS haben und der reinste Spritfresser sein, aber 110PS finde ich doch ein bisschen wenig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Kaufberatung Passat R-Line Edition