ForumKona
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Kona
  7. Kaufberatung Kona

Kaufberatung Kona

Hyundai
Themenstarteram 10. Februar 2020 um 11:54

Hallo zusammen!

Ich benötige Eure Hilfe bzw. Ratschläge. Fahre jeden Tag 40 km zur Arbeit und logischerweise 40 km zurück. Würde mir gerne einen Kona zulegen. Sollte ich mich für den 120 PS starken Motor oder für den 177 PS starken Motor entscheiden? Wie sind denn die jeweiligen Erfahrungen? Wie unterschiedlich ist der tatsächliche Benzinverbrauch? Gibt es einen großen Preisunterschied in der KFZ-Versicherung? Reicht Style oder doch besser Premium?

Es wäre nett, wenn Ihr Eure Erfahrungen mir mitteilen würdet. Danke und Gruß

chrimajusto

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 19. Februar 2020 um 16:45

Wollte wenigsten das Ergebnis mitteilen. Habe den Kona 1.6 mit Premium-Ausstattung und Panoramadach zu einem wirklich guten Preis geordert. Danke an Euch alle.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten
am 10. Februar 2020 um 12:26

Guten Morgen!

Ohne jetzt explizit den Kona zu kennen, würde ich sagen mit der größeren Maschine hättest Du mehr Spaß.

Nun spielen aber andere Faktoren mit rein!

Kaufen oder leasen, also Haltedauer.

Fahrstrecke Arbeitsweg, ob Landstr o verstopfte bzw.freie Autobahn.

Politische Regelungen, die wahrscheinlich früher oder später umgesetzt werden. Meine, wer kauft noch PS-Starke Fzg. wenn Tempolimit kommt.

Da musst Du mit Dir und ggf. "Deiner Regierung" in Klausur gehen und Vor-und Nachteile besprechen/abwägen.

Aber wichtig:

Mache mit gewünschten Autos 130/170 PS Probefahrten!

Einige Teilnehner, evtl. gelesen, hadern mit "kleinem Triebwerk".

Schönen Wochenstart (und trotz dem Sturm)

Rainer; BMW-F11-Fan

Themenstarteram 10. Februar 2020 um 13:56

Vielen Dank für die erste Einschätzung.

Gib einfach bei CHECK24 die Daten des Fahrzeugs ein. 120 oder 177 PS, dann weißt du den Unterschied, wie viel es genau kostet. Und das mit dem Premium oder Style ist halt Geschmackssache. Der eine braucht unbedingt einen elektronischen Kofferraumdeckel der andere. Will nur dass das Auto fährt reine Geschmackssache von dir.

am 10. Februar 2020 um 14:09

Dazu kommt Dein Alter.

Wenn ich im Rückspiegel blicke, dann war mir Komfort in der Jugend eher unwichtig, aber dafür die Geschwindigkeit sehr wichtig.

Mit zunehmenden Alter drehte es sich bei mir.

Muss nicht bei Jedem so sein!

Schaue Dir die Extras an bzw. den Unterschied, ob Du die Premiumversion möchtest.

Ich persönlich liebe diese gebotenen Extras in meinem Santa Fe.

Wie mein Vorredner es nannte:

Geschmacksache

Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen!

Rainer; BMW-F11-Fan

Hallo guten Tag

Fahre dem 177 Ps inPremium,mit einer Tankfüllung 580-630 km bei 50 Liter Tank.Auf die vielen Helferlein möchte ich nicht mehr verzichten.Eine Probefahrt würde ich auch mit beiden Modellen machen-

Gruss ZMT

Themenstarteram 10. Februar 2020 um 16:34

Man kann sich wirklich auf die Community verlassen. Vielen lieben Dank an Euch alle.

Zitat:

@chrimajusto schrieb am 10. Februar 2020 um 11:54:44 Uhr:

Reicht Style oder doch besser Premium?

Ich finde den Style besser wie den Premium, da er den "frischeren" Inneraum hat. Wenn man auf das Leder des Premium verzichten kann, ist der Style einfach das hübschere Auto. Durch die farbigen Applikationen im Innenraum, passt das irgendwie besser. Und mit den Paketen die man dazu konfigurieren kann, kommt man auf die identische Ausstattung wie ein Premium, nur eben ohne Leder.

Optisch ist das Leder nicht so der Bringer, gibt wohl einige optische Probleme damit.

 

Also ich fahre jeden Tag 70 km und habe mich für den Kona 1,6 mit 136 Ps , Premium, Diesel 4WD entschieden und bereue es nicht , herrliche Ausstattung und geiles Fahrgefühl , Verbrauch 6,1 Liter, Steuer 260€ und 450€ Vollkasko , bin seit September gleich 10000km gefahren, würde mich wieder so Entscheiden , bin auch den 177 Ps Kona gefahren, der ist natürlich der Hammer aber es hat halt die Vernunft gesiegt, bei 70 km täglich ist der Diesel halt der wirtschaftlichere , Hybrid oder gar elektrisch kam wegen längeren Fahrten in den Urlaub und anderen kosten nicht in Frage, das Netz der E-Tankstellen ist mir außerdem viel zu dünn

.jpg

Auch ich habe mich nach dem Probefahren aller Modelle für den 1,6 Diesel entschieden.

Und ich fahre nur ca. 40 km am Tag ... Steuer damit zwar 272€, dafür aber nur alle 2 Jahre zur Inspektion.

Der passt vom Drehmoment meiner Meinung nach am besten zum Premium mit Automatik + Allrad.

Hab ihn jetzt zwar erst seit 31.01. kann aber nach ca. 500 km schon sagen das für mich diese

Motorisierung genau die richtige Entscheidung war.

Das mit dem Leder ist Geschmackssache, außerdem will Leder natürlich auch gepflegt werden,

dann gibt's auch keine Probleme damit.

Ich habe mich zusätzlich für das optionale Sitzpaket entschieden und habe noch nie so gut in einem

Auto gesessen wie jetzt in meinem aktuellen Kona.

Ich hatte genau die gleiche Frage/Problem. Hatte zuerst zum 177PS tendiert, bei einer Probefahrt mit -2- KFZ aber zwischen 9-10l verbraucht, Fahrweise ist immer relativ, bin aber nicht gerast und habe meine Frau auch fahren lassen. Motor top, macht Spaß, aber Turbo läuft, Turbo säuft. Als Pendelfahrzeug vll. nicht ideal :-)

Den 120 PS Dreizylinder bin ich vorgestern zufällig bei Bekannten als Leihfahrzeug gefahren, Leistung naja, sollte man Probe fahren ob es einem reicht. Sound des Motors etc. typisch Dreizylinder, nicht meins. Der Rasenmäher vom Nachbar läuft runder.

Kurz hatte ich den Kona Electro im Visir, rein preislich (vor den 8.000 Euro Förderung) aber keine Alternative, obwohl ich zuhause laden könnte. Der "große" Electro inkl. Wallboard liegt aber immer noch bei ca. 40000 Euro was zuviel ist. Wie es politisch weitergeht ebenso, da warte ich noch ab.

Den Diesel haben wir auch durch gerechnet, allerdings kosten die vergleichbar zum 177 PS fast noch einen Ticken mehr. Wer viel fährt und ein Diesel Freund ist macht meiner Meinung nach nicht viel falsch.

Aber: Der 1.6 l Atkinson Elektrohybrid erscheinte mir aktuell die ideale Lösung. Preislich mit 4000 Euro Hyundai intern gefördert, im 1. Quartal nochmal 1200 Euro Dank schlechter Absatzzahlen im letzten Quartal 2019. Hole meinen Freitag, Händler kann ich gerne benennen. Preis ab 22190 Euro. Verbrauch zwischen 3,5l (Sparfahrt, 4,6l Normal, 6,0l Autobahn). So wie früher ein Diesel, kein Plug In Lügenfahrzeug, welches nur auf die ersten 100km wenig verbraucht und vermutlich oft doch nicht geladen wird, kein deutlich erhöhtes Leergewicht durch die Batterie.

Mein Fazit: Schau dir neben den anderen insbesondere den Hybrid an und fahre Probe. Derzeit ist dieser auch schon mit dem neuen Infotainment System inkl. Online Anbindung ausgestattet, die anderen ziehen erst nach. Der Innenraum wirkt moderner und nicht wie bei den normalen Verbrennern.

Zur Ausstattung: Style reicht vollkommen, dann lieber mit LED Lichtpaket. Premium hat zuviel (Vollleder, was ich nicht mag etc.).

Hofe ich bin keinem zu Nahe getreten, letztlich muss jeder aber seine Entscheidung ja für sich treffen.

Hoffe dir geholfen zu haben :-)

Beim Hybrid bitte eine Sache beachten ... für Kurzstrecken mit hohem Stadtanteil sicher ideal ... da kommt die Elektrohilfe gut zum Zug und es wird auch immer wieder geladen.

Bei Überlandfahrten und viel Autobahn ist dem leider nicht so ...

wodurch dann der Verbrauch dem kleinen Benziner geschuldet (leider nur 105 Ps) rasant in die Höhe schnellen kann.

Also ich hab ihn mit 8,5 Liter nach ca. 60 km Probefahrt dem Freundlichen wieder auf den Hof gestellt.

Und ich bin nicht gerast. Der Händler bestätigte übrigens meine Vermutung weil er den auch privat hat ... aber den fährt jetzt aus genau diesem Grund seine Frau ... da passt das.

Würde ich nicht auf dem Land wohnen und mein Arbeitsweg wäre ein anderer wäre es aber auch der Hybrid geworden. ... gefällt also auch.

Themenstarteram 11. Februar 2020 um 14:21

Vielen lieben Dank. Ihr habt mir sehr geholfen.

Zitat:

@ted66 schrieb am 11. Februar 2020 um 13:16:29 Uhr:

Beim Hybrid bitte eine Sache beachten ... für Kurzstrecken mit hohem Stadtanteil sicher ideal ... da kommt die Elektrohilfe gut zum Zug und es wird auch immer wieder geladen.

Bei Überlandfahrten und viel Autobahn ist dem leider nicht so ...

Merkwürdigerweise hält sich diese Vorstellung relativ hartnäckig. Die Batterie wird bei jeder Verzögerung geladen.

Wer hat denn schon Pendelstrecken, wo man einmal auf die BAB auffährt und dann über beispielsweise 15-25km konstant mit 120km/h fahren kann? Die Realität für viele Pendler sieht deutlich anders aus und gerade beim häufigen Anfahren im Stau kann der Elektromotor gut unterstützen.

Fahre den 1.6er AWD in der Premium-Ausstattung.

Kann den 4-Zylinder empfehlen. Das und Allrad waren bei mir ein Kaufargumente

Der 1.6er ist richtig flott.

Bei Wahl zwischen 1.0 und 1.6 geht es ja auch um Schaltwagen oder "Automatik" (DCT oder bei anderen Modellen auch bekannt als DSG). Ich habe genug geschaltet und bin überwiegend in der Stadt unterwegs. Daher hätte ich den Kona als Schaltwagen nicht gekauft.

Meine Probleme mit dem DCT (Anfahren) sind wohl darauf zurückzuführen, dass ich eines der ersten erhältlichen Modelle fahre. Bei neueren Kona ist das Problem wohl gelöst.

Gut gelungen: HUD, Navi und Rückfahrkamera.

Gewöhnungebdürftig: Federungskomfort i.V.m. 235er Reifen. (Mir gefällt das aber; manchen Mitfahrer eher weniger).

Die Style-Ausstattung ist mir zu farbenfroh.

Die Premiumausstattung bietet einiges.

Deine Antwort
Ähnliche Themen