ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Kaufberatung HD Sportster 883 BJ 1987

Kaufberatung HD Sportster 883 BJ 1987

Harley-Davidson XLH 883
Themenstarteram 19. Juni 2019 um 21:24

Hi !

Ich habe mich jetzt mal durch das Forum geklickt und gelesen, allerdings leider nicht wirklich was passendes zu meinem Anliegen gefunden. Daher versuche ich mein Glück auf diesem Weg und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt/wollt/werdet :)

Kurz zu mir:

Verfallsdatum kurz vor 30 :), mache meinen Motorradführerschein gerade und möchte mir meinen ewigen Traum einer HD erfüllen. Mein Fahrschulbike is aktuell eine Yamaha FZ6-N (Naked) und damit komme ich ganz gut klar, möchte aber für mich definitiv kein Naked Bike fahren, sondern eher Chopper/Bobber. Bin auch schon eine olle Honda Rebel gefahren & komme mit dem Konzept "Chopper" ganz gut klar, sprich Kurvenverhalten find ich sehr angenehm :) Denke auch, dass es aufgrund meiner geringen Körperhöhe ( 171cm *hust*) nicht unbedingt verkehrt ist, sich in dem Bereich anzusiedeln, auch wenn ich jetzt nicht direkt der Kürzeste unter der Sonne bin :p

Ich bin einfach kein "Raser" bzw. bin nicht an High End Geschwindigkeit und Km/h rumgeballere auf der Autobahn interessiert.

Schön angenehm über die Landstraße, Leben genießen und mit einem Grinsen nach ein paar Stunden oder evtl. nach nem Wochenende wieder Zuhause ankommen und mich auf den nächsten Ritt freuen.

So viel zu mir ;)

Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:

Ich hab eine HD Sportster 883, BJ 07/1987 gefunden. Laufleistung durch den Händler mit 21.500km angegeben. Preis 3998€

Beschreibung durch den Händler ist O-Ton:

"Klassische 32 Jahre alte Sportster. Läuft rund und schaltet gut. Die Sporty steht in Hamburg, ist verzollt und versteuert mit US-Title. Der Verkauf erfolgt im Auftrag. "

Soweit, so gut.

Von den Bildern her, sieht die Kleine ganz gut aus. Ich kann keinen Rost erkennen, sieht unverbastelt aus. Tacho wurde mEn ausgetauscht, da angegebene Km vom Tachostand abweichen. Sieht vom Pflegezustand her aus, als wäre sie ein Garagen-Bock, was ich jetzt mal ganz gut finde :)

Händler wirkt, soweit ich das von der Tastatur aus bewerten kann, ganz seriös. Kundenauftrag find ich jetzt Mäh, aber der Bock ist 32 Jahre alt, da is mit Gewährleistung etc sowieso nichts :D

Nun bin ich ja ein Leihe was Motorräder angeht und ein Fahranfänger dazu^^und würde einfach mal generell Eure Meinung zu dem Hobel bekommen.

Ist der Preis angemessen? Laufleistung bei dem Alter realistisch ?

Auf was muss ich bei dem Model und dem Bj besonders achten?

Kennt jemand evtl. den Händler? (Dream Cars aus HH)

 

Ich weiß, dass das Bike bei den eingefleischten HD Fahrern das absolute "Frauenmotorrad" ist und es ist mir sowas von egal ^^Ich finde diese Maschine so schön und wollte schon als Kind diese Harley später einmal haben. Die neueren Maschinen sind Budgettechnisch nicht drinnen und optisch gefallen die mir jetzt nicht soooo gut. Vllt bin ich auch einfach Beratungsresistent was das Thema Sportster angeht, Sturkopf habe ich ja nicht umsonst als Nickname gewählt *lach*

Ob eine HD jetzt unbedingt das perfekte Anfängermotorrad ist, sei jetzt mal dahingestellt. Denke, da wird jeder eine ganz eigene Meinung zu haben, was selbstverständlich vollkommen in Ordnung ist!

Ich würd mich über gute Ratschläge freuen und bedanke mich einfach mal Im Voraus für Eure Antworten!

Bis dahin

Die Linke zum Gruß

Der Sturkopf

 

*Edit: Ich kompletter Vollhorst hab auf den Tageskilometerzähler geglotzt :rolleyes:

Die Laufleistung scheint zumindest vom Tachostand her zu stimmen. Ist auch einen Ami Tacho (MPH Angabe)

Wer lesen kann & so... :)

Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo, ist die Sportster schon einmal angemeldet gewesen in Germany? Wenn nicht ließ den Threed Datenblatt. Lg

Hi!

Mach mal ne Suche zum Thema "US Import" oder "Importmöhren" (Damit sind Grauimporte gemeint, und die Kurzfassung dieser Threads wäre: "Finger Weg!")

Davon abgesehen ist eine 87er Sporty eine mit 4 Ganggetriebe. Ich hatte mal genau so eine. Das ist ziemlich unerträglich. Bei allen Geschwindigkeiten über ca 80km/h vibriert die so übel, dass das Gerät Teile verliert und du das Gefühl hast dir fallen die Fingernägel aus... Ich rede nicht von den groben, "Good Vibrations" die wir bei unseren Bikes so lieben, sondern eine feine, hochfrequente, plombenlockernde Vibration. Ausserdem hat sie noch einen Kettenantrieb. Ich meine ab BJ90 hat sie sowohl Riemenantrieb als auch 5 Ganggetriebe (schau aber lieber genau hin falls du weiter suchst) Das sind m.E. extrem wertvolle Upgrades, auf die ich nicht verzichten wollen würde. Davon abgesehen sind auch einige optische Details aufgewertet worden.

Ciao

Kwik

@Kwiksilver

Das mit den Vibrations kann ich bestätigen. Allerdings bin ich mit meiner gerne öfter mal Vollgas gefahren.

Wenn Du dann mal eine kleine Pause einlegst, kribbelt es noch ein paar Minuten in den Fingern. :D

Das hat man aber auch noch mit neueren Sportstern. Erst ab 2004 waren die silentblocks verbaut.

Ansonsten sind die älteren Sporties recht wartungsarm. Zündspule und Rockerboxdichtung gehen gerne mal kaputt, das war´s dann aber auch schon. Eine 87er würde ich mir auch nicht kaufen. Wie gesagt, hat die nur 4Gang und Kette. Für die Stadt und kleine Ausflüge tut´s das aber auch.

Den Preis finde ich schon heftig, wenn ich mir vorstelle, dass ich für meine damals fast nagelneue Kiste 5000€ (bzw. 10.000 DM) bezahlt habe.

Ansonsten würde ich noch darauf achten, dass die Maschine weitestgehend Deinem Geschmack entspricht, denn die Preise für Zubehör sind recht teuer. Sitzbank ca. 300 - 400€, anderer Luftfilterkasten ca. 300€, Blinker, Lenker, etc.

Themenstarteram 20. Juni 2019 um 12:57

Vielen Dank Euch allen!

 

Ob die Maschine bereits in DE angemeldet gewesen ist, weiß ich nicht. Werde mir das aber mal aufschreiben und nachfragen.

 

Hab den Tipp mit den Threads zu Importen mal beherzigt und mich durchgeklickt...

Da fällt mir auch einfach nix mehr zu ein.

Aber, es ist halt tatsächlich wie beim Autokauf:

Alles muss man vorher selber recherchieren, wissen und am besten auch direkt noch ne Schnellausbildung zum Sachverständigen abschließen *lach*

 

Das mit den heftigen Vibrationen wusste ich nicht, finde ich aber echt wichtig zu wissen. Vibration an sich ist ja schon ganz geil, aber halt nicht so, dass man nach dem absteigen erstmal alle Organe sortieren muss.

 

Preislich hab ich so noch nicht den größten überblick. Habe halt gesehen, dass es, soweit ich das beurteilen kann, der bis jetzt günstigste Preis war. War daher etwas skeptisch. Ich hab halt auch keinen Bock mir für „günstig“ Geld einen Schrotthaufen mit tollem Anstrich zu kaufen.

Optik ist mir fürs erste nicht sooo wichtig, da lege ich viel mehr wert auf einwandfreie Technik. Da kann der Hobel auch grün, gelb & pink gepunktet sein, wenn die Technik einwandfrei, der Motor schnurrt und das Getriebe trocken ist, ist mir das egal :D

Möchte die Maschine sowieso eher Custom mäßig bisschen aufwerten bzw. dem eigenen Geschmack entsprechend gestalten.

 

4000.- € für eine 30 Jahre alte Sportster sind viel zu viel , und bei den Unwägbarkeiten völlig daneben .

Mein Rat für (sorry) unbeleckte immer : Kauf beim ( wenn möglich ) offiziellen Dealer oder zumindest gewerbl. Händler .

Investiere notfalls auch etwas mehr .

Lass alles gebastelte /veränderte stehen , suche eine mögl. originale .

Ältere Sportster , besonders 4 Gang Modelle können Geldfresser sein .

Bedenke wie viel Vorbesitzer das Ding hatte , mech. Tachos sind schnell getauscht ( Ersatzteil kaufen )

Wenn der Km / Mls Stand nicht dokumentiert ist ( Wartungsheft / TÜV Berichte oder ähnl. )stimmt der Garantiert nicht ,

da fährt in 30 Jahren ja mein Opa mit dem Rollator mehr .

Und bedenke das alles schon 30 Jahre auf dem Buckel hat , was heute noch "schnurrt" wie du schreibst , kann morgen als Kleinholz aus dem Auspuff fliegen .

Es handelt sich wohl um dieses Bike

Auf deutsch gesagt, in DE noch nie angemeldet und auch noch keinen TÜV

Bis auf Sitzbank und den Drag-Pipes, dürfte Sie ziemlich original sein.

Ich würde sagen, Finger weg, wenn man noch bedenkt was das bisschen umrüsten und die ganze TÜV Abnahme kostet

Also dann vielleicht schon eher diese aus Holland was dann wenigsten schon mal eine 1200er mit Baujahr 2001 ist

oder weitersuchen bis 5000 Euro ein bisschen Spielraum ist meist

Fahre seit Mitte Achtziger HD, damals im Neuzustand, heute immernoch HD`s mit Erstzulassung Mitte Achtziger, wenn auch nicht dieselben Maschinen und Evo statt Shovel und Ironhead.

Da Du neu im Thema bist, hier meine Erfahrungswerte aus mehreren Jahrzehnten HD, die kannst Du mit in Deinen Entscheidungspool werfen.

Überlege Dir in Ruhe, welche Aspekte für Dich wichtig sind, auch unter zulassungsrechtlichen Gesichtspunkten.

Ich rühre HD`s nach Erstzulassung 1988 nicht mit der Beißzange an (Ausnahme Buell XB, weil es da einfach nichts Vergleichbares gab zu der Zeit).

Grund : Mitte Achtziger gab es bereits gute Rahmen und Motoren, jedoch noch andere Zulassungs- und Emissions-Vorschriften.

Für mich ein sehr wichtiger Punkt.

1989 kam die AU, die Emissionswerte wurden immer strenger (auch akustisch).

Habe heute drei HD`s - Bj. 86, `87 und `88, genieße dadurch einige Freiheiten - nur als Beispiel : ich bedüse meine Vergaser und stelle sie ein nach FUNKTION (egal welchen Vergaser, per Einzelabnahme alles möglich) und nicht so, daß sie irgendwelche Werte einhalten oder mit Teile-Gutachten (und somit meiner Kfz-Versicherung) konform gehen.

Ab 89 (AU-Zeitalter ) brauche ich schon Teile-Gutachten, da sind sogar noch die Düsen vorgeschreiben.

Ich fahre z. Teil sogar einzelangefertigte Luftfilter und Auspuff-Anlagen, ganz legal per Einzelabnahme eingetragen.

Motorumbauten - ähnliches Thema.

EZ-gebundene Zulassungsvorschriften kann ich nicht an jüngere Harleys "bauen", die sind nicht nachrüstbar.

Umgekehrt kann ich jedoch, so ich es denn will und meine es zu brauchen, mir beispielsweise an einer early Evo (Block noch Sandguß-Verfahren, auch nicht schlecht) einen späteren Primärkasten mit neuerer Kupplung und Anlasser etc. bauen, Riemenantrieb (nicht daß ich den wollte, habe wenn dann immer von Riemen auf Kette umgerüstet) oder was auch immer.

Hauptsache, ich hab das alte Baujahr, bzw noch eine gute alte EZ, dann stimmt die Basis.

Zwei meiner Maschinen sind importiert, eine hatte einst ihre EZ in USA, eine in England.

Na und ?

Laufen genauso, haben duch ihr Baujahr bessere (aus unserer Sicht) Geräuschwerte, brauchen keine AU und haben gute Eintragungen, die ich mit jüngeren HD`s aus beispielsweise den Neunzigern, so nicht mehr bekommen hätte.

Zitat:

@Orestor schrieb am 20. Juni 2019 um 16:58:17 Uhr:

 

Lass alles gebastelte /veränderte stehen

Das ist pauschal.

Umbau jeder Art wird in Foren ja gerne als "Bastel" bezeichnet.

Dabei sind die Unterschiede hier riesig, nicht nur optisch / geschmacklich.

Beispiel : Zwei sonst etwa vergleichbare Evo`s.

Die eine hat Original-Bremsen, die andere welche von Performance Machine, Beringer - vielleicht noch auf radiale Bremspumpe und (eine gute) hydraulische Kupplung umgerüstet.

Ein Unterschied wie Tag und Nacht, in Bedienung und Funktion.

Die mit den Bremsen und der Kupplung wurde, vielleicht an originale HD`s angelehnt, neu lackiert.

Profi-Arbeit, genügend Schichten Klarlack für richtige Tiefe.

Keine schiefen, asymmetrischen Logos mehr. Kein dünner, teil-rostiger Rahmenlack.

 

Welche ist besser, welche hat den Mehr-Wert ?

Ich wüßte, von welcher ich mehr habe und für welche ich mehr bezahlen würde.

Themenstarteram 20. Juni 2019 um 18:28

@Orestor Ach was, ich bin nicht so empfindlich :) Da ich ja tatsächlich ein absoluter Neuling auf dem Gebiet bin, bin ich auch einfach über jeden Rat froh. Ich war halt auch sehr verwundert darüber, dass der Esel so wenig runter haben soll. Der Händler ( es ist tatsächlich einer in HH) hat nichts zu Vorbesitzern, Check- oder Wartungsheft geschrieben. Ob das jetzt bewusst gemacht wurde oder nicht, möchte und kann ich nicht beurteilen. Ich sag mal: Ungewöhnlich wäre die Vorgehensweise bei einigen Händlern ja nicht ^^

Das mit dem schnurren hab ich 1zu1 aus dem Text des Händlers kopiert, bin da aber mit Dir einer Meinung.

 

@Hammer_1963 Jap, genau das Bike ist es :D

Ich fand das die, zumindest von den Bildern her, ganz gut darsteht. Was die Pipes angeht, habe ich mich auch gefragt, ob die wohl Original sind und wenn nicht, ob da dieses wunderbare E-Zeichen drauf ist *Augenverdreh*

Was das zulassungsrechtliche angeht, bin ich zuerst davon ausgegangen, dass das alles reibungslos klappen sollte, da ja vom DE Händler gekauft. Erst nach dem lesen mehrerer Threads bin ich hinter den Fehler in meiner Denkweise gestiegen.

Leider kann ich den Link von Dir nicht sehen, aber wenn Du die blaue 1200 XL 1200 C für 3950 Euronen meinst, dann hab ich die gesehen :D Die hab ich auch bei mir auf der Merkliste gespeichert, bin mir aber unsicher gewesen wegen der Tatsache, dass es ein Holl. Händler ist und ich absolut keine Peilung davon habe, was an Zoll, Steuer und anderweitiger Kosten da auf mich zukommt. Hab halt schlichtweg keine Ahnung von Einfuhrzöllen etc.

Aber, kein Problem. Ist dann halt einfach noch mehr, was ich lernen muss. So what, man stirbt ja nicht an mehr Wissen :D

 

@Easygear Danke für die ausführliche Antwort. Einzelabnahme war für mich bisher immer ein Wort, bei dem die Warnblinker angegangen sind, was das Thema Kosten angeht. Mittlerweile hat sich das etwas gelegt. Ich muss auch ehrlicherweise zugeben, dass ich, was das technische angeht, noch! absoluter Rookie bin. Alles was die optische Aufwertung und Verbesserung angeht, da kann ich wieder voll mitreden, deswegen auch meine vorherige Aussage, dass mir die Optik erstmal "Egal" ist, solange die Technik stimmt.

Das mit den Zulassungs- und Emissionswerten ist ein sehr interessanter Punkt... Aber klar, jetzt wo ich das so lese, macht das für mich auch Sinn. Upgraden (Technisch gesehen) ist halt dann, ich sag mal salopp, einfacher, so man denn möchte.

Ich weiß nur nicht, wie der TÜV hier in meinem Kaff drauf ist, was Motorräder angeht. Beim Auto weiß ich, dass die da absolute Schwe*** sind und auf jeden Furz achten und einen auch gerne nochmal zur Wiedervorstellung einladen. Bei mir persönlich einmal passiert aufgrund angeblich reparaturbedürftigen Querlenkern, wo mein Werkstattchef einfach nur den Kopf geschüttelt hat. Längerer Hebel, letztes Wort, so isset nun mal. Rege ich mich nicht weiter drüber auf, weil kann ich sowieso nicht ändern.

Warum baust Du, wenn überhaupt, eher auf Kette um, als auf Riemen?

Danke jedenfalls für die zahlreichen Antworten!!

Zitat:

@Sturkopf89 schrieb am 20. Juni 2019 um 18:28:29 Uhr:

 

 

 

@Easygear

Einzelabnahme war für mich bisher immer ein Wort, bei dem die Warnblinker angegangen sind, was das Thema Kosten angeht.

 

Ich weiß nur nicht, wie der TÜV hier in meinem Kaff drauf ist, was Motorräder angeht. Beim Auto weiß ich, dass die da absolute Schwe*** sind und auf jeden Furz achten und einen auch gerne nochmal zur Wiedervorstellung einladen.

Warum baust Du, wenn überhaupt, eher auf Kette um, als auf Riemen?

1)

Wahrscheinlich hast Du da was von Einzelabnahmen aufgeschnappt, die an Baujahren, die ich explizit nicht meine, durchgeführt wurden - mit teurer Abgasmessung , Leistungsmessung usw. usf. ... Erfolg ungewiß, nebenbei bemerkt.

Und die kosten richtig viel Geld, aber genau solche brauche ich eben nicht an meinen alten Bikes.

Der God of Speed schütze mich vor solchen Baujahren.

Mein einzelangefertigter Auspuff wurde zwar in Sachen Geräusch geprüft, das sind aber Eintragungen die nicht viel kosten.

Ebenso ein eigens angefertigter Luftfilter, da war - der EZ entsprechend - die Eintragung ohne großen Aufwand und somit ohne große Kosten.

Teile mit "E"-Nummern brauche ich nicht, Beleuchtung etc. mal ausgenommen.

2)

Der muß und darf im Wesentlichen nix Anderes, als was der jeweiligen zur EZ gehörenden damaligen Vorschrift entspricht.

Wenn Du an einen kommst, der generell zu den Bockigen gehört, warst Du in den meisten Fällen auf eigene Faust bei einer Prüfstelle.

Das kann klappen, wenn es ein sachkundiger Prüfer ist, der keine Antipathien hegt. Glückssache.

Wenn ich den dortigen Prüfer nicht als Solchen kenne, gehe ich aber lieber gleich zu einer Umbau-Werkstatt - die hat meist einen Prüfer, der sich auskennt, und willens ist, Erlaubtes auch anzuwenden.

3)

Kette : Diskussionen über Vorteile / Nachteile sind reichhaltig zu finden, darum fange ich hier keine an.

Aber meine Gründe, am Beipiel meiner `87er Softail : Erstens, die Kette habe ich an einer "zu 100 % Prozent" umgebauten Kiste, an die vom Konzept her rein optisch ein Riemen so gut gepaßt hätte wie ein Sport -Reitsattel auf ein vietnamesisches Hausschwein.

Riemen am Motorrad finde ich von der Erscheinung her generell bieder und eher "unsexy", an ein Bike gehört einfach eine Kette - aber soweit das Geschmackliche, das ist individuell verschieden und da läßt sich eben nicht streiten.

Ich fand ihn zu diesem Motorrad extrem unpassend.

Was die Funktion betrifft : Ich bevorzuge ein 24er Ketten-Ritzel vorne, das liegt von der Übersetzung her bei der HD etwa in der Mitte von den verfügbaren Motorritzeln und somit habe ich eine ideale Basis.

Dann kann ich bequem über das hintere Ritzel ausprobieren, welche Übersetzung ich am Ende haben will, bzw. im Nachhinein ohne größere Schrauberei in Richtung kurz oder lang variieren.

Bei der betreffenden Maschine habe ich mit 24 vorne und 48 hinten eine insgesamt perfekt passende Einstellung gefunden. Würde ich dieses Bike hauptsächlich auf der Bahn fahren (dafür habe ich eine andere HD), oder motorisch was Bedeutsames ändern, würde ich es vielleicht wieder etwas ändern.

Die blaue Sportster steht aber gut da. Kann man schon kaufen.

Zündspule und Zündkabel sehen auch neu aus.

Insgesamt gepflegt. Nicht optisch verschandelt.

Sound ist bestimmt auch nicht schlecht. :D

 

Das Argument mit der Kette bzw. Ritzel stimmt schon. Da kann man noch ein bisschen was raus holen.

Gefällt mir auch, die Blaue - ich mag die unlackierten Motorblöcke in "Natur" schon immer lieber als die schwarzen, genau wie die silbergrauen Felgen.

 

Aber jede Wette : genau wie Du in jedem Internet-Board bei Umbauten und modifizierten Bikes - egal wie hochwertig und gut - Stimmen vernehmen wirst, die rufen " VERBASTELT !!! " ...... wirst Du welche hören, die sagen ".... die hat ja noch nicht mal einen lackierten Motor, das ist ein Minuspunkt...." und "....leider die grauen Felgen..." .

Geschmacklich sollte man nur in sich selber reinhorchen....

Zitat:

@Hammer_1963 schrieb am 20. Juni 2019 um 17:22:00 Uhr:

 

was dann wenigsten schon mal eine 1200er mit Baujahr 2001 ist

..... "wenigstens" ist gut..... aber so scheiden sich die Geister.

2001 ist für mich nicht ein "wenigstens", sondern ein "leider".

Da würde ich jede alte 883er bevorzugen, der kann ich einen 1200er Kit verpassen, aber muß mich nicht mit den Vorschriften einer 2001er Erstzulassung rumärgern.

Wenn ich schon die Wahl habe....

Themenstarteram 20. Juni 2019 um 20:09

@Easygear Tatsächlich hatte ich mir im Vorfeld schon die gleichen Gedanken gemacht, was die Sache mit Werkstatt und bekannten Prüfern angeht. Schon mal positiv, dass ich da nicht auf dem kompletten Holzweg bin :D

Denke, dass ich mich da auch mal mit Werkstätten in der Umgebung kurzschließen werde und mich einfach mal mit denen austausche. Kontakt sind ja nie was verkehrtes und Hilfe erst recht nicht!

Genau, Leistungsmessung etc. sind so Sachen, die ich da gelesen und erzählt bekommen habe. Ich bin ja weder an Leistungssteigerung, noch an Hardcore Komplettumbau interessiert, höchsten optisch so Dinge wie vorverlegte Fußrasten, anderer Lenker etc. Denke, dass ich damit mit dem TÜV nicht so aneinandergeraten sollte. Hoffe ich ^^

Aber wer weiß, vielleicht ändert sich meine Einstellung mit den Jahren oder den Bikes, die man mal evtl. besitzen wird und werde noch voll der Hardcore Umbaufreak :D Man soll ja niemals nie sagen.

@Jungbiker Meinst Du jetzt die blaue Sport aus HH oder die vom Kollegen Hammer ins Spiel gebrachte aus den Niederlanden? Wenn Du die aus HH meinst, gehe ich da mit Dir mit. ich fand die optisch einfach echt schön...

Ich werd mal mit diesem Händler telefonieren und mal schauen, was er mir alles zu erzählen wird/kann.

Gemäß dem Fall, dass es der Worst Case wäre und das Mopped in De noch nie zugelassen wurde, kein Wartungsheft/Checkheft vorhanden ist und keine Ahnung, 4 Vorbesitzer hätte... Was wäre für so ein Bike aka. Überraschungskiste ein angemessener Preis? Kann man das überhaupt so pauschal fragen?

Danke Euch für die Antworten!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Kaufberatung HD Sportster 883 BJ 1987