ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Kaufberatung GSF 1200 Bandit N

Kaufberatung GSF 1200 Bandit N

Suzuki GSF 1200 Bandit
Themenstarteram 21. Februar 2014 um 10:37

Hallo Jungs,

 

 

Ich bin vorher eine GSF 600S gefahren und wollte nun ein N haben, dazu noch etwas mehr Dampf.

was sagt ihr nun zu dieser Bandit:

 

http://suchen.mobile.de/.../190531697.html

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema
am 21. Februar 2014 um 19:33

Wegen der Kette... Fahre mit meiner 1250er mit 125PS (KennfeldOptimierung) seit 33Tkm immer noch mit der erste Originalen Kette... und ja ich gebe schon mal des öfteren richtig gut Gas - Zum vergleich ein Pilot Road 3 hinten hält bei mir ca. 8-9Tkm. Habe allerdings seit Anfang an ein Öler verbaut und was besseres für eine Kette gibt es ja nicht wirklich...

 

.... und ich Weis auch ganz genau wenn eine Kette bzw. das Ritzel defekt!

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 21. Februar 2014 um 13:34

Finde ich etwas zu teuer... Für das Geld bekommst sicher schon ne 1250er mit den gleichen KM...

Hi,

wenn die Originalteile nicht mehr dabei sind bin ich immer sehr skeptisch. Wie soll man da beurteilen, ob da nicht doch zumindest ein heftiger Umfaller dabei war. Dafür, dass demnächst wieder Reifen und Kettenkit fällig wird, finde ich sie auch zu teuer. Und ist die Lackierung wirklich so original? Gefällt ja gar nicht! Wirkt, als hätte jemand gern umlackieren wollen, aber kein Geld für den Rahmen etc. gehabt.

Kette neu, Reifen ein Jahr gefahren. Richtig lesen.

Dass bei 26tkm schon die Kette getauscht werden musste... kleiner Heizer??

"Die Reifen wurden vorletzte Saison getauscht und haben noch genug Profil.

In dem Zuge wurde auch der Kettensatz gewechselt." Zitat aus der Anzeige

Hi,

mein lieber Papst!

Ganz schön ins Fettnäpfchen getreten, oder? Kettensatz ist demnach in der vorletzten Saison getauscht, ohne KM-Angabe. Wenn die positiv wäre, hätte der Verkäufer doch bestimmt geschrieben ... vor 2000km erneuert ... " oder so. "Noch genug Profil" lese ich in Verkaufsanzeigen immer als "knapp an der Verschleißgrenze".

Nach 26tkm fährst du noch mit dem selben Kettenkit rum? Wow! Trotz regelmäßiger Pflege habe ich das noch bei keinem Mopped geschafft. Kenne zwar Leute die das tun (aus Unwissenheit) und die machen mir Angst. In der Regel sind selbst die Ketten von Irma Sonntagsfahrer und Alfons Schleicher bei dem Kilometerstand sehr ungleichmä0ig gelängt und könnten bei der nächsten beherzten Autobahnhatz reißen (kommt ja leider oft genug vor).

Zuletzt bei meinem Fußballkollegen entdeckt. Auf mein dringendes Anraten hat er dann gewechselt und ist mir seitdem zutiefst dankbar. Er kennt seine Kawa nicht mehr wieder " ... die fährt ja wie neu ... ".

Nicht selten berichten mir die KollegInnen aus der Knieschleiferfraktion, dass sie sicherheitshalber alle 6000tkm im Rahmen der Inspektion wechseln. Das finde ich allerdings auch übertrieben. Schließlich kann man den Verschleiß ja auch prüfen.

By the way: Was macht das hübsche Mädchen da eigentlich?

am 21. Februar 2014 um 19:33

Wegen der Kette... Fahre mit meiner 1250er mit 125PS (KennfeldOptimierung) seit 33Tkm immer noch mit der erste Originalen Kette... und ja ich gebe schon mal des öfteren richtig gut Gas - Zum vergleich ein Pilot Road 3 hinten hält bei mir ca. 8-9Tkm. Habe allerdings seit Anfang an ein Öler verbaut und was besseres für eine Kette gibt es ja nicht wirklich...

 

.... und ich Weis auch ganz genau wenn eine Kette bzw. das Ritzel defekt!

Ist nen Foto meiner Pobacke :p

Ich hab aktuell 28tkm drauf. Seit dem 8tkm hab ich einen Kettenöler dran. Bei 18tkm sagte die Werkstatt, Bremsbeläge vorn noch 5tkm. Bei der 24 noch 3-4tkm... Bei der 30er werden sie sicherlich nochmal schaun, aber da mach ich mir keine Sorgen, dass die schon müssen :p

Nebenbei bin ich knapp über 30, aber kein Vollgasjuckie...

Hi,

Pobacke, hmm ...

Aber zum Vorwurf, dass ich nicht richtig lesen kann, könntest du ja auch mal kurz Stellung nehmen.

Die Kettenöler scheinen ja zumindest bei euch beiden zu funktionieren. Leider hatte ein Kumpel da nur Ärger mit. Sein Hinterrad sah immer furchtbar aus. Die Kette hat trotzdem bei ca. 15tkm die üblichen Verschleißsymptome gezeigt. Unrunder Lauf, ständiges Nachspannen nötig. Nach Wechsel wieder Grinsen im Gesicht. Ich muss mich übrigens korrigieren: Die gute (?) alte MZ hatte noch den geschlossenen Fettkasten. Die drei MZ, die ich kannte, benötigten nie eine neue Kette. Allerdings sind die auch keine 30tkm alt geworden ...

Aber wenn es bei euch gut funktioniert und die Kette immer noch nicht fällig ist, Glückwunsch und Hut ab. Ändert aber nichts an meiner Aussage für Otto Normalverbraucher ohne Kettenöler.

Bei meinen Moppeten habe ich die Kette/Kit immer dann gewechselt, wenn ich beim Check einen ungleichmäßigen Durchhang feststellte. Hat sich immer sofort mit einem Grinsen im Gesicht bezahlt gemacht. Läuft wieder seidenweich. Der Verschleiß geht schleichend, man merkt den riesen Unterschied erst, wenn man die neue Kette verbaut hat. Bei euren Laufleistungen - trotz Kettenöler - würde ich fast wetten, dass ihr den Unterschied auch merkt.

Aber wir sind weit OT.

Bei der Kette solltest Du schauen, welches Fabrikat verbaut ist und bei welcher KMm- Stand sie erneuert wurde.

Ist's was Anderes als DID, besonders irgendwas mit Frauennamen (Regina o.Ä.) kann sie nach 10tkm wieder verschlissen sein.

Reifen wirst Du sicher selbst beurteilen können.

Dazu noch als Anhaltspunkt:

Ich fahre eine XJR 1200, die ja zur gleichen Sparte gehört wie die Bandit.

Fahre Sportreifen Pilot Power und mein Hinterreifen ist nach 3500-4000km völlig am Ende und das nicht nur in der Mitte der Lauffläche. :D Eine härtere Mischung würde vielleicht 500-1000km länger halten.

Da der Preis als VB angegeben ist, läßt sich da evtl noch etwas machen.

250,-€ sollten schon drin sein.

TÜV ist ja auch fällig!

Für ne reine Spassmaschine ist die Laufleistung dann auch wieder untergeordnet zu bewerten.

Kettenöler, so wie meine Kenntnis aus dem CBF Forum erhöht die Laufleistung um das 2-4 fache. So ist der alte Testsenior (167tkm mit der CBF) als längstes über 60tkm mit der Kette gefahren. Die erste mit viel Mühe knappe 20tkm. Seit dem Öler war die Kettenpflege auch eher 2.ranig. Nur Öl nachkippen.

Aber sollte egal sein, neue Kette ist drauf, Thema erledigt. Halb abgefahrene Reifen würde ich auch nicht tauschen. Würde die Kiste sogar mit abgefahrenen Reifen verkaufen. Dann kann der neue Besitzer die Reifen seiner Wahl aufziehen.

Themenstarteram 26. Februar 2014 um 9:25

Zunächst danke für eure Antworten.

Nun möchte ich mir doch eine 1250er holen, weil diese wohl auch schon zu dem Preis zu haben ist.

Nur ich habe mir jetzt mal die Front genauer angeschaut und mich nervt der Scheinwerfer etwas.

Gibt es da Alternativen oder kann man dem Scheinwerfer vom 2010 Modell verbauen ohne größeren Aufwand?

Oder muss ich doch auf das 2010er Modell sparen?

Hab kein Bild vor Augen, aber die Halterung bei nackten sollten ähnlich sein. Aber org. wird teuer sein. Gefällt dir was aus dem zubehör?

Themenstarteram 26. Februar 2014 um 14:06

Zitat:

Original geschrieben von Papstpower

Hab kein Bild vor Augen, aber die Halterung bei nackten sollten ähnlich sein. Aber org. wird teuer sein. Gefällt dir was aus dem zubehör?

Zubehör? :confused:

Wo finde ich den? :D

Themenstarteram 26. Februar 2014 um 15:25

Ich habe mir jetzt zb. diesen Scheinwerfer rausgesucht:

http://www.louis.de/.../index.php?topic=artnr_gr&artnr_gr=10034049

Er sieht ja ähnlich dem der 2010er Bandit aus.

Meint Ihr, dass passt vom Anbau und vom Optischen her?

Die Bandit hat ja immer noch diese Verkleidung für den Tacho..:

http://www.suzukicycles.org/.../2009_GSF1250A_grasne_800.jpg

Dein Geschmack. Ich steh da eher auf den einen großen Runden :p

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Kaufberatung GSF 1200 Bandit N