ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung für ein Erstauto :)!

Kaufberatung für ein Erstauto :)!

Themenstarteram 16. Mai 2015 um 14:59

Hallo liebe Community,

Ich bin auf der Suche nach einem ersten Auto.

Kurz zu meiner Person:

Bald 21/M , Probezeit bereits durch. Ruhiger Fahrer, der gern auch mal ein wenig aufs Gas tritt. Relativ groß(1,90m)

Zum Auto:

Ich wünsche mir ein Auto mit ein wenig Dampf ab 125ps.

Es sollte eine Limousine, ein Coupe oder Kombi sein.

Ich habe eine erwartete Fahrstrecke von 15-20000km im Jahr.

Diesel oder Benziner ist mir relativ egal.

Ich fahre 6 mal die Woche über den Ostwestfalendamm nach Bielefeld von Gütersloh aus. (50-60km) Strecke. Mit 5-10 mal 1000km Fahrten im Jahr.

Das auto sollte im Rahmen von 4000€ liegen und monatlich rund 300€(+/-30€) kosten.

Ab Bj. 2000 mit max. 200000km

Ich bevorzuge Audi, aberich bin offen für alles.(Deutsche Marken lieber)

Lieben Gruß und danke im voraus,

Niclas

Beste Antwort im Thema

Bei Autos für nur 4000 € werden die vermutlich schon älter sein und/oder eine hohe Laufleistung haben. Da ist bei einem einfachen Saugbenziner das Risiko für teure Reparaturen deutlich geringer.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Audi A3/A4 1.8T (den Motor gibts auch bei Seat/Skoda/VW) oder BMW E46 320i wären Möglichkeiten, bei schwerem Gasfuß verbrauchen die aber gern über 10L. Ob du mit 300€ hinkommst, hängt davon ab, wieviel deine Versicherung kostet und ob du selber schrauben kannst.

Alternativ Ford Focus/Mondeo als 2.0 Diesel oder Benziner.

Sportlich (zumindest die Optik): Toyota Celica/Hyundai Coupe

Themenstarteram 16. Mai 2015 um 18:29

Rechnet sich da ein Diesel nicht schon eher als Benziner ? Ich kann bei den alten Modellen noch ein paar Sachen selbst und habe ggf. Auch Freunde im KFZ Bereich..

Bei über 15tkm/Jahr wird ein Diesel etwas günstiger sein, aber wenn du auch gerne mal "sportlich" unterwegs bist, hast du mit einem Benziner mehr Spaß.

Empfehlen kann ich den 2.0 TDCI von Ford. Weitere Diesel-Vorschläge überlasse ich den Diesel-Experten hier.

Bei Autos für nur 4000 € werden die vermutlich schon älter sein und/oder eine hohe Laufleistung haben. Da ist bei einem einfachen Saugbenziner das Risiko für teure Reparaturen deutlich geringer.

Themenstarteram 17. Mai 2015 um 10:51

Danke schon mal für die Zahlreichen Antworten !_

Die Modelle drehen sich im Regelfall um die Baujahre 2001-2005 mit einer Laufleistung bis 160.000km.

Die Modelle, die ich schon mal angesehen hab,sind im Regelfall auch Scheck Heft gepflegt.

Dann schau doch mal, ob du einen Opel Astra H als Limousine oder gar GTC mit dem 1.8 Benziner (anfangs 125, dann 140 PS) bekommst. Der ist recht flott und auch robust. Könnte mit dem Budget etwas eng werden. Ansonsten Ford Focus.

Moin,

Wenn du nach Bielefeld rein musst wäre zu klären ob du eine Plakette brauchst - da sind viele Diesel dann schon raus.

Rechne dir den Spaß mal aus - die Auswahl ist bei deinem Budget nicht so groß. Da musst du bzgl. der Kosten gut hinsehen.

MfG Kester

Themenstarteram 19. Mai 2015 um 17:45

Danke erstmal für alles ! Nein, Bielefeld hat keine Feinstaubbindung.

Für mich steht also immer noch die Frage, ein gut gepflegter Diesel oder entsprechend ein Benziner bei der Menge. Versicherungs unabhängig .

Bei 15 tkm mit Bleifuß (9 Litern) und ca 1,45 bist du gut die Hälfte des Monatsbudgets für Sprit los. + vers/steuer sparst du aus dem budget noch 40 euro pro Monat für die Werkstatt - das würd ich mir schon überlegen.

Nicht, dass es nicht machbar wäre oder vielleicht so günstig ginge. Ich würde nur nicht so "auf Kante" rechnen.

Erstmal zur Frage: Diesel oder Benziner?

Bei dem Budget und der jährlichen Fahrleistung definitiv Benziner! Wenn so ein Injektor oder ein Turbo im Diesel verreckt, wird's schnell teuer. Der Saugbenziner hat diese Fehlerquellen nicht.

Du magst Audi. Wenn du gern sportlich und relativ sparsam unterwegs bist, bietet sich der 1.8 Turbo an. Im A3 mit 150PS macht er schon Laune. Die stärkeren Versionen sind einfach nur pervers! (war 2 Runden Beifahrer auf der Nordschleife im TT mit 1.8T 225PS - einfach geil!)

Bevor du dir jetzt einen runter gerockten TT zulegst, werfe ich den Opel Astra G in den Ring. In allen Karosserievarianten erhältlich (Limo 3-, 4- und 5-türig, Kombi, Cabrio, Coupe), die Benziner sind mit Ausnahme des 2.2 grundsolide und mit bis zu 200PS im 2.0 Turbo braucht sich auch niemand über zu wenig Dampf beschweren. (der 1.8 mit 116, später 125PS reicht eigenlich völlig aus für das kleine Auto!)

Coupe und Cabrio sind zeitlos schön gestaltet und dennoch genauso alltagstauglich wie jeder andere Astra oder Golf. Mit 4k€ solltest du quasi freie Auswahl am Markt haben! Oder du wilderst in der Nachfolge-Reihe und angelst dir einen GTC, falls es die schon zu dem Tarif gibt.

Themenstarteram 23. Mai 2015 um 0:30

Riesen Dank für die Zahlreichen Nachrichten. Um es mal zu verdeutlichen. Meine Kostenrechnungen beziehen sich alle auf die Seite www.autokostencheck.de - da entnehme ich steuern, Verbrauch, Wartung (bei Audi im Regelfall 35-40€ monatlich) und Versicherung selbst erfragt. Ich habe die Modelle : Audi A4 Avant 2,5TDi, Audi A4 1,8t und 2,0 Benziner und ein BMW 320D in Vergleich gehabt und hab auf zwei Versicherungen einen preis von Beispiel A : alle im Rahmen von 250-275€ und im Beispiel B : alle im Rahmen con 210-235€. Sie kosten also alle das gleiche ungefähr nach meinen Berechnungen. Zum Vergleich ein VW Polo 1,4l 80PS, dieser kommt auf monatliche kosten von 228/196€. Nur um den Vermutungen von Anti Diesel mal was zum erklären zu geben. Ich bin zu 99% Laie, deswegen meine Informationserfragung.

Ich werde noch 3-4 andere Modelle checken, wobei ich im selben Preissegment bleibe, denk ich. Also was ist bei guter Pflege am solidesten ?

Zitat:

@Niclas5426 schrieb am 23. Mai 2015 um 00:30:29 Uhr:

Ich bin zu 99% Laie, deswegen meine Informationserfragung.

Die Seite ist gut, wenn man die Daten gewissenhaft einpflegt. Die Größte Varianz liegt im Faktor Kraftstoffkosten, Versicherung und vor allem Wartung ziehen dann nach. Bei älteren Gebrauchten kann die Wartung natürlich ein Unsicherheitsfaktor sein. Allgemein trifft's das aber ganz gut!

Was bei den Modellen das "Beste" ist ist auch immer schwer zu sagen. Selbst eines der verschrienen Modelle kann länger halten als die Angepriesenen.

Moin,

Rechne dir das besser alles selbst aus - du weisst besser als jede Seite wie du gewisse Dinge abzuschätzen hast. Man kann mittlerweile fast alles regional ausrechnen lassen. Preise für gänguge Teile kannst du auch problemlos finden. Und bedenke - wenn du alle 18 Monate eine 500€ Wartung brauchst - dann sind das auf den Monat bezogen zwar nur rund 28 € - die Werkstatt will die trotzdem auf einnal sehen. Wenn mam sehr knapp kalkulieren muss - dann kommt man meist nicht dazu dieses Geld auf die Seite zu legen - einfach weil man es immer irgendwo braucht.

MfG Kester

Astra H oder Ford Focus. BMW u. Audi sind zu teuer und damit meine ich nicht die Anschaffung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Kaufberatung für ein Erstauto :)!