ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Kaufberatung eines Golf 4 mit wenig Laufleistung

Kaufberatung eines Golf 4 mit wenig Laufleistung

VW Golf
Themenstarteram 23. Mai 2019 um 4:14

Hallo Leute,

Nach langer Zeit melde ich mich wieder Mal und dieses Mal geht es um mich selbst mit meiner Entscheidung, mir einen Wagen für den 60 Km(Hin und wieder zurück) weiten Arbeitsweg pendeln zu können. Im Visier habe ich zurzeit den Golf 4,den Klassiker. Habe bereits mehrere Golfs mir angeguckt mit deutlich höheren Laufleistungen, und diese haben mir nicht gefallen. Mal war die Schaltung schwergängig, Mal war Schleim im Öl drinnen, oder der Innenraum verwies starke Abnutzungen. Preislich handelten es sich um Fahrzeuge zwischen 1500 bis 2000 Euro.

Gefunden habe ich einen Golf 4 mit absolut blanker Ausstattung, das Auto hat absolut nichts, ausser dem Esp und dem abs,wobei diese ehe Serienmäßig ab dem 2000(?) verbaut sind. Mein jetziger Kandidat ist aus dem Jahre 2002, somit einen BCB-Motor, welcher den 1.6 16V mit 105 PS besitzt. Der ist gelaufen 49T Kilometer. Somit nur 3000 Kilometer jedes Jahr. Bewegt wurde das Auto durch einer Oma. Und das Auto ist ein Schalter. Der Wagen soll seit 2 Jahren durch dem Enkel bewegt werden, da die Oma das Fahren aufgegeben haben soll. Den Preis wollte ich bereits vor der Besichtigung Mal abgeklärt haben, da es ein 150 Kilometer weiter Weg für mich sein wird. Angeboten wurde mir der Wagen für 3100 Euro,habe ich vorerst angenommen. Allerdings hat der Wagen keinen Tüv mehr. Der müsste auch noch gemacht werden. Der Wagen hat auch einen Parkrempler am Kotflügel Hinten Rechts, ist gestriffen. Oder der Kofferraum hat oben zwei längliche Dellen mit Lackschaden. Meint ihr es ist moralisch den Preis vor Ort noch drücken zu versuchen?

Das Scheckheft habe ich noch nicht gesehen, wird mir erst am Wochenende per WhatsApp zugeschickt.

Und Allgemein wie seht ihr den Wagen vom Zustand her? Lohnt sich allgemein eine Besichtigung eines alten Wagens mit wenig Laufleistung? Und wie stuft ihr den Preis ein? Ist der fair, oder bekommt man für den Preis jüngere Alternativen? Ich habe vor den Wagen mindestens 4 Jahre in meinem Besitz zu halten, entspricht dann etwa vorausgesehen eine Laufleistung von etwa 80 Tausend Kilometern. Ich würde den Wagen auch gerne mit LPG bewegen.

Wie seht ihr das Ganze? Ich Bitte um Euren Rat. Ist der Preis fair? Kann der Tüv mir sorgen bereiten? Soll ich besonders auf bestimmte Stellen Acht geben? Ich freue mich über jede Antwort.

LG

Ähnliche Themen
38 Antworten

Zitat:

@simariqcocuq schrieb am 23. Mai 2019 um 04:14:49 Uhr:

Allerdings hat der Wagen keinen Tüv mehr.... Kann der Tüv mir sorgen bereiten?

vermutlich, weil sonst hätte der kübel tüv. frag doch die verkäufer wegen tüv...

was ist denn dein Ziel? günstig von A nach B? ich würde lieber einen diesel kaufen, bei so einem alten Auto noch unrüsten (die geringen km hin oder her)

Ich hätte einen 1,8T mit LPG (Autogas) zu verkaufen, falls das eine Alternative für dich ist.

Gruß

Tom

Ob da jemals bereits der Zahnriemen und die Zündkerzen gewechselt wurden?

Also vor dem Verkauf zwingend abklären und zwar so, dass es schriftlich nachweisbar ist. Müssen diese Arbreiten erledigt werden, sind 400 -500 € fällig.

Ohne neue HU/ASU ist der Golf keine 2k € Wert.

Bei 120km täglicher Fahrstrecke (oder sind es doch 60km ?) verstehe ich auch nicht warum man sich den Benziner anschaut.

Themenstarteram 24. Mai 2019 um 0:47

30 hin und 30 zurück. Wohne leider im Raum Frankfurt. Mit dem LPG erhoffe ich mir, den Benziner zum Vorteil zu machen.

Die Exemplare mit etwa 150 Tausend Kilometer weryen für 1500 Euro aufwärts erfolgreich verkauft.

Was meint ihr was der Wagen wirkluch wert ist? Ich meine, viel möchte ich da jetzt nicht reinballern in ein golf 4. Ich bin nur ein Azubi ??

Bei einer Umrüstung auf Autogas wird der Wagen weiterhin so eingestuft wie er als reiner Benziner auch da steht, das Autogas ist nur für Deinen Geldbeutel interessant.

Die LPG Anlage bedarf auch einer Wartung und bei der HU einer zusätzlichen Prüfung

Wievielte Hand ist der eigentlich und was ist mit ZR? Ölwechsel? Nur 4x gemacht seither oder trotzdem jählich? Hast ein Link

Zitat:

@simariqcocuq schrieb am 24. Mai 2019 um 00:47:53 Uhr:

Die Exemplare mit etwa 150 Tausend Kilometer weryen für 1500 Euro aufwärts erfolgreich verkauft.

Was meint ihr was der Wagen wirkluch wert ist? Ich meine, viel möchte ich da jetzt nicht reinballern in ein golf 4. Ich bin nur ein Azubi ??

woher hast du die zahl "1500" ? wurden für 1500 angeboten und um wieviel tatsächlich verkauft ? zudem wurden die aber sicher nicht ohne tüv verkauft. kannst du den zustand des wagens so beurteilen ?

Ich hätte ´nen Diesel mit 2 Jahren TÜV für´s gleiche Geld zu verkaufen, siehe Signatur. Verbraucht 4 l.

VG Thommi

Zitat:

@Eddie7777 schrieb am 24. Mai 2019 um 10:27:47 Uhr:

Wievielte Hand ist der eigentlich und was ist mit ZR? Ölwechsel? Nur 4x gemacht seither oder trotzdem jählich? Hast ein Link

Wenn dann noch eventuell fällige Zündkerzen, LuFi- Bremsflüssigkeits- neben dem Zahnriemenwechsel in den letzten Jahren nicht gemacht wurden, ja dann ........ sind weitere 500 - 600 € in einer freien Werkstatt fällig, die man schon einmal neben dem Kaufpreis mit einkalkulieen sollte:D.

..... und übrigens neue HU/ASU kostet alleine schon an Gebühren weitere 90-100 €.

Frage an den TE: Wie sieht denn das Scheckheft dieses Kurzstrecken-Golfs aus ?

Könnte es dieser Golf sein?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Kurz: Wartung, ZR, Reifen usw. unklar, HU fällig, Karosserieschäden ...

Zu teuer, würde was anderes suchen ... oder der bekommt Service und HU vom Verkäufer ... oder sollte deutlich im Preis sinken (unter die genannten 3.100 €).

Km sind nicht alles.

PS: Die Ausstattung ist durchaus spannend.

Mittelarmlehne, geteilte Rückbank, vermutlich Sportsitze, original Alus, Klimaautomatik sowie lt. Beschreibung Standheizung. Bei Bj. 2002 dürften ZV sowie EFH an Bord sein.

Hallo,

dürfte ich mich hier auch mal einklinken?

Ich suche gerade für einen Fahranfänger auch ein gebrauchte Auto. Habe folgendes Fahrzeug angeboten bekommen:

Golf 4 , 1,4er, 75 PS. EZ 09/2000 , Modeljahr 2001 , Motorcode AXP, Getriebecode DUW, 120.000km. 4 Türer.

Habe kein Rost gefunden. Klackern am Motor ist so gut wie nichts ( Kolbenkipper ) zu hören. Fahrzeug fährt sich gut.

Klimaanlage funktioniert, Alus mit Allwetterreifen, Profil geht noch. Scheckheft bis 100.000km nachweisbar. Habe vergessen nach Zahnriemen zu fragen, gehe davon aus, dass dieser noch nicht gewechselt wurde. Im Prinzip muss eine Inspektion gemacht werden. Tüv würde ich auch noch verlangen.

Ein kleines Problemchen muss noch beseitigt werden. Ein klackern an der Achse. Ich weiß noch nicht, woher es her kommt. Vielleicht Stoßdämpfer oder Domlager ? Beim letzten TÜV hat das der Prüfer schon gemerkt, trotzdem hat er damals die Plakette bekommen. Daher sollte es wohl kein größeres Problem sein, hoffe ich zumindest.

Die Bremsscheiben sind evtl einseitig abgefahren.

Wenn ich kurz kräftig aufs Gas gehe, höre ich im Motorraum ein kurzes Luftgeräusch. Ich weiß nicht, wie ich sonst beschreiben soll. Als würde der Motor kurz Luft ziehen...

 

Ich will das Auto noch von einer unabhängigen Werkstatt checken lassen.

Es stehen als Verkaufspreis 1500 Euro im Raum.

Was meint Ihr?

Gruß Oleck

Zitat:

@simariqcocuq schrieb am 24. Mai 2019 um 00:47:53 Uhr:

30 hin und 30 zurück. Wohne leider im Raum Frankfurt.

Moin,

Ich glaube nicht dran, dass FFM in nächster Zeit ein Dieselfahrverbot ausspricht... Das sieht in anderen Städten natürlich anders aus... Es könnte sich gerade hier lohnen sich momentan einen Diesel zuzulegen, weil im Moment viel Unsicherheit herrscht und die Diesel daher teilweise sehr günstig sind...

Ich behalte meine TDI auf alle Fälle erstmal weiter...

Viele Grüße,

Oliver

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Kaufberatung eines Golf 4 mit wenig Laufleistung