ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Kaufberatung Dacia Logan MCV 1.5 dCi 88 PS

Kaufberatung Dacia Logan MCV 1.5 dCi 88 PS

Dacia Logan 2 (K8)
Themenstarteram 1. September 2017 um 18:42

Hallo zusammen,

nachdem ich rund 144.000 km mit meinem Sandero 1.4 MPI runterhabe und er es im Juni 2018 nicht über den TÜV bringen wird, werde ich ihn wohl demnächst mit derzeit 52.000 gefahrenen Kilometern abgeben.

Da ich mittlerweile viel transportiere (auch Fahrräder etc.), benötige ich einen Wagen mit recht viel Laderaum, der allerdings nicht zu teuer ist.

Leider ist ausgerechnet dieses Modell recht selten verkauft sind und die alten Logans mit 68 PS nicht wirklich brauchbar sind, da sie zu alt sind.

Was kann man positives, als auch negatives über den Logan MCV sagen? Worauf sollte man besonders achten? (Klar: Ölwechsel, Inspektion, Zahnriemen sollte schon recht frisch sein).

Danke im Voraus für gute Ratschläge

Ähnliche Themen
15 Antworten
  • Die Unfallsicherheit liegt weit unter dem, was man heutzutage als Minimum erwartet. Schlechte Crashergebnisse in Tests und fehlende Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer, sowie unpräzise zündende Airbags (teilweise zu spät) sprechen für sich.
  • Prüfe die Schaltwege. Jedenfalls für uns waren sie unpassend. Angesichts der Unfallunsicherheit ist dies aber absolut zweitrangig.

Ist sehr schade, dass man diese Mängel nicht per Aufpreis vermeiden kann.

Wie groß wäre denn dein Buget für die Anschaffung? Wenn du viel Laderaum benötigst, wäre da nicht auch der Dokker eine Alternative?

Vielleicht kannst Du uns auch mal sagen, warum Dein Sandero den TÜV nicht mehr schaffen soll?

Schliesslich sind max. 9 Jahre und 144tkm kein richtiges Alter für ein Auto.

Bei dieser Laufleistung ist er doch gerade erst eingefahren.. :D

Zitat:

@urspeter schrieb am 5. September 2017 um 22:05:28 Uhr:

[list]

  • Die Unfallsicherheit liegt weit unter dem, was man heutzutage als Minimum erwartet.
  • Wer hätte das gedacht, bei einem Fahrzeug welches ab 2004 gebaut wurde?

  • Gurtstraffer hat Mercedes schon ab 1981 eingeführt. Ab 1984 wurden bereits alle Mercedes-Modelle damit ausgerüstet.

    Das hat man über 20 Jahre später (2004) auch auch bei Renault/Dacia gewusst.

    Zudem wurde der Logan MCV 2009 sicherheitsmässig überarbeitet (serienmässig Antiblockiersystem und Bremsassistent). Da wurden Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vermutlich bewusst weggelassen.

    Wenn jemand ohne Sicherung in den Alpen klettern würde, würde über ihn gesagt .......

    Zitat:

    @Cyrus_Ramsey schrieb am 6. September 2017 um 21:05:59 Uhr:

    Zitat:

    @urspeter schrieb am 5. September 2017 um 22:05:28 Uhr:

    [list]

  • Die Unfallsicherheit liegt weit unter dem, was man heutzutage als Minimum erwartet.
  • Wer hätte das gedacht, bei einem Fahrzeug welches ab 2004 gebaut wurde?

    ----------------

    Lt. Wikipedia wird der Sandero seit 2008 gebaut. Aber vielleicht Weiss es jemand anders besser.

    Es ist klar das die Entwicklung aus den Jahren davor stammt, also technisch etwa um die 2006.

    Das dieses Auto nicht der neuste Stand der (Sicherheits) Technik sein kann ist klar. Aber wenn ich so denke muss ich meinen 5er BMW auch schnellstens in die Tonne kicken weil er ja schon die alte Generation ist.

    Zudem habe wir hier nicht über die Sicherheit des Autos gesprochen, sondern warum er nicht mehr duch den TÜV kommt.

    Und ja ttru74, bei dieser Laufleistung ist auch ein Sandero gerade erst eingefahren. Auch wenn er wohl schon 8 Ölwechsel hinter sich hat :)

  • Zitat:

    @jogie63 schrieb am 11. September 2017 um 12:39:04 Uhr:

    ...

    Das dieses Auto nicht der neuste Stand der (Sicherheits) Technik sein kann ist klar.

    ...

    Mag sein, aber auch bei Dacia gibt es immer wieder Neuerungen, die zumindest keinen Aufpreis wie bei so manch anderem Hersteller kosten, Hild Hold wäre so ein Beispiel, hat der neue Sandero serienmäßig, genau wie LED Tagfahrlicht.

    Zitat:

    @ttru74 schrieb am 11. September 2017 um 14:43:46 Uhr:

    Zitat:

    @jogie63 schrieb am 11. September 2017 um 12:39:04 Uhr:

    ...

    Das dieses Auto nicht der neuste Stand der (Sicherheits) Technik sein kann ist klar.

    ...

    Mag sein, aber auch bei Dacia gibt es immer wieder Neuerungen, die zumindest keinen Aufpreis wie bei so manch anderem Hersteller kosten, Hild Hold wäre so ein Beispiel, hat der neue Sandero serienmäßig, genau wie LED Tagfahrlicht.

    Wow, danke für diesen Innovationsschub.

    Bitte nicht falsch verstehen.

    Hill Hold (meinst Du sicher) hat jedes Auto mit ner elektrischen Parkbremse

    Und LED Tagfahrlicht... naja was soll man sagen, wenn ich das mit den (teureren) Mitbewerbern vergleiche ist das nicht gerade der Renner.

     

    Zitat:

    @jogie63 schrieb am 12. September 2017 um 12:47:56 Uhr:

    Hill Hold (meinst Du sicher) hat jedes Auto mit ner elektrischen Parkbremse

    .. naja was soll man sagen, wenn ich das mit den (teureren) Mitbewerbern vergleiche ist das nicht gerade der Renner.

    Toll elektrische Parkbremse, die wohl unglücklichste Erfindung, zumindest bei VW/Audi. Wie viele haben da mit den Stellmotoren Probleme, kostet um die 300€ pro Seite zuzüglich Wechsel.

    Nur gut, dass Dacia solchen Mist noch nicht verbaut. Zugegeben, hatte Renault noch nie Glück, mit der Konstruktion der Bremse an der Hinterachse. Wenn da Scheiben verbaut waren, war es die totale Katastrophe. Einmal die Handbremse benutzt, das Fahrzeug stand dann über Tage, wars das mit dem aktuellen Scheibensatz. Ich hatte über 17 Jahre einen Scenic, wenn ich mich recht erinnere, habe ich da 4 Sätze gebraucht, jedesmal über 250€ nur Materialkosten. Die Haltbarkeit besserte sich erst, nach dem strikten Nichtbenutzen der Handbremse, vorausgesetzt, es ging ohne. Wie viele VT gibt es heutzutage, die sich über das dumpfe Geräusch beim Losfahren beschweren, dann schleift es immer "so komisch". Was könnte das sein?

    Eine Frage nach der Benutzung der Handbremse: klar, die wird immer bis zum Anschlag angerettelt. Auch wenn das Auto in der Ebene steht. Zusätzlich wird noch der erste oder der Rückwärtsgang eingelegt. Sicher ist sicher.....

    Warum nicht, was besseres zum Abstellen des Fahrzeugs gibt es doch nicht! Ich kann darüber immer nur schmunzeln. :D :D :D

    Deswegen liebe diese Autos, wo ich noch über die Benutzung der Handbremse noch selbstständig entscheiden darf und nicht vom Fahrzeug bevormundet werde! :D

    Das Hild Hold läuft über das Steuerteil des ABS, bei VAG Fahrzeugen kann dies mit passendem Steuerteil nachcodiert werden. Oder per Aufpreis mitgekauft werden.

    Themenstarteram 12. September 2017 um 17:20

    Meine Frontscheibe hat einen weg, so dass ich sie wechseln müsste (400-500 €), zudem kommen paar weitere Kleinigkeiten dazu, so dass es sich nicht mehr lohnt, ihn weiter zu fahren...

    Außerdem fahre ich recht viel, so dass ein Diesel wirtschaftlicher ist.

    Zumindest mit einem Verbrauch von zur Zeit 6,2 Liter kann man äußerst zufrieden sein.

    OK, sind Argumente für einen Autotausch. Falls du auf einen Neuwagen schaust, musst du aber auch längere Lieferzeiten einkalkulieren. Ich hatte auf meinen Sandero fast 7 Monate warten müssen.

    Zitat:

    @urspeter schrieb am 5. September 2017 um 22:05:28 Uhr:

    • Die Unfallsicherheit liegt weit unter dem, was man heutzutage als Minimum erwartet. Schlechte Crashergebnisse in Tests und fehlende Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer, sowie unpräzise zündende Airbags (teilweise zu spät) sprechen für sich.
    • Prüfe die Schaltwege. Jedenfalls für uns waren sie unpassend. Angesichts der Unfallunsicherheit ist dies aber absolut zweitrangig.

    Ist sehr schade, dass man diese Mängel nicht per Aufpreis vermeiden kann.

    Wer in der Preisklasse eines Dacia kauft darf sich keine wunder erwarten wie Gurtstraffer etc. ( haben viele andere wie Lancia usw auch nicht.) Einen Mercedes mit Dacia vergleichen ist wie ein Gartenhaus mit einer Villa ? In seiner Preisklasse ist er eines der besten Angebote am Markt. Ich selber habe seit Mai 2017 einen Dacia Logan MCV Stebway und bin sehr zufrieden.

    Zitat:

    @boresch schrieb am 13. September 2017 um 20:03:28 Uhr:

    Zitat:

    @urspeter schrieb am 5. September 2017 um 22:05:28 Uhr:

    • Die Unfallsicherheit liegt weit unter dem, was man heutzutage als Minimum erwartet. Schlechte Crashergebnisse in Tests und fehlende Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer, sowie unpräzise zündende Airbags (teilweise zu spät) sprechen für sich.
    • Prüfe die Schaltwege. Jedenfalls für uns waren sie unpassend. Angesichts der Unfallunsicherheit ist dies aber absolut zweitrangig.

    Ist sehr schade, dass man diese Mängel nicht per Aufpreis vermeiden kann.

    Wer in der Preisklasse eines Dacia kauft darf sich keine wunder erwarten wie Gurtstraffer etc. ( haben viele andere wie Lancia usw auch nicht.) Einen Mercedes mit Dacia vergleichen ist wie ein Gartenhaus mit einer Villa ? In seiner Preisklasse ist er eines der besten Angebote am Markt. Ich selber habe seit Mai 2017 einen Dacia Logan MCV Stebway und bin sehr zufrieden.

    Kann ich nur zustimmen, ich stand auch vor der Wahl, als Zweitwagen einen gebrauchten kaufen, oder bei Dacia einen neuen. Die Wahl fiel nicht schwer, für 9000€ mit 3Jahren Gewährleistung. Für die gleiche Summe gibt's auch gebrauchte Fahrzeuge, teils aber über 6Jahre alt, dazu ein Jahr Gewährleistung, und das große Unbekannte inklusive: was geht als nächstes kaputt. Oft nach einem halben Jahr, trotz Gewährleistung gibt's dann vlt Probleme mit der Beweislastumkehr. Dann lieber einen neuen von Dacia.

    Deine Antwort
    Ähnliche Themen
    1. Startseite
    2. Forum
    3. Auto
    4. Dacia
    5. Kaufberatung Dacia Logan MCV 1.5 dCi 88 PS