ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Kaufberatung CR V 2.2 Diesel BJ 2005

Kaufberatung CR V 2.2 Diesel BJ 2005

Honda CR-V 2 (RD)
Themenstarteram 30. März 2020 um 20:40

Freunde japanischer Hochschränke,

erstmal ein freundliches Hallo in die Runde!

Mein Touran BJ 2006 macht leider die Grätsche, die braune Pest rafft ihn dahin. 6 Monate nach dem Kauf.. Ich hätte wohl besser unter die Abdeckungen in Radläufen und Unterboden gucken sollen...

Nun suche ich etwas qualitativ ansprechenderes für maximal 5.000 €.

Bei mir um die Ecke steht dieser:

Fahrzeugdaten:

Honda CR-V  Vollleder Navi  1.Hand  Schiebedach

3.899 €

Erstzulassung: 09/2005

Kilometerstand: 180.000 km

Leistung: 103 kW (140 PS)

Durch Klick auf den Link gelangst Du direkt zum Inserat:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ich werde ihn mir ggf. morgen anschauen können. Ich habe bis dato überhaupt keine Erfahrungen mit dem CR V, wie sieht eure Einschätzung bei diesem Gerät aus?

1. Hand, sieht erstmal ganz gut aus, Leder. Ist aber auch schon 180.000 km gelaufen und über die Langlebigkeit des 140 PS Diesels liest man sowohl dieses, als auch jenes.

Immer raus mit eurer Meinung!

Gibt es sonst etwas spezielles worauf ich bei einer Visite achten sollte?

Ich habe nicht so richtig Lust auf ein erneutes Debakel wie bei dem Touran..

Besten Dank für jede Hilfe und

freundliche Grüße

El Pibe

Bleibt gesund!

Ähnliche Themen
9 Antworten

Tja, mal in die Glasgugel gucken ... es ist, wie Du schon selbst feststellst: der einzige "Wackelkandidat" ist der Motor, oder besser die Abgasreinigung desselben. Und da kann es sein, dass der die nächsten 180.000km keinerlei Zicken macht, oder im nächsten halben Jahr dreimal in die Werkstatt muss - das weiß niemand. Wenn Du eine taugliche Gebrauchtwagengewährleistung bekommst, die dir die größten finanziellen Risiken bei Motor, Turbo, Rußfilter u.ä. abfedert, dann hilft das sich zu entscheiden.

Ich habe auch einen CRV Diesel Jahrgang 2005. Bis jetzt 280000km. Läuft immer noch gut. War kürzlich in England (hin und zurück 2800km) ohne Probleme. Der Dieselverbrauch ist ganz leicht höher (ca. 0.4l/100km) als am Anfang als er neu war. Das einzige Problem in diesen 15 Jahren: elektrischer Teil der Klimaanlage; nach langem Suchen und dem Ersetzen diverser Teile hat sich eine schlechte Lötstelle als Ursache herausgestellt. Sonst das übliche Bremsen etc.

Themenstarteram 31. März 2020 um 1:29

Erstmal Danke für die Antworten. Ich finde leider nichts: die Kiste hat definitiv von Haus aus einen DPF?

Die Motoren machen keine Probleme, regelmäßige Service vorausgesetzt. Was alle Dieselmotoren von Honda nicht vertragen sind Kurzstrecken, hier gibt’s dann regelmäßig Probleme mit dem DPF

Themenstarteram 19. April 2020 um 11:52

Ich bin jetzt mehr so im Bereich Kurz- und Mittelstreckeunterwegs, ab und an auch Langstrecke. Nicht unbedingt das klassische DPF-Profil, ich weiß..

Dennoch: wenn ich, sagen wir mal, einmal pro Woche auf der Autobahn, sagen wir mal, 20 - 40 km kräftig Gas gebe, könnte dass den DPF freigepustet halten? Vielleicht noch mit Additiv?

Klingt jetzt sehr konstruiert und nicht unbedingt ökologisch, aber ich frage für einen Freund.. hihaho

Zitat:

@El-Pibe schrieb am 19. April 2020 um 11:52:58 Uhr:

Dennoch: wenn ich, sagen wir mal, einmal pro Woche auf der Autobahn, sagen wir mal, 20 - 40 km kräftig Gas gebe, könnte dass den DPF freigepustet halten?

Das bringt nicht viel. Wenn der entsprechende Füllstand nicht erreicht ist, startet die Regeneration auch nicht. Die solch einer Fahrt entsteht nur viel zusätzlicher "neuer" Ruß und es kann durchaus sein, dass die Regeneration gerade dann anfängt, wenn du gerade von der Autobahn abfährst.

Bei jeder Regeneration des Partikelfilters entsteht eine kleine Menge an Asche, die dauerhaft im Partikelfilter verbleibt und im eingebauten Zustand nicht abgebaut werden kann. Bei der Anschaffung von Dieseln mit einer hohen Laufleistung sollte man auch die Möglichkeit beachten, dass "bald" ein Austausch des Partikelfilters erforderlich ist. Oder eine Reinigung im ausgebauten Zustand.

Bei Exoten ist es dann leider oft so, dass es nur die teure original Teile gibt und keine kostengünstigen Nachbauten, und da wird dann schnell ein guter vierstelliger Beitrag fällig.

Themenstarteram 20. April 2020 um 10:15

Heißt bei dem Fahrprofil dann wohl: Diesel vielleicht, aber wenn dann ohne Partikelfilter, nicht?

Zum Thema DPF... ich fahre morgens täglich 11 km zum Bahnhof und nachmittags 11 km zurück. Dabei startet regelmäßig die Regeneration OHNE Kontrollleuchte, ich erkenne das am Geräusch des Motors und am Momentanverbrauch. Dann fahre ich den Wagen Gassi bis es aufhört.

 

Langstrecken fahre ich auch. Wichtig ist aus meiner Sicht das spritsparende und VOR ALLEM das rußsparende Fahren. Der meiste Ruß entsteht bei nervösem Gasfuß, spontanem Vollgas, das kennen ältere Fahrer noch von früher, dann konnte man die Rauchfahne sehen. Ich vermeide das, habe 6 Liter Verbrauch. 114.000 km und noch keine Probleme.

Zitat:

@Zeh-er-fau schrieb am 20. April 2020 um 12:23:51 Uhr:

Zum Thema DPF... ich fahre morgens täglich 11 km zum Bahnhof und nachmittags 11 km zurück. Dabei startet regelmäßig die Regeneration OHNE Kontrollleuchte, ich erkenne das am Geräusch des Motors und am Momentanverbrauch. Dann fahre ich den Wagen Gassi bis es aufhört.

Langstrecken fahre ich auch. Wichtig ist aus meiner Sicht das spritsparende und VOR ALLEM das rußsparende Fahren. Der meiste Ruß entsteht bei nervösem Gasfuß, spontanem Vollgas, das kennen ältere Fahrer noch von früher, dann konnte man die Rauchfahne sehen. Ich vermeide das, habe 6 Liter Verbrauch. 114.000 km und noch keine Probleme.

Ich hatte den Civic mit 2.2 Diesel und DPF mit automatisierter Regenerierungsphase.

Ich kann die obige Ausführung nur unterstreichen.

Sehr sehr wichtig ist das Einhalten der Regenerierungsfahrten - auch wenn man bereits gerade zuhause angekommen ist. Das Unterbrechen ist immer zu vermeiden.

Während der Regenerierungsfahrt nur sehr verhalten Gas geben ("rußsparendes Fahren") - am Besten auf die Autobahn, dann ca. (mindestens) 20 km durchgängig zwischen 100- 110 km/h, bis die Phase beendet ist!

Das merkt man daran, dass der Momentanverbrauchswert beim Gaswegnehmen komplett auf 0 geht.

In der Reg.-Phase sind immer noch ein paar Balken ersichtlich, obwohl man den Fuß vom Gas genommen hat.

So hat er bei mir locker 210 tkm erreicht und war immer noch top. Hatte nie Probleme mit dem DPF und kaum Ölverdünnung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Kaufberatung CR V 2.2 Diesel BJ 2005