ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Kaufberatung - Boxer R 1150/1200 ? - Richtig für mich?

Kaufberatung - Boxer R 1150/1200 ? - Richtig für mich?

BMW R 1200, BMW R 1150
Themenstarteram 10. August 2016 um 8:46

Hallo Miteinander,

ich benötige Hilfe. Ich bin seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem neuen Motorrad. Mein altes, eine Suzuki Bandit 650 GSF (die mit Verkleidung) fahre ich nun seit ich meinen Führerschein habe, das sind ca. 5 Jahre.

Ich bin 1,85 und wiege 100 muskulöse ;-) Kilo.

An der Bandit gefiel mir das Big Bike Feeling, in den Pässen war sie aber doch etwas träge. Wobei nicht auszuschließen ist das ich als Späteinsteiger auch einfach nicht der beste / erfahrenste Kurvenfahrer bin. Auf den Landstraßen liegt sie sehr ruhig, das mag ich. Ich mag die recht aufrechte Sitzhaltung, wobei ich Lenker höher gelegt habe und SB Lenker verbaut habe.

Ich fahre meist alleine, jeden Tag 35 km zur Arbeit über Autobahn, Landstraße und durch die Stadt. Der Windschutz war ausreichend. Ich fahre selten über 130. Mir liegt die Landstraße eher. Ich toure recht oft, vor allem Wochenendtouren, war aber auch schon in Transilvanien. Dort war an der Bandit besonders schlecht das sie null Einstellungen am Fahrwerk bietet, und die Straßen in Ungarn und Rumänien waren oft katastrophal, so das die Fahrerei ein Graus war.

Wo wir von Graus sprechen. Der Sound bei der Beschleunigung eines 4 Zylinders, gerade mit entsprechendem Auspuff ist schon Geil, auf Touren nervt es. Vor allem wenn du einen kleinen Motor hast der dauernd im mittleren Drehzahlbereich fährt und rumröhrt.

Ich bin nun einige Maschinen Probe gefahren, KTM 1050, Suzuki V-Strom 650 und 1000, Honda NXC mit DCT und eine Honda Crossrunner. Unterm Strich waren alle Maschinen besser wie die Bandit. Aber der Funke ist nicht übergesprungen.

Nun überlege ich die Tage bei einem BMW Händler in der Region mal eine Boxer Probe zu fahren.

Was habe ich für mögliche Wünsche an eine Gebrauchte?

Sie sollte mein Budget von ca. 7500 Euro nicht überschreiten.

Sie sollte bereits mit touren tauglichem Equipment versehen sein.

Sie muss zwingend Touren tauglich sein. Zu zweit für ein Wochenende. Alleine für eine Woche.

Sie sollte Platz für mein Weib bieten, 1,70, glaube so um die 65 Kilo nackig, ihr wisst Frauen sprechen nicht über ihr Gewicht... Sie mochte an der Bandit vor allem den spitzen Kniewinkel nicht.

Sie sollte nicht schwerer wie meine Bandit sein, 250 Kilo vollgetankt.

Evtl. doch etwas mehr Handlichkeit bieten.

Sie sollte ein Mindestmaß an Windschutz bieten.

Sie sollte mehr Bums unten rum bieten wie meine Bandit, ich mag Beschleunigung.

Sie sollte bei moderater Fahrweise einen Verbrauch um die 5 Liter haben.

Sie sollte mir optisch gefallen ( ja, sehr subjektiv. Ich steh ein bissel auf Retro, offene Motoren, Metall)

Was mir eben ins Auge gefallen ist, die R R Modelle von BMW. Sowohl die 1150 als auch die 1200.

Gibt es da bei den Modellwechseln irgend etwas wo man unbedingt drauf achten sollte? Optisch ist es natürlich Geschmackssache, hier macht vor allem der Preis oft etwas aus.

Mir ist auch bewusst das ich auf die ganzen Rückrufaktionen achten muss, ich glaube da war viel mit den Kardans.

Ansonsten, gibt es No Go´s? Sind einige Sachen geschickter wie andere?

Gerade von Besitzern würden mich Erfahrungen interessieren :-)

Ich danke allen Antwortern bereits im Vorfeld :-)

Andy

Beste Antwort im Thema

Hallo Andy,

 

Mit der 1150er machst Du nichts falsch, doch bevorzugen würde ich die 1200er aufgrund der neueren Technik.

Selbst fuhr ich die 1150 Rockster die ich verkaufte wegen einer 1200 r doch die wurde mir vor der Nase weggeschnappt.

Als ich mir eine 1250er Bandit kaufte, biss ich mir im Nachhinein direkt in den Arsch. Denn Fahrwerkstechnisch kommt für mich an die BMW nichts ran. Selbst meine alte Rockster war vom Fahrwerk schon besser als die neuere Bandit.

Erst gestern fuhr ich eine gut ausgestattete 1200r. Einfach ein Traum. Ich kann die nur empfehlen.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo Andy,

 

Mit der 1150er machst Du nichts falsch, doch bevorzugen würde ich die 1200er aufgrund der neueren Technik.

Selbst fuhr ich die 1150 Rockster die ich verkaufte wegen einer 1200 r doch die wurde mir vor der Nase weggeschnappt.

Als ich mir eine 1250er Bandit kaufte, biss ich mir im Nachhinein direkt in den Arsch. Denn Fahrwerkstechnisch kommt für mich an die BMW nichts ran. Selbst meine alte Rockster war vom Fahrwerk schon besser als die neuere Bandit.

Erst gestern fuhr ich eine gut ausgestattete 1200r. Einfach ein Traum. Ich kann die nur empfehlen.

nach mehrjähriger Erfahrung kann ich auch bestätigen, dass eine R1200R Deinen Anforderungskatalog 1:1 erfüllt und auch in das Budget passt.

Eigentlich sind gebrauchte Boxer-BMWs zu teuer.

Deshalb möchte ich einfach mal die Kawasaki Versys 1000 ins Feld führen: Ein bequemer Reisetourer mit genügend Bumms und dank viel Hubraum auch keine Drehorgel. Die gibt es seit 2012 und Maschinen aus dem Jahr bekommt man mit etwas Handeln für 6K. Für 7,5K ist auch eine aus 2014 drin, also quasi neu.

Ohne Sozia die Tracer 700, erfüllt bis auf Preis und Urlaubszuladung alles. Sehr handlich, sparsam und bestimmt werkstattfeindlich. Macht unglaublich Spaß, handlich wie ein Fahrrad. Probefahren.

re

Themenstarteram 10. August 2016 um 12:28

Zitat:

@sampleman schrieb am 10. August 2016 um 11:33:09 Uhr:

Eigentlich sind gebrauchte Boxer-BMWs zu teuer.

Deshalb möchte ich einfach mal die Kawasaki Versys 1000 ins Feld führen: Ein bequemer Reisetourer mit genügend Bumms und dank viel Hubraum auch keine Drehorgel. Die gibt es seit 2012 und Maschinen aus dem Jahr bekommt man mit etwas Handeln für 6K. Für 7,5K ist auch eine aus 2014 drin, also quasi neu.

Hallo Sampleman,

ja die sind teuer. Aber ich möchte zwingend mal eine Boxer ausprobieren. Aber du hast Recht, die dicke Versys, grad die "Hässliche" ist günstig zu haben. Vermutlich werde ich die auch mal Probe fahren.

Ich hatte bis 2010 die R1150R,war sehr zufrieden,wegen mehr Leistung auf die Bandit 1250 umgestiegen,nach zufriedenen 23000 Km wieder umgestiegen auf Boxer,R1200GS LC,nach 13 Monaten und 18500 Km wegen des Grottenschlechten Getriebes eingetauscht gegen eine neuwertige,3800 Km und ein Jahr jung,luftgekühlte R1200R,war wahrscheinlich die beste Entscheidung,alltagstauglich,tourentauglich und auch mit Sozia noch genug Kraft wenn es mal flott gehen soll....

Themenstarteram 10. August 2016 um 12:41

Zitat:

@taunusheini schrieb am 10. August 2016 um 12:31:05 Uhr:

Ich hatte bis 2010 die R1150R,war sehr zufrieden,wegen mehr Leistung auf die Bandit 1250 umgestiegen,nach zufriedenen 23000 Km wieder umgestiegen auf Boxer,R1200GS LC,nach 13 Monaten und 18500 Km wegen des Grottenschlechten Getriebes eingetauscht gegen eine neuwertige,3800 Km und ein Jahr jung,luftgekühlte R1200R,war wahrscheinlich die beste Entscheidung,alltagstauglich,tourentauglich und auch mit Sozia noch genug Kraft wenn es mal flott gehen soll....

Hallo Taunusheini,

Danke für die Antwort.

Welches BJ hatte denn die mit dem schlechten Getriebe?

Was empfandest du als "schlecht"? Oder ist das ein bekanntes Problem auf das man achten soll?

Andy

Die Yamaha XTZ1200 Supertenere könnte man auch noch auf die Liste setzen. ;)

Ich für meinen Teil mit meiner 2006er 1200GS jedenfalls vollauf zufrieden. Bisher 120.000km drauf gefahren und immer noch 1A! Aber auch regelmässig gewartet und keine Kurzstrecken gefahren.

Ob 1200R oder 1200GS kann man fast nach Geschmack und Körpergröße entscheiden... mir wäre die R leider zu klein.

Aber die GS bietet Konstruktionsbedingt mehr Reserven auf schlechten Straßen.

Es war eine 07/14 also noch die leichte KW,Fahrwerk,Handling,Leistungsentfaltung alles einfach genial,leider wurde ich mit dem Getriebe scheinbar nicht ernst genommen,wurde als technischer Stand abgetan,ich hätte doch besser den Anwalt gefragt...seltsamerweise wird die Lagerung und die Schaltwalze ab Mj 17 geändert,ein Schelm wer jetzt böses denkt.....

meine R aus Baujahr 2010 hatte keinerlei Probleme mit dem Getriebe

Zitat:

@Kai R. schrieb am 10. August 2016 um 14:47:57 Uhr:

meine R aus Baujahr 2010 hatte keinerlei Probleme mit dem Getriebe

Hab ich mit meiner jetzigen R1200R auch nicht,es ist ja noch die "alte" luftgekühlte....es war bei der Wassergekühlten GS LC...

Moin Andy,

am Ende hast Du viele Kommentare zum für und wieder einer oder mehrerer Maschinen gelesen und noch viel mehr Meinungen bekommen. Nichts geht über eine ausführliche Probefahrt. Und ich meine ausführlich. Nicht mal 20 Km um Häuserblock. Ich nur 172 cm mit 80 Kg habe mich für eine R 1200 GS (altes Modell) Luft - Öl gekühlt entschieden. Ich hatte auch die YAM - YAM Supertenere in die engere Wahl gezogen. Letzendlich habe ich mich für BMW entschieden. Ich kann nur die Meinungen der anderen bestätigen. Keinerlei Probleme mit der Maschine, sehr gutes Handling, Verbrauch je nach Fahrweise 5,0 - 5,5 Ltr., auch mit Sozia gut zu fahren, ausreichend Kraft und für mich Langstreckentauglich.

Michael

R1200gs

Das ist schon die "TÜ" (Technische Überarbeitung) ab 2010... die wird mit einem Budget von 7.500€ leider schwer zu bekommen sein.

Wenn meine 2006er allerdings irgendwann die Krätsche macht und es wieder eine GS werden soll, dann wäre so eine auf meiner Liste ganz oben.

Hallo Andi, fahre seit 4 Jahren eine R 1150 R (06/2001) und das zu 80% im Soziusbetrieb. Viel Landstrasse sowie im Urlaub Pässe ohne Ende.

Ist bockstabil auch mit viel Gewicht auch bergab.

Neigt unter voller Beladung in engen Kurven allerdings trotz voller Vorspannung zum Aufsetzen des Seitenständers. Gutmütig ohne Ende, spurstabil. Aus den Kehren heraus könnte ich im Soziusbetrieb allerdings etwas mehr Punch brauchen, daher überlegen wir auf eine R 1200 RS oder GS umzusteigen.

Wegen Telelever eben nicht ganz so gutes Gefühl für das Vorderrad, aber ein richtig gutes, zuverlässiges Moped.

Auf den Ölverbrauch und sonstige Dichtigkeit (Kardan) aufpassen.

In Summe: BMW auf jeden Fall, rate dir aber zu einer R 1200 R neueren Datums mit kleinem Windschild und eben um die 110PS.

VG

Ingo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Kaufberatung - Boxer R 1150/1200 ? - Richtig für mich?