ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Kaufberatung: 140 PS Blue TDI - Gibt es einen Nachteil bzgl. DPF

Kaufberatung: 140 PS Blue TDI - Gibt es einen Nachteil bzgl. DPF

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 17. Juni 2013 um 12:42

Hallo,

ich sucher gerade einen Passat 2009/2010 mit 140 PS TDI Maschine.

Ich stolper immer wieder über den 143 PS Blue TDI und habe schon herausgefunden, dass der Euro6 erfüllt und zusätzlich mit AdBlue betankt werden muss. Soweit so gut - sehe ich weitgehend leidenschaftslos...

Aber:

Ich habe auch oft gelesen, dass bei den VW TDI ein Austausch des DPF vorkommen kann, wenn dieser mal gesättigt ist.

Da der Blue TDI eine andere Abgasaufbereitung hat, stellt sich mir die Frage, ob sich hier Vor- oder Nachteile einstellen was den DPF angeht.

Also konkret:

- Muss auch beim Blue TDI irgendwann der DPF getauscht werden?

- Ist der DPF aufgrund der anderen Technologie teurer/preiswerter?

- Weißt der Blue TDI in Sachen Wartung irgendwelche Nachteile ggü. dem "normalen" 140 PS Motor auf?

 

Danke und Gruß

Ähnliche Themen
11 Antworten

sollte DPF neutral sein, aber die ersten hatten andere Probleme:

http://www.motor-talk.de/.../...dblue-pruefen-abgaslampe-t3587735.html

Und das ein Auto nicht mehr startet, obwohl es noch könnte, nur weil irgendeine Software eingreift und den Start verbietet, finde ich schon krass ...

Themenstarteram 17. Juni 2013 um 13:26

Danke für den Link, den hatte ich noch nicht gefunden. Sehr interessant. Werden dann lieber nach einem "normalen" 140 PS Modell suchen. Kann nur Ärger ersparen und von Eur 6 habe ich außer nem besseren Umweltgewissen nun gar nichts...

am 17. Juni 2013 um 17:49

mein blue-tdi hat nun 122.000 gelaufen uns ist aus 11.2008. beim letzten service vor 2 wochen habe ich den aschegehalt auslesen lassen, weil es mich einfach interessiert hat. der aschekasten war mit knapp 60 ml, also 20 g beladen. da ist noch ordentlich luft nach oben und bestätigt einen artikel, den ich im letzten jahr gelesen habe. dort hieß es, dass diesel, die mit adblue laufen deutlich weniger ruß entwickeln, als herkömmliche diesel. weniger ruß = weniger Asche = längere haltbarkeit dpf.

Zitat:

Original geschrieben von BullishHarami

mein blue-tdi hat nun 122.000 gelaufen uns ist aus 11.2008. beim letzten service vor 2 wochen habe ich den aschegehalt auslesen lassen, weil es mich einfach interessiert hat. der aschekasten war mit knapp 60 ml, also 20 g beladen. da ist noch ordentlich luft nach oben und bestätigt einen artikel, den ich im letzten jahr gelesen habe. dort hieß es, dass diesel, die mit adblue laufen deutlich weniger ruß entwickeln, als herkömmliche diesel. weniger ruß = weniger Asche = längere haltbarkeit dpf.

Ich hab bei meinem BlueMotion 69ml bei 132000km...also sooo viel weniger haut der nicht raus.

Zitat:

Original geschrieben von Wingcomander

Zitat:

Original geschrieben von BullishHarami

mein blue-tdi hat nun 122.000 gelaufen uns ist aus 11.2008. beim letzten service vor 2 wochen habe ich den aschegehalt auslesen lassen, weil es mich einfach interessiert hat. der aschekasten war mit knapp 60 ml, also 20 g beladen. da ist noch ordentlich luft nach oben und bestätigt einen artikel, den ich im letzten jahr gelesen habe. dort hieß es, dass diesel, die mit adblue laufen deutlich weniger ruß entwickeln, als herkömmliche diesel. weniger ruß = weniger Asche = längere haltbarkeit dpf.

Ich hab bei meinem BlueMotion 69ml bei 132000km...also sooo viel weniger haut der nicht raus.

Achtung, 110PS BlueMotion (Euro 5, ohne AdBlue) ist KEIN BlueTDI (Euro 6, mit AdBlue)!

Und AdBlue dient NICHT der Rußreduzierung, sondern nur der für Euro6 nötigen NOx Reduzierung!

Zitat:

Original geschrieben von stonev

Danke für den Link, den hatte ich noch nicht gefunden. Sehr interessant. Werden dann lieber nach einem "normalen" 140 PS Modell suchen. Kann nur Ärger ersparen und von Eur 6 habe ich außer nem besseren Umweltgewissen nun gar nichts...

Ich habe an meinem BlueTdi noch keine Probleme festgestellt, die auf diese Technologie zurückzuführen gewesen wären.

Außer, dass noch etwas anderes kaputt gehen könnte. Bei mir wurde in der Garantiezeit die AdBlue-Förderpumpe undicht. Kostenlos gewechselt und auch kostenlos wieder aufgefüllt.

Ansonsten habe ich mit dem Fahrzeug jetzt fast 190000 km zurückgelegt und alle möglichen Geschwindigkeitsbereiche ausgetestet.

Zur Asche könnte ich jetzt nichts sagen, nur das Auspuffendrohr sieht noch aus wie neu, rein metallisch.

Zitat:

Original geschrieben von Käfer1500

Achtung, 110PS BlueMotion (Euro 5, ohne AdBlue) ist KEIN BlueTDI (Euro 6, mit AdBlue)!

Und AdBlue dient NICHT der Rußreduzierung, sondern nur der für Euro6 nötigen NOx Reduzierung!

Nach dieser Information kann man sich allerdings bei der Motoreinstellung beim BlueTDI schon auf die Rußreduzierung konzentrieren.

Zitat:

Mobile SCR-Technologie zur NOx-Reduktion modelliert mit einfachen Mitteln Autor: Prof. Dr. Viktor Obendrauf

Bei der Konstruktion und beim Betrieb eines Dieselmotors sorgt vor allem die Ruß-NOx-Schere für dicke Luft: Wenn man die Motoreinstellungen so wählt, dass weniger Stickoxide gebildet werden, erhöht sich im Gegenzug der Ausstoß an Ruß (PM = Particulate Matter) – und umgekehrt. Dazu kommt, dass der energetische Vorteil eines Dieselmotors mit seinem im Vergleich zum Ottomotor geringeren Verbrauch (bzw. höheren Wirkungsgrad) nur dann effizient genutzt werden kann, wenn nicht wie beim Vergaser-Konzept eine (fast) stöchiometrische Portion Luft (? = 1), sondern Sauerstoff im Überschuss (? > 1) in die Zylinder gezaubert wird. Das verschärft jedoch das Problem bei der Emission von Stickoxiden noch. Nur wenn nachmotorisch für eine effiziente Minimierung der Stickoxide gesorgt wird, braucht man innermotorisch auf diesen kritischen Schadstoff-Parameter keine Rücksicht mehr zu nehmen und kann sich dort ganz auf die Reduktion der Partikel konzentrieren.

am 18. Juni 2013 um 19:03

Yepp blogreiter, das meinte ich.

Zitat:

Original geschrieben von stonev

Also konkret:

- Muss auch beim Blue TDI irgendwann der DPF getauscht werden?

- Ist der DPF aufgrund der anderen Technologie teurer/preiswerter?

- Weißt der Blue TDI in Sachen Wartung irgendwelche Nachteile ggü. dem "normalen" 140 PS Motor auf?

Jeder aktive Partikelfilter muss irgendwann getauscht werden. Daran führt kein Weg vorbei. Bei jeder aktiven Regeneration entsteht Asche, die im Partikelfilter verbleibt.

Das Partikelfiltersystem ist beim Blue TDI vermutlich identisch mit dem eines normalen TDI. Lediglich der SCR-Kat wird ergänzt.

Scr-kat

Hier ist noch was über Ad Blue .SSP 424 Das Abgasnachbehandlungssystem Selective Catalytic Reduction

am 25. Juni 2013 um 15:19

Ich habe einen BlueTDI mit EZ:2010 und bereits 165000 gefahrenen Kilometern.

Ich hatte bisher "fast" keinerlei Probleme mit dem Auto und erfreue mich immer wieder über den Verbrauch....

Vor kurzem zeigte er Fehler bzgl. AdBlue an. Fördermenge geprüft, NoX Sonde gereinigt und Druck der Förderpumpe geprüft. Alles i.O. Alle abgelegten Fehler gelöscht, Auto auf 80grad warm gefahren und mittels Eigendiagnose war der Fehler wieder verschwunden. Phuuuu.... Glück gehabt.

Aber ansonsten ist er ein treuer Weggefährte, der ohne Probleme Kilometer frisst.

AdBlue bei VW nachfüllen kostet in der Schweiz umgerechnet 180Euro. Ich tanke direkt an der Adblue Tankstelle und der Drops ist in 5 min gelutscht.... bei 50Rappen/Liter kostet es mich 6Euro.

Kann diesen Wagen wärmstens empfehlen. Da er Euro6 erfüllt, ist der Wiederverkauf lt. meinem Händler sogar etwas Höher angesetzt als Eurotax bewertet.

Vielleicht konnt ich jetzt dem ein oder anderen beruhigen... ;)

Gruss aus der Schweiz

Dennis

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Kaufberatung: 140 PS Blue TDI - Gibt es einen Nachteil bzgl. DPF