ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Kauf E 240/E 320: die ersten beiden Baujahre zu empfehlen?

Kauf E 240/E 320: die ersten beiden Baujahre zu empfehlen?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 18. April 2018 um 12:31

Hallo,

aktuell fahre ich einen W210 E200 Kompressor. Möchte einen W211 E240 oder E320 kaufen.

Aktuell sind im Internet 2-3 Angebote bei mir in der Region von Händler angeboten werden.

Die Fahrzeuge sind aus 2002 oder 2003.

Teilweise Airmatic, Keyless go tec. Sind diese Extras extrem anfällig bzw. teuer in der Reparatur?

Alle aus 2. Hand. Die ersten Jahren bei Mercedes gewartet, danach bei freien. Teilweise mit 170.000 km. Sind diese Motoren robust? Habe leider nur W210 Erfahrung.

Danke

Grüße aus der Pfalz.

Peter

Beste Antwort im Thema

Hallo Peter,

ich kann nur von mir reden.

Mein W211 hat Luftfederung und ist Bj. 2002 mit jetzt gut 172.000 km.

Im Januar hatte ich TÜV-Termin.

Beanstandet wurde lediglich der rechte Spurstangenkopf und eine kleine Undichtigkeit (ölte leicht) am Automatikgetriebe. Dies wurde in einer guten, freien Werkstatt für knapp 400,- € behoben, die TÜV-Abnahme war da auch schon inklusive, die schlägt ja allein schon mit 100,- € zu Buche.

Vor Kurzem hatte ich dann das Phänomen dass der Wagen eines Morgens hinten links abgesackt war.

Ursache war eine Undichtigkeit am Anschlusszapfen des linken Druckausgleichbehälters an der Hinterachse.

In der Bucht ein Ersatzteil gekauft, also ein neuer Druckausgleichbehälter für 150,- €.

Der Einbau ging schnell, ich musste 50,- € 'in die Kaffeetasse' bezahlen, also ohne Rechnung diesmal.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Fahrzeug, es funktioniert alles wie gewünscht und auch das Fahrverhalten lässt keine Wünsche übrig.

Thomas

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo Peter,

ich kann nur von mir reden.

Mein W211 hat Luftfederung und ist Bj. 2002 mit jetzt gut 172.000 km.

Im Januar hatte ich TÜV-Termin.

Beanstandet wurde lediglich der rechte Spurstangenkopf und eine kleine Undichtigkeit (ölte leicht) am Automatikgetriebe. Dies wurde in einer guten, freien Werkstatt für knapp 400,- € behoben, die TÜV-Abnahme war da auch schon inklusive, die schlägt ja allein schon mit 100,- € zu Buche.

Vor Kurzem hatte ich dann das Phänomen dass der Wagen eines Morgens hinten links abgesackt war.

Ursache war eine Undichtigkeit am Anschlusszapfen des linken Druckausgleichbehälters an der Hinterachse.

In der Bucht ein Ersatzteil gekauft, also ein neuer Druckausgleichbehälter für 150,- €.

Der Einbau ging schnell, ich musste 50,- € 'in die Kaffeetasse' bezahlen, also ohne Rechnung diesmal.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Fahrzeug, es funktioniert alles wie gewünscht und auch das Fahrverhalten lässt keine Wünsche übrig.

Thomas

Airmatic kann teuer werden wenn was kaputt geht, die Dämpfer kosten nen heiden Geld!

Bei dem Baujahr gibt es probleme mit den Kühlern...dadurch kommt es zur verseuchung des Automatikgetriebeöls mit Kühlwasser, Getriebeschaden kann die folge sein.

Die Vormopf Modelle haben SBC-Bremsanlage...das sbc-Hydroaggregat hat eine begrenzte lebensdauer(teuer)

Der M112 ist sehr robust und unkaputtbar bei regelmäßiger Wartung! Schwachstellen LLM,Zündspulen,Zündkabel ,der Motor hat 12 Zündkerzen!

Zitat:

@Toenyes schrieb am 18. Apr. 2018 um 13:34:25 Uhr:

Der Einbau ging schnell, ich musste 50,- € 'in die Kaffeetasse' bezahlen, also ohne Rechnung diesmal.

Lösch den Teil mal lieber bevor das noch was nach sich zieht...

Das zieht nichts nach sich... :-)

Blödsinn, ich kann 'nen Familienmitglied der gerne schraubt ein Trinkgeld schenken für seine Gefälligkeit nach Feierabend.

Also wirklich, soviel 'privat' darf es dann wohl schon sein...

Hört sich schon anders an ;)

 

War ja auch nur gut gemeint.

 

Heutzutage fragt man sich manchmal was der "Große Bruder" alles sieht!!

Ja das stimmt schon,- vor Allem WIE er manches sieht... ;-)

Aber wir kommen vom Thema des Threads ab...

Ich würde keinen aus 2002/2003 kaufen. Ab 2004 und nur noch mit AIRmatic. Gleiten auf Luft. Dass das teuerer ist als Stahlfedern sollte klar sein. Aber Luxus kostet nun mal.

Würde dir zum 320 raten weil die 211 scjon recht schwer sind das wirst du merken auf der Auto Bahn beim überhollen zum Beispiel.

 

Und wie schon beschrieben die Schwachstellen würd ich auch an der Tür gummis gucken da rosten sie auch mal gerne.

Wenn der vom Händler kommt sollte ja eigentlich alles überprüft worden sein. Airmatic kann teuer werden, muss aber ja nicht unbedingt sein. Oftmal sind es ,wenn überhaupt , Undichtigkeiten an Anschlüssen oder an der Luftleitung. Ein Dämpfer schlägt mit über 600 Euro zu Buche , die Bälge sind ähnlich teuer. Aber ich würde mich davon nicht kirre machen lassen. Ich hab meinen 320 CDI gerne und fahre den auch gern. War zwar etwas Arbeit ,da viele Kleinigkeiten gemacht werden mussten , aber ich würde mir jederzeit wieder einen holen. Robust und stabil eben, Fahrkomfort ist Top und hat alles was man braucht .......

Der Motor des 320er aus der Zeit (M112) ist in meinem 210er verbaut.

Der hat jetzt 358tkm und läuft sehr angenehm.

Soweit zum Motor. Mehr kann ich dir nicht sagen.

M112 mit eingehaltenen Wartungen ist praktisch „unkaputtbar“.

Der 211er ist sicher keine schlechte Wahl. Ich fahren Bj. 2002, 320 Benziner, mit aktuell 260 Tkm.

Man muss ggf. aufpassen, dass Reparaturn den Zeitwert des Fahrzeuges nicht überschreiten - wenn es geht,

also nicht alles auf einmal reparieren lassen, sonst ist die Reise des "alten" Benz nach Afrika oder Russland vorprogrammiert. Mein Fzg. beispielsweise braucht aktuelle 1 l Öl auf 3000 km (bisher auf 5000 km).

Beide Motoren sind, was die Haltbarkeit anbetrifft, eine gute Wahl. Der 240er ist vielleicht etwas schlapp in der schweren Karosse, aber wenn man es gemütlich angehen lässt, kann man damit leben.

Der 320er ist da schon souveräner unterwegs. Ein Freund von mir hat einen der ersten E 320 T aus 2003 und ist mit dem gesamten Fahrzeug außerordentlich zufrieden. Aktueller Kilometerstand ungefähr 230.000.

Viele Grüße

ich fahre sei 4,5 Jahren einen E320 4Matic (Werksausliederugn Ende 2004). Abgesehen von ein paar Malessen mit Nebenaggregaten und einem Federbruch vorne bei 90000 km ein absolut zuverlässiges Auto. Hat jetzt 143000 km. Fahrkomfort top, Verbrauch i.O., Fahrleistungen bei dem Gewicht und mit Allrad akzeptabel (mehr Leistung kann es ja immer sein). Klare Empfehlung für den 320 vor dem 240.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Kauf E 240/E 320: die ersten beiden Baujahre zu empfehlen?