ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kann Leasing günstiger als Barkauf sein?

Kann Leasing günstiger als Barkauf sein?

Themenstarteram 13. September 2014 um 19:47

Ich bin etwas verwirrt. Gestern habe ich mir ein Angebot für einen V40 gerechnet.

Der LP ist 36900€.

Bei Barkauf wären es 33210€.

Leasingangebot mit 10000km Jahresfahrleistung ist folgendermaßen:

Anzahlung 14000,00€

36 Raten a 393,53€ 14167,08€

Schlusszahlung 3700,00€

----------------

31867,08€

Fest steht für mich das ich das Fahrzeug 10 Jahre fahren möchte wie ich es bis jetzt mit meinen vorhergehenden auch gemacht habe. Jetzt würde mich mal interessiere wie Leasing funktioniert wenn man das Auto behält?

Ist es so das ich die Anzahlung zahle, dann die Raten und die Schlussrate und dann gehört mir das Auto? Findet da noch eine Bewertung des Zustandes statt? Wie ist das mit den Kilometern? Dürfte doch dann niemanden mehr interessieren, oder?

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Renegade1000

Kurzum... Leasing für Privatpersonen ist zu kompliziert und generell ist Leasing Betrug.

Und diese Aussage ist einfach nur Blödsinn.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Ist das eine 'Finanzierung' oder soll das 'Leasing' sein? Falls Leasing:

Hände weg, es gibt hier im Subforum einige Beiträge zum Thema 'Amortisationsleasing'. Das ist ursprünglich für Produktionsmaschinen/EDV und dergleichen gedacht und es wird davon ausgegangen, daß die geleasten Gerätschaften nach Ablauf wertlos sind.

Ganz kurz: Du zahlst 31867,08€ in drei Jahren aber nach Ablauf des Leasings gehört der Wagen nicht Dir.

Der ist weg.

Themenstarteram 13. September 2014 um 20:20

Das ist ein Leasingangebot von Volvo das man mir zu dem anderen dazugelegt hat ohne große Erklärung. Nur mit dem Vermerk das dies vielleicht eine günstigere Alternative zum Barkauf ist.

Wenn das Auto am Ende aber weg wäre (was ich schon vermutet habe) ist es so gesehen ja Täuschung vom Autohaus bzw. die wissen ja das ich beabsichtige das Auto mindestens zehn Jahre zu fahren.

Letztendlich habe ich die Kohle ja für den Kauf und ich habe auch vor das Auto direkt zu bezahlen. Denke mal ich werde ein paar Angebote der hiesigen Händler einholen und mich dann auch auf dem EU-Neuwagenmarkt umsehen. Autohaus Keckeisen hat da zum Beispiel ganz interessante Sachen wie ich gesehen habe.

am 13. September 2014 um 22:32

Zitat:

Original geschrieben von Renegade1000

Ist es so das ich die Anzahlung zahle, dann die Raten und die Schlussrate und dann gehört mir das Auto? Findet da noch eine Bewertung des Zustandes statt? Wie ist das mit den Kilometern? Dürfte doch dann niemanden mehr interessieren, oder?

Wenn bei Abschluss des Leasingvertrags ein sog. Andienungsrecht vereinbart ist, kannst Du zum Leasingende das Auto zum festgelegten Restwert übernehmen und das Auto gehört Dir.

Das hat mit dem von bigLBA angesprochenen Vollamortisationsleasing überhaupt nichts zu tun. Denn Du hast ja beim Leasingende die freie Wahl, ob Du das Fahrzeug zurückgibst oder übernimmst.

Wenn Du das Fahrzeug übernimmst, interessiert sich logischerweise niemand für den Zustand oder für die Mehrkilometer.

Gruß

Der Chaosmanager

Ich glaube du hast da irgendetwas falsch verstanden, ich kann mir kaum vorstellen dass das Leasing ist, eher eine Ballonfinanzierung mit sehr geringer Restrate.

Jonny

am 13. September 2014 um 22:37

Zitat:

Original geschrieben von S4teufel

Ich glaube du hast da irgendetwas falsch verstanden, ich kann mir kaum vorstellen dass das Leasing ist, eher eine Ballonfinanzierung mit sehr geringer Restrate.

Es kann durchaus ein Privatleasingangebot sein. Ich habe erst jetzt wieder einen LV abgeschlossen, bei dem - sozusagen automatisch - bereits ein "risikoloses Andienungsrecht" enthalten ist.

Das kommt für mich zwar nicht in Frage, weil mein Auto nach drei Jahren 180 tkm drauf hat, aber so steht es im LV.

Gruß

Der Chaosmanager

Themenstarteram 13. September 2014 um 22:58

Mir hat man auch angeboten das ich den kompletten Betrag dem Autohaus überweise und die dann das Leasing abzahlen und ich nichts mehr damit zu tun hätte. Wobei ich mich da frage was passiert wenn das Autohaus Insolvenz anmeldet? Leasingnehmer wäre ja letztendlich ich.

am 13. September 2014 um 23:02

Zitat:

Original geschrieben von Renegade1000

Mir hat man auch angeboten das ich den kompletten Betrag dem Autohaus überweise und die dann das Leasing abzahlen und ich nichts mehr damit zu tun hätte. Wobei ich mich da frage was passiert wenn das Autohaus Insolvenz anmeldet? Leasingnehmer wäre ja letztendlich ich.

Korrekter Einwand.

Gruß

Der Chaosmanager

Themenstarteram 13. September 2014 um 23:23

Schauen wir mal wie ich es mache. Momentan tendiere ich noch zu warten und dann einen jungen Gebrauchtwagen zu kaufen und die Kohle cash hinzulegen.

Kommt meinem Sicherheitsbedürfnis am nähesten.

Was eindeutig die günstigere Variante ist, den Anfangswertverlust musste der erste Besitzer bereits zahlen,dafür bekommt man ein neuwertiges Fahrzeug sogar mittlerweile mit fast Wunschausstattung ( Dank Mobile+Autoscout ect.)

Zitat:

Original geschrieben von Renegade1000

Mir hat man auch angeboten das ich den kompletten Betrag dem Autohaus überweise und die dann das Leasing abzahlen und ich nichts mehr damit zu tun hätte. Wobei ich mich da frage was passiert wenn das Autohaus Insolvenz anmeldet? Leasingnehmer wäre ja letztendlich ich.

Warum so kompliziert, mach ein extra Konto bei nen anderen Bank ein, überweise das gesamte geld dorthin, (damit es dir beim online Banking nicht immer vor Augen ist und zum ausgeben verführt), richte nen Dauerauftrag ein (oder Lastschriftabbuchung) und du hast ds Problem auf dieselbe Weise ohne Autohausbankrott gelöst :)

Themenstarteram 14. September 2014 um 15:30

Zitat:

Original geschrieben von Mustang_GranTurismo

Zitat:

Original geschrieben von Renegade1000

Mir hat man auch angeboten das ich den kompletten Betrag dem Autohaus überweise und die dann das Leasing abzahlen und ich nichts mehr damit zu tun hätte. Wobei ich mich da frage was passiert wenn das Autohaus Insolvenz anmeldet? Leasingnehmer wäre ja letztendlich ich.

Warum so kompliziert, mach ein extra Konto bei nen anderen Bank ein, überweise das gesamte geld dorthin, (damit es dir beim online Banking nicht immer vor Augen ist und zum ausgeben verführt), richte nen Dauerauftrag ein (oder Lastschriftabbuchung) und du hast ds Problem auf dieselbe Weise ohne Autohausbankrott gelöst :)

So hätte ich das auch gemacht. :-) Alles andere wäre mir zu riskant.

Zinsen gäbe es noch dazu !

am 14. September 2014 um 16:25

Zitat:

Original geschrieben von Mustang_GranTurismo

Zinsen gäbe es noch dazu !

Ja, sicher - das Zinsniveau ist z. Zt. ein echter Kracher :D

Grüße

Der Chaosmanager

Klar, es wäre nur ein kleines Zubrot, aber besser als nix

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Kann Leasing günstiger als Barkauf sein?