ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Hartnäckige Wasserflecken auf Lack

Hartnäckige Wasserflecken auf Lack

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 21:10

Heute war bei mir großer Waschtag, leider mußte ich feststellen, dass auf meinem Dach und der Motorhaube Wasserflecken aufgetaucht sind, die mir bei der letzten Wäsche vor gut 2 Wochen nicht aufgefallen sind. Mein Wagen ist von 2009 und wird recht häufig gepflegt, mehr oder weniger nach den in der FAQ beschriebenen Regeln der Kunst.

Folgendes habe ich schon probiert, weil ich den Wagen ohnehin umfangreich pflegen wollte:

- Kneten mit Petzolds blau, in Bezug auf die Flecken erfolglos, ansonsten gut

- Dodo Juice Lime Prime, in Bezug auf die Flecken erfolglos, ansonsten gut

- Haube und Dach mit Meguiars SwirlX, erfolglos gegen die Wasserflecken

Anschließend mußte ich das Ergebnis mit Supernatural wachsen, der Wagen wird gebraucht und soll nicht vollkommen ungewachst draußen herumfahren. Ich kann mir vorstellen, dass die Flecken entstanden sind, als ich kürzlich einmal aufgrund von Blütenstaub zwischendurch in der Waschbox zuerst mit Schaum und dann klar abgespült habe, der Wagen wurde danach aber nur trockengefahren. Einmal hat es auch nach einem Gewitter stark geregnet, das wäre die zweite Möglichkeit.

Ich kann jetzt leider kein Foto mehr machen, aber es sind typische Wasserflecken. Man sieht unter sehr gutem Licht die Ränder, erfühlen kann man nichts.

Was kann ich noch tun? Eine Maschine habe ich nicht und ScratchX habe ich erstmal bleibenlassen, dass wäre bis dato meine "schärfste" Politur im Bestand. Ich bin ein wenig hilflos, sowas hatte ich noch nie, vor allem war der Wagen auch vorher schon gewachst, wenn auch nur mit NXT.

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo,

 

bist Du dir sicher daß es sich dabei um Wasserflecken handelt, und nicht z.B. um irgendwelche extrem angetrockneten/"eigebrannten" Baumharzreste o.ä. handelt? Wasserflecken sind eigentlich nur Kalk, und der kann sich meiner Meinung nach nicht dermaßen festsetzen.

Deshalb scheidet z.B. auch Deine Vermutung bzgl. dem Regen aus, da Regen keine Wasserflecken im klassischen Sinne (Kalk) hinterlassen kann.

 

Grüße

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 21:24

Die Flecken sind für Baumharz untypisch geformt, es war auch kein Harz auf dem Wagen, sowas wäre mir aufgefallen, ich bin ziemlich pingelig, was den Lack angeht. Wenn Regen es nicht war, kann es nur das gewesen sein, was in der Waschbox aus der Lanze kam. Es kann gut sein, dass einige Tropfen auf dem Lack stehengeblieben sind, der Weg von dort nach Hause ist kurz und man kann nicht schnell fahren. Ich bin mir absolut sicher, dass die Flecken durch eine dünne Flüssigkeit kommen.

am 28. Mai 2011 um 21:37

Jemals Chemie in der Schule gehabt oder schon PISA-Generation?

Die Ablagerungen vom Waschwasser kommen durch Kalk (Carbonate).

Um das zu entfernen braucht man eine schwache Säure, am einfachsten verdünnten Haushaltsessig. Noch besser ist Zitronensäure da diese zusätzlich komplexbildend wirkt.

Einfach mal an einem Testfleck ausprobieren und wenn erfolgreich den ganzen Wagen damit behandeln, danach waschen und versiegeln. Fertig.

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 21:45

Ich weiß zwar nicht, was der bildungstechnische Seitenhieb mir sagen soll, aber ganz so einfach ist es nicht.

Das normale Leitungswasser hier ist kaum kalkhaltig, man sieht das schön am Wasserkocher und die Waschbox verspricht im Spülprogramm "fleckenfreie Trocknung" durch entmineralisiertes Wasser. Selbst wenn man hier den Wagen mit Leitungswasser wäscht und nicht trocknet, hat man später keine Kalkflecken.

Es betrifft auch ausschließlich Motorhaube und Dach, wie schon geschrieben. Meine Vermutung geht eher in Richtung Chemiebrühenreste aus der Waschlanze, die im Spülprogramm nicht mehr hätten herauskommen sollen.

Ich werde es dennoch an einer kleinen Stelle testen.

am 28. Mai 2011 um 21:49

Jo, teste das. Ich kenne das Problem zur Genüge, ist hier genauso, besonders wenns heiss ist und das Wasser schneller antrocknet als man mit dem Trockentuch hinterherkommt.

Zu 90% isses das.

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 22:08

Getestet und ebenfalls vollkommen wirkungslos, die Ränder lassen sich mit Essigessenz nicht im Geringsten beeindrucken. Bei Kalk hätte es funktionieren sollen.

Osmosewasser heißt das in meiner Waschbox, mit dem Ergebnis, dass nachdem ich 2 Euronen für das Wunderwasser berappt hatte, mein Fahrzeug aussah wie mit Milch übergossen.

@ Kongo-Otto

Für die ekeligen "Wasserflecken" kann auch Silikat verantwortlich sein, davon gibt es reichlich im Trinkwasser.

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 22:24

Die Frage ist, was kann ich jetzt machen?

Ich kann nicht 100% festlegen, was die Flecken verursacht hat, mehr als die genannten Vermutungen bleibt nicht. Das Auto steht ansonsten immer in einer Garage. Fest steht, es gibt zahlreiche Flecken bzw. Ränder und erfühlbar ist nichts. Ich könnte zwar morgen mit ScratchX über den Lack gehen, bezweifle allerdings, dass es etwas ändert. Mit SwirlX habe ich aus dem Wagen meiner Freundin ein paar fiese Spuren beseitigen können und bei diesen Flecken hat es gar nichts bewirkt.

Probiere doch erst einmal den Vorschlag mit dem "Entkalker". Solange Du den Verursacher und deren Beschaffenheit nicht kennst, ist guter Rat teuer. ;) Dann arbeitest Du halt nach dem Ausschlußprinzip.

am 28. Mai 2011 um 22:35

Zitat:

Original geschrieben von Kongo-Otto

Die Frage ist, was kann ich jetzt machen?

Wenn chemisch nix geht ohne den Lack zu schädigen (bei Silikaten hoffnungslos) dann muss eben die grobe Keule raus. Maschine und abrasive Politur. Sinnvollerweise mit was milderem anfagen und schauen.

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 22:41

Zitat:

Original geschrieben von Gummihoeker

Probiere doch erst einmal den Vorschlag mit dem "Entkalker". Solange Du den Verursacher und deren Beschaffenheit nicht kennst, ist guter Rat teuer. ;) Dann arbeitest Du halt nach dem Ausschlußprinzip.

Ist doch schon passiert.

Zitat:

Original geschrieben von schweizerkracher

Wenn chemisch nix geht ohne den Lack zu schädigen (bei Silikaten hoffnungslos) dann muss eben die grobe Keule raus. Maschine und abrasive Politur. Sinnvollerweise mit was milderem anfagen und schauen.

Wie eingangs erwähnt habe ich keine Maschine. Das heißt wohl ich muß allen Ernstes wegen einer Waschaktion zum Aufbereiter. Ich verstehe es einfach nicht, solche Grobreinigungen nur mit der Lanze habe ich schon unzählige Male gemacht, da muß beim letzten Mal irgendeine ungewollte oder falsch dosierte Chemikalie im Spiel gewesen sein. Das Problem ist, sowas kann doch immer wieder passieren, da kann man doch nicht jedes Mal den Lack aufbereiten lassen? Schön auch, wie wirkungslos NXT Wachs ist, das wurde nach der letzten Handwäsche erst aufgebracht.

am 28. Mai 2011 um 22:50

Wie gesagt, ich hatte den Jammer mit den Flecken schon öfters an Waschboxen und es ging immer mit Zitronensäure oder Essig weg. Keine Ahnung wo die ihr Wasser herhaben oder wie sie es aufbereiten... Ich habe hier sogar extra einen 5l Kanister mit gebrauchsfertiger Lösung stehen weil das Problem mit ärgerlicher Regelmässigkeit auftaucht. Ich mach das aber auch sofort weg wenn ich es feststelle, zu lange zuwarten und der Kalk frisst sich regelrecht in den Klarlack rein und dann hast du ein Problem das sich eben nur mit Maschine und abrasiver Politur sinnvoll lösen lässt.

...tschuldigung Kongo-Otto - habe ich überlesen. Meine Vermutung steht: Silikat - ich kenne nur kein Gegenmittel...:eek:

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 22:58

Bei mir leider nicht, die Essigessenz haben wir ansonsten auch zum Putzen im Bad in Gebrauch.

Da ich ab nächste Woche ohnehin gute 2 Wochen Urlaub habe, werde ich mir wohl eine Exzentermaschine zulegen. Ich habe wenig Lust, andere an meinem Auto werkeln zu lassen, zumal ich auch nicht weiß, welcher Aufbereiter hier in der Region wirklich gut ist. Diese Waschbox werde ich jedenfalls nicht mehr anfahren, eine absolute Sauerei aus meiner Sicht. Wie gesagt, ansonsten ist das Wasser hier hervorragend und verursachte noch nie Flecken.

PS: Das Dodo Juice Supernatural riecht übrigens wie Bienenwachs, falls es irgendwen interessiert. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Hartnäckige Wasserflecken auf Lack