ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Immer Restmenge ÖL beim 5L Kanister

Immer Restmenge ÖL beim 5L Kanister

Themenstarteram 16. Juli 2015 um 7:27

Hallo

Ich mache Ölwechsel selbst. Ich hole immer einen 5L Kanister.

Da ich aber nur knapp 3,5 brauche frage ich mich wie ich da am besten verfahre.

Ich habe mir beim zweiten mal nun gestern einen neuen 5L gekauft.

Habe im Aktuellen also noch knapp 3L drin.

Anzumerken ist das ich das Öl aus dem Internet habe, bekomme das nicht vor Ort

Was tun.......

Verkaufen und neuen 5L kaufen nächstes Jahr.

Behalten, einfüllen noch einen 5L Kanister kaufen,

Behalten, einfüllen und überteuert einen 1L Kanister kaufen

Behalten, einfüllen und einen 1L Kanister von einem anderen Herstelller für die restmenge von ca 0,6L

Beste Antwort im Thema

Oh,Oh, das ist wirklich ein kaum zu lösendes Problem.

Seelze 01

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Warum kaufst du 5 Liter wenn du nur 3,5 Liter brauchst? Und was ist das für ein Spezialöl, das du nicht vor Ort, sondern nur im Internet, bekommst?

Das Öl, das ich verwende, kostet bei 1 Liter 8,50 € und bei 5 Liter 7,50 €/Liter. Um den einen Euro zu sparen würde mir nicht einfallen, 22,50 € auszugeben.

Moin,

Deshalb kaufe ich nur noch 1 Liter Gebinde....auch wenn es minimal teurer ist, die kleinen Flaschen lassen sich auch besser haendeln

Ausserdem kaufe ich das Öl vor Ort, knapp 4 Euro für 10W40 sind ein guter Preis finde ich, und das Altoel kann ich hinbringen

Gruss aus Kassel

Zitat:

@AAM schrieb am 16. Juli 2015 um 07:27:39 Uhr:

Was tun.......

Behalten, einfüllen und überteuert einen 1L Kanister kaufen

Behalten, einfüllen und minimal weniger günstig einen 1L Kanister kaufen

Den Rest in die Ecke stellen und beim nächsten Ölwechsel nehmen. Mache ich schon ewig so.

Warum sollte man sich mit 1Liter Flaschen rumschlagen. Erzeugt doch Verpackungsmüll ohne Ende.

Oh,Oh, das ist wirklich ein kaum zu lösendes Problem.

Seelze 01

Echt schwierig ;-)

Ich brauche 7 Liter und kaufe immer 15=3x5. Den einen übrigen Liter fülle ich in den 2 Jahren nach. Weil ich wenig fahre, kommt das grad so hin.

Mit ein Mathe-Grundkenntnissen sollte man das Problem doch lösen können:confused:

Ich mach es wie Holger. Immer nur 5 Liter. Für das Eingießen gibt's Trichter und die Skala an der Seite ist auch genau genug. Man füllt beim Ölwechsel ja auch nicht erst mal nach Katalog voll, sondern hört einen Viertelliter davor auf und kontrolliert erst mal den Stand.

War bisher bei allen Autos bei mir so, dass der Ölstand dann korrekt mittig zwischen MIN und MAX war. Das hat man irgendwann im Handgefühl, wie viel reingeht. Und zu viel ist halt auch blöd.

Der Toyota meiner Frau braucht 6 Liter und der Astra braucht 4 Liter Öl. Trotzdem beide nur 5 Liter Gebinde, die ich gekauft habe. So schnell wird das Zeug schon nicht schlecht.

Probleme gibt's...

cheerio

Zitat:

@Holger-TDI schrieb am 16. Juli 2015 um 08:28:04 Uhr:

Mit ein Mathe-Grundkenntnissen sollte man das Problem doch lösen können:confused:

Naja, die Pisa-Studien belegen, dass dies zunehmend zum Problem wird..

Nicht nur Griechen haben es mit Realitätsverlust,

Probleme gibts, phantastisch. Ich werde dir aber verraten wie ich das mache, analog wegen größerer Menge. Ich kaufe auch stets 5 L Gebinde.

Nächstes Jahr kaufst du wieder einen 5 L Kanister. Fülle erst die 3 L Rest von diesem Jahr ein, dann 0,5 L vom neuen. Übernächstes Jahr brauchst nichts zu kaufen sondern füllst 3,5 L vom vorhandenen Öl ein. Bleibt ein Rest von einem Liter. In 3 Jahren wieder ein neuer Kanister. Erst den einen Liter einfüllen, dann 2,5 L vom neuen..................usw.

Aber Vorsicht, es werden jetzt dringende Warnhinweise kommen, ungefähr so: Angebrochene Gebinde niemals aufbewahren. Das Öl wird ranzig, schimmlig, wässrig, bakteriell verseucht und was weiß ich was sonst noch. Bleib entspannt. Bei mir ist noch nie ein Öl "schlecht" geworden weil es ein Jahr im Keller stand.

Gruß, Zelirodu

Zitat:

@zelirodu schrieb am 16. Juli 2015 um 10:19:57 Uhr:

Probleme gibts, phantastisch. Ich werde dir aber verraten wie ich das mache, analog wegen größerer Menge. Ich kaufe auch stets 5 L Gebinde.

Nächstes Jahr kaufst du wieder einen 5 L Kanister. Fülle erst die 3 L Rest von diesem Jahr ein, dann 0,5 L vom neuen. Übernächstes Jahr brauchst nichts zu kaufen sondern füllst 3,5 L vom vorhandenen Öl ein. Bleibt ein Rest von einem Liter. In 3 Jahren wieder ein neuer Kanister. Erst den einen Liter einfüllen, dann 2,5 L vom neuen..................usw.

Aber Vorsicht, es werden jetzt dringende Warnhinweise kommen, ungefähr so: Angebrochene Gebinde niemals aufbewahren. Das Öl wird ranzig, schimmlig, wässrig, bakteriell verseucht und was weiß ich was sonst noch. Bleib entspannt. Bei mir ist noch nie ein Öl "schlecht" geworden weil es ein Jahr im Keller stand.

Gruß, Zelirodu

Ich versteh diese Rechnung nicht. Im Maschinenbau habe ich sowas nicht gelernt und auf der Wirtschaftshochschule ging es nur um Bilanzen und andere, auch unverständliche Zahlen. Kannst Du das nochmal, etwas besser verständlich, darstellen? Oder gibt es dafür evtl. eine App? :-)

Zitat:

@AAM schrieb am 16. Juli 2015 um 07:27:39 Uhr:

.....Was tun.......

Mach das doch einfach wie mit der Milch.

Ich vermute, dass du wie die meisten hier, deine Milch in 1Liter-Verpackungen kaufst.

Du trinkst aber wohl kaum immer genau sofort 1L Milch leer, sondern da bleibt vermutlich erstmal was übrig.

Da kriegst du das doch auch irgendwie geregelt.. (Passt ein angebrochener Ölkanister eigentlich in den Kühlschrank?)

;) Du Glücklicher wenn du sonst keine Sorgen hast....

DoMi

Spargel1:

Immer erst den Rest vom Vorjahr verwenden und mit dem neuen Öl entspr. auffüllen.

Themenstarteram 17. Juli 2015 um 7:01

Tja ihrmindet es anscheint lächerlich. Aber ich wollte erstens nicht unnötig geld ausgeben und zweites interessiert es mich halt einfach wie andere das so machen.

Und wie man sieht macht es ja nicht jeder gleich. Viele machen es unterschiedlich.

Das ÖL ist Meguin Megol, und das bekomme ich hier nirgends und bestimmt auch nicht für 22€ für 5L

Und die 1L Flasche kostet zwar nur 4€ aber dafür 5€ Versand.

Darum ja die frage. Und auch war ich mir nicht sicher ob es immer so gut ist das Öl 1 Jahr stehen zu lassen.

Darum hinkt das mit der Milch etwas, weil die lasse ich ja nicht 1 Jahr stehen sondern nur einige Tage

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Immer Restmenge ÖL beim 5L Kanister