ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. im Urlaub mit ausländischem Kennzeichen in D fahren

im Urlaub mit ausländischem Kennzeichen in D fahren

Themenstarteram 15. Juli 2009 um 18:50

mal was rechtliches, ick lebe ja nun schon seit einiger zeit in den emiraten und hab mittlerweile auch mein hauptwohnsitz hier. ich würde gerne mein moped (zugelassen in den emiraten) nächstes jahr für den urlaub mit nach D nehmen. da ja einiges daran garantiert nicht TÜV konform is, würde mich mal interessieren ob die rennleitung mir da stress machen kann und wenn ja in welchem rahmen. kann mir da jemand vielleicht ein paar tips geben oder infos geben wo ick mich hinwenden kann?

und vielleicht kennt ihr ja auch noch stellen wo man sich zum verschicken mal erkundigen kann was das so kostet. also das was ich nicht will, ist es per schiff 6 wochen vorher zu verschicken und denn auch wieder 6 wochen danach druff zu warten.

 

gruss einsfuffzig

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

ich hab mal nachgefragt, weil ich schon zu lange mit dem Verkehrskram nichts mehr zu tun hat....

Grundsätzlich kannst Du Dein Bike ohne Probleme hier fahren, solange Du durch den Betrieb nicht Dich selbst oder andere gefährdest. Beispiel dafür wären keine oder nicht funktionierende Bremsen, defektes Fahrwerk usw. Wenn dies der Fall ist, können dir die Cops als erste Massnahme die Weiterfahrt und den Betrieb untersagen.

Soweit eigentlich klar und in Deinem Fall (zumindest dem Bild von Deiner Rocker nach) kein Problem!!!

Offener Auspuff ist aufgrund dem momentanen großen Interesse an allen, was der Umwelt schadet (Lärm und Abgase) ein Reizthema, d.h. da wird es auf den Ermessensspielraum des Cops vor Ort ankommen. Man kann da so oder so entscheiden. Ein extrem lauter Auspuff ohne Abgasregulierung könnte zu Ärger (siehe oben) führen.

Sorry, dass ich Dir da keine absolut klare Antwort hinsichtlich dem Auspuff geben kann, ist halt Begründungssache....

Aber mit solch einem Kennzeichen wirst Du eh andere Probleme bekommen und ständig einen Tross von Staatsschutz, BND, BKA, MAD, LKA und Verfasungsschutz hinter Dir her ziehen :D

Gruß Brus

Hallo,

Sofern nichts Sicherheit relevantes wie defekte Bremsen, fehlendes Licht o.ä. an der Maschine zu beanstanden ist, dürfte alles kein Problem sein; ein ausländisches Fahrzeug muss ja nicht der StVZO entsprechen. Viel wichtiger ist, dass du eine Haftpflichtversicherung hast, die auch hier gilt und du das ggfs. nachweisen kannst. Genau so wie dein Wohnsitz in den Emiraten, sonst bekommst du evtl. auch noch ein Problem mit dem Zoll usw.

Da dein Fahrzeug nicht mit dir auf "eigener Achse" einreist, vorher mal den Zoll und/oder ADAC fragen, wie sich das zolltechnisch für eine vorübergehende Einfuhr so gestaltet.

Thomas

am 15. Juli 2009 um 19:54

Geht auch per Luftfracht, frag mal bei Lufthansa Cargo. Nach USA kostet`s 1500 € . Das Fahren an sich müsste unproblematisch sein. Ich bin seinerzeit auch mit Kuwaitkennzeichen hier rumgefahren im Urlaub, mit nem garantiert TÜV freien Trans Am mit angeschlossenen Sidepipes und exorbitanter Heckhöherlegung.

 

SBsF 

Themenstarteram 15. Juli 2009 um 22:21

supi danke euch für die informativen antworten. noch ne kurze frage hab mich ja in dtl abgemeldet und bei steht jetzt im pass drin wohnsitz abu dhabi, dürfte doch eigentlich reichen oder?

gruss einsfuffzig

Zitat:

Original geschrieben von einsfuffzig

supi danke euch für die informativen antworten. noch ne kurze frage hab mich ja in dtl abgemeldet und bei steht jetzt im pass drin wohnsitz abu dhabi, dürfte doch eigentlich reichen oder?

gruss einsfuffzig

Wenn das schon im Pass steht, reicht das. Jetzt sind nur noch Zoll und Haftpflichtversicherung zu klären.

Thomas

am 16. Juli 2009 um 15:30

Hallo 1,50

Für den Versand mußt du dir auf jeden Fall einen Luftfrachtspediteur suchen, denn Fluggesellschaften nehmen jede Fracht nur als "ready for carriage" an. Dh benoetigen einen AWB ( Frachtbrief ), die Fracht ist "secured" ( sicherheitsueberprueft, das kann nur ein gepruefter Mitarbeiter machen ) und vor allem eine Shippers Declaration ( Gefahrguterklaerung ).

Den unsere Moeppies sind NACH DEM ERSTEN MAL ANLASSEN Gefahrgut der Klasse 9, UN Nr 3166, nach IATA Dgr ( Gefahrgutbestimmungen der Luftfahrt ).

Und den ganzen Zauber macht keine Airline.. da sind die Herren ( und Damen auch ) zu fein fuer.. das darf der arme Spediteur machen.

Kommen wir zum Zoll: Carnet de Passage sollte reichen, allerdings fuer max 1 Jahr und 364 Tage; danach hast du deutschen Zoll und Einfuhrumsatzsteuer am Hals

gruss cv

Themenstarteram 16. Juli 2009 um 16:56

Zitat:

Original geschrieben von phantomf4

.....

Kommen wir zum Zoll: Carnet de Passage sollte reichen, allerdings fuer max 1 Jahr und 364 Tage; danach hast du deutschen Zoll und Einfuhrumsatzsteuer am Hals

gruss cv

sry den teil hab ich nicht wirklich verstanden. :confused::confused::confused::(:(

means: wenn du das krad länger als 1 jahr und 364 tage im land lässt, musst du es verzollen und versteuern....der staat geht dann davon aus, dass das krad hier bleibt, und nicht wieder ausgeführt wird. betrifft dich doch aber eh nicht, da du dein baby sich wieder zu den schwarzfüssen mitnimmst, oder?

Themenstarteram 16. Juli 2009 um 17:18

aaaaaaaaaaaaaahhhhhhh jetzte ^^

na sicher will ick die denn wieder mitnehmen. wat soll die denn so mutterseelen allein im kalten D. wo se doch hier zu 90 % auslauf haben kann :D

danke fürs übersetzen ;)

am 16. Juli 2009 um 17:52

Zitat:

Original geschrieben von Nurfluegler

means: wenn du das krad länger als 1 jahr und 364 tage im land lässt, musst du es verzollen und versteuern....der staat geht dann davon aus, dass das krad hier bleibt, und nicht wieder ausgeführt wird. betrifft dich doch aber eh nicht, da du dein baby sich wieder zu den schwarzfüssen mitnimmst, oder?

:-) genau so....

am 17. Juli 2009 um 20:53

Hallo Ersteinmal,

1. Frage ist es überhaupt erlaubt ein "Moped" mit licence Plate aus AD zu senden ?

In Saudi Arabien geht das nicht (Die Nummer darf das Land nicht verlassen)

Jede menge Paperkrieg, Eigentumsverhältnisse müssen geklärt sein (wohl weniger ein Prob.)

Das Motorad muss abgemeldet werden die Nummern und Orginalpapiere (Istama) bleiben in Saudi

Das Fahrzeug bekommt eine spezielle Zollnr. danach muss das Moped in 5 Tagen das Land verlassen.

Wenn im Flieger nur in Orginalverpackung, Batterie ausgebaut, kein Ol drin, kein Sprit.

Habe für One Way Riyadh - Düsseldorf ca 1500 Euro bezahlt Spedition Arabco Motoradhandling durch HD-Riyadh. und hat trotz Flug 3 Wochen gedauert bis Moped in Deutschland war.

2. bei den zu erwartenden Kosten könnte es günstiger sein in D bei HD ein Bike zu leihen liegt pro Tag bei 80 - 130 Euro

gruß Peter der sein Bike mittlerweile mit deutscher Zulassung fährt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. im Urlaub mit ausländischem Kennzeichen in D fahren