ForumGalaxy 3 & S-Max 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Galaxy & S-Max
  6. Galaxy 3 & S-Max 2
  7. Ideen zum Batterie laden, ohne Motorhaube zu öffnen - mit CTEK

Ideen zum Batterie laden, ohne Motorhaube zu öffnen - mit CTEK

Ford Galaxy Mk3 (WA6)

Hallo Leute,

hat sich schon mal jemand von euch damit beschäftigt, zum Laden der Batterie nicht ständig die Motorhaube öffnen und schließen zu müssen? Da ich eine Standheizung habe und täglich nur ca. 30 Minuten (einfache Strecke) zur Arbeit fahre, wurde mir vom FFH geraten, die Batterie zumindest wöchentlich nachzuladen.

Schön wäre es nun, wenn ich den Stecker meines Ladegerätes von CTEK von außen anstecken könnte.

MIr schwebt z. B. solch eine Lösung vor:

https://www.youtube.com/watch?v=cr94HOSYNNQ

Allerdings ist das beim aktuellen Galaxy wahrscheinlich nicht möglich. Dieses Kunststoffteil unter der Haube ist hier wesentlich flacher. Somit ist die Buchse des Komfort Indikators dafür wahrscheinlich zu groß. Dazu kommt, dass dort alle Kunststoffteile mindestens doppelwandig und mit Dämmung versehen sind, so dass man da wahrscheinlich nicht so einfach Löcher wie auf dem Video reinbekommt.

Momentan habe ich das Kabel CTEK Comfort Connect Direct an die Batterie angeschlossen. Das ist aber nur 40 cm lang. Ich hatte es unter der Gummidichtung Richtung Scheibe geführt. Wenn es noch wenige cm länger wäre, könnte man es an dem Lüftungsgitter befestigen und die Kupplung würde unter dem Ende der Motorhaube Richtung Scheibe weit genug herausschauen, um das Ladegerät anzustecken. Ohne die Haube zu öffnen.

Hat jemand eventuell schon eine Lösung? Oder eine andere Idee?


Quelle der Bilder: Amazon

Comfort-connect-direct-40-cm
Ladebuchse-und-ladezustandsanzeige
Beste Antwort im Thema

Ich habe mir nun doch noch ein anderes Ladekabel von CTEK gekauft: CTEK Indicator Eyelet (siehe Bild). Zweii Vorteile zum ersten Versuch (CTEK Comfort Connect Direct): gut 10 cm länger und eine vorhandene Sicherung. Somit brauche ich das originale Kabel nicht zu verlängern und falls es doch mal zu einem Kurzschluss kommt, besteht keine Gefahr, dass mir der Dicke abfackelt. Am Lochgitter ist das Kabel per Draht (beweglich) fixiert, so dass man es gut herausziehen bzw. zurück unter die Motorhaube schieben kann. Jetzt werde ich beobachten, ob während der Fahrt alles an seinem Platz bleibt.

Anbei ein paar Bilder an Stelle von weiteren Erklärungen.

+6
32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Wie befestigt man beim S-Max/Galaxy eigentlich überhaupt am besten ein CTEK? Die Batterie liegt so bescheiden verbaut. Eigentlich ist ja nur der Pluspol richtig zu erreichen.

Das habe ich mich auch schon gefragt. Gibt's irgendwo einen richtigen offiziellen Massekontakt?

Themenstarteram 11. Dezember 2017 um 7:28

Der "offizielle" Massekontakt sitzt rechts neben der Batterie. Ist ein längerer Stift, gut zugänglich und eigentlich nicht zu übersehen. Mein FFH wollte den Minuspol des Kabels an den Minuspol der Batterie direkt anschließen. Ich habe mich aber bewusst für den Massekontakt entschieden, weil man eben an Minus der Batterie schlecht rankommt. Für den Fall, dass man das Kabel mal wechseln will. Ich mach heute Abend mal ein Bild.

@MarkFi - welchen Motor hast Du bebaut und welche Batterie? Hast Du nen FORScan Adapter? Dann les doch mal aus was Deiner für eine Batterie verbaut hat und wie die Ladung derselbigen ist... bei meinem ist es z. B. so, dass bei mir ein 0A in den As Build Daten steht, und die Batterie nicht vernünftig geladen wurde. Ich habe bis mir aus 0A eine 15 gemacht und jetzt läuft die Ladung wie sie soll - das ist auch wichtig für Start/Stopp. Unter 70% Ladung funzt die nämlich auch nicht. und moderne Batterien werden eh nur 80% geladen wegen besserer Haltbarkeit.

Hier mal ein paar Bilder. Eines mit angeklemmten Ladekabel und eines wie ich mir das in Zukunft vorstelle. Natürlich müsste das Kabel dann noch an dem Kunststoffgitter befestigt werden und vorn kommt die Schutzkappe drauf. Unter der Gummidichtung kann das Kabel etwas mehr reingesteckt bzw. rausgezogen werden, je nachdem ob man es gerade braucht.

Leider ist das Kabel von ctek extrem kurz, so dass ich es verlängern muss.

Das dritte Bild zeigt den Minuspol der Karosserie im Motorraum (weil danach gefragt wurde).

Ctek-ladekabel
Ctek-idee
Minus-karosserie

Zitat:

@MarkFi schrieb am 11. Dez. 2017 um 07:28:21 Uhr:

Der "offizielle" Massekontakt sitzt rechts neben der Batterie. Ist ein längerer Stift, gut zugänglich und eigentlich nicht zu übersehen

Ich meinte eigentlich einen Massekontakt an dem man auch ein Starthilfekabel anschließen kann. An den gewindebolzen kommt man doch kaum dran mit den dicken Zangen.

Und was für eine Batterie hast Du? Schick mir Deine VIN per E-Mail und ich schau im As Built für Dich nach ob es passt

Ich habe keine Ahnung, wovon du sprichst.

Habe mal das Schild der Batterie fotografiert.

Batterie1
Batterie2

Es gibt für den Galaxy verschiedene Typen Batterien - Du hast eine EFB Batterie. D Das BCM hat eine Batteriemanagement Software. Wenn dort jetzt eine AGM Batterie eingetragen ist, dann wird die Batterie nicht richtig geladen. Wenn bei mir zB das BCM durch 0A - und A heißt wohl nicht vorhanden - die Ladung nicht richtig berechnet, bleibt die Batterie halb leer.

Ich habe mir nun doch noch ein anderes Ladekabel von CTEK gekauft: CTEK Indicator Eyelet (siehe Bild). Zweii Vorteile zum ersten Versuch (CTEK Comfort Connect Direct): gut 10 cm länger und eine vorhandene Sicherung. Somit brauche ich das originale Kabel nicht zu verlängern und falls es doch mal zu einem Kurzschluss kommt, besteht keine Gefahr, dass mir der Dicke abfackelt. Am Lochgitter ist das Kabel per Draht (beweglich) fixiert, so dass man es gut herausziehen bzw. zurück unter die Motorhaube schieben kann. Jetzt werde ich beobachten, ob während der Fahrt alles an seinem Platz bleibt.

Anbei ein paar Bilder an Stelle von weiteren Erklärungen.

Ctek-indicator-eyelet
Haube-offen-kabel-ausgezogen
Haube-offen-kabel-eingeschoben
+6

Du bist ja ein echter Bastel-Wastel. Wenn Du die Konfig für Dein Auto mal haben willst, dann meld Dich einfach mit PN bei mir und schick mir Deine Fahrgestell-Nummer. Mit meinem ETIS Zugang kann ich Dir die Daten komplett herunterladen.

Habe mir jetzt ein Diagnosegerät bestellt. Ich melde mich auf jeden Fall mal, weil das für mich Neuland ist. Möchte doch mal prüfen, ob das Batterieproblem evtl. doch an falschen Einstellungen liegt.

Hab das auch hier liegen aber noch nie gestestet.

Zitat:

@MarkFi schrieb am 20. Dezember 2017 um 18:46:57 Uhr:

Habe mir jetzt ein Diagnosegerät bestellt. Ich melde mich auf jeden Fall mal, weil das für mich Neuland ist. Möchte doch mal prüfen, ob das Batterieproblem evtl. doch an falschen Einstellungen liegt.

Was hast Du Dir bestellt? Etwas mit nem ELM327 und Schalter drin? Sowas hier: https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?... funktioniert gut mir Forscan - siehe hier: http://forscan.org/

Damit bist Du für kleines Geld perfekt gerüstet.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Galaxy & S-Max
  6. Galaxy 3 & S-Max 2
  7. Ideen zum Batterie laden, ohne Motorhaube zu öffnen - mit CTEK