ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Ich stehe vor dem Kauf A3 VS A5 Wartung & Kosten & Erfahrung !

Ich stehe vor dem Kauf A3 VS A5 Wartung & Kosten & Erfahrung !

Themenstarteram 26. März 2020 um 15:03

Hello Guys !

Kurz zu mir.

- 15000 Euro Budget

- Entscheidung zwischen A3 ab 2013(Sportsback oder Limo) & A5 ab 2011(Coupe oder Limo)

- Keine Kinder, keine Tiere

- Fahre meistens nur zur Uni und zurück (30km täglich, Autobahn)

- Benziner kommt nur in Frage

Infos brauche ich folgende:

Nehmen sich A3 und A5 was in der Instandhaltung (Inspektion, Verschleißteile austauschen)?

Natürlich würde ich alles in einer freien Werkstatt durchführen lassen, jedoch brauche ich Dimensionen der Kosten die auf mich zu kommen von A3 bzw A5 Fahrer die dementsprechend Ahnung haben :).

Diskutieren kann man lange über das Thema, deshalb wäre es nett, wenn einfach paar Fakten in die Kommentare geschrieben werden. Eine persönliche Meinung über die 2 Wagen wäre natürlich auch ganz schniieeecke, ob ihr öfters Probleme hattet oder nicht und und und..

Ich danke schonmal

Gruß

Ähnliche Themen
36 Antworten

Schaue dich im Segment der Klein(st)wagen um. Die sind im Unterhalt bedeutend günstiger. Für den Weg zur Uni reichen die auch. Zumindest bei uns wäre auf dem Uni-Parkplatz ein A5 föllig fehl am Platze gewesen. Die Parklücken sind sehr eng und der Parkplatz verwinkelt.

Wenn nicht noch größere finanzielle Reserven vorhanden sind, ist es auch nicht sinnvoll im Studium 15.000Euro in ein Auto zu versenken. Oft muss man nach dem Studium für den ersten Job in finanzielle Vorleistung gehen. Bewerbungsphase kostet Geld, erste Wohnung, Umzug, zwei, drei Monate Übergangszeit vorm Beginn etc.. Wenn sich nach dem Studium ein Referendariat, Trainee-Programm oder ein praktisches Jahr anschließt, dann ist der Verdienst oft so bescheiden, dass er nicht die laufenden Kosten deckt und man vom Ersparten etwas zu buttern muss. Man macht das in der Hinsicht, dass es danach besser wird.

Deshalb sollte man ein finanzelles Kissen haben und die laufenden Kosten mögichst gering halten.

wenn man 15k€ zur verfügung hat und studieren geht bei eher geringen einnahmen in den nächsten jahren, wäre es wohl das sinnigste, ein möglichst neues fahrzeug mit garantie zu nehmen.

mir würde da sowas wie ein fiesta, corsa oder ähnliches einfallen. ggf auch nen polo oder nen golf als jung gebrauchter. oder irgendwas vom asiatischen markt mit langer garantie.

alternativ ne winterkiste mit neu tüv für 1500€ und wenn was kaputt geht, hat man noch genug kohle für reparaturen und/oder neues auto. es bleibt kohle über, um nicht wie ein hund zu leben in den nächsten jahren.

wie sonst schon gesagt wurde, ist der 2.0er tfsi ein echtes spritvernichter und demzufolge sicher nichts für arme studenten.

Wenn du Lust auf ein Bestimmtes AUto hast, dann erfülle dir UNBEDINGT diesen Wunsch!!! mittlerweile sind 10 Jahre seit Führerscheinerwerb bei mir vergangen und autos sind mir deutlich weniger wichtig und ich habe weniger Freude daran als mit 18.

Wenn dir der A5 doch nicht zusagen sollte verkaufst du den halt wieder (und kaufst dir einen Wagen mit dem ANtrieb an der richtigen Achse;) )

PS: Der A3 ist ein langweiliges Allerweltsauto. Der A5 hingegen ist ein wirklich schönes Auto und macht mehr her. Der Anspruch ist auch höher.

-->Ganz klar A5

Der Antrieb auf der richtigen Achse ist in der Summe der Bedingungen Vorderrad (da, wo der schwere Motor sitzt) oder im Gebirge Allrad, aber ganz sicher kein Heckantrieb.

Wenn der A3 schon ein Allerweltsauto ist, was ist dann der Golf?

Zitat:

@UnshavedRelease schrieb am 2. April 2020 um 11:52:13 Uhr:

Der Antrieb auf der richtigen Achse ist in der Summe der Bedingungen Vorderrad (da, wo der schwere Motor sitzt) oder im Gebirge Allrad, aber ganz sicher kein Heckantrieb.

Wenn der A3 schon ein Allerweltsauto ist, was ist dann der Golf?

Falsch.

Schonmal was von gewichtsverteilung gehört?

Warum haben alle sportlich ausgelegte Fahrzeuge Hinterradantrieb? (Heute viele Straßen-Sportwagen Allrad auf Grund Traktion, 0-100)

Warum drehen im Regen bei 60PS FWD sofort die Räder durch beim beherzten Gas geben, nciht jedoch bei RWD?

Ich empfehle dir folgende Lektüre:

https://der-autokritiker.de/.../...d%20-%20eine%20Bestandsaufnahme.pdf

Nur weil der Golf und zB Bmw 3er Touring ein Allerweltsauto sind, kann das ja auch für den A3 gelten.

Der a5 steht da schon heraus.

Der Motor wiegt viel und beeinflusst die Verteilung so negativ.

Sportlich auslegte Autos haben einen Hinterradantrieb, weil es etwas besonderes ist. Ansonsten macht das eigentlich keinen Sinn. Na gut, wenn man auf Übersteuern steht vielleicht. Da liegt die Gewichtsverteilung bestenfalls bei 50:50 aber niemals bei 40:60 oder noch mehr. Dein ominöser BMW wird künstlich auf 50:50 gezüchtet, weil er sonst massive Traktionsprobleme (Gewicht pro cm²) hätte. Die Kraft von der Vorderachse an die Hinterachse weiterzureichen, bedeutet erst mal Verlust. Das sollte einleuchten.

"Warum drehen im Regen bei 60PS FWD sofort die Räder durch beim beherzten Gas geben, nciht jedoch bei RWD?"

Das ist Unsinn und das will ich doch mal sehr bezweifeln, weil es jeglicher Physik widerspricht.

Meine Meinung entspricht wahrscheinlich auch deiner: Du redest Unsinn.

Lies dir trotzdem mal den von mir verlinkten Artikel durch -sehr interessant finde ich.

Wir werden da nicht überein kommen. Wünsche trotzdem einen angenehmen Tag und Gute fahrt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Ich stehe vor dem Kauf A3 VS A5 Wartung & Kosten & Erfahrung !