ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. i4 - Erfahrungen zum Verbrauch

i4 - Erfahrungen zum Verbrauch

BMW i4 G26
Themenstarteram 17. Januar 2022 um 21:05

Hallo zusammen,

Nach dem ersten i4 bereits unterwegs sind, eröffne ich diesen Thread.

Es soll darum gehen, wie bei Euch der Verbrauch ist. Wie fahrt ihr (Stadt, Land, Autobahn)?

Gerne auch weitere Erfahrungen aus der Praxis.

Dann „Feuer“ frei, ich denke die Leser sind gespannt.

Ähnliche Themen
289 Antworten

Zitat:

@radair schrieb am 11. April 2022 um 08:44:08 Uhr:

Wie kommt ihr denn alle auf diese Verbräuche?

Ich bin mit meinem M50 bei 26kWh/100km. Wenn ich die Klima deaktiviere wird es 2-3kWh/100km weniger.

Alles im B Modus bei voller Rekuperation im Stadtverkehr.

Hab den M50 ohne Heizung bei (für mich) normaler Nutzung auch kaum unter 22kwh/100km gebracht. Beim 40er lag ich um die 18.

Welche Räder habt ihr denn montiert? Wenn es nicht 18'' sind, erklärt sich das doch von selbst. Optik kostet eben.

Zitat:

@Nipo schrieb am 23. März 2022 um 23:44:49 Uhr:

Zitat:

@Edwood schrieb am 22. Januar 2022 um 14:51:48 Uhr:

 

Also das sind ja erfreuliche Neuigkeiten. Somit lässt sich der schwere "Panzer" doch noch sparsam fahren......

Wir haben bereits über 1000 km mit dem i4 e40 zurückgelegt. Verbrauch ist über alles <18 kWh/100 km (ohne Ladeverluste).

Dabei fahre ich auf der Autobahn 120 mit Tempomat mit gelegentlichen Überholen bis 150.

Ja, der Wagen kann definitiv sparsam gefahren werden.

Kann ich bestätigen, sogar mit 19-Zoll ist der Verbrauch beim e40 in der Größenordnung.

Zitat:

@hydrou schrieb am 11. April 2022 um 09:42:05 Uhr:

Welche Räder habt ihr denn montiert? Wenn es nicht 18'' sind, erklärt sich das doch von selbst. Optik kostet eben.

20", aber 8kWH/100km Unterschied sind schon ein Hammer.

Ist dann wohl die Summe aus Wärmepumpe bzw. Klima, Bereifung und XDrive, wobei ich glaube, dass die paar cm Breitenunterschied zw. 245 und 285 im Stadtverkehr kaum einen Unterschied machen.

Zitat:

@radair schrieb am 11. April 2022 um 11:16:47 Uhr:

 

 

20", aber 8kWH/100km Unterschied sind schon ein Hammer.

Ist dann wohl die Summe aus Wärmepumpe bzw. Klima, Bereifung und XDrive, wobei ich glaube, dass die paar cm Breitenunterschied zw. 245 und 285 im Stadtverkehr kaum einen Unterschied machen.

Es ist ja nicht nur die Breite. Die 868 kommt mit Sportreifen, die sicherlicht auch nicht verbrauchsfördernd sind. Der Unterschied zur 862, ebenfalls 20", aber ohne Sportreifen, beträgt im WLTP-Zyklus 19,4 zu 21,8 kWh/100km.

Wir haben allein im Konfigurator nach WLTP bereits einen Unterschied von 3,4 kWh/100 km zwischen edrive40 mit 17" Aero Wheels zu i4 M50 20" Aero Rädern...

Jetzt muss man noch berücksichtigen, dass die Unterschiede in der Realität eher noch größer sind. Weil man natürlich beim M50 ja beim Gaspedal anschupsen eher im Schnitt mehr Leistung abruft als im edrive40 und schwupp die wupp, kommen da 8 kwh unterschied zu stande...

Wer einen wirklich langstreckentauglichen i4 haben möchte, nimmt den edrive40 ohne M Paket mit maximal 18" Aero wheels. Hat heckantrieb, ist leichter, effizienter, günstiger...

Zitat:

@MaxPaul90 schrieb am 11. April 2022 um 12:33:07 Uhr:

 

Wer einen wirklich langstreckentauglichen i4 haben möchte, nimmt den edrive40 ohne M Paket mit maximal 18" Aero wheels. Hat heckantrieb, ist leichter, effizienter, günstiger...

Und genau deshalb hab ich meinen i4 auch so mit 18 Zoll-Rädern bestellt. Wobei mehr wäre bei unserer Firmenwagen-Police auch nicht drin gewesen, wenn ich ehrlich bin.

Habe es jetzt nochmal ausgereizt und siehe da, es geht doch. Habe auf einer Strecke von 20km (50% Stadt, 50% Stadtautobahn) nun doch einen Durchschnittsverbrauch von 17kWh/100km geschafft.

- Klima komplett aus

- Fahrmodus Eco Pro

- Tempomat auf der Autobahn

- Auto stand vor Fahrtantritt in einer Tiefgarage mir 20 Grad Celsius

- Außentemperatur 13 Grad

- Fahrspaß: 0%

9kWh/100km Unterschied sind doch sehr überraschend.

Wenn du Eco Pro dauerhaft fährst, reicht das wahrscheinlich auch schon für einen signifikant besseren Verbrauch, auch mit aktiver Klima (Klima wird in Eco Pro ja verbrauchsoptimiert abgeregelt).

 

Die Außentemperatur ist auch maßgeblich für den guten Verbrauch.

 

Ansonsten: Surprise Surprise, sparsame Fahrweise sorgt für geringen Verbrauch!

Zitat:

@radair schrieb am 11. April 2022 um 18:14:05 Uhr:

Habe es jetzt nochmal ausgereizt und siehe da, es geht doch. Habe auf einer Strecke von 20km (50% Stadt, 50% Stadtautobahn) nun doch einen Durchschnittsverbrauch von 17kWh/100km geschafft.

- Klima komplett aus

- Fahrmodus Eco Pro

- Tempomat auf der Autobahn

- Auto stand vor Fahrtantritt in einer Tiefgarage mir 20 Grad Celsius

- Außentemperatur 13 Grad

- Fahrspaß: 0%

9kWh/100km Unterschied sind doch sehr überraschend.

Gleicher Verbrauch mit i4 e40, aber mit Klima auf 19 Grad, keine temperierte Garage, Fahrmodus "Normal".

Also normale Nutzung mit ab und zu Beschleunigen:-)

Zitat:

@Xentres schrieb am 11. April 2022 um 19:34:37 Uhr:

Wenn du Eco Pro dauerhaft fährst, reicht das wahrscheinlich auch schon für einen signifikant besseren Verbrauch, auch mit aktiver Klima (Klima wird in Eco Pro ja verbrauchsoptimiert abgeregelt).

Die Außentemperatur ist auch maßgeblich für den guten Verbrauch.

Ansonsten: Surprise Surprise, sparsame Fahrweise sorgt für geringen Verbrauch!

Wahnsinns Erkenntnis.

Der i4 wiegt laut BMW Leergewicht 2125 kg - ist also n "Eisenschwein", und die brauchen nun mal Energie um den Arsch hochzubekommen. Zudem ist das Fahrprofil standradmäßig _nicht_ auf Effizienz ausgelegt wie z.B. beim i3.

Btw: Ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, das BMW das Leergewicht des i4 mit 2125 kg angibt, das zulässige Gesamtgewicht mit 2605 kg, und die maximale Zuladung mit 555 kg? 2605-2125 ergibt bei mir 480 kg... Vielleicht rechnet der Bordcomputer ähnlich. :D

I4

Die 75kg Differenz sind für den Fahrer, die beim Leergewicht eingerechnet sind.

"Die Zulassungsbescheinigung Teil 1, besser unter dem alten Namen Fahrzeugschein bekannt, sollte eigentlich Klärung schaffen. Zulässiges Gesamtgewicht minus Leergewicht, in dem bereits 75 Kilogramm für den Fahrer enthalten sind, ergibt die maximal mögliche Zuladung für Mitfahrer und Gepäck."

Quelle: https://www.kfz-auskunft.de/.../20375.html?...

Zitat:

@madmaexchen schrieb am 12. April 2022 um 14:31:39 Uhr:

Die 75kg Differenz sind für den Fahrer, die beim Leergewicht eingerechnet sind.

Klugscheißmodus: Eigentlich wiegt der Fahrer nur 68kg mit 7kg Gepäck. :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. i4 - Erfahrungen zum Verbrauch