ForumAutoverkauf
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. http://www.wirkaufendeinauto.de

http://www.wirkaufendeinauto.de

Themenstarteram 4. März 2013 um 9:47

Hat hier im Forum Erfahrungen mit www.wirkaufendeinauto.de?

Neben der Seite findet man unter dem Stichwort der Domain unter google eigentlich keine Einträge, was bei mir schnell die Frage der Seriosität aufwirft.

Ich habe mir dort ein "unverbindliches Angebot" für mein aktuelles Fahrzeug eingeholt, und der Preis kommt dem der DAT-Bewertung sehr nahe. Diesen Preis habe ich bei diversen Inzahlungsgabenversuchen allerdings nicht angeboten bekommen.

Nun habe ich dort einen Termin, und frage mich, wie ich mich am besten vorbereite, ohne dort auf die Nase zu fallen.

Die Mail die ich dazu heute bekommen habe lautet wie folgt:

"wir möchten Ihnen gerne Ihren Termin in unserer Filiale XXX bestätigen. Unser Automobilexperte XXX steht Ihnen am Mi. den 06. März um 14:00 Uhr persönlich für die Bewertung Ihres XXX zur Verfügung.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen & Zubehör mit:

Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)

Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)

Personalausweis

Letzte HU/AU Bescheinigung

Serviceheft / Wartungsheft

Alle Schlüssel bzw. Schlüsselkarten

2. Satz Reifen (inkl. Felgen)

Abnehmbare Sonderausstattung wie Navigationsgerät oder abnehmbare Anhängerkupplung

Ihre Bankverbindung.

Wenn Sie Ihren Wagen an uns verkaufen, führen wir die Bezahlung und Abmeldung innerhalb von 24h kostenfrei und ohne Aufwand für Sie durch."

Was mich hier so unsicher macht, ist der letzte Satz:"Wenn Sie Ihren Wagen an uns verkaufen, führen wir die Bezahlung und Abmeldung innerhalb von 24h kostenfrei und ohne Aufwand für Sie durch."

Meinem Gefühl nach impliziert dieses einige Fallstricke. Was muss ich denn in Händen halten, wenn ich all meine Papiere dort bei einem Verkauf abgebe und die "Überweisung an mich 24 Stunden dauern soll? Einen Kaufvertrag? Wie sichere ich mich ab, dass der Verein bei oder bis zu der Abmeldung kein Schindluder mit meinem Fahrzeug betreibt? Gibt es für diesen Fall auch ein Formular oder ähnliches, wo ich mich absichern kann?

Über eine zeitnahe Rückmeldung, evtl. Erfahrungen und evtl. Tipps, was man beachten muss, damit man bei so etwas nicht hinters Licht geführt wird, wäre ich sehr dankbar!

Beste Antwort im Thema

Hallo Autofahrer,

ich kann jeden Verkaufswilligen nur vor diesem Verein warnen. Die Masche ist folgende: im Internet wird vorab ein Kaufpreis angeboten was gar nicht mal so schlecht aussieht. Dann wird auf der Seite noch erklärt: Für Extras die nicht angegeben waren würde es noch extra Geld geben. Also das Angebot erscheint im ersten Augenblick gut bis sehr gut. Vor Ort gibt es dann die Ohrfeige. Es werden Ankaufpreise von nicht mal 50 % der genannten Summe angeboten.

Mein Fall: Ein BMW 325i E46, Baujahr 2004 mit 165000 KM. Automatikgetriebe. Scheckheftgepflegt bis 155000 KM.

Konkret: Angebot vorab 5600 Euro, wie gesagt, für Extras wie Automatik und Klimaautomatik usw. sollte es noch ein Aufpreis geben.

Vor Ort hat man mir, ohne rot zu werden 2000 Euro geboten. und wenn ich sofort unterschreibe sogar eventl. 2100.

Ein Sauverein sage ich euch. Spart euch die Zeit und Mühe.

Ich habe das Auto, zwar musste ich fast 3 Monate warten, für 5800 Euro in einwandfreiem Zustand an privat verkauft.

Mehr muss ich dazu nicht mehr sagen.

3567 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3567 Antworten

Auch hier habe ich mal durchgefeudelt.

Jungens ihr habt Langeweile und ich inzwischen recht wenig Geduld.:mad::mad:

Was heißt "durchgefeudelt"?

Zitat:

@cdti19 schrieb am 16. Juli 2021 um 21:53:34 Uhr:

Was heißt "durchgefeudelt"?

heißt wohl aufgeräumt. Waren wohl ein paar unpassende Beiträge,

Ich kann WKDA eigentlich nur empfehlen. Habe dort schon 2 Autos verkauft.

Vielleicht mal ein kurzer Roundup was das war, war ein 2016 TDI A5 SB mit dem 100kw Motor. Knapp 60 gelaufen, TÜV und Wartung neu. Reifen neu.

Ankaufsangebot beim KIA Händler bei Neukauf KIA Stinger: 16.000 Euro

Ankaufsangebot beim Audi Händler S5 FL von 2020: 14.500 Euro

Ankaufsangebot bei Audi Händler in 500km Entfernung für meinen jetzigen S5 2018: 13.500 Euro

Erstes Angebot WKDA 15.300 Euro, nach Bereitstellung von 23 Bildern inkl. Macken 17.300 Euro.

Dort habe ich Ihn dann in Zahlung gegen und meinen jetzigen in 500km abgeholt, als der Verkäufer gehört hat was WKDA geboten hat, war er ziemlich angefressen, ich meinte ich sehs sportlich, Sie haben probiert mich zu verarschen und nen anderer war klüger.

WKDA hat meinen PKW zu Autohero gegeben und ich habe Ihn über den Autocode gefunden. Er war knapp 3 Wochen für 20T glatt inseriert, dann würde der Preis auf 19.500 reduziert, außer nen Aufbereiter haben Sie nichts gemacht und knapp 40 Bilder von "Gebrauchsspuren" ; Wagen war nach 6 Wochen zu einem unbekannten Preis verkauft.

Fazit war für beide Seiten nen guter Deal.

Zitat:

@HellRaiza83 schrieb am 22. Juli 2021 um 21:34:19 Uhr:

 

Dort habe ich Ihn dann in Zahlung gegen und meinen jetzigen in 500km abgeholt, als der Verkäufer gehört hat was WKDA geboten hat, war er ziemlich angefressen, ich meinte ich sehs sportlich, Sie haben probiert mich zu verarschen und nen anderer war klüger.

Was hat denn ein geringerer Ankaufspreis mit "verarschen" zu tun?

Zwischen 16.000 € und 17.500 € liegen ja nun keine Welten, das sind einfach vollkommen übliche Kalkulationsabweichungen.

Der Händler wo er seinen jetzigen S5 her hat, hat 13.5 geboten,wenn ich das richtig seziert hab.

So lese ich das auch, damit ist die Differenz der Angebote zum Ankauf 4.000 Euro. Anders formuliert lag das Angebot von Audi knapp 23 % unter dem von WKDA.

Das ist ja nicht nix - wären die Zahlen anders herum wäre der Aufschrei wieder groß gewesen wie schlimm und böse doch die grottenschlechten Angebote von WKDA sind usw...:D

Gruß

Hagelschaden

Zitat:

@windelexpress schrieb am 23. Juli 2021 um 13:45:37 Uhr:

Der Händler wo er seinen jetzigen S5 her hat, hat 13.5 geboten,wenn ich das richtig seziert hab.

stimmt, danke. Ich hatte das mit dem Kia verwechselt. Ist natürlich ne Hausnummer, aber eben eine hinzunehmende Spanne.

Bis zur Grenze des Wuchers steht es jedem Händler frei, ein Angebot zu unterbreiten. Ein schlechtes Angebot kann ja schlicht darauf beruhen, dass der Händler eigentlich kein Interesse an diesem Geschäft hat. (weil der Hof voll ist, weil das Fahrzeug nicht ins Programm passt oder weil er gerade schlechte Laune wegen XY hat).

Zitat:

 

Was hat denn ein geringerer Ankaufspreis mit "verarschen" zu tun?

Zwischen 16.000 € und 17.500 € liegen ja nun keine Welten, das sind einfach vollkommen übliche Kalkulationsabweichungen.

Geh mal zu nem Audi Händler und biete ihm an das du ein Gebrauchtfahrzeug kaufst dafür aber 23% Nachlass auf das Fahrzeug willst. Die Reaktion und die Freundlichkeit wird dich überraschen.

Und das empfinde ich, beim Ankauf der in einen Verkauf mündet, einfach als Verarschung, weil die Rabatte bei Jahres und Gebrauchtwagen bei Audi oft lächerlich niedrig sind.

Ich rede hier nicht von Wald und Wiesen Händlern, sondern von Audi Zentren.

Auch WKDA hat nichts zu verschenken und dieser Deal war für mich besser.

Der KIA Händler war inhaltlich der Ehrlichste, der Schwacke HEK war laut seiner Aussage bei 16.900 Euro und jeder Händler kalkuliert was Lagerung, Aufbereitung angeht unterschiedlich.

Ich kann nur nochmal sagen, WKDA ist bei dem Verkauf an Händler eine Alternative, wenn das Auto einen gewissen Wert Alter, Zustand und Nachfragemarkt hat.

Wer für seinen 10 Jahre alten Punto einen innere Preisvorstellung hat, wird dort aber auch sehr schnell merken das diese von gewerblichen Händlern nicht mehr bezahlt wird.

Wurde der Wagen bei euch mittels Hebebühne genauer von unten untersucht? Das wurde bei mir nicht gemacht was mich etwas verwundert hat.

C-Klasse, BJ 2008 mit über 300k Kilometer. Wenig extra Ausstattung. Karosserie starke Kratzer und Beulen, weshalb der Wert nach Einsendung der Fotos von 4k € auf 2,5k € gesenkt wurde.

Auto verliert zudem Öl und hat das ein oder andere Elektronikproblem. Gerade der Ölverlust hatte laut Werkstatt ein Level erreicht was Sicherheitsgefährdend ist (Öl auf heißen Auspuff). Zudem hätte in Kürze einiges gemacht werden müssen. Es war also das Level erreicht, an dem Reparaturen kaum mehr wirtschaftlich rentabel waren.

Eine Untersuchung des Motorraums o.ä. fand aber trotz des Alters und hohen Laufleistung nicht statt. Ist für den Verkäufer ja eher förderlich, aber wundert mich, dass dieser Aufwand vom Käufer nicht betrieben wird.

Zitat:

@Atlas561 schrieb am 8. August 2021 um 13:00:56 Uhr:

Wurde der Wagen bei euch mittels Hebebühne genauer von unten untersucht? Das wurde bei mir nicht gemacht was mich etwas verwundert hat.

C-Klasse, BJ 2008 mit über 300k Kilometer. Wenig extra Ausstattung. Karosserie starke Kratzer und Beulen, weshalb der Wert nach Einsendung der Fotos von 4k € auf 2,5k € gesenkt wurde.

Auto verliert zudem Öl und hat das ein oder andere Elektronikproblem. Gerade der Ölverlust hatte laut Werkstatt ein Level erreicht was Sicherheitsgefährdend ist (Öl auf heißen Auspuff). Zudem hätte in Kürze einiges gemacht werden. Es war also das Level erreicht, an dem Reparaturen kaum mehr wirtschaftlich rentabel waren.

Eine Untersuchung des Motorraums o.ä. fand aber trotz des Alters und hohen Laufleistung nicht statt. Ist für den Verkäufer ja eher förderlich, aber wundert mich, dass dieser Aufwand vom Käufer nicht betrieben wird.

Ich gehe stark davon aus dass der Mitarbeiter der so vorgeht bald einen anderen Job suchen muß.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Autoverkauf
  5. http://www.wirkaufendeinauto.de