ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Honda verlässt F1 nach 2021!

Honda verlässt F1 nach 2021!

Themenstarteram 2. Oktober 2020 um 10:45

Das ist ein schwerer Schlag für Red Bull! Eine Alternative zu finden wird nicht so einfach.

https://www.motorsport-total.com/.../...l-1-projekt-nach-2021-20100204

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Ascender schrieb am 6. Oktober 2020 um 13:54:06 Uhr:

Wird eher Zeit das Reglement wieder so zu gestalten, dass die Entwicklung und der Einsatz "günstiger" Motoren möglich ist. Ein Beispiel sollte man sich etwa am Judd-V10-Motor nehmen. Inzwischen werden historische Formel 1-Autos oft mit Judd-Motoren ausgestattet um an Wettbewerben teilzunehmen. Die Original-Motoren von Ferrari, Renault-Sport, etc. werden einfach nicht mehr gebaut und Ersatzteile sind teuer.

https://www.youtube.com/watch?v=4LDId5GqfXM

Aber man will sich bei der F1 ja schon seit mindestens einem Jahrzehnt grünwaschen. Als ob die paar Autos auf der Rennstrecke das Problem sind. :rolleyes: Eher wohl die ganze Logistik. Teams, Material und Autos um die halbe Welt zu schicken, die Fans gleich hinterher. Und die großen Rennställe mit ihren mehrstöckigen Hospitality-Bauten... Da packe ich mir an die Stirn, wenn man dann von Downsizing redet, oder dass man mit der Zeit gehen muss. Völlig am Thema vorbei und entgegen allem was die Fans an der Basis und die Fahrer selbst wollen.

Der Grund ist doch nicht die Emmissionen der F1-Autos selbst, sondern das Image des Autoherstellers aufzupolieren um der Welt zu zeigen, dass sie umweltfreundliche Motoren bauen können, die sogar in der F1 getestet werden und supertoll funktionieren. Selbstverständlich kommt aus dem Auspuff wie bei den Strassenautos nur Wasserdampf mit Nelkenaroma und Fichtennadelduft in hübsch anzusehenden himmelblauen Wölkchen heraus

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Tja, schade :(

Jetzt wo sie wirklich einen Top Motor entwickelt haben den Stecker zu ziehen erscheint nicht ganz logisch.

Ähnlichkeiten zu 2008 werden wieder in Erinnerung gebracht, Ausstieg und 2009 ist Brawn GP Weltmeister geworden. Vielleicht wäre Honda mit RB 2022 Weltmeister geworden....

Honda zeigt zum zweiten Mal, wie zuverlässig sie die Formel 1 in eine Krise stoßen.

Soll RB den Teil von Honda doch kaufen und künftig einen eigenen Motor haben.

Mercedes beliefert ab 2021 neben der eigenen Truppe noch drei weitere Teams, da dürfte nichts gehen. Ferrari ist von der Performance unattraktiv, da wegen der Token-Regelung der Rückstand kaum schmelzen wird. Und mit Renault ist man in der Vergangenheit bei den Bullen nicht gerade zimperlich umgegangen. Für RedBull jetzt wirklich eine bescheidene Situation

hallo

Ferrari wird neue Motoren bauen , wenn ich das Video was ich gesehen habe richtig interpretiere darf man den motor komplett auf links drehen

Mfg Kai

Zitat:

@caranddriver schrieb am 2. Oktober 2020 um 18:01:47 Uhr:

Mercedes beliefert ab 2021 neben der eigenen Truppe noch drei weitere Teams, da dürfte nichts gehen. Ferrari ist von der Performance unattraktiv, da wegen der Token-Regelung der Rückstand kaum schmelzen wird. Und mit Renault ist man in der Vergangenheit bei den Bullen nicht gerade zimperlich umgegangen. Für RedBull jetzt wirklich eine bescheidene Situation

Theoretisch dürfte Mercedes Red Bull mit Motoren beliefern, 5 Teams sind erlaubt. Da aber Mercedes keinen direkten Konkurrenten beliefern will fällt diese Option weg.

Vielleicht kauft man sich den Motor und das know how Anfangs von Honda noch zu und entwickelt den Motor bis 2025 selber noch weiter und lässt ihn einfach unter dem Namen "Mugen" weiterlaufen. Honda wäre somit offiziell raus, inoffiziell könnte man RB aber noch weiter helfen.

Zitat:

Vielleicht kauft man sich den Motor und das know how Anfangs von Honda noch zu und entwickelt den Motor bis 2025 selber noch weiter und lässt ihn einfach unter dem Namen "Mugen" weiterlaufen. Honda wäre somit offiziell raus, inoffiziell könnte man RB aber noch weiter helfen.

Da müsste Red Bull aber einiges an zusätzlichem Geld lockermachen, wenn sie sich jetzt auch noch um die Entwicklung der hochkomplexen Antriebe kümmern wollten.

Wäre ich Red Bull, wäre mir eine derartige Lösung aber viel lieber, als wenn ich mich auf Knien rutschend zu Renault begeben, denen die Füße küssen und um Motoren winseln müsste.

Renault könnte im Falle einer Anfrage seitens Red Bull evtl. geneigt sein zu sagen: "Schleichts euch!".

Aber das Regelwerk besagt wohl, dass im Falle, wenn ein Team ohne Motor dasteht, der Lieferant, der die wenigsten Teams beliefert, einspringen muss. Und das wäre Renault.

Von daher wäre mein Tipp, dass es darauf hinausläuft, dass Red Bull Honda ab 2022 wieder zu Red Bull Renault wird. Bei Alpha Tauri dasselbe.

Zitat:

@Rantanplan12345 schrieb am 2. Oktober 2020 um 11:45:32 Uhr:

Honda zeigt zum zweiten Mal, wie zuverlässig sie die Formel 1 in eine Krise stoßen.

Vor allem, wenn man bedenkt, dass sie nach dem holprigen Start mit McLaren nun mit den beiden Red Bull Teams eigentlich auf einem guten Weg waren. Nun zieht man sich zurück, bevor die ganz große Ernte in Form von WM-Titel eingefahren werden kann.

Man stelle sich vor, Mercedes zieht sich als Team zurück und liefert nur noch Motoren und Adrian Newey gelingt es im Zuge der neuen Regeln ein titeltaugliches Auto zu entwerfen. Honda hätte zusammen mit Red Bull und Verstappen eine Ära prägen können. Aber nein...

So bleibt leider vor allem die totale Blamage mit McLaren in Erinnerung und es stellt sich die Frage, ob Honda sich das jüngste Engagement in der Formel 1 nicht komplett hätte schenken können.

Zitat:

@Kick-Mac schrieb am 3. Oktober 2020 um 12:13:52 Uhr:

 

So bleibt leider vor allem die totale Blamage mit McLaren in Erinnerung und es stellt sich die Frage, ob Honda sich das jüngste Engagement in der Formel 1 nicht komplett hätte schenken können.

Man weis ja nicht was es schon vor dem Formel 1 Einstieg für Pläne im Konzern gab. Wenn deren Plan nach 5 Jahren Entwicklung mindestens ein Weltmeistertitel war, dann sehen sie jetzt das daraus nichts wurde. Auch nächstes Jahr wird es wohl schwer werden. Denen sind die Kosten und der fehlende Nutzen draus einfach zu hoch, also zieht man sich zurück, mit für mich einer Ausrede das man 2050 Klimaneutral sein will. Gibt es auch Pläne sich aus der IndyCar Serie zurück zu ziehen? Oder aus der WTCR? wäre wenigstens Konsequent dann komplett mit Motorsport aufzuhören.

Zitat:

@Kick-Mac schrieb am 3. Oktober 2020 um 11:45:58 Uhr:

Zitat:

Vielleicht kauft man sich den Motor und das know how Anfangs von Honda noch zu und entwickelt den Motor bis 2025 selber noch weiter und lässt ihn einfach unter dem Namen "Mugen" weiterlaufen. Honda wäre somit offiziell raus, inoffiziell könnte man RB aber noch weiter helfen.

Da müsste Red Bull aber einiges an zusätzlichem Geld lockermachen, wenn sie sich jetzt auch noch um die Entwicklung der hochkomplexen Antriebe kümmern wollten.

Wäre ich Red Bull, wäre mir eine derartige Lösung aber viel lieber, als wenn ich mich auf Knien rutschend zu Renault begeben, denen die Füße küssen und um Motoren winseln müsste.

Renault könnte im Falle einer Anfrage seitens Red Bull evtl. geneigt sein zu sagen: "Schleichts euch!".

Aber das Regelwerk besagt wohl, dass im Falle, wenn ein Team ohne Motor dasteht, der Lieferant, der die wenigsten Teams beliefert, einspringen muss. Und das wäre Renault.

Von daher wäre mein Tipp, dass es darauf hinausläuft, dass Red Bull Honda ab 2022 wieder zu Red Bull Renault wird. Bei Alpha Tauri dasselbe.

Dito!

Red Bull hätte aber die Kohle um so etwas auf die Beine zu stellen und man wäre unabhängig von Renault und Co. Ein Red Bull Mugen wäre doch mal was!

Aber am wahrscheinlichsten ist wohl die Rückkehr zu Renault :( .

Derzeit spricht man nur von einem Rückzug aus der Formel 1, Indy Car werden sie ganz bestimmt treu bleiben, denn dafür ist ihnen der US Markt einfach zu wichtig.

EU hingegen läuft einfach nur so als "Beiwagerl" mit, zu unbedeutend für Honda, und die Formel 1 sieht man wohl eh schon als eine Serie mit Ablaufdatum.

Dennoch sehr schade wie ich meine, sie hätten es drauf gehabt die Mercedes Dominanz zu brechen.

 

Mit dem Rückzug könnten wir Verstappen 2022 bei Mercedes sehen.HAM und VER in einem Team könnte interessant werden.

Ich denke bei einem WM Sieg 2021 wird sich HAM aus der F1 schleichen.

Bin schon sehr gespannt was RB machen wird. Dass Honda geht ist sehr schade, da dies für mich zu F1 dazu gehören.

Ich habe mich nur immer gewundert dass Toyota in der Hybrid Ära nicht eingestiegen ist. Schließlich haben sie de facto Hybrid erfunden und massentauglich gemacht.

Wird Zeit wieder BMW, Yamaha und Cosworth zurück zu holen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Honda verlässt F1 nach 2021!