ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. F1 spannender machen!

F1 spannender machen!

Themenstarteram 13. März 2005 um 19:17

Wie wäre es, wenn man das Budget einbeschränkt. Das heisst, das Ferrari und co auch nur einpaar Milionen hätten wie Minardi. Dan wäre es auch gerechter.

Oder die Leistung einbeschränkt, dass heisst, die F1 Autos dürfen max. 900Ps haben. oder so etwas!

Einfach so, dass der Fahrer im vordergrund steht, und nicht nur das Fahrzeug.

Würde mich intressieren was für Ideen das ihr noch habt?

Ich weiss das dieses Tema schon behandelt wurde, aber vieleicht habt ihr jetzt neue Ideen.

MfG

Ähnliche Themen
33 Antworten
am 13. März 2005 um 19:31

Re: F1 spannender machen!

 

Zitat:

Original geschrieben von peugeot 306 XSi

Wie wäre es, wenn man das Budget einbeschränkt. Das heisst, das Ferrari und co auch nur einpaar Milionen hätten wie Minardi. Dan wäre es auch gerechter.

Das würde ich sofort und als erstes machen... nur... leider ist das eben nicht machbar, wie will man das kontrollieren? Zudem hat z.B. Ferrari oder andere Teams schon einen Vorsprung. Wenns jetzt z.B. heißt, ab nächster Saison darf man nurnoch 1Mio (nur als Bsp.) für Entwicklung ausgeben, dann würde z.B. Ferrari ihre Sachen optimieren oder komplett neues entwickeln. Bei Minardi und anderen Teams würde das ganze Geld nur dafür draufgehen, überhaupt mal z.B. ne Servolenkung oder sonstiges zu haben. Sachen, die Ferrari schon seit langem hat.

Ich hoff' ihr versteht was ich meine... alle müssten selbst mit dieser Regel bei null anfangen, damit sie effektiv ist.

Ansonsten habe ich meine Ideen ja schon im anderen Thread gepostet, momentan fällt mir nix neues ein... ;) Aber vielleich zeigen sich nach ein paar Rennen noch ganz andere Schwachstellen oder sogar Positives am neuen Reglement, wer weiß...

Hi!

Das beste wäre -

Autos vor jedem Rennen neu auslosen.

So fährt jeder mal ein anderes ;)

Die Fahrer machen ihre Boxenlud...äh stops selbst ;)

Da käm Leben in die Bude! :p

Das mit der Budgetbeschränkung ist Blödsinn und nicht durchführbar.

Wichtiger ist es,das die Fernseheinnahmen Gerecht verteilt werden.

Ist ja ein wenig schwachsinnig,das 1.Bernie 40 % davon einsackt,und 2.die Top Teams am meisten Kohle bekommen,nur weil Sie Öfters im TV zu sehen sind,das Geld muß ohne wenn und aber durch 10 geteilt werden,und Bernie nur noch 10 % das ist mehr als genug für Ihn.

Ausserdem weg mit Ihm und Max,da für ein Junges Kräftiges Team an die Macht,Prost und Berger.

Einheitsreifen,dadurch fallen schon mal Zig Tausende

Testkilometer weg,und Slicks natürlich auch wieder einführen.

Autos wieder Breiter und die Aerodynamic so vereinheitlichen und umbauen,das die wieder auf den Stand von 1992 sind,da war überholen und spannende Rennen noch Möglich,und die Autos sahen Geil aus.

Dann von mir aus auch die 2,4 Liter V8 Motoren.

Dadurch schon wieder Testkilometer gespart.

Ausserdem alle Elektronik die überflüssig ist,raus,also automatisches Getriebe und Traktionshilfen,Heutzutage kann anscheind wohl jeder Depp so einen F1 Renner fahren,so Einfach soll das ein,nur die Sensoren lassen,schaden ja nicht.,ABER alles vereinheitlichen,das Alle die gleiche Elektronik im Auto haben.

Dann sehen wir wieder Spektakuläre Rennen,mit Fahrfehlern,und die creme de la Creme der Fahrer Kristaliert sich aus dem Fahrerpulk heraus.

Quali so wie ich drüben schon geschrieben hab.

Diese Punkte alle zusammen,sparen ne Menge Testkilometer,und damit ne menge Kohle.

Das Beste Team wird dann das,das denn besten Motor entwickelt hat,was ja auch für den motoren Hersteller sprechen würde,alles andere wäre Einheitlich bei allen Teams.

am 14. März 2005 um 0:44

bin dafür das der sieger eines rennens immer extra gewichte aufs auto bekommt wie es früher in der dtm so war :D

@Peschi

Das kannst net mache.

Da fährt ja Schumi am Jahresende mit nem Tonnenschweren Auto rum ;) :D

am 14. März 2005 um 13:33

Ne, ganz einfach lassen wie vor 4 Jahren.

Autos auslosen bringt noch mehr Unmut bei den Fans.

Gewichte sind total daneben. Das ist die Königsklasse, da muss der schnellste einfach vorne sein.

Alles vereinheitlichen stoppt das Wettrüsten, was ja auch den Reiz der F1 hat.

Früher als es spannender war, gab es ja auch keine Einheitsautos...

Lediglich bei der Aufteilung der TV-Gelder wäre ich für Gleichberechtigung...

Windkanal-Tests und wochenlange Testphasen mit mehreren Piloten sollten abgeschafft werden. Dann müssten die Ingenieure mehr tüfteln und es kommt mind. ein unbekannter faktor hinzu....

Zumal die kleinen Teams eh nicht die testmöglichkeiten der 3 großen hat.

am 14. März 2005 um 17:06

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Hi!

Das beste wäre -

Autos vor jedem Rennen neu auslosen.

So fährt jeder mal ein anderes ;)

Die Fahrer machen ihre Boxenlud...äh stops selbst ;)

Da käm Leben in die Bude! :p

das wärs wirklich.....

am 14. März 2005 um 19:05

Je einheitlicher umso langweiliger.

Was nutzt es wenn alles so sehr vorgegeben ist, dass die Autos überall unter allen Bedingungen fast gleich gut sind?

Ein paar sind ein wenig besser, und das immer, ganz gleich welche Strecke, welches Wetter etc.

 

Je mehr Freiheiten man im Regelment lässt umso eher kommen die verschiedenen Stärken und Schwächen der einzelnen Konzepte ans Licht.

Je nach äußeren Umständen wären verschiedene Teams im Vorteil.

1. Autos wieder Aerodynamisch so verändern dass Überholen wieder möglich ist.

2. Alle elektromischen Fahrhilfen verbieten. Auch das automatische Getriebe.

3. Profilreifen abschaffen.

4. Mehr freiraum für Motorenbau. Die Teams haben so die wahl zwischen leistungsstarken 12 Zylindern oder spritsparenden 8 Zylindern.

5. Stabilere Karosserieen, sodass es auch Berührungen geben kann ohne das das Auto gleich im Arsch ist.

am 14. März 2005 um 21:28

Bei den Motoren wäre ich für komplette Freiheit - vom Treibstoff mal abgesehen.

Tankinhalt 25 Liter, Tempolimit in der Box 30 km/h

Dann können sie versuchen starke Motoren zu bauen, die gleichzeitig wenig Sprit verbrauchen.

Ja,dann hat Mosley aber wieder schiss,das die Autos zu schnell werden.

Tankinhalt 25 Liter? Starke Motoren die wenig verbrauchen?

Da wären wir beim Einstieg des Diesels in der F1.

Aber bitte nur mit Rußfilter! ;) :D

am 14. März 2005 um 23:14

Wer sagt, dass starke Motoren nicht effizient sein dürfen?

Wer zu viel verbraucht verliert die Zeit beim Boxenstopp. Und wer zu wenig Leistung hat verliert die Zeit im Rennen.

 

Immerhin könnten Serien PKW wieder vom technischen Fortschritt in der Formel 1 profitieren, was momentan nicht der Fall ist.

Ich kenne keinen PKW Motor finden der seine maximale Leistung bei sehr alltagstauglichen 18.000 U/min erreicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen