ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Honda-Modelle.....wie gehts weiter???

Honda-Modelle.....wie gehts weiter???

Themenstarteram 14. September 2005 um 23:59

Hallo Leutz,

so langsam aber sicher mache ich mir Gedanken auf welche andere Automarke ich umsteigen könnte. :(

Ich mein, welche Modelle von Honda gibt es noch, die sowohl optisch als auch sportlich und vom finanziellen für den Normalbürger attraktiv sind?

Der CRX wird nicht mehr gebaut, kein Nachfolger in Sicht.

Der Prelude wird nicht mehr gebaut, auch kein Nachfolger in Sicht.

Der 06er Civic löst bei mir das kalte Grauen aus.

Der S2000 ist normal nicht finanzierbar.

Der Steam ist ne reine Familienkutsche.

HR-V, CR-V und FR-V sind für mich nette Versuche, mehr nicht.

Jazz fährt meine Mutter, ne Knutschkugel....völlig lahm.

Accord ist wohl eher für die gesetzten, älteren Kunden gedacht.

NSX.....träum.

Hab ich was vergessen??

Für mich kam immer nur Civic, CRX oder Prelude in Frage. Zwei werden nicht mehr gebaut, der Dritte treibt mir die Currywurst wieder hoch.

Wie soll es weiter gehen?????? :( :(

 

Greetz, der EJ2-Junkie

Ähnliche Themen
30 Antworten

Ihr lebt in der Vergangenheit....

So ein Typ Auto welches ihr wollt wird es nicht mehr geben.

Die Leute wollen heutzutage auf keinen Komfort mehr verzichten und verbrauchsgünstige Autos haben. Natürlich auch Sportlichkeit, aber nicht auf Kosten des Komforts.

Schaut euch doch an wie der S2000 und der CTR von der Fachpresse im Vergleich mit anderen Fahrzeugen niedergemacht wurden, und die Verkaufzahlen könnten bestimmt besser sein wenn es nach Honda ginge. Die Leute sind einfach nicht mehr dafür bereit einen S2K oder einen CTR ohne Klimaanlage, mit beengten Platzverhältnissen und ohne ESP zu kaufen.

Das ist das Problem. Selbiges leider beim ITR: Wer wollte denn schon eine reine Fahrmaschine außer ein paar Enthusiasten? Kein "normaler Autokäufer". Also macht Honda beim neuen Civic genau das, Design ist Geschmackssache, aber der Rest? Ja die Leute wollen einen großen Kofferraum, die Leute wollen eine ordentliche Ausstattung und Motoren mit niedrigem Verbauch. Das alles in einen "Sportwagen" zu packen wie ihn ihr euch vorstellt und dann noch zu einem vernüftigen Preis anbieten? Das geht nicht, auf jeden Fall nicht bei Honda die ja mittlerweile (eigentlich schon immer) auch einen hohen Qualitätstandard haben, der nunmal kostet.

Einen ED7, und so sehr ich mir so ein Auto auch wieder wünschen würde, wird es nicht mehr geben.

Und wenn Honda wieder einen CTR aus dem 2006er Modell rausbringt, dann mit Sicherheit zu Preisen jenseits der 23.000 EUR Grenze....also für jeden normalsterblichen nicht bezahlbar.

Re: Honda-Modelle.....wie gehts weiter???

 

Accord ist wohl eher für die gesetzten, älteren Kunden gedacht.

 

 

hmmm...naja ansichtssache....find den accord im serien look scho recht ansprechend.... und ich selber fahre auch einen CE1...und obwohls in kombi ist, hat noch keiner behauptet das ich ein "alte leute auto " habe =)

so long

 

grüsse aus stuttgart

am 15. September 2005 um 18:29

Aber fast alle hier wollen ein Auto wie zu ED/EE oder EG Zeiten.

Und was machen sie im neuen Civic? Eine Hinterachsaufhängung wie bei einem Lieferwagen!

seihe da:http://www.jungle-art.de/foto/iaa05/IMG_6459.jpg

Das ist einfach lächerlich! Der ist kein bischen sportlich. Zu ED und auch EG Zeiten hatte jeder Civic,CRX Doppelquerlenker, und jetzt?

Honda sollte sich das Moto: "Back to the Roots" zulegen.

kuckt euch mal die zulassungszahlen an, ich würd sagen, die geben uns recht.. die sind imens eingebrochen nach den eg modellen und genau das bestätigt meine meinung.. die hondafans wollen keinen golf mit nem h dran sondern nen civic. honda entwickelt gegen ihr eigenen kunden und das wird ihnen früher oder später das genick brechen.

also wäre back to the roots wohl doch besser.

ed6

Was habt ihr eigentlich alle gegen die Längslenkerkonstruktion?

Wo steht denn geschrieben das die soo viel unsportlicher ist als ein Doppelquerlenker?

el_espiritu hat Recht. Ich würde sogar noch weiter gehen und behaupten, dass auch sogenannte Enthusiasten heutzutage kein Auto àla EE8 mehr kaufen würden wenn sie die Wahl hätten.

Zwischen EE8 und EP3 liegen etwa 190Kg. Schauen wir mal wo die herkommen:

-Dickerer Motor, 6-Gang Getriebe, grössere Bremsen...sagen wir 40-50Kg

-17-Zöller statt 14-Zöller...15Kg

-Wesentlich steifere Karosse, Seitenaufprallschutz...30Kg

-Airbags...15Kg

-Benutzbare Rücksitze und 120L mehr Kofferraum...30Kg

-ABS...15Kg

-Servo...15Kg

-Fensterheber...5Kg

Das sind schon 175Kg an Krams, den jeder nehmen würde. Und wenn mir einer erzählt er würde auf Airbags verzichten um 0.08 Sek schneller auf 100 zu sein, dann lügt er entweder oder hat den Schuss nicht gehört.

Autos wie der EE8 werden nicht mehr gebaut weil sie nicht mal mehr von Enthusiasten gekauft würden.

also ich würd sagen ich könnt auf den ganzen kram verzichten. seitenaufprallschutz hatte der ee auch schon. ich würde den gewichtsunterschied auch größer einschätzen. habs zwar nicht genau im kopf, aber der ee dürfte 900kg leer wiegen, der ep locker 1,2 tonnen der ej hatte ja schon locker 1100kg auf den rippen und hatte weniger krams an bord.

ich meine warum gibt´s leute, die ne elli kaufen, oder nen donkervoort (oder wie man den schreibt) da gibts den ganzen müll auch nicht. und die haben noch mehr dampf.

 

ed6

Zitat:

Original geschrieben von ed6

ich meine warum gibt´s leute, die ne elli kaufen, oder nen donkervoort (oder wie man den schreibt) da gibts den ganzen müll auch nicht. und die haben noch mehr dampf.

Na klar gibt es diese Leute, sagt ja niemand was anderes ;)

Der ITR und der CTR wurden ja auch gekauft.

Aber der Anteil dieser Käufer ist verschwindend gering. Ich denke es ist einfach unprofitabel für Honda solche Modelle auf den Markt zu bringen.

Außerdem denke ich das Honda und die anderen japanischen Hersteller auf dem richtigen Weg sind, ganz im Gegensatz zu den deutschen Herstellern. Die IAA zeigt einmal mehr das die deuschen nur auf PS-strotzende und Benzinsaufende Fahrzeuge setzen...

Die Zeiten in denen diese Autos gefragt sind dürfen in absehbarer zeit der Vergangenheit angehören. Nur dann ist's zu spät für die Industrie...

Der Benzinpreis wird nicht mehr fallen, sondern immer mehr steigen. Das rafft irgendwie nur keiner....

es will ja auch keiner n 200ps auto.. also ich zumindest nicht, aber n sportliches halt und da sagen die zulassungen eindeutig, daß sie auf dem holzweg sind. ich mein eindeutiger geht´s doch gar nicht mehr. und sparsam ist mein ede auch noch ;) letztens 5,2l/100km. ich glaube wenn man dem das 1.4er aggregat einpflanzen würde wäre er noch schneller und sparsamer.. hat halt nicht den ganzen schrott an bord ;).

 

ed6

@ed6

Mal ne Frage, wie alt bist du??? Und wann hast du deinen letzten Neuwagen gekauft??? (Okay, waren zwei Fragen)

Schau dir mal an wer heute noch Neuwagen im mittleren PS-Bereich kauft(den du ansprichst), das sind meist doch Menschen mittleren oder älteren Jahrgangs, denen es wichtig ist sicher und bequem zu fahren, darum baut Honda solche Autos.

Und die zahlen sind bei allen Konzernen rückläufig, nicht nur bei Honda.

Und zum Thema Elli, oder Donker, was kosten die deiner Meinung nach und wie oft wurden sie in D. verkauft??

Also das ist kein schlüßiger Vergleich, mit solchen Autos macht Honda kein Geld.

Und für die sportlichen haben sie den CTR und was hat´s ihnen gebracht??? Schelte von der Presse, wegen fehlendem Komfort.

Auch Hondafahrer werden älter und ich glaube, das viele die Marke verlassen haben, weil sie eben zu lange den Komfort in den Hintergrund und den Sport in den Fordergrund gestellt hat. (So könnte man diese Zulassungszahlen nämlich auch deuten)

Ihr habt Recht!

Schaut mal das Hondaprogram um 1988 herum an!

Da war für jeden was dabei!

Honda war zu dieser Zeit etwa wie Opel in den 60ern & 70ern:

Günstig, sportlich und ein bisschen "Underdog".

Sie hatten eine einheitliche Programmlinie, und man konnte jeden Honda sofort als solchen erkennen.

Gleichzeitig waren auch die "Sportler" gut vertreten, also da wären

CRX und Prelude.

 

Aber wenn man natürlich die eigenen Erfolgsreihen so kaputtmacht wie Honda, dann ist man selber schuld!

Ich mein, der Prelude ist ja wohl DIE Ausgeburt des 80er Jahre Designs! Ebenso der CRX, ixh hab leider erst einen originalen gesehen, aber der ist heute ein Klassiker!

Del Schwul und die Preludenachvolger sind bis heute bedeutunglos, null Kultcharakter und Verkaufszahlen miserabel!

mfg

ich stimme auch zu.

aber ich für mich gesprochen will ein sportliches Fahrzeug, mit wenig ausstattung. für alles andere kann ich mir immer noch nen Fiesta oder sowas holen.

Zitat:

Original geschrieben von ed6

... habs zwar nicht genau im kopf, aber der ee dürfte 900kg leer wiegen, ...

Der EE wiegt mindestens 1040kg

ach Leute, es ist ja so traurig. So was wie meine ED7 krieg ich wohl von Honda nicht mehr, von anderen schon garnicht. Ich bin auch schon von der ältern Sorte, aber ich würde den sofort wieder kaufen, auch mit manuellen Fensterheber und vielleicht sogar ohne Klima. Den Schnickschnack brauch ich nicht und wenn ESP dann bitte abschaltbar - noch bin ich besser. Schon mal mit ESP ne Runde Nordschleife gefahren, die Lachnummer schlechthin.

Was die Kunden wollen? Die Zahlen beim Civic sind ja eindeutig, mit dem EG gings abwärts, davor hinauf. Deckt sich mit meiner Erfahrung, der ED war eine "runde" Fahrmaschine, beim EG fing die Sparerei an (Sitze!), immer fetter, immer schluffiger. Ich hoffte auf die neue Generation, aber wenn ich die Achse sehe, oben hui, unten (Technik) pfui? Soll das noch Honda sein? Schon mal beim Jazz ne Scheinwerferbirne gewechselt? Wartung daran? Das ist doch arm, wenn ich dafür das Ansauggeweih entfernen muss. Japanischer Motorenbau war immer gut durchdacht, aber diese Dinger... sind die in England erdacht worden?

Bin am Samstag mal auf der IAA, vielleicht bringts ja was. Ob ich allerdings meinen ED hergebe, ich glaub´s eher weniger. Ernüchternd. Mainstream, Merkelschröderwelle.... dabei sah es am Anfang für den neuen Civic ganz gut aus.

ed6, Du hast wohl leider recht.

re

Zitat:

Original geschrieben von ed6

also ich würd sagen ich könnt auf den ganzen kram verzichten. seitenaufprallschutz hatte der ee auch schon. ich würde den gewichtsunterschied auch größer einschätzen. habs zwar nicht genau im kopf, aber der ee dürfte 900kg leer wiegen, der ep locker 1,2 tonnen der ej hatte ja schon locker 1100kg auf den rippen und hatte weniger krams an bord.

ich meine warum gibt´s leute, die ne elli kaufen, oder nen donkervoort (oder wie man den schreibt) da gibts den ganzen müll auch nicht. und die haben noch mehr dampf.

 

ed6

Unterschiedlicher Wiegestandard. Heutzutage wird u.a. der Fahrer mit eingerechnet. In heutigen Zahlen wiegt der EE8 1085Kg und der EP3 1275Kg.

Der CRX war damals weder billig noch leichter als andere Autos aus den 80ern. Mit der Elise kann man ihn nicht vergleichen, weil diese Autos echte Sportwagen sind, nur in sehr kleinen Stückzahlen verkauft, und praktisch nur als Spielzeug benutzt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Honda-Modelle.....wie gehts weiter???