ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Holley Vergaser Problem

Holley Vergaser Problem

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 15:43

Hallo,

da ich neu hier bin, bitte ich um nachsicht, wenn dies der falsche platz für meine frage ist.

ich habe einen Dodge D200 mit holley 4fach vergaser.

ich muss gleich sagen, habe damit noch keine erfahrung.

bin gestern gefahren, spring super an, fuhr 10 km dann ging er aus und lies sich nicht mehr starten.

nach ca. 4 stunden lief er wieder aber er geht im leerlauf sofort wieder aus - also sofort wenn man vom pedal runter geht. springt dann nach etwas orgeln wieder an. aber den leerlauf hält er nicht.

könnt ihn mir hiermit etwas weiterhelfen???

Ähnliche Themen
21 Antworten
Themenstarteram 21. Mai 2014 um 18:48

Zitat:

Original geschrieben von irmscherchris

Zitat:

Original geschrieben von irmscherchris

Also Leitungen sind gut im rahmen verlegt.

ich versuch mal n Bild zu Posten.

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 19:13

wie finde ich das mit dem cfm herraus

Deine choke klappe ist offen, dadurch hast du die moglichkeit fur Startprobleme.

Hast du headers verbaut?

http://www.holley.com/Catalogs.asp

http://www.holley.com/division/Holley.asp#1

Catalog

http://www.holley.com/HolleyCatalog/

Suche dir mal dein model raus.

du solltest um die 400 cfm bleiben, danach lauft der Motor zu fett.

Displacement (Cubic Inches) / 2 x Maximum RPM / 1,728 =Calculated CFM

Cid x RPM : 3456

Diese zahl multiplizieren mit 0.8 fur eine serien Motor

Rudiger

am 21. Mai 2014 um 21:24

ich kenn mich zwar nicht mit holleys aus, habe aber noch wenigstens wagen mit vergaser gefahren.:D

erstmal: woher kommt der sprit? mechanische pumpe oder elektrische?

wenn elektrisch, bitte verkabelung prüfen/durchmessen.

der tipp mit dem elektr. abschaltventil war auch gut

wenn die elektrik nachweislich 'funkt' inkl. der kerzen, bleibt nur noch die kraftstoffversorgung.

der tipp, bloß nicht wild an den vergasern herumdrehen war auch gut; unbedingt beherzigen!

was m.m nach noch sein könnte (mit hoher wahrscheinlichkeit), ist, dass entweder der schwimmer (undicht) oder das schwimmernadelventil hängt -> vergaser (in dem fall versager) läuft innen über und die karre säuft ab:D

halte ich bei nassen kerzen für die wahrscheinlichste lösung (immer unter der voraussetzung, das die zündung ok ist)

kannst du erst mit einer pulle system/vergaserreiniger versuchen zu retten, wenn das nicht hilft, vergaser auseinandernehmen und prüfen.

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 22:06

Danke erstmal für die Infos, ich hab nen 318er Motor.

ich meine es ist ein 3310 vergaser.

hab ne mechanische pumpe verbaut.

was mir vorhin noch aufgefallen ist, ab und zu kommt ne ladung sprit aus der kammerbelüftung

das schräge rohr was auf dem Bild zu sehen ist raus.

Themenstarteram 21. Mai 2014 um 22:09

Noch kurz zu choke, der ist immer offen im Sommer.

starte normal einwandfrei ohne choke, 3-4 mal am gas pumpen

und er springt gut an bzw sprang gutan

am 22. Mai 2014 um 0:52

Zitat:

Original geschrieben von irmscherchris

was mir vorhin noch aufgefallen ist, ab und zu kommt ne ladung sprit aus der kammerbelüftung

das schräge rohr was auf dem Bild zu sehen ist raus.

das sollte nie sein. dann schwimmt entweder der schwimmer nicht mehr (leck oder sonstwie kaputt/verklemmt) oder das schwimmernadelventil erfüllt seine funktion nicht.

oder in kombination:D

unter diesen umständen wird wie vorhin beschrieben der vergaser gnadenlos geflutet

Deine Antwort
Ähnliche Themen