ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Hilfee komisches Geräusch Motor C250TD!!

Hilfee komisches Geräusch Motor C250TD!!

Themenstarteram 6. Oktober 2004 um 20:09

Das Geräusch ist zwar nicht extrem Laut doch eben unbekannterweise wie ernst der Ursprung sein kann, liegen derzeit meine Nerven blank !!

ab Heute kommt aus dem Motorraum meines C250TD bei mir vor allem nach dem Hochschalten oder aber auch nach abstellen des Motors fast über 5-10 Sekunden ein nicht sehr lautes jedoch ganz komisches sehr hohes Quietsch-Geräusch.

Dieses Geräusch ähnelt zu 100% dem Geräusch wenn ein älterer Zug ins Bahnsteig einfäht und bis zum Stillstand quietscht. Was kannes denn plötzlich sein? Wieso kann es zum verwechseln einem Geräusch der Zugbremsung aus einer größeren Entfernung zum Verwechseln ähnlich sein??

Einige vermuten irgendwelche Überdruckventile oder aber Bremsverstärker es kommt jedoch von DCX-Fremden...

Bin aber ganz erschrocken darüber.... jedwede fachlichen Hinweise oder aber auch realistische Möglichkeitsaufzählung ist willkommen

Danke im voraus

Xandy

Ähnliche Themen
12 Antworten

ist es ein T modell oder ein 250 Turbo diesel?

dann wäre es nämlich ziemlich sicher der turbolader!

Themenstarteram 6. Oktober 2004 um 21:26

OHHH NEE es ist ein C250TD

 

Kann es doch nicht evt. der Viscolüfter sein ??

Ich habe das andere zugleich auftretende Problem aufgrund der Annahme und "Klarheit" NICHT erwähnt. Irgendwie hat sich das Plastikgehäuse um den Lüfter gelöst oder wie und wurde durch den Lüfter zerschellt (ist geplatzt). Dies zeigt sich dadurch daß ab und zu mal ein leichtes "rattern" von vorne kommt. HAbe ich provisorisch mit einem Draht festgezogen/umgebunden (anscheinend nicht genug weils noch nicht weg ist).

Mir kommt jetzt der Gedanke, daß der Viscolüfter durch die Behinderung vom ausstehenden Plastiksplitter irgendwie an seiner Drehung "behindert" wird und vielleicht und GERADE deswegen irgendwie so wie eben beschrieben quietscht???

Somit dürfte das Problem hinsichtlich seiner potentielle "Gefährlichkeit" für meien Motor sowie meine "Geldtasche" hoffentlich zweitrangig werden. Ich muss lediglich dafür sorgen, daß kein Lüfterblatt zerschellt, weill dann müsste ich diesen wieder ersetzten".....

Danke im voraus für die Bekräftigung (oder aber auch Gegenargumentation meiner laienhaften Annahme)

falls doch der Turbolader, wie ernst und kostspielig kann es denn sein ??

danke im voraus

Xandy

P.S. ausserdem das geräusch ist nicht pfeifend (wie vom Turbolader gewöhnt) sondern eher quietschend (fast Ultraschall) wie von einem sehr weit entfernten an einem Bahnsteig ankommenden/ bis zum Stillstanbd bremsenden Zug. Sogar bis zu der Tonabsenkung zuletzt (kurz vom völligen Stillstand)....

 

P.S.S: habe mir erlaubt aus einem Pölforum in dem ich das gleiche Problem zu erörtern versuche folgende Antwort vom einem freundlichen Forumteilnehmer erhalten:

"

..Hallo Xandy.Der Viscol.ist das einzige Teil,das so lange (5-10 sec)nachläuft.

Wüsste sonst nichts anderes. Der Turbolader läuft nicht so lange nach,es sei denn du würdest den Motor bei Höchstdrehzahl abstellen. Das hört sic für mich nach nem Lagerschaden am Viscolüfter an...."

------------------------------------------------------

falls dieses zutreffen würde, wie teuer wäre dann eine evt. anfallende Reparatur des Viscolüfterlagers??

also, das lager vom viscolüfter kann man nicht wechseln, den gibts nur komplett.

kosten?

schwer zu sagen, ich sage mal pauschal mit wechseln 150€.

das ist aber einfach raus zu finden: du stellst dich vor den laufenden motor, und lässt einer anderen person den motor abstellen.

dann siehst du ja ob das geräusch so lange da ist wie sich der lüfter dreht!

ich glaub nicht das sich der so lange dreht!

für mich ist das aber eher ein typisches geräusch wenn sich das lager vom turbo frisst.

wenn sich metallager fressen hört sich das ganz eklig an.

so wie wenn man mit kreide auf einer tafel qietscht.

der ist dann schon etwas viel teurer. etwa 1800€.

Themenstarteram 6. Oktober 2004 um 23:05

Test wird es zeigen

 

Sooo ein Schreck..

Bitte bitte lass doch "nur" Viscolüfter kaputt sein...

...

** stimmt Kreide auf der Tafel könnte auch ein ziemlich ähnliches Geräusch sein***

werde gleich meine LAG aus dem Bett nach draussen zur Viscolüfterbeobachtung herausbitten... und melde mich gleich noch...

Themenstarteram 6. Oktober 2004 um 23:21

kein Erfolg....

 

... also habe versucht mehrmals zu starten und zu schauen. Da der Motor aber jetzt nach einigen Stunden kalr geworden ist, gelang es mir NICHT die vorher erwähnten Geräusche nochmal " zu erzeugen".

Lediglich ganz kurz für wenige Sekunden kam so ein wispelnd/sauselndes leises sehr hohes metallisches Quetschgeräusch, verschwand aber gleich wieder. Da der Ton so hoch, recht leise im HIntergrund des eigenen Motorengeräusches und nur für sehr kurze Zeit da war, konnte ich nicht genau den Ursprungsort feststellen (Turbo oder ein anderer Bereich)...

Und ich muss bald auf Dienstreise usw.... und weiß nicht was auf mich mit dem Auto zukommt....

Xandy

P.S: falls unglücklicherweise der Turbo mal den Dienst irgendwo unterwegs quitieren sollte, kann ich doch wohl noch weiterfahren oder??

P.S.S: leider konnte ich wegen den schlafenden Nachbarn den Motor nicht richtig hochfahren und touren um ihn auf richtige Betriebstemperatur zu bringen.....

Themenstarteram 6. Oktober 2004 um 23:38

Preise Reparatur Turbo../Ursachen?

 

hab schon angefangen auf ner webpage eines Turbolader-Instandsetzers nachzulesen und die Preise zu vergleichen:

Kleine Reparaturen:

-kleinere Beschädigungen noch funktionierender Torbolader ca 155 bis 200 EUR )

Mittlere Reparaturen:

- d.h. der Turbolader funktioniert soweit daß er noch zumindest die Grundfunktion der Ladedruckerhöhung erfüllt lässt aber bereits den Motoröl in die Ansaugung sowie den Auspuff durch. Der Lagerspiel ist größer (jedoch noch kein Anschlag der Flügel mit dem Gehäuse ). Preis von 300EUR bis 500EUR

Generalüberholung:

Turbolader ist beschädigt mit beschädigungen der Flügel j großes Spiel . Der Mittlelknoten wird ersetzt vom beschädigten Originalteil turba können lediglich die äußeren Hüllen das Ladergehäuße sowie das Turbinengehäuse eingesetzt werden. Reparaturpreis liegt zwischen 550EUR bis 700 EUR

 

Xandy

**soo ein MIST *** bei 130TKM ein Turbofresser ??

und nachdenklich was wohl der Haupt-Grund für den noch zu bestätigenden TL-Schaden sein mag:

1. doch viel mehr KM als auf dem Tacho ? (130TKM)/Materialermüdung

2. Chiptuning ?

3. MÖL 2€/Liter obwohl "made in germany".. 5W40 Addinolöl - für den TL doch nicht das richtige war ?

4. das eingesetzte Xeramic Additivum - doch nicht das beste für den TL war ?

5. bissle Benzin im Altpöl doch nicht das beste für für den TL war?

6. Sportluftfilter ließ irgendwie Dreck rein ? Und deshalb doch nicht das beste für für den TL war?

7. alles Zusammen?

8. andere Ursachen ?

Nun hoffentlich wird die Ursache bei der Reparatur auch festgestellt und ich kann sie dann abstellen zwinker

Themenstarteram 7. Oktober 2004 um 6:57

vorl. Zusammenfassung

 

habe mir erlaubt aus einem Pölforum einen Abriss und Kommentar aus der aktuellen Disskusion zu diesem Thema zur Ergänzung hier einzufügen

".... also wenn der Motor kurzzeitig von höherer auf eine niedriegere drehzahl absinkt und wenn du den Motor ausmachst. Is doch richtig so, oder?......"

- IM Grunde stimmts es wie Du schreibst, wobei das benannte KreideAufTafel/BremsenderZug-Geräusch wenn beim Fahren dann wirklich nur bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten wahrzunehmen ist (eben mal kur vor einer Kreuzung o.ä. Dies passiert auch außschliesslich NUR bei WARMGEFAHRENEN Motor.

 

"... Klingt meiner Meinung nach zu wenig Schmierung..... "

- Hierzu wäre noch hinzufügen was ich am Vortag das erstemal mit Unbehagen gemerkt hab: die Motorölkontrollleuchte ist zwar nur für einige Sekunden aufgeleuchtet, doch diesmal im Leerlauf vor einer Kreuzung. Wenn dies mal in der Vergangenheit passiert ist, war das eher bei höheren Geschwindigkeit (woraufhin ich in der selben Sekunde Gas vom Pedal wegnahm und bei der erstnächsten MÖglichkeit angehalten hab und Motoröl nachgefüllt hab). Es sei da hinzuzufügen daß der Motor bisher KEINEN nennenswerten Mölverbrauch auf den Tag legte.

 

"....Was sagen die Mölleitungen in Richtung TL, vielleicht einer geknickt, beim letzten Service was falsch rangebaut? ..."

Also optisch habe ich natürlich mit meinem laienhaften und besorgten Blick die Gegend noch Gestern abends um den Turbo durchgesucht. Mit ist lediglich aufgefallen, daß obwohl die Ventilschaftsdichtungen und O-Ringe vor ca. 1 MOnat gewechselt worden sind und anschliessend der gesamte MOtor eine ordentliche MOtorwäsche und Klarlackkonservierung bekam (aus der Dose), sind diesmal bei den ganz dicken Leitungen/Röhre die vom Turbo zum Motorblock führen seitens aus der Motorblockdichtung deutliche schwarze bereits leicht angetrocknete Motorölsabberer zu sehen. Normaleweise dürfe dies nichts ernstes bedeuten, da bekannterweise ältere Motoren immer bissle Möl herausschwitzen... aber ob das jetzt mit dem turbo irgendwie zusammenhängt??

 

"... Dreck im Pöl wird wohl ausscheiden, das hätte wohl eher die ESP geschrottet als deinen TL und wenn da doch was durchgeht, dann wirds am Kolben pulverisiertcrazy."

Naja.. habe bisher immer noch nur den Serienmäßigen Originalfilter drinn (bei Altpöl mit derzeit testweise um 2% Benzin drinn)

"...Vielleicht hat er auch leichte Verstopfungkotz in irgend einer Leitung."

meinst Du Motorölleitung ? Gibt es dort eine Motorölpumpe oder so was?

 

"....Möl zu alt schliess ich mal aus, da guggt man als Pöler ja doch des öfteren mal hin...."

Richtig das MÖL wurde mal gerade vor 6000TKM gewechselt.

"..... Also gugg mal die Leitungen ab, Zu-und Ablauf vom TL."

Mache ich kla, ob ich dort selber als Laie noch was entdecken kann wage ich zu bezweifeln"

 

Xandy

*** der jetzt zugegebenerweise SCHI*** hat mit der Kiste einfach weiterzufahren aber im Augenblick keine andere Möglichkeit hat**

Themenstarteram 7. Oktober 2004 um 15:07

Fehler (fast) gefunden - die Japaner sind schuld

 

naja eben Denso oder wie der Hersteller genau heisst.

Entweder die Kupplung beim Klimakompressor oder aber der ganze Klimakompressor ist hin. Dieses Quietschgeräusch nach Motorabstellen sowie das laute schlagende Geräusch, das bei warmen Motor zwischen 600-1100 Umdr zu hören war, verschwindet nämlich gleich wenn die Klimaanlage ausgeschaltet ist.

Somit können sich die Reparaturkosten voraussichtlich zwischen 200€-600€ aber keineswegs höher bewegen.

Ein Pölschaden war zumindest von vorne herein ausgeschlossen

 

Xandy

** nochmal danke für die Bemühungen .. es ist sicherlich für keinen leicht allein anhand einer Beschreibung einen Fehler zu identifizieren /ferndiagnostizieren. Vielleicht hat jedoch bei dieser Symptombeschreibugn der eine oder der andere doch was dazugelernt wie sich ein Klimakompressordefekt bzw. von seiner Kupplung bemerkbar machen kann

na der teufel ist ein eichhörnchen!

gut das du es gefunden hast!

aber um nochmal auf den turbo zu kommen:

mein chef fährt nen BMW 320D.

der hat mit 90000km bereits den dritten turbo drin!!!

also ist es nicht sooo abwägig wenn nach 130000km mal einer kaputt geht, wobei das bei mercedes eher selten passiert!

nur so als beruhigung!

Themenstarteram 7. Oktober 2004 um 22:14

@dieselschraube

 

na also ... wobei ganz billig ob es nun die Klimaanlagenkupplung oder der Klimaanlagekompressor selber sind, wird es ja auch nicht sein...

Als mir aber Heute einer der Auto-fuzzis am Telefon was von MOtorlagerschaden und Totalschaden erzählt so daß ich mir fast in die Hose *** vor Angst **** hab.....

Also zu dem gehe ich nie mehr...

 

Nun ja bei Deinem Chef aber stimmt irgendwass nicht, oder ? Der Dritte turbo ?? Ich würde ihm eher raten sich gleich den 330D oder har 530D sich anzuschaffen wenn er unbedingt Markentreu bleiben will. .

Besser wäre aber den W210-300TD oder 320CDI mit chiptuning und 170KW/550Nm zu kaufen...

Der 320D scheint eindeutig für ihn schwach zu sein. Hat er denn chipgetunt und den Turbo überfordert oder tut er regelmäßig nach Vollgas-Autobahn den Schlüssel ziehen??

Xandy

** also gefunden hat es ehrlicherweise ein Auto-Werkstatt-Inhaber (den ich kenne) dem ich ganz veschreckt ohne Voranmeldung in die Werkshalle reingeplatzt binn....

nene der chef kann schon dieselfahren.

so iss nicht.

der ist auch nicht getunt!

laut seiner niederlassung haben sie alleine im letzten jahr 70 turbolader beim 320D gewechselt.

qualität von bosch!

Themenstarteram 10. Oktober 2004 um 19:33

Qualität von Bosch ???

 

lässt leider genauso wie Qualität von mercedes in letzter Zeit sehr zu wünschen übrig.

ALs Beispiel: Rate 3-mal warum die Glühkerzen ted Typs Duratherm Chromium von Bosch nicht mehr produziert werden??

Einfach weil sie zu gut sind, zu lange halten und die Leute dann zu wenig davon kaufen...

Deshalb bietet man jetzt nun einen Ersatz, der nicht so haltbar ist !!!

Xandy

P.S. ist keine Vermutung sondern eine interne Aussage eines involvierten Bosch-MA !!!

P.S.S: Profit geht vor, Qualität zweitrangig

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. Hilfee komisches Geräusch Motor C250TD!!