ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. hilfe, ruß und kaltstartprobleme!

hilfe, ruß und kaltstartprobleme!

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 15. November 2005 um 22:13

Tag zusammen!

Ich hab folgendes Problem, wenn ich einen Kaltsart mache braucht er erst ne weile dassa anspringt so 3-4 Sekunden! vor ca 6000km hab ich nen Ölwechsel gehabt. Ist schon vor dem ölwechsel schlecht angesprugen. Aber als er n neuses Öl drinnen hatte, wars mal n paar tkm gut und jetz halt wieder selbe prob.

Das zweite Prob was ich hab, ist wenn die Drehzahl-Nadel sich im turbo bereich bewegt, also ab 2000upm bis ca 3000-3200 seh ich ich rückspiegel(nacht) ein heftiges qualmen solang ich ins Gas steig(egal ob mäßig oder viel). Am Tag fällt mir allerdings nichts auf! (zumindest seh ich nix).

Im Stadt Bereich bewegt sich mein Drehzahlmesser zw. 1000 und 2000. Also 60km/h in der 4.

Motor ist AAT, 5 Gang bei knappen 300 000 km.

Hat jemand ne Idee ???

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo Fluffchen,

lass mal den Einspritzzeitpunkt überprüfen.

Der hilft auf jedenfall beim Kaltstart.

Themenstarteram 15. November 2005 um 22:25

naja.. wenn er mal warm ist läuft er! gibts auch kein Problem da nagelt er vor sich hin.. schön rhig so wie ers soll ;) einspritzzeit is es sicher ned.

Hallo,

@ fluffchen

auch wenn er "warm" gut läuft , sagt dies absolut nix darüber aus ob die Einstellung korrekt ist. Das MSG und die Einspritzpume haben im dynamischen Bereich ein großen Bereich um fehleinstellung zu korrigieren. Das klappt aber nur im "dynamischen" also wenn der motor sich bereits dreht. Im "Kalten" hat nur die einstellung der Einspritzpume einfluß auf die startwilligkeit des motors , sprich es muß der "statische" einspritzzeitpunkt stimmen.(voraussetzung alles andere ist I.O )

Dieser wird bei neuen AAT ( 1+2.Generation und beim AEL ) vom Dynamischen Einspritzzeitpunkt abgeleitet und danach eingestellt.

Der Einspritzzeitpunkt ändert sich im Laufe der Riemen-Intervalls, durch "längung" des Riemens wandert die einstellung in Richtung spät was einen erschwerten kaltstart bewirkt weil zuspät der Diesel eingespritzt wird.

Das passiert meist schon nach 30-40 tkm und sollte kontrolliert bzw korrigiert werden. Man ist gut beraten wenn man den Punkt etwas auf "früh" einstellen läßt. Damit ist eine bessere kaltstartbereitschaft gewährleistet.

Andere möglichkeiten zu deinem Problem wären zb ein riß in den Ladedruch Schläuchen ( 2 Stück) , eine zugesetzte Einspritzdüse oder gar verschließene Einspritzdüsen ( durchschnittliche halbarbeit 280-300 tkm ) , defekte Glühstifte ( einer macht sich nicht so bemerktbar, erst wenn 2 oder 3 defekt sind ) , defekte Temperaturgeber für vorglüheinrichtung ( der obere 2polige Fühler am Wassereinlaufstutzen am Zylinderkopf ; den mal im kalten zustand abziehen und dann starten ).

Auch möglich wäre ein verschließene Einspritzpumpe.

Vorausgesetzt ist natürlich das dein Motor noch "fit" ist , sprich die kompressionswerte im grünen bereich sind. Falls nicht springt er im kalten nartürlich auch schlecht an.

prüf die punkte mal und meld dich dann wieder....

 

gruß krissi

Themenstarteram 16. November 2005 um 10:30

Hallo krissi!

Danke für die Antwort!

Zitat:

Der Einspritzzeitpunkt ändert sich im Laufe der Riemen-Intervalls, durch "längung" des Riemens wandert die einstellung in Richtung spät was einen erschwerten kaltstart bewirkt weil zuspät der Diesel eingespritzt wird.

Das kann stimmen, da der Zahnriemen schon einiger maßen spröde ist. Die in der Werkstatt haben beim letzten Service gesagt das er raus muss.

 

Den Turboladerschlach werd ich mir am we Anschaun, wenn ich ein Loch entdecke mach ich mal Testfahrt.

TNX ich meld mich und sag beischeid ;)

grüsse lukas

Hallo,

zitat:

Das kann stimmen, da der Zahnriemen schon einiger maßen spröde ist. Die in der Werkstatt haben beim letzten Service gesagt das er raus muss.

 

Wenn der Riemen schon S P R Ö D E ist ,würde ich den Audi fast stehen lassen und lieber schieben !!!!

Wenn der riemen reißt ist der motor hin !!!

zumindest wird der kopf mit fast 100%iger Wahrscheinlichkeit unbrauchbar ( ventile krumm, Ventilsitze verbogen , evtl sogar Nockenwellenbruch ) . Mit Glück bleibt der rumpf mit KW und Kolben unbeschadet , muß aber nicht sein.

Wegen 500-700 euro Reparatur einen schaden von 3000-5000 Euro fahrlässig zu riskieren halte ich nicht für gut überlegt.(oft kann man es auch auf raten bezahlen ; bei ATU und VAG auf jedenfall )

naja will niemand was aufdrängen oder zu etwas zwingen. nur über leg es dir was du evtl riskierst.....

 

Gruß krissi

Themenstarteram 18. November 2005 um 21:00

Hallo!

Ist nur der hintere, wenn der reist ist halt motor still weil sich die Kraftstoffpumpe nicht mehr dreht.

Bei vorderen währs mir dan halt nicht mehr egal, Nockenwelle, Kurbelwelle Wasserpume etc.

gruss Lukas

Hallo,

ich weiß nicht, ob das Problem schon gelöst ist, aber ich hatte ein ähnliches Phänomen: Bei mir waren es die Leckölleitungen, die undicht waren. Wenn er lange gestanden hat, hat er den Diesel rausgedrückt und hat immer ein paar Sekunden gebraucht bis er wieder Druck auf dem System hatte. Du müßtest dann auch eine hellgraue Wolke beim Anlassen gesehen haben.

Meiner fängt auch an zu rußen, ich denke mal, daß ich nach 205.000 mal neue Einspritzdüsen brauche...

Viele Grüße

Topok

der wo Avant spätestens am Baumarkt richtig toll findet

probier mal das mit dem ladeluftschläuchen denn wenn nur ein kleiner riss drin ist fängt er an zu rußen hast du auch etwas leistungsverlust?

daan bau die schläuche auf jeden fall aus und überprüfe si genau

Hallo,

aber die Ladedruckschläuche sind 100%ig nicht der grund für das schlechte anspringen !!

(=> nur als anmerkung ! )

 

gruß krissi

Äh...nur der hintere Riemen ist porös?

Entweder wurde der nicht mitgewechselt oder der vordere ist definitiv auch nicht in Ordnung.

Hast Du den vorderen ZR dann überhaupt überprüft? Die Abdeckung demontiert usw?

Ist ne Menge mehr an Aufwand als nur das Abschrauben der oberen Plastikverkleidung des Motors......(2x 10er Mutter)

 

Zitat:

Das zweite Prob was ich hab, ist wenn die Drehzahl-Nadel sich im turbo bereich bewegt, also ab 2000upm bis ca 3000-3200 seh ich ich rückspiegel(nacht) ein heftiges qualmen solang ich ins Gas steig(egal ob mäßig oder viel). Am Tag fällt mir allerdings nichts auf! (zumindest seh ich nix).

Äääähhhh....der Qualmt nur in der Nacht besonders doll????

Der hat Angst im Dunkeln....

 

Irgendwas kommt mir hier komisch vor.....

Gruß

Wolle

Komme gerade vom Bosch Dienst da mein Wagen 2,5 TDI AEL 131000 Km auch sehr schlecht ansprang und dann eine dicke Rauchwolke ausstiess. 3 der 5 Vorglühkerzen waren hinüber und heute wurden alle 5 ausgewechselt.

Springt wieder Top an, ohne Probleme.

Kosten 88.- Euronen für die Kerzen, 113.- Arbeit, 25.- für Auslesen und Rücksetzen vom Fehlerspeicher. dabei wurde auch ein loser Thermoschalter entdeckt und dieser "kostenlos" befestigt. Fehlermeldung war: 020A Temperaturfühler Kühlmittel Unterbrechung/Plusschluss.

Zusammen 265.-

Gruss,

MB

Themenstarteram 28. November 2005 um 19:08

Hallo ;)

ALSO, ich war heute bei nem VAG Händler und die haben sich mal Einspritzdüsen, Vorglühlampen und Kompression angeschaut.

Ergebnis :

Einspritzdüsen sind normal(haben mich gefragt ob ich die schon mal gewechselt hab)

Bei den Vorglüh-Stiften sind alle 5 in Takt.

Kopressions-Werte Hab ich 3x ~29,7 ; 1x 27,9 ; 1x 28,8

...

Ladedruck Schlauch werd ich mir das We anschaun, wenn ich Zeit hab. Halt euch aber auf den laufenden.

mfg. Lukas

Themenstarteram 30. November 2005 um 22:12

Zitat:

Original geschrieben von campingwolle

Äh...nur der hintere Riemen ist porös?

Entweder wurde der nicht mitgewechselt oder der vordere ist definitiv auch nicht in Ordnung.

Hast Du den vorderen ZR dann überhaupt überprüft? Die Abdeckung demontiert usw?

Ist ne Menge mehr an Aufwand als nur das Abschrauben der oberen Plastikverkleidung des Motors......(2x 10er Mutter)

Also ich montier nicht nur die Abdeckung ab und sag dan grob daumen mal pi durch ZR Abdeckung ob er gesund ist oder nicht! Ich hab zwar nicht die obere Leiste Runter getan, aber mit den Schraubenzieher die Abdeckung gelöst, das ich sie n bisschen wegdrücken hab können.

Gut, könnte jetzt ne Aussage 50:50 sein, aber ich werd am We mal genauer schaun ok :P ?

Am Tag rußt der auch (man siehts kaum wenn man nicht hin guckt), nur in der Nacht sieht mans halt besser(durch die Scheinwerfer der anderen Autos).

mfg. Lukas

Themenstarteram 30. November 2005 um 22:23

Zitat:

Original geschrieben von campingwolle

Äh...nur der hintere Riemen ist porös?

Entweder wurde der nicht mitgewechselt oder der vordere ist definitiv auch nicht in Ordnung.

Hast Du den vorderen ZR dann überhaupt überprüft? Die Abdeckung demontiert usw?

Ist ne Menge mehr an Aufwand als nur das Abschrauben der oberen Plastikverkleidung des Motors......(2x 10er Mutter)

Also ich montier nicht nur die Abdeckung ab und sag dan grob daumen mal pi durch ZR Abdeckung ob er gesund ist oder nicht! Ich hab zwar nicht die obere Leiste Runter getan, aber mit den Schraubenzieher die Abdeckung gelöst, das ich sie n bisschen wegdrücken hab können.

Gut, könnte jetzt ne Aussage 50:50 sein, aber ich werd am We mal genauer schaun ok :P ?

Am Tag rußt der auch (man siehts kaum wenn man nicht hin guckt), nur in der Nacht sieht mans halt besser(durch die Scheinwerfer der anderen Autos).

mfg. Lukas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. hilfe, ruß und kaltstartprobleme!