ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Hilfe beim Wechsel der Spurstange

Hilfe beim Wechsel der Spurstange

Themenstarteram 21. September 2010 um 19:49

Hallo,

ich muss die inneren Spurstangen wechseln und hätte da mal die ein oder andere Frage.

Da Ich mir die ganze Sache gerade mal angeschaut haben befürchte ich bald das Ich das Spezialwerkzeug brauche, oder ha da jemand einen Tip für mich wie es auch Ohne gehen würde?

Ich habe auch schon dran gedacht mir ein Werkzeug zu bauen (36´er wenn ich richtig informiert bin) aber so eng wie das da alles ist befürchte Ich das auch das nahezu erfolglos ist.

Ich habe hier auch gelesen das da einer mit einer Zange die Spurstange gelöst hat, aber wie? bzw. was genau hat er dabei alles demontiert? Ich finde da Nichtmals platz für meine Hand :-)

Wäre nett wenn mir hier jemand den entscheidenden Tip geben würde.

Ach ja: Ich habe vor 20 Jahren das schrauben mal gelernt allerdings war da noch überall soviel Platz das man bequem dazwischen spazieren gehen konnte :-)

Danke Euch schonmal

Ähnliche Themen
25 Antworten

Das Werkzeug alleine ist nicht das einzige "Problem" du mußt die Zahnstange des Lenkgetriebe zum Schutz gegen hohes Drehmoment festklemmen, sonst gehen die Dichtungen im Lenkgetr. hin und dann brauchst du auch ein solches, neu/aufgearbeitet. Die Zahnstange darf nur auf der Verzahnungsseite mit Schutzbacken verklemmt werden.

Na zu lesen bei 3,2,1.... Nr. 180489946349 Punkt 4, Ausschluß der Garantie.

Gruß UNO

Ich hole den Thread mal wieder hoch, denn ich müsste wissen, wie ich die Zahnstange festklemmen kann und wo das passieren kann, also muss ich da irgendwelche Deckel öffnen, damit ich an die Zahnstange rankomme um sie festzuklemmen oder Ähnliches? Oder liegt die frei?

Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß

Robert

Zitat:

Wichtig: Zahnstange des Lenkgetriebes gegenhalten zum Lösen/Festziehen Axialgelenk Spurstange, um Beschädigung des Lenkgetriebes zu vermeiden! Schlüsselfläche zum Gegenhalten an Zahnstange nur lenkritzelseitig! Bei Aus-/Einbau der gegenüberliegenden Spurstange sind daher beide Faltenbälge vom Lenkgetriebe abzubauen!

In der TIS wird von einem "schmalen Gabelschlüssel" gesprochen ;)

Bebilderte Anleitung gibts auf signumclass.de

Danke schon einmal für die Antwort.

Aber bezüglich der bebilderten Anleitung: Gilt das denn auch für den Vectra C 1,9 TDI? Der Signum ist doch ein anderes Modell oder haben die das gleiche Fahrwerk und den gleichen Aufbau?

Vectra TDi? :D

Vectra und Signum sind fahrwerks- und lenkungstechnisch gleich. Werden auch im TIS zusammen aufgeführt.

Die Spurstangen beider Modelle sind (bis auf die in der Anleitung aufgeführten Unterschiede) identisch und werden auf gleiche Weise montiert. Auch die andere Lenkung des Z28NE* ändert daran nichts.

am 1. Dezember 2011 um 8:18

Danke für die Ausführungen.

Ich habe allerdings in der Zeichnung eines nicht verstanden:

Beim Ausbau der Spurstange selbst wird auf der ersten Seite der Zeichnung darauf hingewiesen, dass

die Lenkübersetzung von 15,2:1 an einer Anspiegelung/Anfräsung am Achsschenkel

erkennbar ist.

Mir ist dabei die Ansicht der Zeichnung nicht klar. Ist das eine Ansicht von unten, von der Seite oder wie?

Und kann man das erkennen, ohne erst mit dem Ausbau beginnen zu müssen, denn sonst müsste ich ja erst anfangen Dinge abzubauen und könnte erst dann schauen, welche Spurstange ich brauche, da es ja zwei Lenkübersetzungsmöglichkeiten gibt.

Ich habe schon eine Spurstange hier und hoffe, dass ich die richtige Spurstange habe und nicht noch mal übers Netz umtauschen muss.

am 1. Dezember 2011 um 11:50

So, habe gerade die Spurstange gewechselt. War Gott sei Dank die richtige.

Aber jetzt kommt es. Habe festgestellt, dass die andere Seite auch hinüber ist. War vor einem Monat noch nicht so, jetzt aber habe ich minimales Spiel festgestellt. Also, noch einen Satz kaufen und nochmals anfangen, diesmal auf der Beifahrerseite.

Aber wie sagt Forrest Gump so schön: Shit happens.

Oh, das heist für dich, das du auf der Fahrerseite wieder die Spurstangenmanschette lösen musst, um mit einen Maulschlüssel gegen halten zu können. Deshalb habe ich vor kurzen auch beide gleichzeitig gewechselt.

Aber das sollte ja recht schnell gehen, du hast ja jetzt Erfahrung. :)

Gruß Erzi-Ra

am 2. Dezember 2011 um 7:47

Ja, das stimmt. Ist aber wirklich sehr leicht gewesen. Hätte ich nicht gedacht.

Also ich bin immer wieder erstaunt über diese Forumspower. Wenn ich das Forum nicht hätte, wäre manch Euro in den Tiefen der Kassen der Werkstätten entschwunden.

Und wenn ich dann einmal vergleiche, was ich an Arbeitsleistung dfür erbrinmgen musste, frage ich mich, ob da einige Werkstätten nicht mit den Preisen über die Stränge schlagen.

Ist zwar jetzt Off Topic, aber ein Beispiel, was mir fast die Schuhe ausgezogen hätte war mein kaputtes AGR.

Die Werkstatt wolte für das AGR um die 200,- Euro plus 100,- Euro für den Einbau haben.

Mal abgesehen vom Preis des AGRs, welche sich dann letzten Endes für 130,- bei einem Teilehändler im Netz (nicht bei Ebay) bekommen habe, habe ich eine Viertelstunde für den Einbau benötigt, weil es ja gerade mal an ein paar Schrauben befestigt war, die auch noch leicht erreichbar waren.

Und dann 100,- Euro????

Ebenso der Wechsel der Spurstange: Die Werkstatt wollte für den Einbau ebenfalls 100,- Euro haben. Ich habe die Spurstange komplett in 30 Minuten gewechselt.

Mein lieber Schwan, mir graut davor, wenn ich daran denke, was das letzten Endes für Stundensätze sind, die aber durch diese Einheitenrechnungen undurchsichtig gemacht werden.

Wenn man die Spurstange wechselt muss man da nicht auch wieder die Spur einstellen?

am 2. Dezember 2011 um 8:15

Ja, das muss ich dann leider in der Werkstatt machen lassen, das geht wohl kaum selbst. Das kostet überall so um die 60 Euro.

Ah okay, da lag ich richtig. Na gut 60 Euro kann man ja dann noch verkraften.. ;)

Oder du hast viel Geld für häufig neue Reifen. Und merke sind die Reifen einmal schräg abgefahren bringt auch Spureinstellen wenig.

Gruß UNO

Zitat:

Original geschrieben von daimonion

Ah okay, da lag ich richtig. Na gut 60 Euro kann man ja dann noch verkraften.. ;)

Zitat:

@Motortalknutzer1962 schrieb am 1. Dezember 2011 um 11:50:50 Uhr:

So, habe gerade die Spurstange gewechselt. War Gott sei Dank die richtige.

Aber jetzt kommt es. Habe festgestellt, dass die andere Seite auch hinüber ist. War vor einem Monat noch nicht so, jetzt aber habe ich minimales Spiel festgestellt. Also, noch einen Satz kaufen und nochmals anfangen, diesmal auf der Beifahrerseite.

Aber wie sagt Forrest Gump so schön: Shit happens.

Sorry das ich sowas altes raus hole. Aber wie bekomme ich mit das die gewechselt werden müssen? Bei 300k mache ich mir langsam Gedanken

Jarnsen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Hilfe beim Wechsel der Spurstange