ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Heizung / Gebläse

Heizung / Gebläse

Themenstarteram 12. Oktober 2008 um 13:50

Hallo zusammen!

Ich weiß dieses Thema ist schon reichlich ausgelutscht, allerdings habe ich bei meinem Ka 2 Probleme, die hier in dieser Form noch nicht diskutiert wurden:

1. Problem

Die Innenraumheizung wird beim Fahrbetrieb warm und bei schneller Autobahnfahrt immer wärmer.

Bei normalen Geschwindigkeiten im Stadtverkehr ist es einigermaßen erträglich von der Temperatir her, bei Autobahnfahrten wird es unerträglich heiß. Mit dem Regler läßt sich die Warmluftorgie nicht runterregulieren.

Die Funktion der Elektrnik habe ich geprüft, ist ok. Das Heizungsregelventil pocht bei Mittelstellung des Reglers ca. alle 3-4 Sek.einmal.

Frage:

Wie oft muß das Heizungsregelventil pochen, um sagen zu können, daß es ok ist?

Kann die Temperaturerhöhung der Heizung in direktem Zusammenhang mit der Erhöhung der Kühlwassertemperatur bei schneller Fahrt stehen?

2.Problem

Das Lüftungsgebläse bläst nur noch auf Stufe 1,2 und 3! Die Stufe 4 geht nicht mehr! Es liegt hier also kein Defekt am Vorwiederstand vor.

Am Stecker für dern Lüftungsstufenregler liegern an 4 Kabeln 12 V Spannung an, 1 Kabel ist Massegleich.

Frage:

Kann jemand sagen, wie die Verkabelung organisiert ist?

Geht der Schalter auf Masse oder auf den Lüfter?

Vielen Dank. für Eure Infos.

Gruß, Marc

Ähnliche Themen
12 Antworten

zu1 das hört sich so an als ob das Ventil ständig geöffnet wäre

Mess mal direkt am Heizungsregelventil ob sich da die Werte ändern wenn du am Schalter drehst (kalt müßte 12V sein und warm 0V), wenn ja brauchst du ein neues Ventil (das sitzt unter der Wischerabdeckung, da wo die Heizungsschläuche draufgehen)

 

zu2 Da ist der Widerstand defekt, der sitzt im Beifahrerfußraum links hinten unterhalb vom Handschufach. Eventuell ist auch der Anschlussstecker angeschmort ...

 

Themenstarteram 12. Oktober 2008 um 14:40

Hi!

Zum Heizungsventil (1.Problem):

Ja, wie oben geschrieben, die Steuerelektronik habe ich gecheckt.

Meßwerte: bei kalt 13 V konstant, zw.kalt und Mitte 13V bis 11V wechselnd, bei Mitte 7-13 V wechselnd, zw.warm und Mitte 4-13V wechselnd, und bei warm konstant 0V.

Das paßt soweit, denke ich.

Meßpunkt ist der Stecker vom Heitungsregelventil gewesen.

Wie verhält sich das mit dem Pochen? Kannst Du dazu was sagen?

 

Zum Gebläse (2.Problem):

Die Stufe 4 läuft nicht über den Vorwiederstand. Ist ja auch klar, hat volle Leistung und muß nicht runtergedrosselt werden.

Hast Du eine Ahnung bez. der Verkabelung?

Danke und Gruß, Marc

Zitat:

Wie verhält sich das mit dem Pochen? Kannst Du dazu was sagen?

Das mit dem Pochen kann ich dir nicht sagen, wenn die Elektronik regelt ist das Ventil defekt, das kostet ca. 50€ bei Ford.

 

Zitat:

Hast Du eine Ahnung bez. der Verkabelung?

Was möchtest du wissen?

Da ist der Widerstand defekt, wenn der Anschluss-Stecker verschmort ist brauchst du auch den, die Sachen einfach 1zu1 tauschen, was extra beachten muss man nicht. Der Widerstand kostet ca. 10-20€, der Stecker kostet auch nochmals soviel.

Themenstarteram 12. Oktober 2008 um 17:13

Hallo!

OK, ich habe vorhin noch das Thermostat gecheckt, somit kommt für das Heizungsproblem nur noch das Heizungsregelventil in Frage.

Soweit, so gut.

Bei Dem Gebläseproblem habe ich gerade nochmals scharf nachgedacht:

1. Möglichkeit der Verkabelung: Batterie +12V - Vorwiederstand (für Stufe 1,2,3) - 4 Kabel (Stufe 1,2,3,4) zum Schalter - 1 Kabel zum Ventilator - 1 Kabel auf Masse

2. Möglichkeit der Verkabelung: Batterie +12V - Vorwiederstand (für Stufe 1,2,3) - 4 Kabel (Stufe 1,2,3,4) zum Ventilator - 4 Kabel (Stufe 1,2,3,4) zum Schalter - 1 Kabel auf Masse

Da am Gebläseventilator allerdings nur 2 Kabel anliegen (ich habe noch einen in Reserve und da geschaut), ist die Sache klar, es ist Variante 1. Die Schaltung funktioniert also mit zwischengeschaltetem Schalter, also Schalter zwischen Batterie und Verbraucher.

Am Vorwiederstand kann es in meinem Fall nicht liegen, da dort erstens nur 4 Kabel anliegen (ein +12V für den Eingang und drei runtergeregelte Kabel für Stufe 1,2,3 fpr den Ausgang) und zweitens ist die Stufe 4 des Lüfters nicht gedrosselt, d.h. er läuft sodann mit Normallast.

Gut. Da bei meinem Ka nun die Stufe 4 nicht funktioniert, ist also das Problem zwischen Schalter und Ventilator zu suchen.

Nun die neue Fragen:

Wie kann das sein, daß 3 Stufen über ein und dasselbe Kabel (Zuleitung Schalter zu Ventialtor) funktionen und die 4. nicht? Wie ich schon schrieb, liegt am Schalter auf der 4.Stufe auch 12V Spannung an, aber die gelangt nicht zum Ventilator!

Wie komme ich am besten an den Ventialtor, bzw. dessen Verkabelung ran? Die grobe Lage ist mit bekannt, aber wie kann man das Ding am besten ausbauen und was muß man davor alles abbauen? Wie ist der Weg?

Vielen Dank.

Gruß, Marc

Es ist Variante3 ;)

Die Lüftung ist Masse geschaltet

12V->Motor->Widerstand->Schalter->Masse (Stufe1-3)

Stufe4 wird ohne Widerstand direkt durchgeschaltet

Dein Fehlerbild deutet eigentlich sehr eindeutig auf einen defekten Widerstand hin, die Widerstände (auch in anderen Modellen wie Fiesta Focus Mondeo) gehen öfters kaputt und haben dann immer dieses Fehlerbild

Themenstarteram 12. Oktober 2008 um 17:47

OK, Du hast vielleicht ein Info, die ich nicht habe, also erkläre mit doch mal Deine Theorie genauer.

1. Frage:

Wie kommt es, daß am Vorwiederstand nur 4 Kabel anliegen, wenn 4 Stufen geschaltet werden sollen? Wo kommt dann der Strom her?

2.Frage:

Meines wissens betrifft das Problem mit dem Vorwiedrstand immer nur die Gebläsestufen 1-3, nie 4 !

Gruß, Marc

Themenstarteram 12. Oktober 2008 um 17:50

Ich glaube wir reden aneinander vorbei!!!!

Bei meinem Ka geht die STUFE 4 NICHT !!!!

Stufen 1-3 gehen.

Zitat:

Original geschrieben von paul_ottmar

Ich glaube wir reden aneinander vorbei!!!!

Bei meinem Ka geht die STUFE 4 NICHT !!!!

Stufen 1-3 gehen.

stimmt, sorry habe ich ganz oben falsch gelesen

Themenstarteram 12. Oktober 2008 um 19:01

Ja und!?

Haste ne Idee?

Themenstarteram 12. Oktober 2008 um 22:33

Hat vielleicht sonst jemand ein Idee, wie das zusammenpassen kann?

Zum HRV:

Bevor das ganz den Geist aufgibt wird es meist erstmal undicht. Mit dem von Dir beschriebenen Problem der Temperaturänderung bei verschiedenen Drehzahlen, da je nach Druck Wasser an der Dichtung vorbei gedrückt wird und in den Wärmetauscher gelangt, auch bei "Kalt"-Stellung des Reglers.

Ist nicht reparabel, Ventil muss komplett getauscht werden. Ansonsten kommt irgendwann Wasser in die Spule und im schlimmsten Fall ruiniert ein Kurzschluss die Steuerelektonik. Dann wird es teuer.

Themenstarteram 14. Oktober 2008 um 18:47

OK, vielen Dank.

Deine Antwort
Ähnliche Themen