ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Hat jemand Erfahrung mit Fraron Ladegeräten

Hat jemand Erfahrung mit Fraron Ladegeräten

VW T3 Campingbus
Themenstarteram 15. März 2010 um 21:58

Hallo mal wieder...

Ich war am woe mal wieder mim bus ne nacht weg. Die standheizung hat in der nacht mal wieder das streicken angefangen und ist nur auf kleiner stufe gelaufen: und gestartet hat er am nächsten tag auch nicht mehr. Soweit kein Problem ich hab immer einen Booster dabei. ABer lansam nervt es etwas,vorallem wenn du eh an einem stellplatz mit strom stehst. mein orginal ladegerät LG hat sich schon länger mal verabschiedet. Also muss jetzt mal ein neues her, und somit bin ich auf das hier gestossen https://www.fraron.de/...matikladegert-volt-ampere-bnke-p-136.html?...

wäre über anregungen und erfahrungs berichte sehr dankbar.

Noch eine info. Ich hab mir vor ca 2 monaten calcium batterien gegönt.(2x 74Ah) st 160€. bekomm aber gute prozente über die arbeit-also gekauft. Problem ist nur hab ich jetzt gehört das sich diese sehr schlecht mit so einer alten Lima laden lassen. Somit fahr ich eigendlich immer mit halben saft, und sie schmieren im kaltstart sofort ab. Tja beim nächten mal gibts wieder säure.,..

Gruss Luca

Ähnliche Themen
15 Antworten

Moin Luca,

das mit den Ladegeräten hat so seine Tücken. Erstens machen viele Geräte keine Dauerlast und auch das Fraron-Teil wird das nicht können, dafür ist es einfach zu klein. Die machen zwar 20A-Pulse aber die helfen Dir nicht.

Zweitens sind die Ladegeräte zu intelligent, um das Bordnetz zu stützen. Das Teil lädt, dann springt die Heizung an und die Spannung fällt während des Ladens ab. Die meisten Ladegeräte erkennen dann einen Fehler, gerade wenn die Batterie schwach ist.

Ich habe auf dem Markt kein kompaktes Gerät gefunden, was das Bordnetz stützt und gleichzeitig zwei Batterien lädt. Dafür habe ich jetzt die Ersatzteile für die Westfaliageräte hier liegen. Nur der Trafo (von RS Components) macht noch Ärger, weil der sehr laut ist. Wenn ich das gelöst habe, werde ich vielleicht einen Reparaturservice anbieten. Denkbar wäre auch, einen Nachbau des Originals in Angriff zu nehmen.

Grüße, Ulfert

Themenstarteram 16. März 2010 um 18:41

Hallo Ulfert...

Danke dir für die antwort.

Also was machen? Es steht ja extra drin wenn verbraucher zugeschalten werden- werden diese KPL vom ladegerät versorgt. Ich fahr viel an stellplätze mit sromversorgung, ich kann eigendlich immer anschliesen. Ich hab halt im bus DVD PC anlage usw. Ich will auf jeden fall mal langsam meine ruhe haben mit immer wieder in der früh starthilfe usw. Ich will halt wenn ich am nächsten tag aufwache nicht erfrohren sein weill die standheizung abgeschaltet hat und noch einiger masen starten können. Was meinst du Kaufen oder nicht kaufen?

Zitat:

Original geschrieben von Mescalito

Hallo Ulfert...

Danke dir für die antwort.

Also was machen? Es steht ja extra drin wenn verbraucher zugeschalten werden- werden diese KPL vom ladegerät versorgt. Ich fahr viel an stellplätze mit sromversorgung, ich kann eigendlich immer anschliesen. Ich hab halt im bus DVD PC anlage usw. Ich will auf jeden fall mal langsam meine ruhe haben mit immer wieder in der früh starthilfe usw. Ich will halt wenn ich am nächsten tag aufwache nicht erfrohren sein weill die standheizung abgeschaltet hat und noch einiger masen starten können. Was meinst du Kaufen oder nicht kaufen?

Du kannst die mal direkt nach der Eignung fragen - die kennen ihre Geräte ganz gut. Wenn die Dir garantieren, dass das Gerät auch bei wechselnden Lasten und leerer Batterie funktioniert und sie eine Dauerleistung von >180VA liefern, würde ich zuschlagen.

Zum Vergleich: das Westfalia LG 20 liefert ca. 140VA, hat dazu ein riesiges Gehäuse wegen der Kühlung und eine Restwelligkeit, dass einem schlecht wird. Wenn Du das ohne Batterie betreiben würdest, würde es Dir Löcher in den Monitor brennen :D. Aber es erfüllt die Anforderungen.

Die Antwort von FraRon würde mich interessieren.

Grüße, Ulfert

Themenstarteram 17. März 2010 um 19:42

@Ulfert und alle anderen die es interessiert...

Also ich hab heute ne zeit mit einem techniker von fraron telefoniert.

Ich denke jetzt sind alle zweifel beseitigt.

Er meinte es bringt 240VA und das konnstant wenn es die batterien brauchen. Wenn nicht fährt es automatisch runter.

Also 3stufen lader. wenn er auf erhaltungsladung ist und ein verbraucher wie z.B standheitzung geht an wird automatisch auf ausgleichs oder hauptladung geschalten. Fehlerstörungen streten meist nur auf wenn es schlecht verkabelt wird oder die batterien schrott sind oder es zu heiss wird. eins und zwei hab ich im griff und thema hitze werd ich event noch einen leisen computer lüfter einbauen zur abluft. Wobei er meinte `wennst an der französichen küste stehst bei 40 grad aussentemp. dann kann es schon sein das es aus bzw runter schaltet. Schaltet aber wieder automatisch ein wenn alles passt.

Ich habs bestellt, ich werds einbauen und dann noch mal berichten.

Danke auf jeden fall für die tips ulfert auf was ich achten muss.

Gruss Luca

Ich wollte mal fragen, was draus geworden ist...

Themenstarteram 11. April 2010 um 19:28

Hallo

Das trifft sich gut. wollte morgen eh bericht erstatten. wir sind gerade nach über einer woche urlaub mim bus wieder zurück gekommen. Also es ist eingebaut und ich bin sehr begeistert trotz calcium batterien die 16V ladestrom benötigen sind sie durch das ladegerät innerhalb von 20min voll geladen und er schaltet auf ausgleich oder erhaltung um. es ist wirklich leise der lüfter hat fast nie eingeschalten und recht warm wird es auch nicht-, die zwei mitgeliferten kabel sind zwar mit 1,5m zu kurz. somit hab ich noch mal für 50 euro 10q nachgekauft. bin total begeistert und kann es jedem nur empfehlen...

Ich werd unten auf jeden fall noch besser verkabeln und mit lochblech einen stoss schutz verbauen.

 

Gruss Luca

Super,

wenn Du mal Zeit hättest, könntest Du noch einen Test für mich machen: Batterie total entladen, alle Verbraucher wie Zündung, Standicht, Gebläse (kleine Stellung), Radio einschalten und dann anfangen zu laden. Wenn es das bis zur vollen Batterie schafft, dann sind die alten Westfalia-Ladegeräte nicht mehr nötig.

Danke, Ulfert

Zitat:

Original geschrieben von Ulfert

wenn Du mal Zeit hättest, könntest Du noch einen Test für mich machen: Batterie total entladen, alle Verbraucher wie Zündung, Standicht, Gebläse (kleine Stellung), Radio einschalten und dann anfangen zu laden. Wenn es das bis zur vollen Batterie schafft, dann sind die alten Westfalia-Ladegeräte nicht mehr nötig.

Moin,

hast Du das mal probiert? Mit Standheizung wäre auch nicht schlecht, die zieht ja auch unterschiedlich Strom.

Ich frage deshalb, weil ich die Westfalia LG20 gerne zu den Akten legen würde.

Zitat:

Original geschrieben von FRARON

Das Ladegerät kann permanent mit den Batterien verbunden bleiben. Bei angeschlossenem und eingeschalteten Ladegerät stell die Erhaltungsladung sicher, dass die Batterien voll geladen bleiben, auch wenn diese einige Zeit nicht benutzt werden.

Das kann das Westi Ladegerät nicht.

Grüße, Ulfert

aprospros Westfalia.

Die Westfalias sind simpelste elektronik! Was ist bei dir kaputtgegangen?

habe meins gerade erst repariert.

Gruß,

Niko

Zitat:

Original geschrieben von Frank_Hopfner

aprospros Westfalia.

Die Westfalias sind simpelste elektronik! Was ist bei dir kaputtgegangen?

habe meins gerade erst repariert.

Gruß,

Niko

Alle wieder heile. Ich bin nur am überlegen, ob ich die jetzt in Serie repariere, nachbaue, etc.

Wenn Fraron was besseres kann, braucht man die Westis nicht mehr

Grüße, Ulfert

Themenstarteram 12. Mai 2010 um 22:43

Hallo Ulfert...

Deine Tests konnte ich noch nicht machen. Bin aber total zufrieden damit. Hab es aber die letzten 2 reisen nicht gebraucht da ich meine solar anlage mit einem neuen regler versehen habe und die jetzt auch wieder richtig gas gibt und man sich auf sie verlassen kann. Bei gelegenheit schau ich mal-. ist nicht vergessen.

am 27. Oktober 2010 um 14:41

Hallo Ulfert,

Du schreibst, dass Du den Trafo durch einen von RS-Components ersetzt hast. Nun ist meiner auch hinüber (primär-Wicklungs-Kurzschluss), ich weiss aber nicht, welche Spannungen sekundärseitig gefordert sind (der Schaltplan sagt dazu auch nix). 12V, 13V oder 14V?

Welchen Typ hast Du denn genommen?

Danke für Deine Antwort

Dieter

Zitat:

Original geschrieben von diddyle

Welchen Typ hast Du denn genommen?

Moin,

Best-Nr. 503-944 bei RS.

Grüße, Ulfert

am 27. Oktober 2010 um 20:37

Nabend Ulfert,

vielen Dank für die prompte Antwort.

Wie kommst Du denn auf die 18V - ist das nicht ein bisschen viel?

Grüßle,

Dieter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Hat jemand Erfahrung mit Fraron Ladegeräten