ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Harley Tour in USA 2006

Harley Tour in USA 2006

Themenstarteram 9. Dezember 2005 um 12:56

möchte 2006 an die west-küste zum hd-fahren.

hat jemand tipps/erfahrungen bzgl. zuverlässigem hd-verleich und kann mir diese evtl. mit web-adresse nennen?

wo ist euerer meinung nach der bessere startpunkt (LA oder SF)?

habe ca. 14 tage urlaub, kann also nicht die große tour machen

besten dank

harlelujah

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo,

wir machen mit 3 Mopeds die Tour von LA über Grand Ganyon, Hover Dam, Las Vegas, SF Ende März Anfang April 2006 ( 14 Tage ) von Los Angeles aus. Habe die Strecke schon mehrfach gefahren, gut in 14 Tagen ( ca. 3.500 km ) zu schaffen. Würde immer empfehlen in LA zu starten um dann auch den Higway 1 auf der Meerseite nach Süden von SF Richtung LA fahren zu können. Mehr Infos findest Du unter :

http://www.route66-archive.com/frame.html oder http://www.magazinusa.com/

Las Vegas möglicht nicht am Wochenende einplanen - Hotelpreise verdoppeln sich teilweise !

Hotel in SF möglichst vorher buchen.

 

Gute Reise ! Vielleicht sieht man sich on the road!!!

Hnau

Ich war auch in diesem Herbst drüben und bin ebenso von LA aus gestartet. Ich habe die Tour aber anders herum gemacht.

Bin von LA über Palm Springs, Grand Canyon, Page, einige National Parks über Las Vegas weiter in Richtung San Fransisco gefahren. Wir haben die Tour in einem gemütlichen Van gemacht und ich muß schon sagen das war wirklich nicht immer entspannt.

Das mit den erhöhten Preisen am Wochenende kann ich bestätigen, jedoch ist es da egal wo Du bist. Das Hotel am WE ist immer doppekt so teuer wie unter der Woche.

Generell kann ich auch bestätigen das die Buchung von Hotels aus Deutschland wesentlich günstiger ist als wenn man vorort versucht was zu kriegen.

Wir werden nächstes Jahr die Tour so ähnlich wiederholen, allerdings auch von San Fransisco starten, da man sich den echt geilen Highway 1 nicht entgehen lassen sollte.

Aber plane das wirklich sehr genau. Ich habe zum Beispiel sehr bereut das wir nur 2 1/2 Tage in Vegas waren. Wenn man sich da wirklich alles anschauen will, dann braucht man ca. 1 Woche. Der Harley Händler dort ist auch zu empfehlen. Ich hatte das Glück das ich da genau während der Harley Days war. Da gab es wirklich ordentlich was zu gucken.

Ein cooler Customer sind die Freedom Riders in Fresno. Das ist wirklich zu empfehlen. Und in LA hat sich der freundliche sehr vergrößert. Leider sind die gerade erst eingezogen als wir da waren. Somit war der Laden noch zu. Aber direkt gegenüber sind auch noch ein paar coole Customize.

Hi harleluhja, war schon mehrmals drüben (allerdingds immer mit Mietwagen). Möchte in nächster Zeit allerdings auch mit der eigenen Maschine rüber. Würde aber im Gegensatz zu hnau nicht in LA beginnen, sondern in SF. Zum einen ist San Bruno (der Flughafen von SF) deutlich überschaubarer als der in LA und zum zweiten fährst du von SF kommend tatsächlich auf der Meerseite, d.h. du siehst mehr von den kleinen Buchten, Mesas und Stränden! Vorgebucht habe ich nie !!! Ist nach meiner Erfahrung auch nicht nötig, es sei denn du kommst am Wochenende an (Freitag oder Samstag). Sonntags ist`s wieder kein Problem mehr. Gruß meeksbay

mit dem eigenen ofen hätte ich auch schon mal lust da drüben etwas rumzugurken.

ich habe keine ahnung, was ein transfer für`s mopped kostet. weiss jemand mehr? wann sind die besten reisezeiten?

(mich würde allerdings mehr der norden interessieren).

jo

Früher, und das ist jetzt bei mir auch schon wieder 10 Jahre her, da hat ein Transfer etwa so viel gekostet wie ein Passagier.

Da war aber der Dollarkurs auch nóch so klasse (ich erinnere mich an 1,35 DM!), daß sich der Import von Harleys und Gold Wings wirklich gelohnt hat.

Das habe ich zuletzt 1995 gemacht. Drüben Gold Wing gekauft, dort beim Dealer abgeholt, 6000 mls runtergenudelt, mit Lufthansa rübergeflogen, in D mit Gewinn verkauft und so einen supertollen, billigen Urlaub in USA gemacht.

Meine eigenen Flugkosten habe ich damals reingewirtschaftet. Und bin kostenlos Gold Wing gefahren. Die hat damals schon 100 Dollar am Tag zu mieten gekostet.

Nachteil: Man mußte halt das Motorrad vorfinanzieren und hatte ein ziemlich überschaubares Risiko, um welchen Preis man die in D wieder losschlagen konnte.

Mit Harleys hat es damals genauso funktioniert. Wir haben damals eigentlich nur deshalb die Wing genommen, weil die Gepäckunterbringung unproblematischer war und wir uns zu zweit nur ein Moped leisten konnten.

Aber wie gesagt, das ist lange her. Mit neueren Erfahrungen kann ich leider, leider nicht dienen.

Nur noch eins: Für mich ist es wurscht, wie rum Du den Highway No.1 befährst. Bei mir war er sowieso beide Male im dichten Nebel...

Ansonsten kann ich nur empfehlen, unbedingt den Bryce Canyon mitzunehmen und zu durchwandern. Für mich das absolute Highlight der Reise und eigentlich sogar noch dem GC überlegen. ´

Grüße

mantra900

Zitat:

Original geschrieben von bobber1340

wann sind die besten reisezeiten?

(mich würde allerdings mehr der norden interessieren).

jo

Beste Reisezeiten im Süden Mai/Juni oder September/Oktober.

Im Norden ist es naturgemäß deutlich frischer, da kann man auch Juli/August ins Auge fassen. Da ist dann aber tourimäßig deutlich mehr los. Mit allen Schwierigkeiten bei der Quartierfindung.

Ach ja. Meine Vorredner haben erwähnt, es sei günstiger, Motels von D aus zu buchen. Das hat zumindest 1995 nicht gestimmt, weil die Reiseveranstalter nur die Hotels ab mittlerer Preislage anbieten. Also Best Western etc.

Die Billig-Ketten wie Motel 6 kann man nur direkt vor Ort (oder zum gleichen Preis auf eigene Faust von D aus) buchen.

Die sind übrigens meistens wirklich ganz o.k.

Aber hier kommt es auf die persönlichen Ansprüche an.

Gruß mantra900

Themenstarteram 9. Dezember 2005 um 18:30

tausend dank für die infos.

wie sieht´s mit dem verleih aus? kann mir jemand infos geben? ist es besser beim hd-dealer zu mieten oder soll man sich an einen freien wenden? gibt´s überhaupt freie? womietet ihr?

Motrrad mieten USA

 

Hallo Harleylujah,

also ich kann Dir die Firma Eaglerider empfehlen [url]www.eaglerider com[/url] mit Sitz in Los Angeles.

Deutsches Büro 089/315-94608

Ich kann Dir nur einen Transferpreis von Frankfurt nach Denver und zurück geben. ca.Euro 2.300 fürs Moped. Dies bieten wir für STURGIS 2006 an.

Es kommt darauf an wie lange Du in USA bleiben möchtest. Mit dem eigenen Bike lohnt es sich ab 3 Wochen Aufenthalt. Der Spaßfaktor ist auf dem eigenen Moped natürlich viel größer. Wir waren 2003 zur 100 Jahre H-D Feier für 4 Wochen drüben und sind 12.000km gefahren. Wir waren auch zur Sturgis Bike Week, echt gigantisch. Faak ist dagegen ein Kindergeburtstag.

Mit einem europäischen Kennzeichen fällt man total auf und lernt viele Leute kennen. Sie denken aber oft man käme aus Dänemark, Germany beginnt ja mit einem G. :-)

Wünsche Dir eine schrott- und bullenfreie Saison 2006

So long,

Annette von SKS-Bikeshuttle

Das mit den Buchungen von zuhause war natürlich auf Hotels bezogen. In Vegas findet man so schlecht Motels und das schon garnicht auf dem Strip.

Ich habe es als sehr hilfreich angesehen 3 fixe Punkte auf meiner Tour geplant zu haben. Das war die Ankunft in LA, in der Mitte Las Vegas und zum Schluss SF. Das würde ich auch immer wieder so machen. Dazwischen kann man die Flexibilität über Motels natürlich prima steigern.

Wie gesagt hatten wir, ohne es vorher zu wissen, in Vegas gerade die Harley Days. Wenn wir da nicht schon vorab gebucht hätten, wäre es generell sehr schwer gewesen ein Zimmer zu kriegen und die Preise haben zu der üblichen Verdopplung am WE noch mal angezogen. Da waren wir mit der Buchung aus good old Germany richtig gut aufgehoben. Die Ersparnis lag so bei 50%. Genauso ist es uns in SF gegangen. Da war gerade Love Parade. Auch hier hätten wir keine "vernünftigen" Zimmer gekriegt und die Preise wären massiv angezogen.

In beiden Fällen waren wir froh das wir von zuhause aus gebucht haben und uns um diesen Krempel nicht mehr kümmern mußten. Und die Ersparnis war wirklich nicht zu verachten.

Hallo Annette von SKS,

2300 € für Transfer ?

Ist das nur für das Mopped ? Verzollung und Flug für mich gehen extra ?

Gibts da auch eventuell Angebote ?

Gruß

Wolfgang

USA-Reise

 

hallo wolfgang

schau mal hier rein

http://www.canusa.de/userseite/suche_specials.asp

Gruß Norbert

Also wir waren schon mal mit http//www.jc-bikertravel.com

14 Tage in Californien, Arizona, Nevada (Route66). War o.k, inklusive H.D.bike nach Wunsch, alle Übernachtungen,

Essen/Getränke. Du zahlst nur Flug nach LA und Benzin,

Preis VB ca. 3100,00€. Ich meine dafür kannst Du schlecht Dein Bike mittnehmen oder vor Ort eins mieten. Ist ne geführte Tour mit Jörg Cremer (Deutscher, wohnt aber in

L.A. . Wir fahren im Juni 2006 nochmal, weils schön war.

Sind noch Plätze frei.

Gruss Crank!

Hallo Leute ,

alles schön und gut,

wir wollen mit unseren Bikes nach Ami Land.

Alles andere ist für mich uninteressant.

Aber Danke für euere Antworten.

Gruß

Wolfgang

Hallo Kyra55,

um Deine Fragen genau zu beantworten gebe ich Dir die e-mail Adresse von Michael Behrens. m.behrens@dhl.com

Für Luft-und Seefracht arbeiten wir mit DHL Air&Ocean zusammen.

Also keine Scheu, einfach mal anmailen.

Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch.

Harleylujah, Annette

Deine Antwort
Ähnliche Themen