ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Harley Teile aus USA importieren

Harley Teile aus USA importieren

Harley-Davidson FXBB Street Bob
Themenstarteram 8. Juli 2018 um 20:34

Hallo zusammen,

habe mal die Preise von dem Zubehörkatalog HD Deutschland mit dem Katalog aus den USA verglichen und dabei festgestellt, dass die UVP in den USA deutlich unter denen in Deutschland liegen.

Kennt jemand einen Shop oder Händler in den USA bei dem man direkt bestellen kann?

Bin für jeden konstruktiven Beitrag dankbar, bitte jedoch von belehrerischen Antworten abzusehen.

Ähnliche Themen
36 Antworten

Das Ding landet dann beim Zoll, und die wollen nochmal kräftig Geld. Mit den Kosten fürs Porto dürfte das dann richtig teuer werden. Wenn sich das lohnen würde, würden es alle machen.

Ich hoffe, Du betrachtest das jetzt nicht als belehrerische Antwort. Und wenn, ists mir auch egal.....

HD USA dürfen keine Teile (Zubehör oder Ersatzteile) an deutsche Privatkunden senden. Es gab oder gibt Firmen, die das als Dienstleistung machen....

Ein Kumpel von mir hat als bei HD Alaska bestellt. Die lieferten. Die sind so weit weg von der Zentrale, die interessiert die Order der Company wohl nicht. Aber ob die das noch tun?

Ebay mal schauen.

Die offiziellen Händler senden nichts mehr nach Deutschland

Oder du schickst es zu einem Importservice, der verzollt sie dir und schick sie innerhalb Deutschlands zu dir. Eine Möglichkeit ist diese hier: https://www.usa-importservice.de/

Wenn du Teile bei ebay.com kaufst, ist der Versand innerhalb der USA meistens eh kostenlos. Den Zoll kannst du nur umgehen, wenn du selbst da bist oder jemand den du kennst und dann eben im Koffer was mitbringt. Auch da gibt es Freigrenzen, darüber hast du auch wieder Zoll.

Gruß SCOPE

Mit den Gebühren, Versand und vor allem den 19% Mwst ist das fast immer gleich bis etwas teurer.

Hinzu kommen 2-3 Wochen Versanddauer minimum. Können auch 8 werden.

 

Aber ja, kannst am besten bei ebay.com kaufen wenns sein muss ;)

Themenstarteram 9. Juli 2018 um 11:31

Hallo Scope, den Gedanken einen Importservice in Anspruch zu nehmen, verfolge uch weiter. Vielen Dank für den Tipp und auch Danke für alle anderen Antworten

Das Selbstimportieren steht und fällt mit dem Wechselkurs. Stand ja schon mal fast auf 1:1, jetzt bei 1,17€/$, 2010 rum stand er bei 1,54€/$ da war das schon interessant.

Naja nicht nur.

Wie dem TE ja bereits aufgefallen ist sind auch die Beträge teilweise recht weit auseinander.

Daher auch die (naheliegende) Schlussfolgerung hier sparen zu können.

Was aber nun leider nicht so einfach ist ;)

Zitat:

@bestesht schrieb am 9. Juli 2018 um 11:48:45 Uhr:

2010 rum stand er bei 1,54€/$ da war das schon interessant.

.

Da ging der Ersatzteilkauf noch einfach über St. Charles HD.

Alles was es an US Sachen gibt bestellst du am besten bei Detlef.... Die Kontaktdaten findest du hier im Forum. Ich schaue mal wo ich die Papiere habe, hat super geklappt. So habe ich mir ein original hinterrad kommen lassen, für alles in allem rund 600 Euroen.

 

Grüsse Skid

Habe die Daten....

Da ich nicht weiss ob Detlef damit einverstanden ist, dass ich seine eMail-Adresse veröffentliche. Mache ich das besser nicht.

Fragt bitte per PN.

 

Grüsse Skid

Auf den Katalogpreis kommt aber auch noch die Steuer/Tax des jeweiligen Bundesstaates mit drauf, wo gekauft wird.

Selber erst letzte Woche so erlebt, als ich vor Ort war.

Ist alles relativ, habe Arlen Ness BS und glatten runden Deckel auf ebay.com gekauft und trotz Einfuhrumsatzsteuer und Versand 50€ gegenüber Kauf in D gespart...

Bei Detlef habe ich vor Jahren auch schon bestellt. Verlief alles reibungslos. Nur ob sich das bei dem derzeitigen Wechselkurs lohnt + Versand+ Zoll+MwSt. Muss man rechnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Harley Teile aus USA importieren