ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Handbremsbacken wechseln

Handbremsbacken wechseln

Themenstarteram 29. Juli 2008 um 13:04

Ich wollte es gestern in einem Abwasch mit dem Fahrwerk machen.

Nanu, die Nachsteller - soll ich die eigentlich zum Lösen hoch oder hunter drehen- kommt mir vor las ob diese Bombenfest sind. Einfach verrotet oder habe ich was vergessen?

Desweiteren kriege ich ums verrecken die Bremsscheibe nicht runter. Oder müssen dazu die Nachsteller eben komplett gelöst sein?

Gibt es ne Andere Möglichkeit, z.B. am Handbremshebel alles zu lösen um die Bremsscheibe abzunehmen?

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 29. Juli 2008 um 15:14

Hi

Die Nachsteller müssen ganz zurückgedreht werden,

 

sonst bekommst du die Bremsscheibe nicht runter.

 

Ich bin der meinung(weill mich aber nicht festlegen) das die Nachsteller einer nach oben und er andere nach unten gedreht werden müssen.

ansonsten wünsch ich viel spass ist so´n bischen fummelkram.........

 

mfg

 

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 22:49

Aalso.. ich habe beide Bremsscheiben runter gekriegt. Mit viel Mühe und viel viel Arbeit. Die waren nämlich wirklich Bombenfest an der Radnabe festgerostet. Zeitansatz für eine Bremsscheibe geschätzt 1,5 Stunden. Bei der Werkstatt hätten die vermutlich einfach mit Bello gearbeitet und hätten die Scheiben ruhiniert.

Ich habe festgestellt- meine Handbremsbachken waren eigentlich noch in Ordnung. Nichts zerlegt oder so. Aber die Nachsteller waren eben total vergammelt, kein Wunder dass da nichts nachzustellen ging. Ich habe natürlich trotzdem neue eingebaut. Der Mensch, der diese Konstruktion ausgedacht hat, gehört verprügelt oder er soll zu Strafe sein ganzes Leben lang Handbremsbacken wechseln. Das ist ein Gefummel, Allmächtiger.

Achtung - die Nachsteller :

HINTEN LINKS auf "kurz nach 12" - runterdrehen = losen, hochdrehen= spannen

HINTEN RECHT auf "kurz vor 12" - runterdrenhen = spannen, hochdrehen= lösen

Die sind eben warum auch immer unterschiedlich, aber gleich eingebaut- sprich Einstellschraube zeugt zum Heck.

War bei mir zumindestens so. Ich wollte es zwar ändern, aber dem Nachbesitzer zuliebe habe ich doch alles so eingebaut wie es war.

Und jetzt trinke ich nach dem Gefummle ein BIER :D

Als ich die Handbremsbacken gewechlset habe vor über 2 Jahren, hab ich festgestellt dass man die Versteller in beiden Richtungen einbauen kann. Aber ich weiß nicht mehr wie sie jetzt drin sind :D

Ich wollte meine letztens auch wechseln und habe welche bestellt. Dann habe ich die Scheiben runtergehabt (die ich auch gewechselt habe) und gesehen, dass das gar nicht nötig ist. Die alten Backen sahen genauso aus, wie die neuen. Neue Scheiben drauf und es war schon besser, aber so richtig war ich noch nicht mit der Handbremse zufrieden, da sie erst nach 6 oder 7 Zacken vollständig griff, also kurz vor "Schluss".

Ich hatte aber nach einer halben Stunde Gefummel (irgendwie habe ich das Nachstellen nicht hingebracht) keine Lust mehr und es dann so gelassen.

Irgendwann hatte mein Bruder letztens das Auto für eine Woche und hat sich drum gekümmert bzw. es unsere Stammwerkstatt machen lassen, weil er gerade da war zum Klimaservice. Jetzt greift sie beim 3. Zacken vollständig und geht nur mit sehr viel Kraft in den 4. ziehen. Super :)

Themenstarteram 31. Juli 2008 um 10:48

hades, wenn es so schwer geht haben die nur Mutter am Handbremshebel nachgezogen. Dadurch wird Seil vorgespannt.

du hast es bestimmt mit nachstellen nicht hingebracht aus gleichem Grund wie ich - Nachsteller vergammelt. Und erstmal in die richtige Richtung drehen ist schon ein Kunst. ;)

Ne ne, am Handbremshebel war ich auch schonmal dran und der war die ganze Zeit schon so weit wie möglich vorgespannt, weil mein Handbremsseil nach 12 Jahren doch etwas :D gelängt ist.

Dass ich aber nicht mal wusste, in welche Richtung ich drehen muss, stimmt. Vor allem muss man ja ewig rumfummeln, bis man überhaupt irgendeine Veränderung merkt.

Mein Nachsteller ist aber nicht vergammelt, ich habe das ja gesehen als ich die Scheiben gewechselt habe.

Ich habe am 30.07. meine Handbremsbacken inkl. Federnkit wechseln lassen. Dummerweise war das Handbremsseil fest und musste auch noch neu rein. Auf der rechten Seite war eine Rückzugsfeder gebrochen, wodurch sich die Backen abgeschliffen hatten. Es war ne ganz Menge Arbeit, aber inklusive Bremsflüssigkeitswechsel, Scheinwerfer einstellen, Airbag Fehlercodes löschen hat mich die ganze Aktion nur 239€ gekosten. Und zwar inkl. Material. Bei dem Preis sehe ich nicht ein, warum ich stundenlang auf irgendwelche Bremsscheiben einprügeln soll...

Nun ist alles wieder schick...

Themenstarteram 1. August 2008 um 9:20

Tja, ich hab keine 239 € zu viel ;) Fehlercodes löschen kann ich selber.. Einzig Wertvolle war dabei BF und Material..

Aber jedem so wie er es will. In meinem Fall hätte die Werstatt mir Sicherheit die Scheiben ruhiniert und die kosten auch noch paar Euro. War letztes mal so mit Bremsscheiben vorne. Nicht runtergekriegt und draufgehämmert wie die blöden, bis die im A.. waren.

am 31. August 2008 um 0:56

Zitat:

Original geschrieben von steel234

Tja, ich hab keine 239 € zu viel ;) Fehlercodes löschen kann ich selber.. Einzig Wertvolle war dabei BF und Material..

Aber jedem so wie er es will. In meinem Fall hätte die Werstatt mir Sicherheit die Scheiben ruhiniert und die kosten auch noch paar Euro. War letztes mal so mit Bremsscheiben vorne. Nicht runtergekriegt und draufgehämmert wie die blöden, bis die im A.. waren.

Hast Du ein auslesegerät? oder kann man fehler auch anders löschen?

Hätte fast mal ein Gerät umsonst bekommen, war beim FOH und hab fehler auslesen lassen, ich sollte dann zur kasse kommen und hab 15 Euro bezahlt für Airbagfehler. Egal, auf halbem Weg richtung heimat seh ich das auslesegerät auf dem beifahrersitz. hab lang überlegt aber habs dann doch zurückgebracht.

grüße

Torretto

Moin!

Ist ja in Ordnung das Du es zurück gebracht hast, aber haben die Dir nich gleich von alleine was angeboten , z.B. die 15,- EUR zu erlassen? Wenn nicht, nicht nur ein Scheiss Laden, sondern ein richtiger Scheiss Laden, denn ich habe noch nie beim FOH was fürs auslesen bezahlt, im Gegensatz zu Ford (1h Arbeit berechnet, es wird wohl jeder Fehler nacheinander ausgegeben war die Begründung bei den alten Maschinen). Auch hat mir das Auffinden des Trailers vom FOH (der Astra oben drauf war aber weg) nen Zahnriemenwechsel gebracht (das Scheissteil stand 14 Tage bei uns (in der Firma) vor der Tür, wir dachten er gehört der Nachbar-Abschleppfirma, Nummer auf dem Kennzeichenhalter war aber dann doch sehr bekannt).

Mfg Ulf

am 1. September 2008 um 1:02

nee ist ein scheiß laden, hab nix bekommen

Deine Antwort
Ähnliche Themen