ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Haltbarkeit Bremsbeläge

Haltbarkeit Bremsbeläge

BMW 4er F36 (Gran Coupé), BMW 4er F32 (Coupé)

Hallo Zusammen,

ich wollte mal fragen wie lange eure Bremsbeläge der M-Sport bremse so halten. Bei mir sind es ca. 38-40k km. Laut dem BMW Verkäufer halten Bremsen zwischen 25-35k,was ich für viel zu wenig halte. Im Netz findet man Angaben zwischen 30-60k,was natürlich von der Bremse etc abhängig ist. Daher wollte ich mal konkrete vergleichsweise haben.

Klar hängt die Fahrweise etc davon ab, daher wäre folgende Info interessant :

- Modell

- Art der Bremse (Normal, M, M Performance)

- Fahrweise

- Haltbarkeit in km

Bei mir wäre es

- 420d Coupe und GC

- M Sport

- Dynamisch viel Autobahn

- 38-40km

Beste Antwort im Thema

Ich habe die M-Bremse verbaut, mein Fahrprofil ist ca. 50% Landstraße und 50% BAB. Ich fahre ca. 35.000 Km pro Jahr.

Die vordere Bremse hat 110.000 Km gehalten, die hintere ist jetzt bei 150.000 Km angekommen und zeigt noch einen Restwert von ca. 16.000 Km an.

Ich fahre immer recht zügig, aber auch sehr vorausschauend. Wenn ich so beobachte, wie oft bei vielen vorausfahreneden PKW die Bremslichter angehen (während ich einfach mit etwas Abstand überhaupt nicht bremsen muß), wundern mich diese Verschleißangaben überhaupt nicht.

Es gibt sehr viele PKW Fahrer die einfach ständig (aus Gewohnheit, aus Angst) bremsen. Da ich auch Motorrad fahre, habe ich z. Bsp. gelernt, eine Kurve recht gut einzuschätzen und fahre ohne zu bremsen hindurch.

Das schaffen lt. meinen Beobachtungen 85% aller PKW Fahrer einfach nicht.....

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

430D GC

Normal

Fährt zu 90%meine Frau(nicht sportlich)

Knapp 70k

Die Aussage 25 - 35 k habe ich auch zu hören bekommen. Bei mir:

- 430i

- normal

- viel Tempomat

- 61k vorn (hinten +10k)

- 430xd

-Serienbremse

- vorausschauend, viel Autobahn

- 65k vorn (hinten mind +10k)

- 420d

- Serienbremsen

- Wilder mix aus Autobahn, Kurzstrecken, Hetzerei und chilliges Cruisen.

- 48k vorne, hinten ca bei 57k

An meinem aktuellen F36 440i xdrive ist bei knapp 32tkm noch ordentlich Belag drauf.

 

Beim vorigen F30 328i wurden die Beläge vorne und hinten inkl. Scheiben vorne bei 71.500km erstmals gewechselt.

 

Der F31 330d xdrive meiner Frau hat bei knapp 52.000km neue Beläge vorne und hinten bekommen.

 

Fahrprofil bei allen ca. 65% Landstraße, 25% Autobahn, 10% Stadt. Flott, aber vorausschauend. Meine Frau nutzt den Abstandstempomat im F31sehr häufig, ich im F36 selten, der F30 hatte keinen. Alle mit Serienbremse.

OK, bisher kann man grob sagen, dass die Belege bei der normalen Bremse bei moderater Fahrweise ca. 60k (50k-70k) halten. Interessant wäre nun wie sich die Sportbremse hier verhält und eventuell eine sportliche Fahrweise.

Warum halten die Teile so kurz? Bin schockiert. Mein E91 Touring mit großer Bremse da 3.0d, hat jetzt 249tkm runter. Der erste Satz vorne wurde bei 122tkm gewechselt, der zweite liegt gerade neu zu Hause, ist somit bereits 127tkm drauf. Fahrweise gemischt, eher zügig/sportlich.

Zitat:

@VentusGL schrieb am 17. Februar 2020 um 21:36:16 Uhr:

Warum halten die Teile so kurz? Bin schockiert.

Meine Theorie:

(1) Viele kleine Bremseingriffe durch den Tempomat

(2) die lange Übersetzung des Automatikgetriebes reduziert die Nutzung der Motorbremse (verstärkt durch das "Segeln" im Eco-Modus) --> mehr Bremsen

Wenn ich Schalter fahre, bremse ich weniger …

Edith meint, dass ich vielleicht ja doch mittlerweile gern etwas später, aber kräftiger bremse als früher. Gerade vor Autobahnauffahrten und -abfahrten.

denke hat vielleicht auch was mit der Trockenbremse zu tun.

428i Cabbi

große M Bremse

Mix aus Stadt,AB

65k gelaufen und noch gute 20k Guthaben (hinten +12k)

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es an der aktuellen Fahrzeugtechnik liegt, wie @UHU1979 geschrieben hat. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Zusammensetzung der Bremsbeläge sich geändert hat. Die Bremslänge verkürzt sich stetig, was sicherlich am Reifen, aber auch an der Bremse liegt. Packt sie besser, bremst sie besser, nutzt sich aber schneller ab.

OK, wir haben die "erste" M Bremse und mist, ich hätte gedacht, dass hier die Lebensdauer generell kürzer ist. Aber sie reiht sich zu der normalen Bremse ein.

und quietscht leider ab und zu:-/

Ich habe die M-Bremse verbaut, mein Fahrprofil ist ca. 50% Landstraße und 50% BAB. Ich fahre ca. 35.000 Km pro Jahr.

Die vordere Bremse hat 110.000 Km gehalten, die hintere ist jetzt bei 150.000 Km angekommen und zeigt noch einen Restwert von ca. 16.000 Km an.

Ich fahre immer recht zügig, aber auch sehr vorausschauend. Wenn ich so beobachte, wie oft bei vielen vorausfahreneden PKW die Bremslichter angehen (während ich einfach mit etwas Abstand überhaupt nicht bremsen muß), wundern mich diese Verschleißangaben überhaupt nicht.

Es gibt sehr viele PKW Fahrer die einfach ständig (aus Gewohnheit, aus Angst) bremsen. Da ich auch Motorrad fahre, habe ich z. Bsp. gelernt, eine Kurve recht gut einzuschätzen und fahre ohne zu bremsen hindurch.

Das schaffen lt. meinen Beobachtungen 85% aller PKW Fahrer einfach nicht.....

absolut; nur leider hat man hier um Berlin oft nur die Wahl zw Anker werfen oder Kofferraum Guten Tag sagen...

So dicht, wie manche bei Geschwindigkeitsbeschränkungen und in der Stadt hinten bei mir auffahren, da traue ich mich gar nicht so zu bremsen, weil ich sonst 90% im Kofferraum hätte. Immer das gleiche Problem: Fährt man schnell auf der Autobahn, dann staut es sich vor einem und wenn Geschwindigkeitsbeschränkungen sind, dann hat man die Leute fast im Kofferraum. Wundert mich nicht, dass es oft Auffahrunfälle gibt; vor allem wenn Autos mit schlechteren Bremsen bei denen mit besseren Bremsen dicht auffahren.

Also beim vorherigen 3er und beim 430d GC mit PPK habe ich immer einen Wechsel bis 90.000 km. Sind dann auf jeden Fall noch gut genug für die Leasingrückgabe. Ich fahre ca. 20-25.000 km auf der Autobahn (sehr flott) und Rest Landstrasse/Stadt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen