ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. händler mit garantie ?

händler mit garantie ?

Guten tag

ich habe eine frage

ich habe am samstag ford galaxie BJ: 26.01.2010 Reserviert bei eine Händler

( der Händler Arbeitet mit BMW Firma zusammen nur zusammen Arbeit , wir haben das Auto bei eine xxx automobil reserviert )

 

Verkäufer hat mit uns Vereinbarungen gemacht

1.Bar.incl. einem jahr Garantie

2.wartung + Tüv und Hu neu

Kopie habe ich beigefügt

heute ( Montag ) ruft er mich an und sagt

nummer 1.Bar.incl. einem jahr garantie nicht möglich ( weil das Auto 6 jahre Alt ist )

meine frage muss der Verkäufer mir das Auto mit Garantie geben oder nicht

ich sehr froh wenn jemanden mir helfen kann

 

mit besten danke

Bild-2
Bild-3
Bild-1
Beste Antwort im Thema

Soweit ich auf dem kleinen Tablet erkennen kann, ist ein Kaufvertrag zustandegekommen, indem die Bestellung getätigt wurde, und vom Händler angenommen wurde.

Eine einseitige Änderung des Vertrages ist nicht möglich.

Dass ein 6 Jahre altes Auto keine Garantie kriegen soll, ist gelogen. Mein 18 Jahre altes Fahrzeug hat neben der Gewährleistung auch eine Garantie. Es kommt allein auf den Zustand des Fahrzeuges an.

Wenn das Fahrzeug ein größeres Problem hat, ist die Garantie nicht möglich. Der Händler kann in diesem Fall vom Kaufvertrag zurücktreten, wird aber Dir gegenüber schadenersatzpflichtig. Letzteres musst Du per Gericht einklagen, wenn Du Geld willst.

Dieser Händler scheint eine krumme Sache zu drehen. Ich würde dem Händler ermöglichen, aus dem Vertrag zu gehen, ich würde ihm aber eine ganz schlechte Rezensionen im Netz schreiben (Vertrag geschlossen, Auto durch Händler nicht geliefert, Händler hält sich vorsätzlich nicht an den Vertrag. Ich sitze auf meinem Schaden: Reisekosten und Zeitverlust. Bei diesem Händler versuche ich nie wieder etwas zu kaufen). Ich würde dem Händler diese Info NICHT geben, bevor er vom Vertrag zurücktritt, denn das wäre womöglich Erpressung. Und dann mal sehen...

Fakt ist, dass Du den Vertrag rein technisch nicht durchsetzen kannst. Wenn der Händler einen Schaden am Auto behauptet, weswegen er nicht verkauft, ist das Auto aus Eurem Vertrag raus. Und wie ich schrieb, es bleibt der äußerst geringe, mögliche Schadenersatz. Wenn Du glaubst, dass der Händler lügt, musst Du das beweisen. Er muss Dir aber dabei nicht helfen. Keine Chance also (ohne Hilfe).

Alles in allem finde ich, dass in diesen Händler nicht viel Energie investiert werden soll. Lass ihn gehen, bei dem stimmt etwas ganz gewaltig nicht!

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten
am 9. Januar 2017 um 21:25

Zitat:

meine frage muss der Verkäufer mir das Auto mit Garantie geben oder nicht

Nein muß er nicht.

Wie einschlägig bekannt ist nur Gewährleistung Pflicht.;)

Ich gehe davon aus hier geht es um einen Kaufvertrag welcher

noch nicht Rechtskräftig ist, auf deutsch noch nicht Unterschrieben,

ansonsten wäre es ein Vertragsbruch und nicht statthaft, sprich

er müßte zu der Garantie stehen.

was ich nicht verstehe

normalerweise als Händler muss er immer Garantie geben oder ?

ich habe das gleiche Papier unterschrieben und an Verkäufer gegeben

Nein, Gewährleistung ... ;)

Er wollte keine Garantie oder Gewährleistung geben

Als Händler ist er gesetzlich dazu verpflichtet eine Gewährleistung zu geben....

Der Händler MUSS Gewährleistung geben, Garantie KANN er geben.

Gewährleistung hilft einem in den ersten 6 Monaten (Ausnahme: Verschleissteile) nach dem Kauf, Garantie kommt auf den Vertrag an.

Gewährleistung muss nicht extra im Vertrag stehen - Garantie schon

(sonst kann man sie schlecht nachweisen)

So grob und vereinfacht erklärt.

http://www.12gebrauchtwagen.de/.../...so-erklaeren-sie-den-unterschied

auf dem papier ( was ich bekommen habe- habe ich hochgeladen ) steht Garantie

Soweit ich auf dem kleinen Tablet erkennen kann, ist ein Kaufvertrag zustandegekommen, indem die Bestellung getätigt wurde, und vom Händler angenommen wurde.

Eine einseitige Änderung des Vertrages ist nicht möglich.

Dass ein 6 Jahre altes Auto keine Garantie kriegen soll, ist gelogen. Mein 18 Jahre altes Fahrzeug hat neben der Gewährleistung auch eine Garantie. Es kommt allein auf den Zustand des Fahrzeuges an.

Wenn das Fahrzeug ein größeres Problem hat, ist die Garantie nicht möglich. Der Händler kann in diesem Fall vom Kaufvertrag zurücktreten, wird aber Dir gegenüber schadenersatzpflichtig. Letzteres musst Du per Gericht einklagen, wenn Du Geld willst.

Dieser Händler scheint eine krumme Sache zu drehen. Ich würde dem Händler ermöglichen, aus dem Vertrag zu gehen, ich würde ihm aber eine ganz schlechte Rezensionen im Netz schreiben (Vertrag geschlossen, Auto durch Händler nicht geliefert, Händler hält sich vorsätzlich nicht an den Vertrag. Ich sitze auf meinem Schaden: Reisekosten und Zeitverlust. Bei diesem Händler versuche ich nie wieder etwas zu kaufen). Ich würde dem Händler diese Info NICHT geben, bevor er vom Vertrag zurücktritt, denn das wäre womöglich Erpressung. Und dann mal sehen...

Fakt ist, dass Du den Vertrag rein technisch nicht durchsetzen kannst. Wenn der Händler einen Schaden am Auto behauptet, weswegen er nicht verkauft, ist das Auto aus Eurem Vertrag raus. Und wie ich schrieb, es bleibt der äußerst geringe, mögliche Schadenersatz. Wenn Du glaubst, dass der Händler lügt, musst Du das beweisen. Er muss Dir aber dabei nicht helfen. Keine Chance also (ohne Hilfe).

Alles in allem finde ich, dass in diesen Händler nicht viel Energie investiert werden soll. Lass ihn gehen, bei dem stimmt etwas ganz gewaltig nicht!

Zitat:

@tgp4 schrieb am 9. Januar 2017 um 21:38:24 Uhr:

was ich nicht verstehe

normalerweise als Händler muss er immer Garantie geben oder ?

ich habe das gleiche Papier unterschrieben und an Verkäufer gegeben

Hat es denn der Verkäufer unterschrieben?

Nein er hat nicht unterschrieben

@azrazr

Danke für die Info

Ich glaube der Händler hat das Auto bisschen günstig verkauft deswegen versucht er uns veräppelen

Ich werde heute mit mein Anwalt telefonieren und schauen wir was es passiert

Mfg

Es ist lediglich ein Fahrzeug bestellt worden. Für Vertragsabschluss ist Bestätigung der Bestellung durch Verkäufer notwendig. Dies erfolgte offensichtlich nicht.

Verkäufer ist immer frei, eine Bestellung anzunehmen oder abzulehnen.

Hat er die Bestellung bestätigt und will nicht liefern, dann und nur dann lohnt ein Gang zum Rechtsanwalt.

O.

Anwalt kann man sich wohl sparen, Das bringt nur viel Aufwand und wenig Geld.

Klar, der Händler ist nicht hasenrein, aber Geld von ihm herausholen dürfte nicht so einfach sein.

Und möchtest Du überhaupt noch ein Auto von einem solchen Händler?

Abhaken und weiter suchen.

Ja ich brauche dringend Auto

Weil ich meine auto verkauft habe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. händler mit garantie ?