ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Hab mal ne frage :)

Hab mal ne frage :)

Themenstarteram 6. April 2003 um 17:55

Moin schon mein 2 post :)

aber zu meiner frage :

Was für ein bike würdet ihr einem anfänger empfehlen ??

Sollte auf jeden Fall ein Sportler sein, ich dachte so an ZX-6R bzw. muss man auf 34 PS drösseln können und ich bin noch 1,97m gross, sollte allso nicht wie zusammengefalten aussehen. Ich sass zwar mal auf ner 2002 ZX6R doch vom sitzten wir man nicht schlauer aber subjektiv saß man ganz gemütlich. Aber ich glaub mal ihr könnt mir besser helfen

Und wollte noch hinzufügen dass ich ein armer schühler bin und nicht soo viel Geld hätte um es mir zu kaufen (ca.3000-4000€), und auch welche Bj. ihr empfelen könnt.

mfg MörderTüte

thx schon mal im vorraus

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hi,

sag mal, ich werd aus deinem Posting nicht ganz schlau. Im ersten Beitrag suchst du einen Anbieter eines Bugspoilers für eine ZR-7S und 20 Minuten später postest du die Frage: Welche Maschine ist für einen Anfänger geeignet....???????????? Hast du noch gar kein Moped und planst schon eine optische Veränderung??? Seltsam.......

Aber ok. Mal zu meiner Meinung dieses Postings: Ich würde dir keinen Supersportler bei deiner Größe empfehlen. Kann mir nicht vorstellen, dass du eine findest auf der du länger als 100 km sitzen möchtest ;-) Das ist allerdings Ansichtssache. Ich bin eher einer, der gerne Touren fährt. Und da ist bequemes Sitzen das A und O. Wenn du nur "holzen" willst, würde ich dir das erst nach ein paar tausend Kilometer "Übung" empfehlen. Schließlich gibt es genug Tote mit einem noch frischen Lappen im Geldbeutel.

Also, kauf dir ein gutes günstiges Motorrad, das technisch ok ist und mach ein paar Abstriche beim "Design". Das ist mein Tipp.... Nutzt nichts, wenn du den obergeilen Supersportler hast der dann gleich im Graben liegt, und du daneben. Muss nicht, kann aber passieren.

Hey

da muß ich fuchsy2 recht geben, langsam an das ist kein Moped mehr wo man abspringen kann, du sollst uns ja noch lange ohne Schrammen erhalten bleiben.

Was nützt dir ein dolles Moped das nach 300 aussieht aber nur 170 läuft zudem ist es nicht gerade gut fürn Motor das Drosselzeug da drin, die Reisanbauer geben sich aller größte Mühe die Leistung stabil nach oben zu treiben u. dann Drossel, gibt für mich kein Sinn.

Kaufe dir eine kleine Schöne, wenns denn unbedingt ein Racer sein soll, würde ich zu 400er Serie greifen...FZR,VFR 400 oder so, das macht Spaß sieht doll aus u. die kleine hat prima Gift.

Das andere wie, Jeanshosen fahrten, T-shirt Eisdielen verkäufer sollten sich lieber einFahrrad kaufen, das senkt unsere Prämien ungemein. Wer sich ein Bike kaufen kann, sollte die Mücken auch für deren Kleidung nicht vergessen, das Bike kannst ersetzen, dein Leben nicht.

Themenstarteram 20. April 2003 um 22:18

Sorry dsa ich so verwirrend bin :D

Aber das erste Posting war für mein Vater denn der hat eine ZR7S !!! Und das 2te posting is für mich gedacht weill ich bald führerscheinfertig hab *freü* und mir ein mopped kaufen will !!! allso wäre ich für jeden post sehr dankbar leider is ja nicht viel daraus geworden !!!

mfg Mördertüte

Themenstarteram 20. April 2003 um 22:22

thx für eure postings !!

Und das mit der Vorsicht da nehme ich sehr ersnst denn ich will ja wie gesagt noch bischen leben. Und Posen hab ich net nötig :P Will mir ein mopped kaufen weil ich schon ab meinem 13 lebensjahr mit klein moppeds und bis von kurzem ne 250er hatte. Allso fahren kann ich schon ein bischen leider nur auf dem lande aber immerhin :)

Was könntet ihr mir noch empfehlen und was muss ich so beachten zb. Baujahr oder so

mfg Mördetüte

Hi,

also. Leider kann man das nicht verallgemeinern. Das Kernstück, und somit das wichtigste, ist natürlich der Motor. Und leider kann man in einen Motor nicht reinsehen. Das heisst, man kann immer auf die Schnauze fallen.

Die üblichen Kriterien dürften ja jedem bekannt sein, wie z.B. Kilometerstand. Der sollte bei einem Motorrad pro Jahr nicht über 6000 km Laufleistung sein. Sonst hat er die Maschine wohl als Alltags-Gebrauchsgegenstand genutzt. Und das tut keinem Motor, schon gar nicht einem Supersportler, gut, zumindest wenn es Kurzstrecken sind. Zu wenig km dürfen es schon gar nicht sein, da die Gefahr besteht, dass das Moped länger gestanden hat. Und das ist noch schlimmer als zuviele km. Also, immer der Mittelwert.

Natürlich darauf achten, dass nirgends Öl austritt. Logisch....

Ein gepfelgtes Kundendienstheft ist auch sehr viel Wert bei Motorrädern. Kurzer Blick aufs Öl durchs Sichtfenster bzw. Messstab: Ist es zu dunkel, ist es womöglich schon viel zu lange drin.

Rauchentwicklung am Auspuff beachten: Bei Blaufärbung ist zuviel Öl dabei. Bei weissem Rauch könnte es sein, dass Wasser von der eventl. Wasserkühlung in den Verbrennungskreislauf dringt. Bitte beachten: Bei kaltem Motor ist es normal.

Rost: Unbedingt auf Roststellen am Rahmen achten. Sollte der mal durch sein, ist es mit dem TÜV dahin. Beulen am Tank, und ist sie auch noch so klein, kann ein Problem darstellen. Durch ein Beule blättert Lack ab. Früher oder später. Und dann ist es mit dem Rost auch nicht mehr weit.

Bremsen: Sind die Bremsscheiben nur noch so dick wie ein Scheibletten-Käse kanns auch teuer werden. Alte Bremsbeläge sind da weniger schlimm. Die kann man ja ersetzen. Genauso wie neue Zündkerzen, Luftfilter etc. Diese Verschleißteile braucht man nicht zu beachten.

Ein kleiner Blick auf das Ritzel ist vielleicht auch recht hilfreich. Sollte es schon aussehen wie ein Sägeblatt, also auf einer Seite jedes Zackens abgeschabt, muss ein neues drauf. Aber auch noch im Bereich des Zahlbaren. Genauso wie die Kette. Diese Sachen werden meistens vernachlässigt und müssen gemacht werden.

Unbedingt Elektrik prüfen. Sie ist sehr wichtig und wird meist übersehen. Sollte dort der Wurm drin sein, dann Gute Nacht. Ich bin gelernter Elektroniker. Aber der Kabelbaum an einem Moped kann sehr heimtückisch sein. Daher, lieber vorher mal testen ob alles funzt.

Ach ja, das hätte ich ja fast vergessen.

Die Gabel: Die sollte natürlich kein Spiel nach vorn-hinten haben. Solltest du dir ein Motorrad ansehen, empfehle ich dir jemanden mitzunehmen. Der könnte das Motorrad gerade halten, während du an der Gabel nach vorne und hinten rüttelst (in Höhe der Radnabe). Sollte dort etwas "nackeln" -> Finger weg. Das ist unter Umständen auf einen Sturz zurückzuführen. Möglicherweise fährt dieses Moped nie wieder gerade aus.

Noch kurz Stoßdämpfer testen. Die sind an einem Motorrad noch wichtiger als bei einem Auto. Kannst dir vorstellen wie es dich aus der Kurve hebelt wenn du in Schräglage bist und es kommt eine kleine Bodenwelle. Aber das kennst du sicherlich von deiner 125er.

Einen Insider-Tipp gibts daher weniger beim Kauf. Schau einfach was du selbst reinrichten kannst und wovon du lieber die Finger lassen solltest, wenn du eh nicht soviel Geld hast.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst dann KAUF DIR EIN NEUES. Ist sicher ein Risiko für einen Fahranfänger. Aber wenn du eh schon viel Praxis auf 2 Rädern hast, wäre das doch eine Alternative. Lieber ein gutes, neues Moped auf Raten als ein günstiges kaufen und Monat für Monat reinrichten. Das kostet dich im Endeffekt genauso viel, wenn nicht mehr, und du hast Ärger ohne Ende. Schau dir doch mal die Finanzierungen an. Du bekommst zur Zeit ja schon 0,1% eff. Jahreszins angeboten. Rede mal mit deinem Vater darüber. Vielleicht kann er dir bei der Entscheidung helfen.

Ich habe es jedenfalls so gemacht. Ich habe mir die ZR-7S geholt und habe (damals noch) 3000 DM angezahlt und zahle nun für 3 Jahre 137 EUR im Monat ab. Und das sollte bei diesem Hobby locker drin sein.

Themenstarteram 23. April 2003 um 0:29

@ fuchsy2

Boooo. Das is der bis jetzt beste post und der am Hilfreicheste !!! Thx das hilft mir sehr weiter und ich muss sagen mit leuten wie dir wird das Forum nie sterben !!!

THX nochmal

Mördertüte

Moin,

was man sich auch noch anschauen kann ist der Fahrer ;). Macht der eher den Eindruck von ner Heiznase oder ist das mehr der ruhige, gewissenhafte Typ, der sein Mopped immer perfekt gepflegt hat und gewissenhaft warmfährt?

Ein bischen was kann auch ein Blick auf den Hinterreifen verraten. Wenn der bis zur letzten Kante runtergesemmelt ist, ist das Mopped nich unbedingt geschont worden (muß aber nicht heißen, daß es gequält wurde).

Mehr oder weniger breit Randstreifen deuten aber auf eher gemäßigte Gangart hin.

Falls das Mopped umgebaut wurde, mal einen Blick drauf werfen, ob die Umbauten eingermaßen sachgerecht aussehen oder dahingebastelt sind. Sowas kann eine Quelle von Dauerproblemchen sein. Außerdem sollte man fragen - und ggf. im Kaufvertrag festhalten - daß durch die Umbauten die ABE nicht erloschen ist, sonst kann's später Ärger mit dem TÜV geben. Also ggf. im Fahrzeugschein nachschauen, ob evtl. Umbauten da eingetragen sind bzw. beim Kauf ABEs mitgeben lassen. (Gilt auch für Reifenfreigaben).

Wichtig ist halt auch der Gesamteindruck, den Du hast. Für jede Regel gibt's eben auch ne Ausnahme. Ich fahre im Jahr z.B. 20000 km und nehm' das Mopped nicht für Alltagsfahren sonder nur für fun (@ fuchsy ;) )

Gruß

Martin

Hi Kawabiker,

20000 km im Jahr sind 54,794521 km am TAG (Wenns kein Schaltjahr ist). JEDEN TAG DURCHSCHNITTLICH. Was heisst: Du fährst jeden Tag ca. 54 km oder unter der Woche nicht, dafür aber 383,56165 km am Wochenende. Und das auch im Winter.....

Was nennst du Alltagsfahrten??????

Nur mal aus meiner Sicht

 

Also Alltagsfahrten sind für mich die Fahrt morgens zum Bäcker oder in die Arbeit. Auch wenn das Mopped täglich bewegt wird, muss es noch lange kein Alltags Fahrzeug sein.

 

Was oben noch vergessen wurde:

Das Vorderrad entlasten, und langsam nach links und rechts bewegen. Darf nirgens schwergägnig sein oder spürbar einrasten, sonst ist das Lenkkopflager hinüber.

Die Radlager auf Seitliches Spiel überprüfen. Ebenso das Schwingenlager.

Durch hochziehen des Hinterrades im entlasteten Zustand überprüfen, ob die Umlenkhebel für das Federbein ausgeschlagen sind (ist hauptsächlich bei off road bewegten Enduros eine Problemzone).

Gruß Dominik

So schön hab ich das ja noch nie ausgerechnet :)

Also da ich ja so im Winter von sagen wir mal Mitte November bis Mitte März nich fahre.. hmm... muß man nochmal 4 Monate abziehen.

Für Urlaubstage kann man dafür dann so 300 km pro Tag rechnen x insgesamt vielleicht 3 Wochen. Und ansonsten... sind halt am Ende vom Jahr knapp 20000 mehr auf der Uhr. Is' halt so. :) (ok, ich geb zu, das is vielleicht leicht über Durchschnitt)

Unter Alltagsfahrten versteh' ich Weg zur Arbeit, Einkaufen und sonstige Kurzstrecken.

Gruss

Martin

Na gut,

Alltagsfahrer hin oder her.

Es ist möglich, dass dein Moped mit jährlicher Fahrleistung von 20000 km besser in Schuss ist als so manch Maschine mit weniger. Mit dieser km-Fuchserei wollte ich eigentlich nur ausdrücken, dass es ein Inidiz sein kann für "ständige Kaltfahrten (Alltagsfahrer halt)". Und das tut jedenfalls dem Motor nicht gut.

Wie gesagt: Reinschauen kann man in den Motor nicht. Jedenfalls nicht beim Kauf.

Was anderes.....

Nachdem du ja ein Fahrer bist, der weit rumkommt, eine Frage. Welche Unterlagen (Karten, Internetseiten) nimmst du denn für deine Touren her? Ich bin in München ansässig und toure so im Voralpenland bis in die Alpen selbst. Nur leider gehen dort auch bald die Strecken aus. Zumal immer mehr Strecken für Motorräder gesperrt werden. Hast du da vielleicht irgend einen Tipp zur Tourenplanung? Danke schonmal und nichts für ungut Allta...... ähh Vielfahrer.

- Stefan

Hi,

nochmal zum Thema. Also aus Erfahrungen im Bekanntenkreis fährt man die 34 PS nicht lange, wenn man sie nicht fahren muss ;-)

Ich habe mit einer ungedrosselten CBR 600 angefangen und für mich war das OK. Die 600er gibt sich im unteren Drehzahlbereich sehr gutmütig und so kann man sich auch schwer aus Kurven schiessen... später kann man dann schon mit 11.000 in die Kurve rein, aber zu Anfang tuns ja auch 5000 und wenn man dann im Scheitelpunkt noch 3000 hat passiert zwar nicht viel und man muss die etwas aktiver aufrichten aber man kann sich auch nicht verheizen.

Die 600er war allerdings für meine 1,90m etwas klein und ich hatte recht schnell Rückemprobleme. Nun hab ich eine z1000 und sitze richtig schön aufrecht.

Ich würde Dir zu einer Naked 600er oder so raten. Da hat man auch nach 6 Monaten noch Freude dran, kann sie drosseln, aber man hat auch ungedrosselt nicht die absolute Mörderfackel unter dem Hintern.

Dazu sehen sie meistens sogar noch gut aus und auch ältere Modelle sind designtechnisch nicht so out wie manch anderer Strassenrenner.

Und wie sagte neulich einer meiner Kumpels: Wenn Du einen dicken Renner fährst gibt es viele dir es Dir zeigen wollen oder es von Dir gezeigt bekommen wollen ;-)

Kauf Dir ein gemütliches Bike und fahre fahre fahre :)

Gruss,

Stefan

Themenstarteram 23. April 2003 um 15:29

thx für euere Antworten. Hilft mir alles ungehmein.

@kiste123 ich will mir das ding ja nicht kaufen weil ich damit rumprotzen will sondern weil mir zb. die ZX6-R sehr gefählt und ich mit meinen 1,97 darauf auch nicht aussehe wie zusammengefahlten. Naja abe glaub hol mir die doch net denn was ihr so sagt hört sich für mich ganz gut an und greif doch lieber zu was "gemühtlicheren".

Nur leider ha bich nicht so den lan was man da nehemn könnte.

 

mfg Mördertüte

Hi Fuchs.. äh, Stefan,

meine Touren such ich mir meistens aus den Generalkarten (Shell) zusammen. Ich find die Karten supergenau, da kannste schon sehen, wo's schön kurvig ist. Außerdem sind schöne Strecken meistens grün markiert.

Ansonsten mach ich hier in der Gegend auch einfach mal Abstecher oder "Umwege" von ner bekannten Strecke über irgend ne Nebenstrecke (schon mit ner Karte in der Tasche) und schau mal, ob ma da was schönes neues entdecken kann (klappt halt auch nicht immer).

Am Wochende kann man ja Tagestouren mit 300 km machen. Mit ner Anfahrt über Bundesstraße kannst Du dann auch mal ein Gebiet erreichen, daß Du nicht so kennst.

Ich hab hier im Rhein/Nahe-Gebiet allerdings auch den Vorteil, daß ich in allen Richtungen viele schöne Strecken habe. Im Alpenraum sind die Strecken zwar vielleicht noch einen Tick schöner, aber nicht so zahlreich wie hier.

Gruss

Martin

Deine Antwort
Ähnliche Themen