ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Gurtstraffer links und rechts defekt

Gurtstraffer links und rechts defekt

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 29. September 2016 um 4:15

Hallo,

bei der Fehlerdiagnose lässt sich der Fehler "Gurtstraffer links und rechts" nicht löschen. Selbst beim Freundlichen nicht. Alle anderen Systeme zeigen aber keine Fehler.

Kann es an den Steckverbindungen am Sitz liegen?

Ähnliche Themen
19 Antworten

Welcher Fehler ist es denn genau? Dass beide gleichzeitig defekt sein sollen ist ja rein statistisch schon auszuschließen.

Habe noch keinen ausgelösten Gurtstraffer im W/S 211 gesehen.

Könnten die möglicherweise bereits einmal ausgelöst haben? Ich habe von Leuten gehört die sich seit Kauf einen Fahrzeuges gewundert haben, dass beim Anschnallen die Gurtschlösser so schlecht zu erreichen waren.

Zitat:

@finch70 schrieb am 29. September 2016 um 05:25:50 Uhr:

Habe noch keinen ausgelösten Gurtstraffer im W/S 211 gesehen.

Könnten die möglicherweise bereits einmal ausgelöst haben?

Kann man das denn optisch überhaupt sehen? Ich denke nicht. Und selbst wenn die vorderen Gurtstraffer schon mal ausgelöst haben sollten, es sind doch "reversible" Gurtstraffer. Die sollten sich dann auch wieder von alleine zurückstellen. Zumindest ist es bei meinem Wagen so. Die lösen bereits bei extrem starker Bremsung aus und nicht nur bei einem Unfall.

Bei den hinteren bin ich mir jetzt nicht sicher. Denke die sind nicht reversible und lösen vermutlich nur bei einem Unfall aus mit Hilfe der Gaspatrone.

Wieder was gelernt.

Ich war der Meinung es wären Pyrotechnische Gurtstraffer.

Dann nehme ich meinen Einwand zurück.

Ich glaube nur die die normalen nickt reversiblen Gurtstrsffer haben die Zündpille. Ich habe auch nur normale und bei mir hatte sich mal die Stahlkugel die den Gurt sperrt und somit strafft verklemmt. Dabei sah ich die Zündpille samt Kabel.

Sorry Mackhack, aber den ersten Satz müsstest du noch mal wiederholen. Den verstehe ich nicht so ganz.

Da war wohl die Autokorrekur am Werk obwohl ich es las bevor ich es speicherte.

Was ich sagen wollte ist dass soweit ich es verstanden habe so ist, dass nur die nicht-reversiblen Gurtstraffer die pyrotechnische Zündpille haben die diese Stahlkugel bewegt um den Gurt festzuklemmen. Die reversiblen haben glaube ich eine Feder und eine Art Elektromagnet zum auslösen.

Ich glaube, hier werden Begrifflichkeiten verwechselt.

Die Gurtsperre (Aufrollautomat) tritt bei schlagartiger Abrollbeschleunigung des Gurtes in Aktion, d.h. sie sperrt den Gurt gegen weiteres Aufrollen und verhindert somit, dass die Person z.B. nach vorne fallen kann. Sie zieht den Gurt aber nicht fester. Dieser Vorgang ist reversibel, d.h. wenn der Zug am Gurt nachlässt, entsperrt die Kugel die Blockade.

Der Gurtstraffer hat die Aufgabe, den Gurt bei einem Crash so stark zu spannen dass die Person im Sitz sehr fest niedergehalten wird. Das funktioniert mit Zündpille und ist nicht reversibel.

Der Gurtstraffer fällt wie der Airbag unter das Sprengstoffgesetz, d.h. es darf nur berechtigtes Personal damit hantieren. (siehe Anhang, Info auf Seite 1)

Beide Systeme sind eine kombinierte Einheit, jeweils am Fahrer bzw. Beifahrersitz verbaut.

Danke für die Erklärungen. Diese helfen zwar bislang dem TE nicht, aber theoretisch wäre es doch möglich, dass die bei einem verheimlichten Unfall ausgelöst haben, oder?

Zumindest ist dies bei einem Bekannten nach Autokauf rausgekommen, als er sich wunderte das die Gurtschlösser schlecht zu erreichen waren.

@austriabenz

Danke auch von mir. Ich dachte wirklich bisher dass diese Kugel dafür verantwortlich war da die sich verklemmte und ich hier auch schon davon las dass wenn das passierte es sich um das Auslösen der Zündpille handelte und man ein neues Schloss kaufen müsste. Da ich das Teil ausbaute und es schlussendlich schaffte die Kugel wieder in ihre normale Position zu bringen war das Thema erledigt.

Ja finch70, theoretisch ist alles möglich. Es wäre aber eine ziemlich schräge, eigentlich schon kriminelle Aktion des Verkäufers, dieses zu verschweigen. Das wäre ein Spiel mit Menschenleben, quasi russisches Roulette.

Ich wollte mit meinem Beitrag das Wirrwarr der Bezeichnungen, Funktionen und Arbeitsweisen sortieren, der weitere Beitragsverlauf soll ja nicht wegen Verwechslungen zur Rätselralley werden.

Wenn im Thread Äpfel und Birnen verwechselt bzw. vermischt werden, kennt sich niemand mehr aus und der TE wird dann auch nicht schlauer.

@Mackhack

Danke für deine Anerkennung, du bist ja auch nicht auf der Nudelsuppe dahergeschwommen und kennst dich am 211er in vielen Dingen gut aus. Davon habe ich auch schon des Öfteren profitiert.:D

Die Kugel sollte normalerweise bei Zugentlastung von selbst frei werden, es kann aber sein dass sie sich in deinem Fall etwas zu fest verklemmt hatte. Wenn die Zündpille ausgelöst hätte, hättest das System als Sondermüll entsorgen müssen da er dann überhaupt nicht mehr seiner Aufgabe gerecht wird. Ist genau so wie mit den Airbags.

Zitat:

@austriabenz schrieb am 29. September 2016 um 18:37:10 Uhr:

Der Gurtstraffer hat die Aufgabe, den Gurt bei einem Crash so stark zu spannen dass die Person im Sitz sehr fest niedergehalten wird. Das funktioniert mit Zündpille und ist nicht reversibel.

Also die vorderen Gurtstraffer in meinem S211 sind reversibel (Stellen sich automatisch zurück, nachdem sie den Gurt festgezogen hatten). Funktionieren nicht mit Zündpille und ziehen den Gurt bereits bei starken Bremsungen stramm, auch ohne Unfall.

Ist im Zusammenhang mit dem PreSafe ab Mopf erst ein reversibler Gurtstraffer:

Serienmäßig an Bord der E-Klasse ist jetzt PRE-SAFE. Das intelligente, voraus-schauende Sicherheitssystem feierte 2002 Weltpremiere in der S-Klasse und erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen. PRE-SAFE dient dem Insassenschutz und stellt eine Synergie aus aktiver und passiver Sicherheit dar. Es nutzt die vorhandenen Sensoren von ESP und BAS. In fahrkritischen Situationen werden präventiv Fahrer- und Beifahrergurt gestrafft, der Beifahrersitz in eine Safety-Position gebracht und bei Schleudern die Fenster und das Schiebedach geschlossen.

Danke für diese weiterführende Info.

Ich hatte nur die "alte" Variante und nicht das PreSafe-Upsize des Mopf im Focus.

Wir haben immer noch keine detaillierte Fehlermeldung vom TE um ihm zu helfen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Gurtstraffer links und rechts defekt