ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Gurt hinten rechts hakt

Gurt hinten rechts hakt

VW Passat B8
Themenstarteram 27. Juli 2020 um 22:03

Seit einiger Zeit harkt der Sicherheitsgurt in meinem Passat B8 hinten rechts beim abrollen. Wenn ich die Position beim ziehen ändere (mal zum Fenster, mal zur Mitte) löst er sich nach und nach, aber nicht bei jedem mal ziehen.

Habe es jetzt schon mal mit Silikonspray versucht, aber ich komme nicht direkt an den Aufroller ran.

Habe vergeblich versucht eine Anleitung zu finden, wie man die kofferraumverkleidung löst, um nachsehen zu können, ob es sich um Dreck handelt. Kann mir hier jemand helfen?

Beste Antwort im Thema

Also mit dem Silikonspray hast Du Dir auf lange Sicht keinen Gefallen getan. Damit ziehst Du Dir nur den Dreck an. Außerdem schwächt jegliches "Öl" die Gewebestruktur des Gurtes. Verstehe ehrlich auch nicht, wie man auf so etwas kommt :confused:

Wenn irgendwie möglich bekomm den Gurt raus und Wasch ihn mit Seifenschaum(!) gründlich aus und anschliessend mit klaren Wasser spülen. Den Gurt bis er trocken ist, komplett (!) ausgerollt lassen.

Beim B8 sind die hinteren Gurte ohne Pyrotechnik. Hat mich beim ersten Mal, wo ich "unter die Haube geschaut habe" auch verwundert, da schon mein alter Audi A6/4B aus 2003 hinten Pyro hatte.

Um daran zu kommen muß:

- hinten am Fanghaken der Kofferraumklappe die Verkleidung runter (Schrauben & Klammern). Achtung am Kofferraumbodenheck ist hier natürlich gemeint.

- Dann muß der Kofferraumboden raus (um diesen ganz zu entfernen müssen zwei Endkappen raus).

- Die rechte "Schiene" muß rausgeschraubt werden. Dort sind nur Schrauben, keine Klammern.

- Solltest Du das Verzurrsystem haben, muß das ebenfalls (vorher) runter. (Schrauben)

- Die Verkleidung für die D-säule muß auf der Seite runter. (Klammern)

- Dazu muß vorher die mittlere Verkleidung beim Himmel runter. (Klammern)

- Die Lederwange und die Rücksitzbank (boden) müssen raus. Dort sind Haken, Spreizniet und Blechmutter (muß in aller Regel neu) zu entfernen.

- Bevor man daran kommt muß die Verkleidung am Boden Bereich Fondtür zumindest angehoben werden. (Klammern)

- Bevor man die Radverkleidung runter bekommt muß das Gummi vom Fanghaken des Sitzes runter und unter dem Gurtverlauf (dort wo er aus der Verkleidung kommt) ein Kunststoffspreizniet entfernt werden.

-Dann kann man die Radverkleidung abschrauben. Die Zurrösen müssen auch ab. Die Verkleidung ist an mehreren Stellen zusätzlich mit Klammern befestigt. Im Bereich der Fenster (dort wo das Lüftungsgitter ist) sind Klammern (diese sollte man ersetzen) und am Heck sind Klammern.

Jetzt erst kommt man an den begehrten Gurtaufroller.

- Alle Schrauben rund um den Aufroller bitte neu machen und dann mit 40 oder 50Nm Anzugsmoment.

Wie man sehen kann ist es definitiv nicht in einer Stunde getan und zusammengebaut werden muß es auch wieder. Wenn man gerne an seinem Auto schraubt ist das eine gute "Übung". Wenn einem so etwas allerdings verhaßt ist, dann nimm lieber die 4-500 Euro der Werkstatt in Kauf. Die Verkleidungen abzubauen kann schon mal Frust auslösen. Vor allem wenn man keine Erfahrung hat. Sie sind zwar recht stabil, aber wenn man es übertreibt oder nicht genau weiß in welcher Richtung man wie ziehen muß, ist so ein Kunststoffpömpel auch mal schnell abgebrochen. Günstig sind die Verkleidungsteile nämlich nicht.

P.S: Falls es Dir hilft kann ich gerne 1-2 Fotos vom "offenen Herzen" posten

P.P.S: kleine Korrekturen gemacht, da ich erst versehentlich die linke Seite beschrieben hatte :D

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Anleitung hinten an die Abdeckung der Airbag Verkleidung?

Wie kann den ein Gurt harken?:confused:

Themenstarteram 27. Juli 2020 um 23:02

Wenn man sich auf die den Platz rechts auf der Rückbank setzt, kann man den Sicherheitsgurt zum Anschnallen nicht durchziehen. Nach ca. 20 cm rastet er ein.

Dann geht es nur mit dem beschrienen hin und her und nur immer stückchenweise.

Meine Frage ist, wie komme ich an den Aufroller ran?

Zitat:

@Diesel_inside schrieb am 27. Juli 2020 um 22:30:20 Uhr:

Wie kann den ein Gurt harken?:confused:

Themenstarteram 27. Juli 2020 um 23:04

Verstehe deinen post nicht. ??

Zitat:

@wilsander schrieb am 27. Juli 2020 um 22:27:29 Uhr:

Anleitung hinten an die Abdeckung der Airbag Verkleidung?

Zitat:

@Happi76 schrieb am 27. Juli 2020 um 23:04:08 Uhr:

Verstehe deinen post nicht. ??

Zitat:

@Happi76 schrieb am 27. Juli 2020 um 23:04:08 Uhr:

Zitat:

@wilsander schrieb am 27. Juli 2020 um 22:27:29 Uhr:

Anleitung hinten an die Abdeckung der Airbag Verkleidung?

Auf die benötigte Anleitung bezogen!

insbesondere wenn der Passat mit Pyro-Gutstraffern ausgestattet ist verbietet sich jegkiches Hantieren an den Dingern. Ab zur Werkstatt fürchte ich.

Bei mechanischen Gurten könntest Du wohl den Gurt mitsamt Wickler austauschen, irgendwelche Nacharbeiten würde ich an diesem sicherheitsrelevanten Teil nicht vornehmen...

Guten Morgen!

bei mir war das im ersten Jahr genau zur Urlaubsreise. Hatte hinten rechts bis zur Reise nie jemanden sitzen.

Wurde bei mir damals, auf Garantie getauscht.

Hallo!

Das Problem hatte ich vor knapp 2 Jahren.

Der Gurtstraffer hat ausgelöst. Man kann den Gurt zwar noch mit viel Mühe immer ca 20cm ziehen, aber der Frustanstieg bei dieser Aktion ist höher als die geschafften cm!

Du wirst wohl zum Freundlichen fahren müssen. Das Ersatzteil/ die Montage war bei mir auf Kulanz.

Der Mechaniker hat mir auf Nachfrage mal den Gurt/die Straffereinheit gezeigt. Man konnte erkennen, dass die "Patrone" ausgelöst wurde.

Wodurch? Tja, das konnte der nette Mechaniker auch nicht sagen. Vielleicht durch zu hohe Temperaturen im Vari, durch Erschütterungen, durch zu hefitiges Ziehen am Gurt oder durch höhere Gewalt (schmunzel) meinte der Mechaniker.

Das Problem sei aber bekannt und schon einige Male an verschiedenen Fahrzeugen (Passat Vari 2014-2016 und Golf 2015-2017) aufgetreten.

Gruß

Ralf

Themenstarteram 28. Juli 2020 um 23:37

War heute bei VW und habe denen mein Problem geschildert.

Gurt ist ohne Pyroladung kostet ca. 195 Euro und dann noch die Verkleidung ab und wieder dran, das wären bestimmt 2 Stunden als ca 450 bis 500 euro??

Es könnte aber auch einfach nur etwas verklemmt sein (O Ton)

Aber die 2 Stunden würden dann bleiben.

Da fällt mir nichts zu ein. Suche also weiterhin nach einer Anleitung zum Ausbau der Seitenverkleidung im Kofferraum rechts.

Falls mir jemand da mit Bildern oder Einer Anleitung helfen kann, schon einmal Danke an dieser Stelle.

hast Du mal den Gurt versucht komplett abzurollen?

Meiner war mal "verdreht" eingezogen worden. Allerdings hat er nicht gehakt. Ist es bei Dir ein hartes Haken, wie bei der Verriegelung des Gurts oder ist es einfach hakelig den Gurt raus und reinzuziehen?

Ist das bei Dir immer so, oder nur in einer "extremen" Parkposition z.B. am Berg?

Themenstarteram 29. Juli 2020 um 1:14

Zitat:

@__NEO__ schrieb am 29. Juli 2020 um 00:22:34 Uhr:

hast Du mal den Gurt versucht komplett abzurollen?

Meiner war mal "verdreht" eingezogen worden. Allerdings hat er nicht gehakt. Ist es bei Dir ein hartes Haken, wie bei der Verriegelung des Gurts oder ist es einfach hakelig den Gurt raus und reinzuziehen?

Ist das bei Dir immer so, oder nur in einer "extremen" Parkposition z.B. am Berg?

Mit viel ruckeln und noch mehr Geduld, bekommt man den gurt komplett abgerollt. Das harken ist allerdings, wie beim einrasten. Aufrollen geht dann ohne Probleme.

Der VW Mann meinte, es liegt vermutlich an dem Auslösemechanismus, dass der nicht parallel läuft, ggf. Klemmt.

Ich weiß nur nicht, wie ich da dran komme, ohne irgendetwas an der Verkleidung zu beschädigen.

Parkposition habe ich noch nicht ausprobiert. Der Wagen steht immer leicht an einer schräge, Nase nach unten.

Muss ich morgen mal umparken...

Anleitungen gibt es auf erWin. Hier habe ich für meinen Arteon auch alle Unterlagen, welchen online stehen, gedownloadet (Stromlaufplan, Instandhaltung, Karosserie innen und außen usw).

Habe den Zugang für eine Stunde gewählt.

Also mit dem Silikonspray hast Du Dir auf lange Sicht keinen Gefallen getan. Damit ziehst Du Dir nur den Dreck an. Außerdem schwächt jegliches "Öl" die Gewebestruktur des Gurtes. Verstehe ehrlich auch nicht, wie man auf so etwas kommt :confused:

Wenn irgendwie möglich bekomm den Gurt raus und Wasch ihn mit Seifenschaum(!) gründlich aus und anschliessend mit klaren Wasser spülen. Den Gurt bis er trocken ist, komplett (!) ausgerollt lassen.

Beim B8 sind die hinteren Gurte ohne Pyrotechnik. Hat mich beim ersten Mal, wo ich "unter die Haube geschaut habe" auch verwundert, da schon mein alter Audi A6/4B aus 2003 hinten Pyro hatte.

Um daran zu kommen muß:

- hinten am Fanghaken der Kofferraumklappe die Verkleidung runter (Schrauben & Klammern). Achtung am Kofferraumbodenheck ist hier natürlich gemeint.

- Dann muß der Kofferraumboden raus (um diesen ganz zu entfernen müssen zwei Endkappen raus).

- Die rechte "Schiene" muß rausgeschraubt werden. Dort sind nur Schrauben, keine Klammern.

- Solltest Du das Verzurrsystem haben, muß das ebenfalls (vorher) runter. (Schrauben)

- Die Verkleidung für die D-säule muß auf der Seite runter. (Klammern)

- Dazu muß vorher die mittlere Verkleidung beim Himmel runter. (Klammern)

- Die Lederwange und die Rücksitzbank (boden) müssen raus. Dort sind Haken, Spreizniet und Blechmutter (muß in aller Regel neu) zu entfernen.

- Bevor man daran kommt muß die Verkleidung am Boden Bereich Fondtür zumindest angehoben werden. (Klammern)

- Bevor man die Radverkleidung runter bekommt muß das Gummi vom Fanghaken des Sitzes runter und unter dem Gurtverlauf (dort wo er aus der Verkleidung kommt) ein Kunststoffspreizniet entfernt werden.

-Dann kann man die Radverkleidung abschrauben. Die Zurrösen müssen auch ab. Die Verkleidung ist an mehreren Stellen zusätzlich mit Klammern befestigt. Im Bereich der Fenster (dort wo das Lüftungsgitter ist) sind Klammern (diese sollte man ersetzen) und am Heck sind Klammern.

Jetzt erst kommt man an den begehrten Gurtaufroller.

- Alle Schrauben rund um den Aufroller bitte neu machen und dann mit 40 oder 50Nm Anzugsmoment.

Wie man sehen kann ist es definitiv nicht in einer Stunde getan und zusammengebaut werden muß es auch wieder. Wenn man gerne an seinem Auto schraubt ist das eine gute "Übung". Wenn einem so etwas allerdings verhaßt ist, dann nimm lieber die 4-500 Euro der Werkstatt in Kauf. Die Verkleidungen abzubauen kann schon mal Frust auslösen. Vor allem wenn man keine Erfahrung hat. Sie sind zwar recht stabil, aber wenn man es übertreibt oder nicht genau weiß in welcher Richtung man wie ziehen muß, ist so ein Kunststoffpömpel auch mal schnell abgebrochen. Günstig sind die Verkleidungsteile nämlich nicht.

P.S: Falls es Dir hilft kann ich gerne 1-2 Fotos vom "offenen Herzen" posten

P.P.S: kleine Korrekturen gemacht, da ich erst versehentlich die linke Seite beschrieben hatte :D

Themenstarteram 29. Juli 2020 um 16:40

Zitat:

@Lightningman schrieb am 29. Juli 2020 um 10:44:54 Uhr:

Also mit dem Silikonspray hast Du Dir auf lange Sicht keinen Gefallen getan. Damit ziehst Du Dir nur den Dreck an. Außerdem schwächt jegliches "Öl" die Gewebestruktur des Gurtes. Verstehe ehrlich auch nicht, wie man auf so etwas kommt :confused:

Wenn irgendwie möglich bekomm den Gurt raus und Wasch ihn mit Seifenschaum(!) gründlich aus und anschliessend mit klaren Wasser spülen. Den Gurt bis er trocken ist, komplett (!) ausgerollt lassen.

Beim B8 sind die hinteren Gurte ohne Pyrotechnik. Hat mich beim ersten Mal, wo ich "unter die Haube geschaut habe" auch verwundert, da schon mein alter Audi A6/4B aus 2003 hinten Pyro hatte.

Um daran zu kommen muß:

- hinten am Fanghaken der Kofferraumklappe die Verkleidung runter (Schrauben & Klammern). Achtung am Kofferraumbodenheck ist hier natürlich gemeint.

- Dann muß der Kofferraumboden raus (um diesen ganz zu entfernen müssen zwei Endkappen raus).

- Die rechte "Schiene" muß rausgeschraubt werden. Dort sind nur Schrauben, keine Klammern.

- Solltest Du das Verzurrsystem haben, muß das ebenfalls (vorher) runter. (Schrauben)

- Die Verkleidung für die D-säule muß auf der Seite runter. (Klammern)

- Dazu muß vorher die mittlere Verkleidung beim Himmel runter. (Klammern)

- Die Lederwange und die Rücksitzbank (boden) müssen raus. Dort sind Haken, Spreizniet und Blechmutter (muß in aller Regel neu) zu entfernen.

- Bevor man daran kommt muß die Verkleidung am Boden Bereich Fondtür zumindest angehoben werden. (Klammern)

- Bevor man die Radverkleidung runter bekommt muß das Gummi vom Fanghaken des Sitzes runter und unter dem Gurtverlauf (dort wo er aus der Verkleidung kommt) ein Kunststoffspreizniet entfernt werden.

-Dann kann man die Radverkleidung abschrauben. Die Zurrösen müssen auch ab. Die Verkleidung ist an mehreren Stellen zusätzlich mit Klammern befestigt. Im Bereich der Fenster (dort wo das Lüftungsgitter ist) sind Klammern (diese sollte man ersetzen) und am Heck sind Klammern.

Jetzt erst kommt man an den begehrten Gurtaufroller.

- Alle Schrauben rund um den Aufroller bitte neu machen und dann mit 40 oder 50Nm Anzugsmoment.

Wie man sehen kann ist es definitiv nicht in einer Stunde getan und zusammengebaut werden muß es auch wieder. Wenn man gerne an seinem Auto schraubt ist das eine gute "Übung". Wenn einem so etwas allerdings verhaßt ist, dann nimm lieber die 4-500 Euro der Werkstatt in Kauf. Die Verkleidungen abzubauen kann schon mal Frust auslösen. Vor allem wenn man keine Erfahrung hat. Sie sind zwar recht stabil, aber wenn man es übertreibt oder nicht genau weiß in welcher Richtung man wie ziehen muß, ist so ein Kunststoffpömpel auch mal schnell abgebrochen. Günstig sind die Verkleidungsteile nämlich nicht.

P.S: Falls es Dir hilft kann ich gerne 1-2 Fotos vom "offenen Herzen" posten

P.P.S: kleine Korrekturen gemacht, da ich erst versehentlich die linke Seite beschrieben hatte :D

Fotos wären noch ganz hilfreich. Danke für die ausführliche Beschreibung ??

Deine Antwort
Ähnliche Themen