ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiges Familienauto

Günstiges Familienauto

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 15:58

Guten Abend,

da ich relativ unverhofft im kommenden Jahr Papa werde, muss ich leider meine Leidenschaft bzw Hobby etwas zurückstellen und anstatt einer alten Klapperkiste ein sinnvolles und günstiges Auto fahren. Ich bin daher auf der Suche nach einem verlässlichem Auto. Die Marke ist mir mehr oder weniger egal, am besten was deutsches oder japanisches. Ich habe nur ein relativ geringes Budget von maximal 5000€ zur Verfügung und wollte hier einfach mal nachfragen was für Modelle da empfehlenswert sind und von welchen man abraten soll. Ich fahre monatlich 1000km maximal. Ich hoffe ich hab das richtige forum erwischt und würde mich auf ein paar Tips freuen.

Ps. bis jetzt hatte ich nur alte bmw und würde daher am liebsten auch wieder bmw fahren, würde sich bei dem Budget ein e39 oder e46 vielleicht lohnen oder eher nicht?

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallo,

proprietär Platz und Sicherheit. Bei VW (oder entsprechende Marken) einen Golf (oder ähnlich) Kombi. Möglichst junges Baujahr.

Wichtig ist die Sicherheit und hier der Kindersitz wie auch Seitenaufprallschutz. Wichtig das der Kinderwagen reingeht und ein Einkauf oder Reisekoffer.

Von Prinzip ist eigentlich egal was für eine Marke wichtig ist der Platz und Sicherheit

Gruß

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 16:52

Solche Sachen sind natürlich selbstverständlich, mir geht's aber auch darum ein Auto zu fahren, dass nicht andauernd in der Werkstatt steht bzw dort teuer ist.

am 17. Dezember 2020 um 17:12

Zitat:

 

Ps. bis jetzt hatte ich nur alte bmw und würde daher am liebsten auch wieder bmw fahren, würde sich bei dem Budget ein e39 oder e46 vielleicht lohnen oder eher nicht?

Lass da tunlichst die Finger davon.;)

Such dir ein Kompaktkombi, hier sind die Autos für das Geld jünger,

meist mit weniger Kilometern und ganz wichtig, viele Teile die bei

Premiumautos kaputtgehen, gibts hier gar nicht.:D

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 17:15

Zitat:

@Knecht ruprecht 3434 schrieb am 17. Dezember 2020 um 17:12:20 Uhr:

Zitat:

 

Ps. bis jetzt hatte ich nur alte bmw und würde daher am liebsten auch wieder bmw fahren, würde sich bei dem Budget ein e39 oder e46 vielleicht lohnen oder eher nicht?

Lass da tunlichst die Finger davon.;)

Ok, danke hab ich mir leider auch schon gedacht..

Zitat:

@hintermwald schrieb am 17. Dezember 2020 um 16:52:55 Uhr:

... , mir geht's aber auch darum ein Auto zu fahren, dass nicht andauernd in der Werkstatt steht bzw dort teuer ist.

klingt nach Toyota oder Honda ... oder evtl. Mazda ...

z.B.

Toyota Avensis Kombi 1.8 EZ 12/2008, 134.600 km, 95 kW (129 PS) Benzin, Schaltgetriebe, HU Neu "Anzahl der Fahrzeughalter 1" 4.650 €

Mazda 6 Kombi 1.8 Exclusive EZ 08/2008, 150.000 km, 88 kW (120 PS) Benzin, Schaltgetriebe, HU 09/2022 4.590 €

 

Warum willst du bei so einem geringen Budget überhaupt ein Auto kaufen ?

Da wirst du nur von einer Klapperkiste zur nächsten wechseln ?

Familienautos bekommt man auch nicht geschenkt, ganz im Gegenteil.

Eine Möglichkeit wäre, eine zweite Klapperkiste zu kaufen und wenn eines von den beiden Autos nicht funktioniert, dann hast du ein zweites, bis die Reparatur des ersten erledigt ist.

Und dann würde ich unbedingt einem Automobil-Club beitreten, wenn du das nicht schon lange gemacht hast.

Die helfen dir dann im Pannenfall kostengünstig oder gratis.

Ein guter Kompromiss wäre zb. ein Golf Kombi oder Golf Sportsvan.

Die sind nicht übermäßig teuer in Anschaffung, bei den Betriebskosten und bei den Reparaturen und haben ausreichend Platz für die Familie.

Zitat:

@Manager2008 schrieb am 17. Dez. 2020 um 19:30:11 Uhr:

Warum willst du bei so einem geringen Budget überhaupt ein Auto kaufen ?

Es heißt immer, "dumme Fragen gibt es nicht". Du hast das Gegenteil bewiesen... :mad:

 

 

Zum Thema:

Ich würde nicht am Fullsize-Kombi festhalten. Etwas in der Größe Fabia ist absolut ausreichend für 2 Erwachsene mit Kind. Nur Limousine geht echt gar nicht.

Auf deutsche und japanische Autos würde ich mich auch nicht fixieren.

 

Und: Schiebetüren sind der Knaller mit Kind.

Ich würde bei diesem Budget einen Volvo V70 P26 mit robustem 5-Zylindermotor und 140 PS bzw. 170 PS empfehlen.

Das Auto ist absolut hochwertig verarbeitet, hat keinerlei Rostprobleme, eine sehr gute Ausstattung und viel Platz.

Den Kinderwagen brauch man bei diesem Kofferraum nicht mehr auseinandernehmen.

Auf der Autobahn gibt es, verglichen mit dem Alter, kaum bequemere Fahrzeuge und das Thema "Sicherheit" spielt bei Volvo traditionell eine große Rolle.

Selbst im Volvo-Forum wirst du feststellen, dass dieses Fahrzeug kaum nennenswerte bzw. allgemeingültige Schwächen hat.

Problematisch wird lediglich, einen für 5.000€ zu finden, welcher unter 200.000 KM auf dem Tacho hat.

Die Kilometer würden mich allerdings nicht abschrecken, da du auf einer Recherche auf mobile schnell feststellen wirst, dass die meisten Benziner da Laufleistungen von 300.000 KM + aufweisen.

Der Volvokäufer unterscheidet sich sehr stark von den typischen BMW oder Mercedes Besitzern in diesen Preisklassen, was sich in Bezug auf Wartungshistorie und der Vertrauenswürdigkeit beim Kauf deutlich widerspiegelt.

Kombi Kleinwagen wie den Fabia halte ich nur für bedingt geeignet. Problem mit Baby und Kleinkind sind die Kindersitze/Babyschale. Die fressen wirklich enorm Platz auf der Rücksitzbank. Da muss man den Beifahrersitz oft schon ganz schon weit nach vorne stellen damit das passt. Für den Beifahrer vorne wird es dann sehr unbequem.

Kompaktklasse (also Golf Variant, Focus Kombi, Astra Kombi) sind da schon deutlich besser. Wenn man mit der Familie und dem Wagen auch mal in Urlaub fahren will stoßen die aber auch schnell an die Grenzen. Da ist ein Mittelklassefahrzeug wie ein Mondeo oder ein Mazda 6 schon besser.

Schiebetüren erleichtern einem den Alltag mit kleinen Kindern wirklich enorm, in der Preisklasse wird es da aber ziemlich dünn mit dem Angebot und jemand der eigentlich gerne eine BMW hätte wird mit einem Van wohl auch eher nicht glücklich. Mein Fahrzeugtipp wäre da aber der Mazda 5, technisch solide aber Rostprobleme.

Ich habe mir gerade einen B Max mit Schiebetüren gekauft, aber nur für den "Taxibetrieb" also Kinder zum Sport etc. fahren. Als einziges Familienauto wäre mir der Kofferraum etwas zu klein, da kommen wir seit vielen Jahren mit dem Mazda 6 Kombi sehr gut zurecht selbst mit 2 Kinder ausreichend.

Zitat:

@Manager2008 schrieb am 17. Dez. 2020 um 19:30:11 Uhr:

Ein guter Kompromiss wäre zb. ein Golf Kombi oder Golf Sportsvan.

Kannst Du Mal nen Sportsvan zu dem genannten Budget von 5000€ verlinken?

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 18. Dezember 2020 um 08:53:04 Uhr:

Zitat:

@Manager2008 schrieb am 17. Dez. 2020 um 19:30:11 Uhr:

Ein guter Kompromiss wäre zb. ein Golf Kombi oder Golf Sportsvan.

Kannst Du Mal nen Sportsvan zu dem genannten Budget von 5000€ verlinken?

Wird er wohl kaum können, allerdings wurde der Rentner Golf viele Jahre als Golf Plus (60) verkauft bevor er aus Marketinggründen zum "Sportsvan" wurde und den Golf Plus findet man vereinzelt auch in gutem Zustand für 5000€

Zitat:

@Turbotobi28 schrieb am 18. Dezember 2020 um 08:04:32 Uhr:

... und jemand der eigentlich gerne eine BMW hätte wird mit einem Van wohl auch eher nicht glücklich. ...

ich denke derjenige wird mit KEINEM Auto, dass "zuverlässig" = halbwegs jung in gutem technischen Zustand für unter 5 k€ zu kriegen ist, "glücklich"

nur als Egomane, der zwecks "Coolness" lieber eine bling-bling-Schrottkarre kauft - und dessen Frau mit Kinderwagen dann öfter mal den Bus nehmen muss - wird er evtl. schnell Single mit Alimente-Verpflichtungen ;)

Moin,

Hier wären Autos, die man sich ansehen kann:

203er:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Die 203 sind auch rostanfällig, aber mechanisch klasse und schön zu fahren. Bei Kauf genau hinsehen und etwas pflegen, dann hat man noch einige Jahre Freude an einem solchen Auto.

 

210er mit sehr wenig Rost, mein Favorit für die Familie:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

210er mit etwas Rost, aber mit einem Tag Eigenleistung günstig über 2-3x TÜV rettbar:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Mechanisch sind all diese Benze als problemlose Langläufer bekannt. Eventuelle Steuerkettenprobleme bei den Kompressormotoren dürften in diesem Alter längst behoben sein.

Wenn Du diesbzgl. auf Nummer sicher gehen willst, hole Dir den E 240 V6. Diese Maschine ist quasi unzerstörbar.

Der Kofferraum des E ist gewaltig. Reicht auch noch mit Drillingen.

Der des C reicht mit einem Kind auch locker aus.

Der C ist zudem einer der schönsten jemals gebauten Kombis, wie ich finde.

 

Was soll man denn angesichts solcher Angebote mit einem Golf Plus, der meist mit dem höchst anfälligen 1.4 TSI ausgeliefert wurde und oft auch noch das katatrophal anfällige DSG-Getriebe verbaut hat, außerdem viel kleiner ist?

Nur weil der TE schreibt er sei Schrotthaufen gewohnt, muss man ihm ja nicht gleich so etwas empfehlen...

ZK

Zitat:

@camper0711 schrieb am 17. Dezember 2020 um 17:40:09 Uhr:

Zitat:

@hintermwald schrieb am 17. Dezember 2020 um 16:52:55 Uhr:

... , mir geht's aber auch darum ein Auto zu fahren, dass nicht andauernd in der Werkstatt steht bzw dort teuer ist.

klingt nach Toyota oder Honda ... oder evtl. Mazda ...

z.B.

Toyota Avensis Kombi 1.8 EZ 12/2008, 134.600 km, 95 kW (129 PS) Benzin, Schaltgetriebe, HU Neu "Anzahl der Fahrzeughalter 1" 4.650 €

Mazda 6 Kombi 1.8 Exclusive EZ 08/2008, 150.000 km, 88 kW (120 PS) Benzin, Schaltgetriebe, HU 09/2022 4.590 €

Selbs große Japaner, so wie Avensis oder Mazda 6, welche kosten 5k €, aus BJ 2008, gehen gerne kaputt oder haben Verschleisteilen, wlche schon verschlißen sind und sollten ersetzen werden oder auch Rost zu beseitigen,

was heist - man darf jährlich paar Tausend € für reparaturen planen. Werkstattkosten und Ersaztteile bei Japaner sind nicht billig.

Meine Arbeitskollege für seine (erhöhte) klein Budget 7.000€ hat 4 jährige KIA Rio gekauft.

Mit dem Kauf bin bis Heute zufrieden. Kleine Kinder passen auch in Rio rein.

Alles was großer sind und geht weniger kaputt kostet (viel) mehr Geld.

Gruß. I.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiges Familienauto