Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. günstiges Auto mit wenig Verbrauch/Unterhalt und ca.90PS

günstiges Auto mit wenig Verbrauch/Unterhalt und ca.90PS

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 0:33

Hallo.

Fahre seit einem Monat einen Golf 3 1.8l und habe nun schon 1.5k km drauf und insgesamt ca 200 Euro für Benzin ausgegeben. Das kann ich mir als Schüler überhaupt nicht leisten....

Kann mir jemand ein Auto nennen, das in der Anschaffung ( bis ca 1000 Euro bisschen mehr geht auch) und in der Versicherung recht günstig ist, ca 90 PS hat (gerne auch mehr :D) und zudem wenig Sprit/Diesel verbraucht? Das Auto wird auf meinen Vater angemeldet, also 30% Haftplicht.

Ich fahr auch gerne mit einem "Exoten" rum, also ich brauch nicht unbedingt so ein neues Auto, ich steh auf die älteren mit Stil! Aber neuere sind natürlich auch willkommen!

lg

Ähnliche Themen
29 Antworten

Hi,

ist der golf in gutem Zustand? Dann behalt ihn. Für 1000€ wirst du kein Auto finden das deutlich sparsamer ist.

und selbst wenn du 2l auf 100km sparst sind das bei 1000km gerade mal 30€ die du sparst.

Gruß Tobias

mal ehrlich, ich hab n Golf 3 Kombi und verbrauche immer so zwischen 7-8l. Wenn ich behutsam fahre sogar knapp 7l... Was um himmelswillen sollte weniger verbrauchen für 1000€ und 90PS? Sogar n alter Panda mit der 1l Maschine braucht 6l und hat 45PS...

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 14:42

Aber die Diesel schlucken ja bei Weiten nicht so viel wie die Benziner. So ein 6Liter-benziner wär was feines. Da zahl ich auf 1000km dann nur 75 Euro anstatt 135Euro wie beim Benziner. Wenn ich nun jeden Monat 1000km fahre, dann sind das am Ende immerhin auch schonmal 720 Euro. Man zahlt dann halt mehr Steuern, aber das würde sich trotzdem rechnen, ein sparsameres Auto zu kaufen. Und selbst wenns ein Benziner ist und "nur" 2Liter weniger braucht, sind das nach einem Jahr (insgesamt 12.000km Laufleistung) immerhin auch schon 360 Euro. Das ist für einen Schüler schon ein bisschen Geld ;)

Kann mir also niemand ein bisschen helfen?

lg

.....alte Diesel sind in Steuer und idR auch in der Versicherung deutlich teurer und Du hast ein Problem, dass Du mangels grüner Umweltplakette bei älteren Dieseln bald nirgends mehr hinfahren darfst.....

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 16:20

Naja ich wohn hier auf dem Land, da juckt das keinen :D

Und die nächsten Städte bei mir in der Nähe hab dieses Umweltzonendings auch nicht in absehbarer Zeit vor.

Also dass Steuer teurer ist ist mir klar, kostet ja glaub 290 Euro, oder? Aber wenn ich nen Diesel-Oldi kauf kostet das auch wieder nur 190 Euro, derzeit zahl ich 130 Für den Golf, würd sich also auf jeden Fall lohnen!

Kann mir also jemand ein paar Modelle nennen oder nicht?^^

Hi,

ein Diesel Oldie? Du weißt schon das die Dinger 30 jahre alt sein müssen.

Damals waren die Diesel noch reine Vernunft und Arbeitsmotoren.

Legendär sind die Mercedes Diesel z.B. im W123,das ist der Vor-Vorgäger der E-Klasse. Die Kiste wiegt 2 tonnen und hat 50 oder 55PS. Ne Wanderdüne ist schnell dagegen.

Einzige alternative wäre vielleicht ein Golf I Diesel. Mit 50PS war der damals richtig flott für einen Diesel.

Beide Fahrzeuge bekommst du aber net für 1000€ und bei so alten Auto´s geht eigentlich ständig was kaput. Selbst wenns nur Kleinigkeiten sind das summiert sich. Zum günstig fahren sind solche Fahrzeuge net wirklich geeigent.

Deinen Wünschen würde ein Golf III TDI recht gut entsprechen,da einen anständigen für 1000€ zu finden ist aber extrem schwierig.

Bei einem 1000€ gebrauchtwagen mußt du eh davon ausgehen das du im ersten Jahr locker nochmal 500€ für Reparaturen reinstecken mußt,alles andere wäre Glückssache.

Ich bleibe dabei mit deinem Golf wirst du wahrscheinlich am billigsten weg kommen. Autofahren kostet eben ein bißchen was.

Gruß Tobias

 

Also ich würde dir einen Renault Megane empfehlen...

ich war sehr zufrieden mit meinem...

und als Diesel sehr sparsam:

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

oder der hier:

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

kannst ja selbst ja mal suchen ;)

Wieviel er in der Steuer kostet kannst du hier schauen:

http://www.kfz-steuer.de/

Ich glaube es waren 300 Euro ;)

Themenstarteram 19. Januar 2011 um 16:00

Also für ein gut erhaltenes Auto mit relativ neuem Baujahr (ab 2000) bin ich auch bereit 1500-2000 Euro auszugeben! Es sollte dann halt schon eben nach was aussehen und kein Spritfresser sein.

Und die alten Meganes gefallen mir überhaupt nicht ;)

wie viel fährst du eigentlich im Jahr hochgerechnet ?

Wenn du nicht so viel fährst, rentiert sich der Diesel wahrscheinlich nicht. Ich würde bei dem Golf bleiben. Und deine Preisvorstellungen... ich weiss nicht. Ob da was gescheites bei rauskommt ? Autofahren ist einfach nicht billig, ist leider so. Wie siehts mit nem Mofa aus? Motorradführerschein fällt wahrscheinlich aus.

Was für eine Laufleistung hat der Golf ?

Themenstarteram 19. Januar 2011 um 18:23

Also wie gesagt, hochgerechnet ca. 10.000-12.000km.

Motorradführerschein mach ich Frühjahr fertig, Theorie ist bereits bestanden ;)

Mofa kommt nicht in Frage, Moped genauso wenig^^ Ich hab mich schon erkundigt und eine 125er oder halt doch was großes mit ca 20PS (würde mir schon reichen) ist eigentlich recht billig im Unterhalt und Verbrauch. Nur mitm Motorrad kann ich halt nicht bei Regen (können schon, aber wollen nicht :D) fahren und Freunde kann man auch nur (wenn überhaupt) einen mitnehmen. Bin echt im Zwiespalt hier was ich nun machen soll. Das Beste wäre wohl aufs Auto verzichten, aber das geht wohl nicht!

Zitat:

Original geschrieben von Tschousi

Also wie gesagt, hochgerechnet ca. 10.000-12.000km.

Motorradführerschein mach ich Frühjahr fertig, Theorie ist bereits bestanden ;)

Mofa kommt nicht in Frage, Moped genauso wenig^^ Ich hab mich schon erkundigt und eine 125er oder halt doch was großes mit ca 20PS (würde mir schon reichen) ist eigentlich recht billig im Unterhalt und Verbrauch. Nur mitm Motorrad kann ich halt nicht bei Regen (können schon, aber wollen nicht :D) fahren und Freunde kann man auch nur (wenn überhaupt) einen mitnehmen. Bin echt im Zwiespalt hier was ich nun machen soll. Das Beste wäre wohl aufs Auto verzichten, aber das geht wohl nicht!

Also bei 12 tkm lohnt sich kein Diesel unter Euro5. Da bezahlst du mehr KFZ Steuer als du durch Diesel sparst. Viel billiger wird es nicht werden.

Wie viel jobbst du ? 2 Stunden à 5€ am Tag, damit kommst du auf pi mal Daumen 300€ im Monat ;)

Themenstarteram 19. Januar 2011 um 21:59

Jobben tu ich gar nicht.

Einmal im Jahr Mähdrescher fahrn 3 Wochen für 1.500 Euro. Dann kommen noch 50 Euro Taschengeld pro Monat dazu. Das wars. Werde mich aber nächste Ferien nach nem Ferienjob umschaun, im Winter hatten leider die meisten Betriebe geschlossen :X

Zitat:

Original geschrieben von Tschousi

Jobben tu ich gar nicht.

Einmal im Jahr Mähdrescher fahrn 3 Wochen für 1.500 Euro. Dann kommen noch 50 Euro Taschengeld pro Monat dazu. Das wars. Werde mich aber nächste Ferien nach nem Ferienjob umschaun, im Winter hatten leider die meisten Betriebe geschlossen :X

ein Kumpel von mir kellnert regelmässig unter der Woche Abends, das hilft im auch ordentlich. Nur so als Anstoß

Und richtige Arbeitserfahrung, egal wo, ist im Lebenslauf immer gern gesehen.

Ohne meinen Job, auch während der Schulzeit, könnte ich mir den Unterhalt meiner Karre auch gar nicht leisten.

Themenstarteram 19. Januar 2011 um 22:38

Und wo "jobbst" du?

Das Problem ist, ich wohne auf dem Dorf und da siehts recht rahr aus was Bars etc. angeht. Und Bedienungen haben die ganzen Wirtshäuser hier schon genug!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. günstiges Auto mit wenig Verbrauch/Unterhalt und ca.90PS