ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GSX 750 F (AK) geht beim Gas geben aus

GSX 750 F (AK) geht beim Gas geben aus

Suzuki GSX 750
Themenstarteram 27. April 2017 um 22:31

Hallo zusammen,

ich bin am verzweifeln und hoffe mir kann hier jemand helfen.

Ich fahr eine 750er AK und hab das Problem, dass sie mir, sobald ich normal Gas gebe, sofort aus geht. Sie geht auf etwa 2500 Touren hoch und das war's dann.

Wenn ich sie mit kurzen Gasstößen langsam hoch locke und den richtigen Zeitpunkt erwischen, dann geht sie über das "Loch" hinweg und dreht voll auf.

Ich hab sie, auch wenn's schwierig war, gefahren und sie bringt oberhalb einwandfreie Leistung.

Ich hab mittlwerweile schon alles probiert:

- Vergaser ist absolut sauber, alle Düsen sind NEU

- Luftfilter neu

- Kerzen neu

- Benzinhahn getestest und funktioniert

- neuen Sprit

Es ist noch zu sagen, dass sie definitiv nicht absäuft, sondern verhungert in dem Bereich. Die Kerzen sind trocken.

Was ich noch beobachtet habe (und nicht verstehe) ist, dass es so aussieht, als ob sie das Gemisch im fraglichen Drehzahlbereich in die Luftfilter Kammer bläst anstatt anzusaugen.

Ich bin um jeden Tip dankbar.

Grüße Josef

Ähnliche Themen
19 Antworten

Wenn Du Gasgemisch im Luftfilter siehst, sind die Ventile undicht.

Frank

Themenstarteram 27. April 2017 um 22:44

Danke für die schnelle Antwort!

Aber erklärt das, warum sie nur im unteren Drehzahlbereich spinnt?

Wenn sie über die 3500 Touren geht ist alles in Ordnung....

Zitat:

@josefbo schrieb am 27. April 2017 um 22:44:02 Uhr:

Danke für die schnelle Antwort!

Aber erklärt das, warum sie nur im unteren Drehzahlbereich spinnt?

Wenn sie über die 3500 Touren geht ist alles in Ordnung....

k

Hast Du die Düsenstöcke heraus genommen.

Die kann man verkehrt rum einbauen. Dann hast du unter 4000 u/min echte

Probleme.

Fran

Wie, und wer hat die Vergaser gereinigt??

Frank

Themenstarteram 27. April 2017 um 23:19

ICH hab die Vergaser selbst im Ultraschallbad gereinigt und das waren nicht die ersten Vergaser.

Die Düsenstöcke verkehrt rum einbauen? Wie könnte ich die verkehrt einbauen, das geht doch garnicht, oder?

Hast Du unter dem Rohr eine seperate Verschraubung?

Ich kann das im ET Katalog nicht richtig erkennen.

Ist ein häufiges Problem, wenn die Leute den GSF 600 Vergaser selbst reinigen.

Frank

Themenstarteram 27. April 2017 um 23:51

Entschuldige, ich verstehe nicht.

Eine seperate Verschraubung wo?

Josef

P.S. Kann es sein, dass es am Drosselklappensensor liegt? Ich hab ihn zwar durchgemessen und es scheint alles in Ordnung. Aber das Problem tritt mit und ohne auf, keine Veränderung wenn ich ihn abstecke. Sollte der nicht der Motorsteuerung sagen, dass sich der Motor überfrisst und den Zündzeitpunkt verstellen???

Beschreibe doch mal, was Du aus dem Vergaser ausgebaut hast, bevor Du ihn ins Ultraschallbad gepackt hast.

Frank

aus meiner Erfahrung sind die Leerlaufdüsen verstopft !

Ich denke das Problem liegt am Benzinhahn wen du den auf 3Uhr stellst ist ständiger Benzinfluss gegeben also fällt die vakuum nummer weg.Ich wuerde mich erst mal darauf konzentrieren,eventuell Membrane wechseln,vakuumschlauch testen die zieht die Membrane bei Drehzal aber nicht im unteren Bereich.Lg.Micha

Themenstarteram 29. April 2017 um 7:56

Danke für eure Antworten und sorry, ich war einen Tag nicht da.

Also von Anfang an:

Ich hab sämtliche Düsen in der Schwimmerkammer, die Schieber und die Düse hinten ansaugseitig (22) ausgebaut und den Vergaser im Ultraschallbad gereinigt. ALLE Düsen sind definitiv sauber und NEU!

Die Reinigung hab ich mittlerweile 3x gemacht.

D.h. die Düsen sind definitiv nicht zu.

Das Thema Benzinhahn hab ich auch schon durch. Membrane ist OK. Bezinfluss ist da. Unterdruck ist da und in Ordnung.

Dank und Grüße

Josef

Vergaser

Als basis solltest du deine einstellung ändern. Du möchtest hilfe, aber im gleichen Zug hast du schon alles gemacht und schliesst alle fehler etc aus. Wenn dies so wäre, würdest du hier nicht auftreten.

Ich tippe bis jetzt aufs gleich wie prof.gamma! Die düse allein ist nicht ausschlaggebend. Schau mal unter den DK ob da kleine löcher sind. Dort sollte der sprit für den leerlauf rauskommen. Die löcher sind so klein, dass sie schwer sauber gehen. Diese aufstoßen ist recht schwer. Meine vergaser waren damals erst nach 8std sauber.

....also wenn die Düsen NEU sind, müssen sie theoretisch sauber sein...

Was für einen Luftfilter hast Du eingebaut?

Ist dort evtl. der Luftdurchlass zu hoch?

Gab ja in der Vergangenheit schon des öfteren mal Probleme mit diversen Luftfiltern aus dem Zubehör.

Ansonsten würde ich mal das Ventilspiel checken (lassen) so wie Frank das schon erwähnt hat...

Themenstarteram 2. Mai 2017 um 10:42

Hallo zusammen,

ich hab den Vergaser nun schon zum 100sten Mal gecheckt. Hab sogar in einem abgedunkelten Raum mit dem Laserpointer alle Kanäle durchleuchtet und nicht das kleinste Körnchen gefunden. Die kleinen Löcher an der DK hab ich auch gecheckt. Alles gut da.

Den Luftfilter hab ich auch schon getauscht, bin von Delo auf Champion, auch ohne Ergebnis.

Es ist wirklich nicht so, dass ich eure Ratschläge in den Wind schreibe, aber was soll ich machen, wenn ich alles schon wiederholt gecheckt hab. Das ist ja gerade das Problem.

Ich hab auch schon die Kompression überprüft und alles scheint in bester Ordnung. Auf allen Zylindern 12 bar +-0,5. Ich werd jetzt noch mal einem anderen Mechaniker das Ventilspiel und den Vergaser checken lassen. Vielleicht mach ich ja irgendwo einen systematischen Fehler...

Es ist schon wirklich seltsam, dass die Kiste wunderbar anspringt und über 3500 Touren kein Problem macht. Manchmal -aber eben nur manchmal- dreht sie auch ohne Probleme hoch. Nach dem 3. Mal Gas geben ist es aber dann schon wieder vorbei und sie fällt ab 2500 Touren in ein Loch.

Nochmal DANKE für eure Hilfe und Grüße

Josef

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GSX 750 F (AK) geht beim Gas geben aus