ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GSX R 750 Bj.93-Zylinderkopfmontage-Frage!

GSX R 750 Bj.93-Zylinderkopfmontage-Frage!

Suzuki GSX-R 750
Themenstarteram 23. März 2020 um 15:23

Hallo Gixxer Fahrer,

nachdem ich meine Susi hab reparieren können-Vergaserprobleme und anderes lief sie auch gut...

Dann hatte ich Öl und Leistungsverlust ..öllampe aufgeleuchtet..im 2. Gang nach hause.....

nachgeschaut...am zylinderkopf Zylinder 2 kam öl raus--dachte erst aus dem kleinen Loch unter dem krümmer ...aber die Kerzen earen trocken...vom Ventildeckel kommt da nix...am nächste Tag kam auch etwas wasser dazu.

Als ich den Kopf abgeschraubt habe war eine M 10er Schraube recht lkocker...in Höhe vom Zylinder 2!

Jetzt hol ich mir die Ersatzteile...reinige alles..neue Dichtungen..das ganze Programm.....

meine Frage : Die Zylinderkopschrauben ...12 Stück M10....sollen anch Handbuch ja so an die 45 Nm in mehreren Zügen festgezogen wwerden.

dann kann ich die alten wiedernehmen? ..weil Dehnschrauben sind das glaub ich nicht....die werden ja meist zum Schluss mit Drehwinkel 90 Grad festgezogen....

Oder auf alle Fälle auch da neue Schrauben nehmen.

Wer weiss da näheres..währ super!!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Wissen oder nicht ist hier die Frage..

Falls es keiner weiss, lieber neu...!

45 nm sind nicht viel hol dir auf jeden Fall einen Drehmomentschlüssel und mach die Bohrungen voher sauber, prüfe Kopf und Zyl ob noch genug plan.

Themenstarteram 23. März 2020 um 18:41

jo danke erst ma:::..bin morgen drann mit reínigung des Kopfes...Drehmomentschlüssel hab ich...grosser und kleiner...hoffe der Kopf ist noch nicht verzogen..prüfe das morgen......hab gelsen wegen den Schrauben...dass wenn der Zylinderkopf aus alu ist können die wiederverwendet werden da auf jeden Fall die Steigung des Gewindes im alukopf nachgibt als dass die Schraube reisst......deswegen auch " nur" 40 bis 45 Nm Anzugmoment...und bei 10 er Schrauben ist das eigentlich nicht viel bei der Qualität mit erhöhter Zugfestigkeit....na ich frage nochmal mneinen Freundlichen..hatte bis jetzt keine Zeit......

Themenstarteram 23. März 2020 um 18:45

eins hab ich noch...ich hab aus versehen nicht den 1. zylinder auf OT gestellt.....kann ich auch wenn der Kopf ab ist den 1. Zylinder unten am Zündgeber umdrehen und den 1. nachzüglich auf Ot stellen und später hab ich ja die einstelldaten an den nockenwellen.....Markierung OT und dann von einer Nite Pfeil 1 bis zur zweiten Niete an der Steuerkette genau 13. Nieten..das müsste doch nachträglcih auch gehen oder?

stell dir vor die Kette wäre gerissen dann geht das ja nur so wie du es beschrieben hast. aber erstmal nach dem Zusammenbau mit der Hand durchdrehen, zur Sicherheit

Liege ich richtig, dass du 2 Möglichkeiten hast...?! 2 KW Umdrehungen = 1 NW Drehung?

Themenstarteram 24. März 2020 um 9:34

was meinst du mit KW und NW??

Themenstarteram 24. März 2020 um 9:34

ah..ok..kurbelwelle und Nockenwelle..huppss!!

KW = Kurbelwelle

NW = Nockenwelle

Themenstarteram 24. März 2020 um 9:35

ja das kommt hin....!

Themenstarteram 24. März 2020 um 9:38

hab auh festgestellt dass in den 50.000 km bis dato noch nie die Ventile eingestellt wurden....unter den tassenstösseln befanden sich gleiich die oberseite der Ventilköpfe mit den keilen...keine Einstellshims.....!!...

Themenstarteram 24. März 2020 um 9:41

Spiel soll ja beim Einlassventil 0,10 mm-0,20 mm und beim Auslassventil 0,20-0,30 mm betragen.....kann mir net vorstellen dass bei den KM da sich die Nockenan den Stösseln net abgenutzt haben.......

Themenstarteram 24. März 2020 um 9:48

les grad im Service Manual dass Original Scheiben schon montioert sind....ich hab die Stössel mit nem Magnet abgehoben und in beschriftete Tüten verpackt.....ich schau mal ob die vom Öl innen an den Stösseln kleben.....!!!!

Themenstarteram 25. März 2020 um 20:09

Hallo Schraubergemeinde.....Frage : Zylinderkopfproblem....gsx r 750 bj 93 -...ist es richtig dass die Zylinderkopfdichtung nur die Wassertaschen am Kopf und am Zylinder trennen und keine Ölverbindung vorliegt.

Laut service Manual seh ich da auch keine Verbindung.

Da ich ja Leistungsverlust hatte ölverlust hatte am Zylinder 2 höhe Zylinderkopf gesuppt hat...war ich der annahme die Kopfdichtung ist durch.

Wenn aber die Kopfdichtung keinen ölkanal vom Kopf zum Zylinder trennt....wo kommt das Öl dann her.

Ich hab den Kopf abgeschraubt und an dem Kanal wo das Anschlussrohr das von der Einlasseite kommt wo die Ölpumpe das Öl hochdrückt dort eingespeist wird und an die Nockenwellenlagerung gepresst wird hab ich wd 40 eingedrückt. Auf der unterseite in Höhe des Auslasses unter dem Krümmer und in näherer Umgebung kommt das öl raus und suppt. Zum Vergleich hab ich die Zuleitung an der Nockenwelle zylinder 3 und 4 etwas wd 40 eingegeben...da kam nix.........Ich vermute --der Zylinderkopf ist da in dem Ölkanal gerissen und folgedessen --meine Vermutung wegem dem öldruckverlust hat sich das irgendwie dort in dem Bereich auf die Kopfdichtung ausgewirkt und die dort geschwächt....deswegen die lose Zylinderkopfschraube und der aprupte Leistungsverlust und bei der Begutachtung in Höhe der Dichtung Wasser.----also ich meine keine Cnace zu reparieren..ich baruch nen Austauschkopf....was meint Ihr!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GSX R 750 Bj.93-Zylinderkopfmontage-Frage!