ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. GSI heute bestellt welche Versicherung?

GSI heute bestellt welche Versicherung?

Themenstarteram 19. Juli 2004 um 21:57

Hilo, heute war es soweit! nachdem ich ihn mir nochmal in Natura angeschaut hab hab ich gleich den Kaufvertrag unterzeichnet!

Wird ein Import von www.juetten-koolen.de mit einer menge Spielereien :-)

jetzt brauch ich nur noch eine günstige Versicherung!

} ratet ihr generell von Direktversicherern ab? oder kann ich auch getrost zu einem Direktversicherer gehen?

} ein freund hat mir http://www.europa.de/ empfohlen die sind etwa 50 Euro billiger wie mein Allianz Heini (statt 210€ 160€ > bei 35%)... } allerdings hatte er mit dieser Versicherung noch keinen Unfall (nicht falsch verstehen :-) } deshalb in dieser Hinsicht keine Erfahrung... hm...

was meint Ihr? kennt einer von euch vielleicht sogar diese Europa Versicherung?

THX

Philipp

Ähnliche Themen
30 Antworten

Bei der geringen Spanne wahrscheinlich garnichts. Ich frag mal bei der passenden Quelle nach.

jo sehe ich genau so

Themenstarteram 20. Juli 2004 um 20:13

@ rob_zombie } jo das wär super > THX

am 20. Juli 2004 um 23:11

Zitat:

Original geschrieben von Hankofer

Wenn du jetzt 10.000 km einträgst und in Wahrheit fährst an die 15.000 km sehe ich da wenig Probleme.

Naja ich fahr Diesel.. und die 25 Mach ich schon voll... wo soll ich also FLunkern ?

am 21. Juli 2004 um 0:56

Hallo!

Mein Corsa ist Allianz Verischert und das haut megarein. 150 Euro Vollkasko mit Teilkasko monatlich.

Jedoch muss hier hinzugefügt werden, dass man auf der ganzen Weld den Service hat und auch Verpfelgt wird im Schwerstfall. Informier dich mal ist gar nicht so übel ;)!

 

Luke.

25.000 sind dann schon zu viel da würde ich nicht 10.000 km angeben. 150 Euro im Monat ist der Wahnsinn, muß jetzt noch mal nachschaun aber ich zahl 300-400 Euro im Jahr.

Also ich zahl 690 im Jahr mit Teilkasko und 70%.

Es wird aber jeder was anderes Zahlen, da auf die Prämie zuviele verschiedene Faktoren einwirken, wie z.B. die Kilometerleistung, Alter, Regionalklasse usw.

Hab leider noch nichts erreicht, was das Überschreiten der Kilometer angeht.

Meld mich dann wieder.

848€ / Jahr

Haftpflicht(SF9=45%) mit Vollkasko 500€SB(SF9=50%)& Teilkasko 150€SB(TK ist immer 100%). 27000km / Jahr und Partnertarif(Fahrer sind nur der halter + die im gemeinsamen Haushalt lebende Lebensgefährtin.

Drin enthalten sind ca. 10% Rabbat vom ADAC.

Beim Deutschen Herold!

War der günstigste den ich gefunden habe von den namhaften Versicherungen.

So. hab grade telefoniert. Ergebnis: Bei einer Überschreitung der Kilometerangabe (im Falle eines Unfalles) ist das Schlimmste was passieren kann, dass der Versicherer den Differenzbetrag der Prämie einfordert. Zum Beispiel: 300€ mit 9.000Km, 380 mit 20.000km. Im Falle des Unfalles bei 19.000km fordert der Versicherer unter Umständen die 80€ Differenz ein.

Aber: Erstmal muss er den Kilometerstand mitkriegen und man kann im Falle des Falles noch andere Wege benutzen, um drum rum zu kommen. Dafür brauch man dann aber einen persönlichen Kontakt (Vertreter).

Im Endeffekt wird man aber im Ernstfall max. ein paar hundert Euro nachzahlen müssen.

am 22. Juli 2004 um 17:57

Echt, kann mir das gar nicht vorstellen.

Na, mir auch egal, bin lieber auf der sicheren Seite und bleib bei der Wahrheit. Gerade bei Versicherungen.

Doch ist so, mein Vater ist selber in Vertrieb einer großen Verschicherung und der sagt genau das gleiche. Genau so verhält es sich wenn einer unter 25 Jahre fährt, blos das du etwas mehr zahlen mußt bei einen Unfall.

Themenstarteram 22. Juli 2004 um 22:38

na dann... weiss ich ja was ich bei der Versicherung anzugeben habe!! :-)

super

danke an Hankofer und vor allem rob_zombie für die super Infos!!!

Falschangabe

 

Also mit der km-Leistung bitte vorsichtig umgehen!!!! Ist ein wirklich ernst zu nehmender Tipp, war Jahre lang Schadensachbearbeiterin bei mehreren Versicherungen und in der Kasko wird deswegen der Versicherungsschutz versagt, sofern die Falschangabe "grob fahrlässig" ist. D. h. je nachdem wie hoch die Differenz zwischen angegebener und tatsächlicher Fahrleistung ist. Gibt man z. B. 30.000 km an und fährt 35.000, geht der Versicherer nicht von grob fahrl. Falschangabe aus. Aber bei 9.000 und 20.000 schon. Und dann geht ihr wirklich im Schadenfall leer aus!!!

Mit „Garage“ weiß ich nicht wie es heute ist, damals (vor 1 ½ Jahren) wurde es im Schadenfall wirklich nicht geprüft. Aber auch hier wär ich vorsichtig. Dann lieber gar keine Kasko abschließen wenns zu teuer ist. Denn ob man eine Garage hat oder nicht, weiß man einfach, also nicht nur grob fahrlässige sondern vorsätzliche Falschangabe, also definitiv kein Versicherungsschutz!

Möchte noch einen Namen in die Runde werfen: HUK24. Die waren bei mir die günstigsten: 1.3CDTI, VK300, TK150, SF10, SF10, 15000 km, Fahrer über 23 Jahre, nur ich und Partnerin: Ergebnis: mit Auslandsschutz (20,50 EUR) insgesamt 685,55 EUR im Jahr. Ist auch billiger als VHV (habs nachgerechnet.

Ich würde auch keinen Schwachsinn angeben, um die Summe zu drücken. Man kann vielleicht minimal untertreiben, aber nicht mehr. Wenn man damit spekuliert, dass der Schadensfall nicht eintritt, sollte man doch am besten gar nicht Kasko-versichern. Ist doch am billigsten!

Schon komisch, ich hab die Antwort von 2 verschiedenen Versicherungsagenturen gekriegt. Beide haben exakt das Selbe gesagt! Vielleicht gibts da Unterschiede zwischen Versicherungen mit Außenagenturen und Direktversicherern, da für Direktversicherer nicht die Möglichkeit besteht, mal schnell vor Ort mit dem Betroffenen direkten Kontakt aufzunehmen.

Bei meinem Unfall hat sich die Versicherung übrigens kein bißchen für den Kilometerstand interessiert. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. GSI heute bestellt welche Versicherung?